www.alterlaa.net: Mehr als nur der Wohnpark
Logo aenet

Wohnpark

Viele Bewohner, viele Themen

Themen:

 

immer wieder der leidige oberflächenverkehr

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

heute gegen 10 uhr 45 wurde ich durch lautes hupen auf die loggia gelockt und sah unten einen wagen der reinigungsfirma reka, der eine frau mit hund die auf dem weg vom gassi gehen nachhause war, beschimpfte, da sie ihm nicht pronto platz auf dem weg machte.

ich bin zu hoch oben um die genauen worte zu vertehen, ich hörte von siener seite nur im barschen ton, "aber sofort ...."

die dame ließ sich glücklicherweise nicht einschüchtern und verwies ihn auf einen anderen weg, da anscheinend durch ein vorangegangene debatte schon klar war, wo er hinwollte.

schließlich schob er wütend zurück, fuhr von der anderen seite zum rondeau vor A7/8 auf, reversierte einige male und fuhr dann richtung A5/6 weiter. ich hätte gerne gewußt wo er wirklich hinmußte, leider war er schon weg als ich ca. 10 minuten später hinunterging.

sollte die dame diese zeilen lesen oder jemand wissen, wer sie ist, sie möge sich per mail bei mir melden, ich habe von oben ein paar fotos machen können, wo auch sehr gut die autonummer zu lesen ist.

so weit kommt es noch, daß in unserer "autofreien" anlage durch hupen die fußgänger erschreckt werden (in ganz wien gilt hupverbot und erst recht in der anlage) und zwar nicht weil es um einen notfall geht sondern die herren vielleicht ein beserl zu ihren kehrenden kollegen bringen.

nicht einmal ein rettungsfahrzeug habe ich noch derartig agieren sehen und denen würde man es sicher zugestehen, denn da kann es um leben oder tod gehen.

Antworten

202 Folgeantwort(en) :

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

OK Thema „Oberflächenverkehr“.

Interessiert mich auch.

Ist auch ein permanentes Thema im Mieterbeirat.

Wann und wo findet der Termin statt?

Lg

K.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

» OK Thema „Oberflächenverkehr“.
» Wann und wo findet der Termin statt?

 

Hallo Karl,

 

Mi 5. 12., 20 Uhr, Pizza Plus Wintergarten

 

bis dann

Albert

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

soda, ich kündige hiermit eine überraschung an. kommen lohnt sich! lächelndes Smiley :)

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

Hallo,

 

ich weiß nicht wie es Euch geht, aber ich würde schön langsam in der Angelegenheit gerne etwas weiterbringen.

 

Nachdem es im Forum ständig die Tendenz gibt, dass alles ins Nichts verläuft, wollte ich mal ein persönliches Treffen aller Interessierten zum Thema "Oberflächenverkehr" vorschlagen. Was meint ihr?

 

Wenn ich mir die Umfrageergebnisse und da vor allem die Dinge ansehe, wo Konsens darüber zu herrschen scheint/könnte, wer nicht einfahren soll - ich wäre ja schon froh, wenn das umgesetzt wäre.

 

Ich hätte auch einige Ideen, wie man Maßnahmen abseits von HAVIS & Co in die Richtung einleiten könnte. Gemeinsam kommen wir vielleicht noch auf einige andere Ideen und vielleicht lässt sich ja dann irgendwas davon realisieren ...

 

Also, insbesondere pefra, aecommunity, bodypainter und camelpack - lasst mich nicht im Stich und antwortet mir zumindest mit Ja oder Nein darauf.

 

danke

Albert

 

 

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

Ja, habe zwar keine Ahnung was du machen willst, aber bei allem unter 3 Monate bedingt bin ich dabei lächelndes Smiley :)

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

Hi ihr vier,

 

» Ja, habe zwar keine Ahnung was du machen willst,
» aber bei allem unter 3 Monate bedingt bin ich
» dabei lächelndes Smiley :)

 

*lol*

 

Ich denke, wenn sich noch jemand bei dem Thema engagieren will, kann er sich noch gerne melden.

 

Ansonsten bleibt noch die Frage: Wann und Wo?

 

Eure Vorschläge?

 

lg Albert

 

 

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

» Ansonsten bleibt noch die Frage: Wann und Wo?
»
» Eure Vorschläge?
»

Ausser Mo u. Di. ist bei mir immer möglich.

Wo ist mir egal.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

» Ansonsten bleibt noch die Frage: Wann und Wo?

 

wo - bleiben wir bei der altbewährten pizzeria?

wann - ich bin flexibel

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

» Also, insbesondere pefra, aecommunity,
» bodypainter und camelpack - lasst mich nicht im
» Stich und antwortet mir zumindest mit Ja oder Nein
» darauf.

O.K. ... achso, das stand ned zur Auswahl: Ja zwinkerndes Smiley ;)

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

Hi,

 

Pizza Plus find ich gut.

 

Die Woche gehts Mo und Di bei mir auch nicht. Wie schaut es an den anderen Tagen bei Euch aus?

 

Ich hätte vorgeschlagen es eher demnächst zu machen, sonst wirds eh wieder nix. Ich bin jedenfalls halbwegs flexibel - auch was die Uhrzeit betrifft.

 

@Camelpack: Nachdem ich damit rechne, das wir anderen alle einen recht flexiblen Rahmen haben, wie schaut es bei Dir aus? Datum? Uhrzeit?

 

bis dann

Albert

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

» @Camelpack: Nachdem ich damit rechne, das wir
» anderen alle einen recht flexiblen Rahmen haben,
» wie schaut es bei Dir aus? Datum? Uhrzeit?

diese woche sollte - ausser donnerstag (6.12.) - kein problem sein. uhrzeit egal.

nächste woche hab' ich bisher nur dienstag (11.12.) einen (punsch-) termin, von der uhrzeit her geht's an den übrigen tagen erst abends (so ab 18:00 uhr).

 

lg,

reinhard

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

Na gut, dann mal ein konkreter Vorschlag:

 

Mi 5. 12.?

 

20 Uhr?

 

lg Albert

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

» Na gut, dann mal ein konkreter Vorschlag:
»
» Mi 5. 12.?
»
» 20 Uhr?
»
» lg Albert
»

 

OK, wo?

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

Pizza Plus, Wintergarten

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

Ok, ich bin da.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

so spät? gehts nicht um 19 uhr?

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

mir ist 19.00 und 20.00 recht.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

Bei mir geht gerade einmal 20 Uhr. Ich hüte den Nachmittag den kleinen Leo bis die Anna von der Schule heimkommt.

 

Geht das auch bei Dir bodypainter?

 

bis dann

Albert

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

Mir ist es egal, aber einigt euch bis morgen Mittag bitte.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

wieso, mußt am abend in graz singen? frech grins -zwinkerndes Smiley ;)

albert - wir brauchen mehr smilies!!!!

seit wir in "meinem SK forum die smilies verwenden können, fallen viele beleidigungen weg (kommen andere, hihi)

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

» wieso, mußt am abend in graz singen? frech grins
» -zwinkerndes Smiley ;)
» albert - wir brauchen mehr smilies!!!!

Na, aber wen ich da schreib was ich morgen mach, löschts der albert wieder http://www.alterlaa.net/libs/smileys/zunge.gif mal schauen ob das klappt.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

leider nicht

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

JOOOOOOOOOOOOOOOOO das funzt -zwinkerndes Smiley ;)

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

» JOOOOOOOOOOOOOOOOO das funzt -zwinkerndes Smiley ;)

hmmm ... wie man's nimmt, ich seh nur den code: [URL=http://imageshack.us][IMG]http://img119.imageshack.us/img119/516/smiliezungezeigendsm6.gif[/IMG][/URL]

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

ausserdem hab' ich jetzt vor dem ursprünglichsten eintrag (ganz oben, der grün eingefärbte bereich) ein leeres weisses kastel (nur bei dem thema) ...

