www.alterlaa.net: Mehr als nur der Wohnpark
Logo aenet

schwarzes Brett

Tausche, Biete, Suche

suche 3 zimmer genossenschafts

[Mail nur bei Anmeldung], vor 7 Jahren

suchen 3 zimmer genossenschaftswohnung

mit garten oder großer terrasse

ga und ablöse kein problem

 

tel.0699 19521422

 

e-mail. guenter.aigner1@chello.at

Antworten

10 Folgeantwort(en) :

[Mail nur bei Anmeldung], vor 7 Jahren

Hinweis:

Die Wohnungen im Wohnpark Alt-Erlaa sind keine Genossenschafts-Wohnungen, siehe auch:

http://www.alterlaa.net/FAQs/Wohnpark1/Ist-der-Wohnpark-3/

http://www.alterlaa.net/FAQs/Wohnpark1/Ist-der-Wohnpark-2/

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 7 Jahren

Die GESIBA ist eine Aktiengesellschaft und Mitglied des "Österreichischer Verband gemeinnütziger Bauvereinigungen-Revisionsverband", einem Genossenschaftsverband. Demzufolge wäre die GESIBA eine Genossenschaft.

Andererseits ist eine Genossenschaft im Genossenschaftsgesetz als eine "Zunge zeigendes Smiley :Personenvereinigung"definiert, was weder auf Aktionäre noch auf Mieter von Wohnungen eines bestimmten Eigentümers zutrifft.

 

Die Antwort im FAQ zum Thema ist jedenfalls irreführend. Mietwohnung und Genossenschaftswohnung sind kein Widerspruch - ganz im Gegenteil. In einer Genossenschaftswohnung zahlt man Miete (ausser die Genossenschaft hat etwas zu verschenken).

 

Praktisch hat der Unterschied zw. GESIBA und einer normalen Genossenschaft kaum Relevanz. Man zahlt bei Bezug einen Baukostenbeitrag der sich jährlich um einen bestimmten Betrag reduziert und danach Miete. Das ist bei der GESIBA ebenso wie bei normalen Genossenschaften.

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 7 Jahren

Hallo,

 

das letzte mal habe ich irgendwie vergeblich nach Infos gesucht, kann aber nur an schlechten Suchbegriffen gelegen sein:

 

http://de.wikipedia.org/wiki/Wohnungsbaugenossenschaft#.C3.96sterreich

 

Ich würde es so zusammenfassen: Dass wir hier in Genossenschaftswohnungen wohnen, stimmt und es stimmt nicht. Was bleibt: Es gibt hier Wohnungen zu einem Preis X mit einer Leistung Y. Jeder muss sich selbst überlegen, ob er das will. Egal, wie die Entscheidung ist - davon, dass es jetzt Genossenschaft ist oder nicht können wir uns alle nix kaufen zwinkerndes Smiley ;)

 

Albert

P.S.: Will jemand die FAQ aktualisieren oder soll ich?

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 7 Jahren

Hallo Albert!

 

Leider kann der Wikipedia-Artikel auch kein Licht in das Dunkel des Gesetzesdschungels bringen. Der Begriff "Genossenschaftswohnung" ist im österreichischem Gesetz nicht eindeutig definiert. Einerseits steht im Artikel selbst, dass der Name eigentlich nicht ganz richtig ist, andererseits definiert er zwei Zeilen später selbst die Genossenschaftswohnung als Wohnung auf die das Wohnungsgemeinnützigkeitsgesetz anzuwenden ist, was aber durch das Gesetz selbst nicht bestätigt wird.

 

Insgesamt würde ich sagen: Umgangssprachlich beschreibt der Begriff Genossenschaftswohnung ganz gut das, worin wir hier wohnen. Die Unterschiede zu echten Genossenschaftswohnungen sind marginal. Unter Juristen scheint der Begriff Genossenschaftswohnung jedenfalls mangels exakter Definition gemieden und durch präzisere Begriffe ersetzt zu werden.

 

Summa summarum, es kann uns wurscht sein, ob Genossenschaftswohnung oder nur so etwas ähnliches. Eine Änderung des FAQs traue ich mir nicht zu. Ich würde evtl. die Frage ganz rausnehmen, weil ein seitenlanges Exzerpt über philosophische, semantische und rechtliche Überlegungen in einem FAQ eher deplatziert ist. Andererseits kann man - und schon gar nicht ich - einen komplzierten Sachverhalt nicht immer einfach und kurz erklären.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 7 Jahren

Hallo Roland

 

» Insgesamt würde ich sagen: Umgangssprachlich
» beschreibt der Begriff Genossenschaftswohnung ganz
» gut das, worin wir hier wohnen. Die Unterschiede
» zu echten Genossenschaftswohnungen sind marginal.

 

Das stimme ich zu. Der Wikipedia-Eintrag steht da für mich auch nicht in Widerspruch. Der letzte Definitionsversuch in der Wikipedia lässt nur im Raum stehen, ob damit die umgangsprachliche Bedeutung definiert wird. Davon gehe ich jedoch aus - denn anders macht es keinen Sinn und so würde es genau unser beider Resümee beschreiben.

 

» Eine Änderung des FAQs traue ich mir
» nicht zu. Ich würde evtl. die Frage ganz
» rausnehmen, weil ein seitenlanges Exzerpt über
» philosophische, semantische und rechtliche
» Überlegungen in einem FAQ eher deplatziert ist.

 

Das ist das schöne am Internet. Es ist manchmal ein geniales Nachschlagemedium. Den oberflächlichen Leser tangiert die FAQ ohnedies nicht, etwas in die Tiefe kann man da schon, finde ich.

 

» Andererseits kann man - und schon gar nicht ich -
» einen komplzierten Sachverhalt nicht immer einfach
» und kurz erklären.

 

Und glaubst Du ich? *laut-lach*

 

Nein, ich machs schon, aber bei der Gelegenheit: Ich schätze Deine Beiträge sehr. Sachlich und präzise.

 

Albert

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 7 Jahren

wikipedia ist da was angemeldete user schreiben dürfen, das heißt:

wikipedia sind nicht die 10 gebote

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 7 Jahren

Guten Morgen,

 

» wikipedia ist da was angemeldete user schreiben
» dürfen, das heißt:
» wikipedia sind nicht die 10 gebote

 

100% richtig.

 

Aber bestätigt sich das hier? Ich finde, die Wikipedia deckt unsere Ansicht: Inzwischen wissen wir, dass wir ganz streng genommen keine Genossenschaftswohnungen haben (= Wohnungen einer Genossenschaft) und dennoch unsere Wohnungen umgangssprachlich als Genossenschaftswohnungen zu bezeichnen sind, weil man das so mit Wohnungen, die dem WGG unterliegen, nun mal so macht. Oder interpretiere ich die Wikipedia da zu frei?

 

Gut, im Endeffekt ist das alles ohnedies sowas von ... Letztendlich zählt die Qualität der Wohnungen und der Preis - und das Verhältnis finden viele genial zwinkerndes Smiley ;)

 

Albert

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 7 Jahren

danke

 

monika aigner

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 7 Jahren

die wohnungen im wohnpark haben auch keinen garten.

aber das schwarze brett gilt ja auch für die umgebung.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 7 Jahren

danke

 

monika aigner

Antworten

HTML 4.01 | Impressum