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

das weiße kastl hab ich jetzt auch - aber wenn du auf den code klickst, siehst du nicht das smilie? ich selbst nämlich schon, hmhm

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

» das weiße kastl hab ich jetzt auch - aber wenn du
» auf den code klickst, siehst du nicht das smilie?
» ich selbst nämlich schon, hmhm

doch doch, wenn ich draufklick krieg i a neues fensterl mit dem smiley ... des geht aber beim ersten (http://www.alterlaa.net/libs/smileys/zunge.gif) genauso.

das weisse kastl is übrigens wieder weg, wenn die antwort zugeklappt ist, also antwort-zu = kastl-weg.

 

ähm ... worum geht's in dem thema nochmal ? *gg*

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

na um´s zungen zeigen, oder??? -zwinkerndes Smiley ;)

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

achso, ja Zunge zeigendes Smiley :P

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

» ausserdem hab' ich jetzt vor dem ursprünglichsten
» eintrag (ganz oben, der grün eingefärbte bereich)
» ein leeres weisses kastel (nur bei dem thema) ...

... aber nur, wenn die antwort mit dem *smiliezungezeig* "aufgeklappt" ist Zunge zeigendes Smiley :P

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

abends fast nie ein problem!

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

» Nachdem es im Forum ständig die Tendenz gibt,
» dass alles ins Nichts verläuft, wollte ich mal ein
» persönliches Treffen aller Interessierten zum
» Thema "Oberflächenverkehr" vorschlagen. Was meint
» ihr?

 

ich bin dabei !!!!!!!!!!!!!

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

Hallo,

 

und hier sind jetzt schließlich die strittigen Punkte der "Umfrage" (4-6 Stimmen in eine Richtung). Schauen wir einmal, worüber und über wieviel denn näher erörtert, diskutiert, usw werden kann, soll, muss, ...

 

» 6) Christbaumhändler für den Verkauf in der
» Kaufpark-Arena

 

Abstimmung: 6 Nein, 4 Ja

real: jährlich, auch schon mit hoher Geschwindigkeit gesichtet.

Alternativen: Lasten-Aufzug im Kaufpark?

 

» 7) Verwandte von Behinderten Mitbewohnern

 

Abstimmung: 6 Nein, 4 Ja

real: unmöglich sicher zu bestätigen oder zu widerlegen

Alternativen: Garage?

 

» 8) Brotwagen für Sonntagsverkauf bei B8

 

Abstimmung: 6 Ja, 4 Nein

real: no na ...

 

» 10) Szihn-Brot für Belieferung des Kindergartens

 

Abstimmung: 6 Nein, 4 Ja

real: Ja, dürfte täglich sein.

Alternativen: direkter Zugang von der Garage A-Block U1 zum Kindergarten. Wagen dürfte von der Höhe her einfahren können.

 

» 13) Punschstandler für den Aufbau seiner
» Holzhütte im Kaufpark

 

Abstimmung: 6 Nein, 4 Ja

real: Ja, erst wieder vor wenigen Tagen vor A1

Alternativen: LKW-Aufzug bzw. Rampe von der LKW-Einfahrt im Kaufpark

 

» 17) Essen auf Rädern

 

Abstimmung: 6 Nein, 4 Ja

real: unmöglich sicher zu bestätigen oder zu widerlegen

Alternativen: Garage?

 

» 18) alle Handwerker durch die AEAG beauftragt

 

Abstimmung: 6 Nein, 4 Ja

real: Ja

Alternativen: Kaufpark-Garage zum Parken? Oberfläche zum Anliefern?

 

» 23) Mobile Pflegedienste

 

Abstimmung: 6 Ja, 4 Nein

real: ?

Alternativen: Garage? Kaufpark-Garage (Wegersparnis durch Zusammenfassen von Fällen im gleichen Block/Stiege)?

 

» 27) Siemens im Auftrag der AEAG (z.B. für
» Gegensprechanlage/Schließsystem)

 

Abstimmung: 6 Nein, 4 Ja

real: Ja, mehrmals gesichtet

Alternativen: auf Ladetätigkeit minimieren?

 

So, also jetzt gehts los. Raus mit den Meinungen, Begründungen, den Lösungsvorschlägen, usw.

 

Und bitte zeigt den nötigen Respekt vor anderen Meinungen. Jetzt geht es einmal darum Missverständnisse und falsche Annahmen zu beseitigen und mögliche Alternativen für diese Streitpunkte zu finden ...

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

Meine - generelle - Meinung dazu: alles, was unterirdisch abgewickelt werden kann, sollte auch so erfolgen.

 

» » 6) Christbaumhändler für den Verkauf in der
» » Kaufpark-Arena
»
» Abstimmung: 6 Nein, 4 Ja
» real: jährlich, auch schon mit hoher
» Geschwindigkeit gesichtet.
» Alternativen: Lasten-Aufzug im Kaufpark?

Ich weiss nicht, wo der oberirdisch zufährt ... glaube aber, dass es geeignete Alternativen gibt; entweder über die Garage oder von der LKW-Einfahrt her (Transport der Bäume über diese schräge Rampe an der WP-Aussenseite).

 

» » 7) Verwandte von Behinderten Mitbewohnern
»
» Abstimmung: 6 Nein, 4 Ja
» real: unmöglich sicher zu bestätigen oder zu
» widerlegen
» Alternativen: Garage?

Das war mir von Anfang an unklar, warum dies extra angeführt ist. Was unterscheidet "Verwandte von Behinderten Mitbewohnern" von "Verwandten von Nicht-Behinderten Mitbewohnern" ? Oder geht's um "Behinderte Besucher" ??

Zufahrt/Zugang über die Garage scheint mir auch hier akzeptabel.

 

» » 8) Brotwagen für Sonntagsverkauf bei B8
»
» Abstimmung: 6 Ja, 4 Nein
» real: no na ...

Nachdem es mittlerweile genug Einkaufs-Alternativen für das Sonntags-Frühstück gibt, halte ich den Brotwagen generell für absolut überflüssig und daher auch keine Notwendigkeit, dass dieser einfährt.

 

» » 10) Szihn-Brot für Belieferung des Kindergartens
»
» Abstimmung: 6 Nein, 4 Ja
» real: Ja, dürfte täglich sein.
» Alternativen: direkter Zugang von der Garage
» A-Block U1 zum Kindergarten. Wagen dürfte von der
» Höhe her einfahren können.

Für mich keine Frage: wenn der - noch dazu "direkte" - Zugang über die Garage möglich ist, dann definitiv von dort.

 

»
» » 13) Punschstandler für den Aufbau seiner
» » Holzhütte im Kaufpark
»
» Abstimmung: 6 Nein, 4 Ja
» real: Ja, erst wieder vor wenigen Tagen vor A1
» Alternativen: LKW-Aufzug bzw. Rampe von der
» LKW-Einfahrt im Kaufpark

Siehe 6) Christbaumhändler

 

» » 17) Essen auf Rädern
»
» Abstimmung: 6 Nein, 4 Ja
» real: unmöglich sicher zu bestätigen oder zu
» widerlegen
» Alternativen: Garage?

Warum nicht über die Garage ?

 

 

» » 18) alle Handwerker durch die AEAG beauftragt
»
» Abstimmung: 6 Nein, 4 Ja
» real: Ja
» Alternativen: Kaufpark-Garage zum Parken?
» Oberfläche zum Anliefern?

Wie für alle anderen auch: Ladetätigkeit - wenn erforderlich (Größe/Gewicht) - an der Oberfläche, alles andere über die Garage.

 

»
» » 23) Mobile Pflegedienste
»
» Abstimmung: 6 Ja, 4 Nein
» real: ?
» Alternativen: Garage? Kaufpark-Garage
» (Wegersparnis durch Zusammenfassen von Fällen im
» gleichen Block/Stiege)?

Wie 17) Warum nicht über die Garage ?

Wegersparnis ist - soferne nicht etwas Schweres/Sperriges transportiert wird - für mich kein ausreichendes Argument, sonst müsste JEDEM die Zufahrt an der Oberfläche gestattet werden (wer würde sich nicht gerne etwas Weg ersparen).

 

»
» » 27) Siemens im Auftrag der AEAG (z.B. für
» » Gegensprechanlage/Schließsystem)
»
» Abstimmung: 6 Nein, 4 Ja
» real: Ja, mehrmals gesichtet
» Alternativen: auf Ladetätigkeit minimieren?

siehe 18)

» So, also jetzt gehts los. Raus mit den Meinungen,
» Begründungen, den Lösungsvorschlägen, usw.
»
» Und bitte zeigt den nötigen Respekt vor anderen
» Meinungen. Jetzt geht es einmal darum
» Missverständnisse und falsche Annahmen zu
» beseitigen und mögliche Alternativen für diese
» Streitpunkte zu finden ...

 

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

Hmmm, intessiert das Thema niemanden mehr?

Haltet ihr alles weitere Gerede für sinnlos?

Was ist los?

 

Gerade jetzt hab ich gehofft, mit einer gezielten Diskussion um die strittigen Punkte das ganze konstruktiver zu machen. Damit im Forum einmal nicht nur heiße Luft ist.

 

Wenns das war, dann werde ich das Thema an der Stelle auch für mich begraben.

 

Albert

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

Bitte nicht begraben!!

Ich habe mich heute irrsinnig geärgert, weil um 14.20 wieder einmal ein riesiger Humana-LKW eingefahren ist. der rückwärts hinaufschiebt zu B5/B6 Ost und dort hält, um den Container beim Poly zu leeren!! Das darf doch echt nicht war sein! Bin ich die einzige, die das ärgert?? Laut Auskunft der Hausverwaltung hat Humana eigentlich nur für die Kaufpark-Garage eine Einfahrtsgenehmigung...

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

da hat der humana also keine genehmigung um oberirdisch zum container zu fahren. aber er stellt sich halt dumm und fährt quer über sämtliche straßen, die er nicht befahren dürfte. wäre es dann nicht logisch, wenn die hausverwaltung dem guten humana das nächste mal einfach mal anzeigt, wenn er sich so entgegen seiner bewilligung verhält???

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

nein, anna, nie und nimmer wirst du die einzige sein!!!

was tun? wenn laut auskunft der hv nur einfahrtgenehmigung für die kaufpark garage, dann muß der zur verantwortung gezogen werden, der den schranken aufmacht.

AUF DIE BARRIKADEN !!!!!!!!!!!!!!!!

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

Was mir persönlich aufgefallen ist: Es ist ja sensationell einfach, die Einfahrtsschranken zu überlisten. Es reicht schon, wenn man sich (ausfahrtsseitig) den Schranken mit einem Scooter (!) nähert - schon öffnet sich der Schranken automatisch!

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

» überlisten. Es reicht schon, wenn man sich
» (ausfahrtsseitig) den Schranken mit einem Scooter
» (!) nähert - schon öffnet sich der Schranken
» automatisch!

 

Ja, das stimmt. Aber mehr möchte ich gar nicht sagen, denn das Thema neigt ohnedies so stark dazu, das sich alles verläuft ... ein weiterer Nebenschauplatz.

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

naja, die ausfahrt sollte ja auch ungehindert funktionieren - da wurden sonden in den gehweg eingelassen, die auf metall reagieren und eben die schranken öffnen. der punkt ist für mich aber der: ich würde mir wünschen wenn die hausverwaltung zb bofrost oder humana beim versuch über die gehwege raufzufahren folgendes sagen würde: "tut uns leid, ihre bewilligung erlaubt nur das befahren auf den normalen straßen im wohnpark - also die zufahrt zum parkdeck 1 und 2".

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

Mir ist schon klar, wie Ausfahrten zu funktionieren haben. Nur sollten in der Regel die Sonden so eingestellt sein, dass sie lediglich auf mehrspurige KFZ reagieren und nicht auf einen gewöhnlichen Scooter.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

» Hmmm, intessiert das Thema niemanden mehr?

Doch sehr

» Haltet ihr alles weitere Gerede für sinnlos?

Hier schon, oder hat irgendein thread hier schon was bewegt, nein?

Glaubst die Hermann, Katzer, Herlt, od. wie die ganzen Typen heisen in der HV interessiert was das geschrieben wir.

Eben

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

Du interessierst Dich sehr für das Thema, aber Du findest hier wird zu wenig bewegt. OK.

 

Also: Auf welchen anderen Weg könnten wir Bewegung in die Angelegenheit bringen?

 

lg Albert

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

» Also: Auf welchen anderen Weg könnten wir
» Bewegung in die Angelegenheit bringen?
»

Ob es was bewegt ist eine andere geschichte, aber jeder der sich hier über etwas mokiert was ihm im WP stört sollte das auch über HaVis und auch noch Tel. bei der HV bekanntgeben.

Wird aber auch nichts bringen hier ein Mail via HaVis von mir an die HV

 

" Frage?

Wer wird denn die ganzen Plakate der Heizablesungsfirma welche vor den Gangtüren mit extrem fest klebenden Klebeband angebracht wurden entfernen (aber ohne dass wieder alle Eckerl samt Tixo picken bleiben? Wollte es nach erfolgter Ablesung bei meinem Eingang selbst machen aber das klebt extrem gut, deshalb habe ich es auch gelassen.

Meiner bescheidenen Meinung wäre die Firma zuständig welche sie angebracht hat.

Das selbe gilt auch für die Zettl welche Ihr (die HV an den Glasscheiben der Türen anbringt, die Zettel werden dann wieder entfernt od. abgerissen aber die ganzen Klebereste bleiben drauf und verdrecken schön langsam, der Reinigungsfirma dürfte das egal sein.

Und weil gleich dabei, der Reinigungstrup kommt zwar regelmäßig die Gänge reinigen aber leider nur nach Schema "F", da wird mit der Maschine den Gang entlang gefahren aber ob ein gelegentlich eingetrockneter Dreck auch weggeht ist egal, besonders schlimm bei den Müllschachts, was beim ersten mal drüberfahren nicht weggeht bleibt dreckig.

mfg

Franz Peschek"

 

Das war die Antwort einer HERMANN Regine von der HV

 

"Sehr geehrter Peschek!

Ihre Meldung wurde an Hrn. Herlt weitergeleitet.

Mit freundlichen Grüßen

WOHNPARK ALT ERLAA

Regine Hermann"

 

 

Soweit so gut, nach einer Woche rief ich bei der HV an

Die Dame HERMANN Regine antwortet das der Hr. Herlt auf Urlaub sei.

Lange Rede kurzer Sinn, die Zettl picken noch immer und gemeldet hat sich auch keiner mehr bei mir.

Werde mal mit dem Herlt pers. reden, ist ja nicht schwer den zu finden, entweder bei Petzis Almhütte, oder im Kaffeehaus, jetzt zur Weihnachtszeit auch noch beim Punschstandl.

Tel. ist es mir leider noch nicht geglückt, ist ja immer Dienstlich unterwegs der Herlt.

 

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

» Ob es was bewegt ist eine andere geschichte

 

Du hast zuvor kritisiert, dass kein Thema hier etwas bewegt. Nun schlägst Du eine andere Vorgangsweise vor (HAVIS, HV-Kontakt), stellst ihr aber auch gleich in Abrede etwas zu bewegen.

 

Ich möchte Dir wirklich nichts in den Mund legen, aber ist das nicht die wesentliche Aussage? Sollte ich doch etwas Entscheidendes übersehen habe, lerne ich gerne dazu. Ich will ja auch, dass etwas weitergeht.

 

Grundsätzlich gebe ich Dir vollkommen recht. Viele Leute ärgert irgendwas. Den Ärger nur im Forum abladen bringt nichts. Es macht das Forum kaputt - es bringt nichts in der Sache.

 

Eine Nachricht an HAVIS, den Mieterbeirat, jemanden aus der Hausverwaltung sollte immer der erste Schritt sein.

 

Doch was, wenn das alles wiederholt erfolgt ist und nichts gebracht hat? Wo liegt dann der Unterschied, ob gebetsmühlenartig im Forum oder auf HAVIS gepostet wird?

 

Für mich gibt es da schon einen wesentlichen Unterschied. Denn beim Reden kommen die Leute zusammen - oder auch nicht wie man bei diesem Thema sieht.

 

Wir können hier weiter aneinander vorbeidiskutieren. Oder wir setzen einmal Maßnahmen um, die etwas bewegen. Nur vorher müssen wir erst einmal Ideen dafür entwickeln und das geht wohl nur indem man plaudert, analysiert, brainstormt, ...

 

Wenn sich das nicht einstellt, sondern lieber über das gegenseitige Beflegeln mit Lieferanten und über andere Nebenschauplätze diskutiert wird, dann werde auch ich das Forum zu diesem Thema meiden ...

 

Albert

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

» » Ob es was bewegt ist eine andere geschichte
»
» Du hast zuvor kritisiert, dass kein Thema hier
» etwas bewegt. Nun schlägst Du eine andere
» Vorgangsweise vor (HAVIS, HV-Kontakt), stellst ihr
» aber auch gleich in Abrede etwas zu bewegen.
»

Jein, hier posten viele, auch die welche zu feige sind mit real name dazu zu stehen, wenn alle die hier die Goschn aufreissen auch über Havis od. pers. mit real name&adress bei der HV dazu stehen würde schon was weitergehen.

 

» dann werde auch ich das Forum zu diesem Thema
» meiden ...

 

Ist dein Forum, mach was du nicht lassen kannst.

 

Franz

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

Hallo pefra,

 

» Jein, hier posten viele, auch die welche zu feige
» sind mit real name dazu zu stehen, wenn alle die
» hier die Goschn aufreissen auch über Havis od.
» pers. mit real name&adress bei der HV dazu stehen
» würde schon was weitergehen.

 

Hmmm. Schauen wir einmal wer da jetzt aller die Goschn aufreißt.

 

- Da bist einmal Du. Du wirst ja wohl eine der beiden Möglichkeiten wiederholt nutzen.

- Dann bin da ich. Ich war mehrmals in der Angelegenheit beim Mieterbeirat und habe auch schon mit verschiedenen Personen in der Hausverwaltung darüber gesprochen und Vorfälle gemeldet.

- Dann gibt es den bodypainter. Der ist nervig. Glaub mir zwinkerndes Smiley ;) Die Damen in der Hausverwaltung haben schon öfters von ihm gehört - oder ich bin falsch informiert.

- Dann gibt es die aecommunity. Auch schon bekannt mit Mails usw. bei Hausverwaltung und Mieterbeirat.

 

Naja, sonst sehe ich nicht viele, die sich in der Sache hier die Goschn aufreissen. Camelpacks Meinung habe ich lange Zeit dazu nicht gewusst - erst der Fragebogen hat es gezeigt.

 

Und der Rest waren umso mehr Meinungen von "Durchschnittseinwohnern", die bisher vielleicht noch nicht soviel mit dem Thema am Hut haben.

 

Also: Wer genau soll jetzt sonst noch an HV und MBR schreiben, usw.?

 

»
» » dann werde auch ich das Forum zu diesem Thema
» » meiden ...
»
» Ist dein Forum, mach was du nicht lassen kannst.

 

Was hat das damit zu tun, dass das mein Forum ist?

 

»
» Franz

kumm a hin

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

zur info: ich hab mit der HV noch nie über den oberflächenverkehr telefoniert. und ja: nervig kann ich sein, das brauch ich aber leider für meinen job, sonst hätte ich noch nie eine ausstellung gemacht, oder wär nicht auf diversen hochhäusern oben gewesen (weshalb mich sogar die BBC interviewt hat) oder hätte nicht das eine oder andere ding in meinem umfeld positiv beeinflusst. ich finde nervig sein legitim, wenn es hilft den horizont anderer zu erweitern, oder etwas positives zu bewirken. leider hab ich eh nur einen bruchteil von dem realisieren können, was theoretisch mit meiner nervigkeit machbar gewesen wäre - siehe zb. lichtpark.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

noch schlimmer finde ich hier allerdings die firma UPC telekabel, welche in der vergangenheit auch nicht davor zurückgeschreckt hat zb direkt auf den fliesen beim lift zu plakatieren (!), oder jene computerfirma auf C1/2 welche in eigenregie bei den eingangs-computern mit superkleber ihre adresse und telefonnummer hingeklebt hat. ein highlight der frechen wild-beklebung war für mich aber jene firma, die sonnenschutz auf fotokopierten A4 zetteln verkaufen wollte: sie hat sie in mehrfacher ausführung direkt auf die eingangstüren geklebt...

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

reißt die großen zettel ein so daß sie runterhängen, dann fallen sie sogar der reinigungs firma auf.

daß upc diese hängen läßt ist sowieso eine sauerei, die verdienen genug im wohnpark, als könnten sie auch für die entfernung selbst sorgen und dies nicht zu lasten der mieter abwälzen.

kleine wild hängende zettel reiße ich auch ab und schmeiße sie weg.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

» kleine wild hängende zettel reiße ich auch ab und
» schmeiße sie weg.

freut mich zu lesen, dass ich nicht der einzige bin zwinkerndes Smiley ;)

 

ich höre dann des öfteren: "na geh, das ist ja wichtig" und "am schwarzen brett liest's ja keiner"

 

ich versteh's schon, dass es demjenigen zu dem zeitpunkt wichtig ist, dass er/sie seine katze vermisst oder er/sie den zugelaufenen hund zurückgeben möchte (solche zetterl gab's vor gar nicht langer zeit) ... aber muss man dafür sämtliche lifte bekleben ??

 

gäb's mehr disziplin beim schwarzen brett (nicht x-mal das selbe, keine "plakate", entfernen veralteteter aushänge), dann würden dort auch mehr hinschauen. das wurde im alten aenet schon mal diskutiert ... vielleicht gemmas nochmal an ...

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

wie immer und überall - mit offenen augen drch die welt gehen -zwinkerndes Smiley ;)

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

nana, bitte ned begraben! zwinkerndes Smiley ;) aber mir ist tatsächlich aufgefallen, dass ich weniger autos bei den oberirdischen turm-eingängen gesichtet habe. interessant in dem bezug allerdings: vor etwa einem monat stand auf C-west (C5 glaub ich) so ein ziemlich massiver schutt-container, darin waren beton-teile.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

Hallo,

 

hier die Umfragepunkte mit deutlicher Tendenz (7 oder 8 Stimmen in eine Richtung).

 

» 1) Gefrierprodukte: Bofrost, Eismann

 

Abstimmung: eher Nein.

real: in beiden Fällen, teilweise mehrmals wöchentlich

 

» 2) Bio-Gemüse: Biokistl Adamah, Mitters Ökokistl

 

Abstimmung: eher Nein.

real: in beiden Fällen, ca 1 x wöchentlich

 

» 3) Paketdienste: DPD, UPS, DHL, ...

 

Abstimmung: eher Nein.

real: selten

 

» 4) Coca-Cola zum Nachfüllen der Automaten in der
» Rundturnhalle

 

Abstimmung: eher Nein.

real: ja, Frequenz unbekannt.

 

» 5) Humana zum Entleeren der Container im
» Kaufpark

 

Abstimmung: eher Nein.

real: Hat eine Dauer-Einfahrtsgenehmigung für die Kaufpark-Garage und nicht den Wohnpark. Wurde in diesem Jahr mehrmals gesichtet

 

» 9) Miele für Service der Waschmaschinen

 

Abstimmung: eher Nein.

real: Hatte bis vor einigen Monaten keine Einfahrtsgenehmigung und fuhr in die Anlage ein. Nach entsprechender Meldung bei der HV anschließend mit Dauer-Einfahrtsgenehmigung mehrmals anzutreffen.

 

» 14) Weinbauer Ettl für den Verkauf im Kaufpark

 

Abstimmung: eher Nein.

real: Nein! Fährt mit einem Lastenwagen von der LKW-Einfahrt des Kaufparks über die Rampe seine Waren zum Verkaufsstand.

 

» 15) MediaMarkt für die Zustellung von Waren

 

Abstimmung: eher Nein.

real: ab und zu gesichtet.

 

» 19) Handwerker durch Mieter beauftragt, für die
» Dauer der Ladetätigkeit

 

Abstimmung: eher Ja.

real: No na

 

» 20) Handwerker durch Mieter beauftragt, für die
» Dauer der Arbeit

 

Abstimmung: eher Nein.

real: ebenfalls - wenn ein Handwerker den ganzen Tag herumsteht zwinkerndes Smiley ;)

 

» 21) Biohändler bei der Kirche

 

Abstimmung: eher Ja.

real: Ja, steht schon seit Jahren wöchentlich vor der Kirche.

 

» 22) Technik und Bühnenaufbau für eine
» Veranstaltung in der Kirche

 

Abstimmung: eher Ja.

real: Ja, aber ich weiß zumindest nicht von vielen Vorkommnissen.

 

» 24) Mini-Bagger (Tuk-Tuk) zur Sanierung von
» undichten Terrassen und Fußwegen

 

Abstimmung: eher Ja.

real: Fliesen und Material vor allem für Terrassensanierungen werden von A8 zu den Stiegen geführt.

 

» 26) Mieter ohne Garagenstellplatz zum
» Transportieren von 10 x 70 l Erde

 

Abstimmung: eher Nein.

real: keine Ahnung - es war auf jedem Fall persönlich motiviert. Ich fahr jedenfalls immer mit dem Wagerl vom öff. Parkplatz das Zeug hoch.

 

So, ich hab versucht möglichst neutral zu beschreiben. Jetzt ist Zeit hier noch den Details, offenen Fragen und vielleicht den Begründungen für die Restmeinungen auf den Grund zu gehen ...

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

Hallo,

 

hier die eindeutigen Ergebnisse der Umfrage (einstimmig bzw. max 1 Gegenstimme)

 

» 11) Fahrtendienst zur Beförderung behinderter
» Kinder zum Kindergarten

 

Abstimmung: eindeutig Ja.

real: täglich ca. 2 Einfahrten (Früh/Mittags)

Alternativen: direkten Zugang von Garage A-Block dürfte es geben - Einfahrt dürfte aufgrund der Bauhöhe nicht möglich sein.

 

» 12) REKA (Reinigung) zum Abtransport von
» Sperrmüll im Zuge des Umbaus in der
» Hausverwaltung

 

Abstimmung: eindeutig Ja

real: ja.

 

» 16) C&K Flughafen-Taxi

 

Abstimmung: Nein.

real: nichts bekannt

 

» 19) ein leitender Angestellter (Firma von AEAG
» beauftragt) kommt im Firmenwagen (z.B. VW Golf)
» zur Besichtigung der Baustelle

 

Abstimmung: eindeutig Nein.

real: Hab ich selbst beobachtet, Herr kam gerade von der Hallenbad-Sanierung auf A6/7 und versicherte er war nur kurz da und ist schon wieder weg.

 

» 25) Mieter im Zuge des Umzugs

 

Abstimmung: Ja

real: No na zwinkerndes Smiley ;)

 

Kommentare wirds dazu wohl naturgemäß keine geben, oder? Immerhin mal gut zu wissen, was außer Streit steht.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

Hi,

 

eine weitere Frage möchte ich schon mal an die Runde stellen, bevor wir den "Fragebogen" abschließen, zusammenfassen und ins Detail gehen:

 

Wieviele tägliche Fahrzeugbewegungen haltet ihr für notwendig?

Wieviele tägliche Fahrzeugbewegungen haltet ihr für vertretbar?

Wieviele tägliche Fahrzeugbewegungen schätzt ihr gibt es momentan?

 

Bitte beachtet: Jedes Fahrzeug hat zumindest 2 Fahrbewegungen, ab und zu auch mehr (zumindest 1x rein + 1x raus)

 

Speziell fur unseren bodypainter: Es geht um den Oberflächenverkehr, gell zwinkerndes Smiley ;)

 

Ich danke schon einmal für die Antworten.

Albert

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

Hallo,

 

ich möchte noch einmal auf diese 2. Umfrage hinweisen.

 

Ich halte sie auch für wesentlich, weil ebenfalls Vergleiche der Meinungen als auch ein Vergleich zur tatsächlichen Situation möglich werden. Ich halte das für eine gute Diskussionsgrundlage ...

 

Hier noch einmal die Fragen:

Wieviele tägliche Fahrzeugbewegungen haltet ihr für notwendig?

Wieviele tägliche Fahrzeugbewegungen haltet ihr für vertretbar?

Wieviele tägliche Fahrzeugbewegungen schätzt ihr gibt es momentan?

 

Bitte beachtet: Jedes Fahrzeug hat zumindest 2 Fahrbewegungen, ab und zu auch mehr (zumindest 1x rein + 1x raus)

 

Speziell fur unseren bodypainter: Es geht um den Oberflächenverkehr und nicht die Garage, gell zwinkerndes Smiley ;)

Ich freu mich schon auf viele Antworten

Albert

 

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

» Wieviele tägliche Fahrzeugbewegungen haltet ihr
» für notwendig?
» Wieviele tägliche Fahrzeugbewegungen haltet ihr
» für vertretbar?
» Wieviele tägliche Fahrzeugbewegungen schätzt ihr
» gibt es momentan?

 

na angst hab ich SICHER keine, nur schreib ich in so vielen foren, daß ich noch nicht nachgedacht habe -zwinkerndes Smiley ;)

 

1) höchstens 10 - einfache fahrten, also = 20 (ohne einsatzfahrzeuge)

2) nicht um eine mehr!!!!!!!

3) mindestens 50 (einfache fahrten, also = 100 (ohne tuc tuc)

 

grr, so schauts aus!

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

übrigens steht heute den ganzen tag ein wagen der firma "projektbad" vor dem aufgang zu a7/8!!!!

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

» übrigens steht heute den ganzen tag ein wagen der
» firma "projektbad" vor dem aufgang zu a7/8!!!!

 

Naja, der stand diese Woche praktisch täglich da. Heute waren es allerdings sogar 2 Wägen - zumindest um ca. 14 Uhr.

 

Eindeutig Ladetätigkeit *kopfschüttel*

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

» Wieviele tägliche Fahrzeugbewegungen haltet ihr
» für notwendig?
» Wieviele tägliche Fahrzeugbewegungen haltet ihr
» für vertretbar?
» Wieviele tägliche Fahrzeugbewegungen schätzt ihr
» gibt es momentan?

 

ich fürchte, alle 3 fragen sind schwer zu beantworten.

 

wenn man die einfahrtszeiten zeitlich begrenzen würde (so wie in der innenstadt den zulieferverkehr) wäre es vielleicht schon eine erleichterung. wurde ja mit dem mbr schon einmal angeschnitten, aber war wohl nur bla bla bla.

 

da die saison der offenen loggiatür schon vorbei ist und ich mir im sommer nicht einen ganzen tag zeit genommen habe um die bewegungen chronologisch und fotografisch -zwinkerndes Smiley ;) zu dokumentieren, kann ich nur sagen, an manchen tagen war im 5-minuten takt ein auto vor a8/west unterwegs, entweder raus oder/und rein. und das zusätzlich zum überlauten tuctuc der hv. und das finde ich echt zum k..... -:(

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

» ich fürchte, alle 3 fragen sind schwer zu
» beantworten.

 

Wieder wie beim letzten Mal. Einfach aus dem Bauch heraus und ohne, dass man sich nachher rechtfertigen muss (mehr oder weniger halt zwinkerndes Smiley ;)

 

Es wäre ja nur interessant, da einmal zu sehen, wie sehr sich die Vorstellungen, Ansichten und Toleranzen unterscheiden.

 

Es geht ja überhaupt nicht darum, ob die Werte realistisch sind!

 

Also, bitte um Deine Werte ...

 

Albert

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

von allem zuviel -zwinkerndes Smiley ;)

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

» von allem zuviel -zwinkerndes Smiley ;)

 

das ist relativ. Bitte um Zahlen!

 

Vor mir drückt sich keiner *knurr*

 

Klar, Du bist die erste, das ist unangenehm. Aber Du bist ja hart im nehmen, Du schaffst das schon zwinkerndes Smiley ;)

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

so schaut übrigens eine "Genehmigung zur Einfahrt und Halten im Wohnpark Alt-ERlaa"

 

es ist der name des mieters, die name der firma, ein von-bis datum und eine uhrzeit, sowie der zweck "ladetätigkeit" oder "ein und aussteigen gehbehinderter personen" angegeben. darunter steht folgender text:

 

"es wird ausdrücklich darauf hingewesen, dass das befahren, halten und parken im wohnpark die bestimmungen der StVO sowie eine generelle geschwindigkeitsbeschränkung von 10 km/h geloten. die gekennzeichneten flächen für einsatzfahrzeuge der feuerwehr sind UNBEDINT freizuhalten.

 

der lenker des fahrzeuges unterwirft sich der im wohnpark geltenden halte-, park und befahrungsordnung und verpflichtet sich, den anweisungen des wachpersonals folge zu leisten. bei zuwiderhandeln kann die genehmigung sofort widerrufen werden. während des aufenthaltes auf der liegenschaft ist die GENEHMIGUNG GUT SICHTBAR IM FAHRZEUG ANZUBRINGEN.

 

um bei gefahr im verzug rasch handeln zu können, ist bei abwesenheit des lenkers im fahrzeug gut sichtbar für dritte ein hinweis anzubringen, wo sich dieser aufhält. wir weisen darauf hin, dass das befahren und halten auf der liegenschaft ausschließlich auf eigene gefahr erfolgt und die gemeinnützige wohnungsag wohnpark alterlaa die übernahme jeglicher haftung für allfällige schäden am fahrzeug die durch das befahren, parken und halten auf der liegenschaft entstehen, ausschließt.

 

ich erkläre mich hiermit einverstanden ____ unterschrift des hauptmieters"

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

Wo kein Kläger, da kein Richter ...

 

bzw. in unserem Fall. Wenn die AEAG keine Maßnahmen ergreift, um Ihre eigenen Regeln durchzusetzen, dann ... kein Wunder!

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

» so schaut übrigens eine "Genehmigung zur Einfahrt
» und Halten im Wohnpark Alt-ERlaa"
»
» es ist der name des mieters, die name der firma,
» ein von-bis datum und eine uhrzeit, sowie der
» zweck "ladetätigkeit" oder "ein und aussteigen
» gehbehinderter personen" angegeben. darunter steht
» folgender text:

 

Ja, das ist nett - aber wie bereits erwähnt - keinesfalls rechtlich bindend. Schranken auf = Genehmigung.

 

Die HV schreibt einiges, was rechtlich ein Blödsinn ist...zum beispiel, daß Mieter die Kosten für einen Elektriker zu traqgen haben, wenn Stromleitungen nach dem Sicherungskasten defekt sind...

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

"die gekennzeichneten flächen für einsatzfahrzeuge der feuerwehr sind UNBEDINGT freizuhalten" -- dürfen die autos nun auf den feuerwehrflächen stehen bleiben "wenn der schranken aufgeht"? wo sind überhaupt feuerwehrflächen, ist die fläche vor den stiegen zur turmhalle eine feuerwehrfläche?

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

Das ist eine unbeschreiblich komische Formulierung.

Die "Feruerwehrflächen" bringen nämlich genau nichts.

 

Grundsätzlich ist es so, daß Einsatzfahrzeuge immer und überall zufahren können müssen. Also bis zum Stiegenaufgang. Idealerweise zu jedem.

Wo die dann ihre Autos abstellen, ist aber egal. Wenns ordentlich brennt, ist eh viel zu wenig platz auf den Wegen, aber wozu gibt's Wiesen?

20 Meter mehr oder weniger Schlauch sind dabei wurscht.

Genauso egal ist es, man einen Verletztenoder erkrankten 10 Meter weter tragen muß.

 

Ganz genommen ist es der Feuerwehr auch egal ob der Schranken zu ist (der ist schnell weg) oder irgendwer im Weg steht - das sind nur wenige Handgriffe, und weg ist das Auto oder der Klein-LKW.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

Die Frage, die sich mir bei den verschiedenen Wohnpark-fremden Fahrzeugen stellt, die bei uns unterwegs sind, ist, ob die wirklich alle - mit oder ohne Einfahrtsgenehmigung - von der Hausbetreuung hereingelassen werden. Dazu zwei Fälle vom letzten Jahr:

Zu Jahresbeginn kam zur Behebung eines Problems ein Installateur zu mir in die Wohnung (B8). Geparkt hatte er irgendwo in der Wohnparkstraße. Nach Besichtigung der Störung wollte er dann ein Gerät holen. Er wäre gleich wieder da, denn jetzt wüsste er ja, wo er hinfahren müsste. Auf meinen Hinweis auf den Einfahrtsschranken bei A8 antwortete er, er habe ohnehin einen Feuerwehrschlüssel.

Im Sommer kam ein Familienmitglied mit einem Fahrtendienst zurück in den Wohnpark. Der Fahrer fuhr direkt bis zum Liftturm zu, allerdings durch die Garage. Für den Schranken bei der Garageneinfahrt B3-B8 hatte auch dieser Mann den passenden Schlüssel.

Wenn diese Schlüssel offenbar so weit verbreitet sind, dann wird auch eine restriktive Vergabe von Einfahrtsgenehmigungen leider nicht viel bringen.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

Hallo Fritz,

 

bis jetzt wusste ich nur, dass die Gemeindebediensteten einen Schlüssel zum Einfahren haben. Das betrifft also die Rundturnhalle (Sportwart und Funktionäre die mal gerne reinfahren zwinkerndes Smiley ;) und die MA48, die ja bekanntlich neben der privaten Müllanlage auch untergebracht sind.

 

z.B. als Coca-Cola zur Rundturnhalle einfuhr, um die Automaten zu bestücken, erfuhr ich von der AEAG nur, dass der Platzwart den Schlüssel hat und sie nichts machen können. In diesem einen Fall war das Nonsens, denn der Platzwart hat sich nicht die Mühe gemacht bis nach A8 zu gehen, wenn doch nur der Coca-Cola-Fahrer läuten muss und es wird ihm sofort geöffnet. Das war jedenfalls die Auskunft vom Coca-Cola-Fahrer zwinkerndes Smiley ;)

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

whow, das ist eine absolut neue info hier - es gibt also schlüssel, mit denen leute die schranken öffnen können und einfach in den wohnpark einfahren können?

 

blöde frage, aber wäre das nicht ziemlich illegal???

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

nein, das ist nicht illegal, das ist der sog. "2000"er-Schlüssel...

 

ich hab auch einen, mit dem kommt man quasi überall rein.

 

Hier hab ich ihn noch nie verwendet, weil ich eh einen geragenplatz habe.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

2000er schlüssel? sagt mir nix. und der ist für feuerwehr, ärzte und einsatzfahrzeuge?

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

Das ist ein Schlüssel für alle Wohnhausanlagen in Wien, um bei den Schranken reinzukommen.

 

Den haben Einsatzkräfte und Firmen wie Handwerksbetriebe, Krankenpfelgefirmen, Post- und Paketdienste, etc., damit sie in großen Wohnhausanlagen zufahren können.

 

Am Rennbahnweg hatte ich das eine oder andere aml einen Wickel beim Reinfahren, weil ein Hausmeister meinte, daß er den Schranken zusätzlich mit einem zweiten Schloß sichern mußte, was strengstens verboten ist, und ich das immer von der Feuerwehr entfernen hab' lassen, wenn ich rein mußte.

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

blöde frage aber bist du von der feuerwehr, artzt oder einsatzkräfte?

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

Rotes Kreuz - ich habe einige Jahre lang Einsatzfahrer (rechtlich und praktisch) ausgebildet, bzw. bin selber ein paar tausend Einsätze mit dem Krankentransport- oder Notarztwagen gefahren.

 

Also - ehrenamtlich, neben anfangs dem Studium bzw. später meinem Beruf.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

der schranken zum gehweg zum eingang c1/c2 war nun schon über eine woche auf der einen seite geöffnet (nach oben geklappt), nun hat ein vandale den zweiten balken demoliert und der hängt jetzt irgendwie runter trauriges Smiley ;(

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

» der schranken zum gehweg zum eingang c1/c2 war
» nun schon über eine woche auf der einen seite
» geöffnet (nach oben geklappt), nun hat ein vandale
» den zweiten balken demoliert und der hängt jetzt
» irgendwie runter trauriges Smiley ;(

 

Und? Hast du es seit über 1 Woche bzw. jetzt der Hausverwaltung gemeldet? Wäre sinnvoller, die Leute vom Forum reparieren das sicher nicht!

LG

Heidrun

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

hallo heidrun, ich habe mir auch nicht erwartet, dass die leute im forum den schranken reparieren - du etwa???

 

ich habe ziemlich wertfrei geschrieben was heute - sonntag - passiert ist. und zur info: nein, ich habe es NICHT der HV gemeldet, denn die hat eine große fette kamera direkt auf das objekt gerichtet, und ich hoffe, dass die auch mit einem bestimmten grund da hängt (nämlich dass die HV damit sehen kann was vor dem schranken passiert). ausserdem sehe ich inzwischen nicht mehr ein warum ICH als mieter alles der hausverwaltung melden MUSS, und damit eigentlich meine anonymität verliere. ich melde inzwischen auch keine müll-chaoten mehr oder oder objekte die von oben runterfliegen. meine erfahrung war, dass es meist nichts bringt.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

Hallo liebe Leserin, lieber Leser,

 

ich möchte hier einige allgemeine Fragen zum Thema Oberflächenverkehr stellen und bitte um möglichst viele Antworten.

 

Jeder zieht die Linie zwischen "Fahrten, die OK sind" und "Fahrten, die nicht OK sind" woanders. Mich würde interessieren, wie groß da die Bandbreite ist, oder ob es zumindest einen Schwellwert gibt. Ich habe daher versucht viele, auch hypothetische Fälle und Beispiele anzuführen

 

Bitte ja oder nein, zum Einfahren von:

1) Gefrierprodukte: Bofrost, Eismann

2) Bio-Gemüse: Biokistl Adamah, Mitters Ökokistl

3) Paketdienste: DPD, UPS, DHL, ...

4) Coca-Cola zum Nachfüllen der Automaten in der Rundturnhalle

5) Humana zum Entleeren der Container im Kaufpark

6) Christbaumhändler für den Verkauf in der Kaufpark-Arena

7) Verwandte von Behinderten Mitbewohnern

8) Brotwagen für Sonntagsverkauf bei B8

9) Miele für Service der Waschmaschinen

10) Szihn-Brot für Belieferung des Kindergartens

11) Fahrtendienst zur Beförderung behinderter Kinder zum Kindergarten

12) REKA (Reinigung) zum Abtransport von Sperrmüll im Zuge des Umbaus in der Hausverwaltung

13) Punschstandler für den Aufbau seiner Holzhütte im Kaufpark

14) Weinbauer Ettl für den Verkauf im Kaufpark

15) MediaMarkt für die Zustellung von Waren

16) C&K Flughafen-Taxi

17) Essen auf Rädern

18) alle Handwerker durch die AEAG beauftragt

19) ein leitender Angestellter (Firma von AEAG beauftragt) kommt im Firmenwagen (z.B. VW Golf) zur Besichtigung der Baustelle

19) Handwerker durch Mieter beauftragt, für die Dauer der Ladetätigkeit

20) Handwerker durch Mieter beauftragt, für die Dauer der Arbeit

21) Biohändler bei der Kirche

22) Technik und Bühnenaufbau für eine Veranstaltung in der Kirche

23) Mobile Pflegedienste

24) Mini-Bagger (Tuk-Tuk) zur Sanierung von undichten Terrassen und Fußwegen

25) Mieter im Zuge des Umzugs

26) Mieter ohne Garagenstellplatz zum Transportieren von 10 x 70 l Erde

27) Siemens im Auftrag der AEAG (z.B. für Gegensprechanlage/Schließsystem)

 

Am besten Zitieren und jeweils darunter ja/nein. Keine langen Erklärungen, keine Kritik an Bewertungen anderer!

 

Falls ihr weitere Punkte/Einfahrtszenarios habt, bitte ein Mail an mich. Ich sammle es und mach ggf. eine zweite Liste - besser als da tröpfeln von jedem ein paar punkte ein. Das wird dann nur unübersichtlich.

 

viel Spaß

Albert

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

»
» Bitte ja oder nein, zum Einfahren von:
» 1) Gefrierprodukte: Bofrost, Eismann

nein

» 2) Bio-Gemüse: Biokistl Adamah, Mitters Ökokistl

nein

» 3) Paketdienste: DPD, UPS, DHL, ...

nein

» 4) Coca-Cola zum Nachfüllen der Automaten in der
» Rundturnhalle

nein

» 5) Humana zum Entleeren der Container im Kaufpark

nein

» 6) Christbaumhändler für den Verkauf in der
» Kaufpark-Arena

nein

» 7) Verwandte von Behinderten Mitbewohnern

ja (für Transport des Behinderten, nein für Besuch)

» 8) Brotwagen für Sonntagsverkauf bei B8

ja

» 9) Miele für Service der Waschmaschinen

nein

» 10) Szihn-Brot für Belieferung des Kindergartens

ja

» 11) Fahrtendienst zur Beförderung behinderter
» Kinder zum Kindergarten

ja

» 12) REKA (Reinigung) zum Abtransport von
» Sperrmüll im Zuge des Umbaus in der Hausverwaltung

ja (geht ja wohl nur oberirdisch, da dort kein Anschluss zur Garage)

» 13) Punschstandler für den Aufbau seiner
» Holzhütte im Kaufpark

nein

» 14) Weinbauer Ettl für den Verkauf im Kaufpark

nein

» 15) MediaMarkt für die Zustellung von Waren

nein

» 16) C&K Flughafen-Taxi

nein

» 17) Essen auf Rädern

nein

» 18) alle Handwerker durch die AEAG beauftragt

ja

» 19) ein leitender Angestellter (Firma von AEAG
» beauftragt) kommt im Firmenwagen (z.B. VW Golf)
» zur Besichtigung der Baustelle

nein

» 19) Handwerker durch Mieter beauftragt, für die
» Dauer der Ladetätigkeit

ja

» 20) Handwerker durch Mieter beauftragt, für die
» Dauer der Arbeit

nein

» 21) Biohändler bei der Kirche

ja

» 22) Technik und Bühnenaufbau für eine
» Veranstaltung in der Kirche

ja

» 23) Mobile Pflegedienste

nein

» 24) Mini-Bagger (Tuk-Tuk) zur Sanierung von
» undichten Terrassen und Fußwegen

ja

» 25) Mieter im Zuge des Umzugs

ja

» 26) Mieter ohne Garagenstellplatz zum
» Transportieren von 10 x 70 l Erde

nein

» 27) Siemens im Auftrag der AEAG (z.B. für
» Gegensprechanlage/Schließsystem)

ja (fällt unter Pkt.18)

 

Fritz

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

Hallo,

 

könnten bitte noch ein paar Leute den "Oberflächenverkehrs-Fragebogen" ausfüllen. Zumindest 4 weitere Meinungen wären schön, um etwas die Verteilung der Meinungen beurteilen zu können.

 

Vielleicht würden mir einige Stammgäste den Gefallen erweisen: f.bloeser, rosetta, bildermacher? Kommt schon - oder wollt ihr wirklich nicht? Vielleicht auch noch schreib@chello stellvertretend für die unvoreingenommenen neu hinzugezogenen?

 

Ich weiß schon von manchen muss man sich dann auch noch für seine Meinung ankoffern lassen, aber es gehts einstweilen nur einmal darum zu sehen, wie weit und wo die Meinungen auseinanderliegen.

 

Vielen Dank jedenfalls

Albert

-----------------------------------------------

Hier nochmals die Fragen:

 

Bitte ja oder nein, zum Einfahren von:

 

1) Gefrierprodukte: Bofrost, Eismann

2) Bio-Gemüse: Biokistl Adamah, Mitters Ökokistl

3) Paketdienste: DPD, UPS, DHL, ...

4) Coca-Cola zum Nachfüllen der Automaten in der Rundturnhalle

5) Humana zum Entleeren der Container im Kaufpark

6) Christbaumhändler für den Verkauf in der Kaufpark-Arena

7) Verwandte von Behinderten Mitbewohnern

8) Brotwagen für Sonntagsverkauf bei B8

9) Miele für Service der Waschmaschinen

10) Szihn-Brot für Belieferung des Kindergartens

11) Fahrtendienst zur Beförderung behinderter Kinder zum Kindergarten

12) REKA (Reinigung) zum Abtransport von Sperrmüll im Zuge des Umbaus in der Hausverwaltung

13) Punschstandler für den Aufbau seiner Holzhütte im Kaufpark

14) Weinbauer Ettl für den Verkauf im Kaufpark

15) MediaMarkt für die Zustellung von Waren

16) C&K Flughafen-Taxi

17) Essen auf Rädern

18) alle Handwerker durch die AEAG beauftragt

19) ein leitender Angestellter (Firma von AEAG beauftragt) kommt im Firmenwagen (z.B. VW Golf) zur Besichtigung der Baustelle

19) Handwerker durch Mieter beauftragt, für die Dauer der Ladetätigkeit

20) Handwerker durch Mieter beauftragt, für die Dauer der Arbeit

21) Biohändler bei der Kirche

22) Technik und Bühnenaufbau für eine Veranstaltung in der Kirche

23) Mobile Pflegedienste

24) Mini-Bagger (Tuk-Tuk) zur Sanierung von undichten Terrassen und Fußwegen

25) Mieter im Zuge des Umzugs

26) Mieter ohne Garagenstellplatz zum Transportieren von 10 x 70 l Erde

27) Siemens im Auftrag der AEAG (z.B. für Gegensprechanlage/Schließsystem)

 

Einfach Antworten, auf Zitat einfügen klicken, und unter jedem Punkt ein Ja oder Nein.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

Hi,

 

hier einmal meine Wertung wir sind es ja schon fast ...

 

» 1) Gefrierprodukte: Bofrost, Eismann

NEIN

» 2) Bio-Gemüse: Biokistl Adamah, Mitters Ökokistl

NEIN

» 3) Paketdienste: DPD, UPS, DHL, ...

NEIN

» 4) Coca-Cola zum Nachfüllen der Automaten in der
» Rundturnhalle

NEIN

» 5) Humana zum Entleeren der Container im
» Kaufpark

NEIN

» 6) Christbaumhändler für den Verkauf in der
» Kaufpark-Arena

NEIN

» 7) Verwandte von Behinderten Mitbewohnern

NEIN

» 8) Brotwagen für Sonntagsverkauf bei B8

JA

» 9) Miele für Service der Waschmaschinen

NEIN

» 10) Szihn-Brot für Belieferung des Kindergartens

NEIN

» 11) Fahrtendienst zur Beförderung behinderter
» Kinder zum Kindergarten

JA

» 12) REKA (Reinigung) zum Abtransport von
» Sperrmüll im Zuge des Umbaus in der
» Hausverwaltung

JA

» 13) Punschstandler für den Aufbau seiner
» Holzhütte im Kaufpark

NEIN

» 14) Weinbauer Ettl für den Verkauf im Kaufpark

NEIN

» 15) MediaMarkt für die Zustellung von Waren

NEIN

» 16) C&K Flughafen-Taxi

NEIN

» 17) Essen auf Rädern

NEIN

» 18) alle Handwerker durch die AEAG beauftragt

JA

» 19) ein leitender Angestellter (Firma von AEAG
» beauftragt) kommt im Firmenwagen (z.B. VW Golf)
» zur Besichtigung der Baustelle

NEIN

» 19) Handwerker durch Mieter beauftragt, für die
» Dauer der Ladetätigkeit

Da tu ich mir selbst schwer nur mit Ja oder Nein zu antworten zwinkerndes Smiley ;) Ich sag mal JA

» 20) Handwerker durch Mieter beauftragt, für die
» Dauer der Arbeit

NEIN

» 21) Biohändler bei der Kirche

JA

» 22) Technik und Bühnenaufbau für eine
» Veranstaltung in der Kirche

JA

» 23) Mobile Pflegedienste

NEIN

» 24) Mini-Bagger (Tuk-Tuk) zur Sanierung von
» undichten Terrassen und Fußwegen

NEIN

» 25) Mieter im Zuge des Umzugs

JA

» 26) Mieter ohne Garagenstellplatz zum
» Transportieren von 10 x 70 l Erde

NEIN

» 27) Siemens im Auftrag der AEAG (z.B. für
» Gegensprechanlage/Schließsystem)

NEIN

 

Albert

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

» 1) Gefrierprodukte: Bofrost, Eismann

Nein

» 2) Bio-Gemüse: Biokistl Adamah, Mitters Ökokistl

Nein

» 3) Paketdienste: DPD, UPS, DHL, ...

Ja, da auch mal sehr schweres

» 4) Coca-Cola zum Nachfüllen der Automaten in der
» Rundturnhalle

Ja (auch sehr schwer)

» 5) Humana zum Entleeren der Container im
» Kaufpark

Nein

» 6) Christbaumhändler für den Verkauf in der
» Kaufpark-Arena

Ja, ist ja sonst schwer die Christbäume einzeln hinzuschlappen

» 7) Verwandte von Behinderten Mitbewohnern

Nein, warum die Verwandten? Behinderte auf jeden fall.

» 8) Brotwagen für Sonntagsverkauf bei B8

Ja, Der muß ja reinfahren. sonst kann er ja nix verkaufen *g* Der ist ja das Auto selbst

» 9) Miele für Service der Waschmaschinen

Nein

» 10) Szihn-Brot für Belieferung des Kindergartens

Nein, ich denke nicht das Brot so schwer ist um es nicht ohne einfahren lösen zu können

» 11) Fahrtendienst zur Beförderung behinderter
» Kinder zum Kindergarten

Ja auf jeden fall

» 12) REKA (Reinigung) zum Abtransport von
» Sperrmüll im Zuge des Umbaus in der
» Hausverwaltung

Ja, die reka gehört ja zum Wohnpark dazu..ohne die wäre es ganz schön schmutzig

» 13) Punschstandler für den Aufbau seiner
» Holzhütte im Kaufpark

Naja..eher nein, aber halt auch schwer

» 14) Weinbauer Ettl für den Verkauf im Kaufpark,

» 15) MediaMarkt für die Zustellung von Waren,

» 16) C&K Flughafen-Taxi,

Nö, sonst noch wünsche?

» 17) Essen auf Rädern,

Nix da..laufen ist angesagt

» 18) alle Handwerker durch die AEAG beauftragt,

» 19) ein leitender Angestellter (Firma von AEAG
» beauftragt) kommt im Firmenwagen (z.B. VW Golf)
» zur Besichtigung der Baustelle

» 19) Handwerker durch Mieter beauftragt, für die
» Dauer der Ladetätigkeit

Ja

» 20) Handwerker durch Mieter beauftragt, für die
» Dauer der Arbeit

Nein (das kann ja ewig sein)

» 21) Biohändler bei der Kirche

Nö / ausser wenn natürlich vom Auto selbst verkauft wird.

» 22) Technik und Bühnenaufbau für eine
» Veranstaltung in der Kirche

Ja, ist ja schweine schwer

» 23) Mobile Pflegedienste

Kommt drauf an..wenns unbedingt notwendig ist

» 24) Mini-Bagger (Tuk-Tuk) zur Sanierung von
» undichten Terrassen und Fußwegen

Ja, ohne die gehts ja wohl nicht denk ich mal

» 25) Mieter im Zuge des Umzugs,

ja würde ich fair finden, hab gerade einen Umzug hinter mir..da schleppt man sich eh dumm

» 26) Mieter ohne Garagenstellplatz zum
» Transportieren von 10 x 70 l Erde

Ja, ist ja nur kurz denk ich mal

» 27) Siemens im Auftrag der AEAG (z.B. für
» Gegensprechanlage/Schließsystem)

Nein

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

bedeutet einfahren halt und per u1 oder u2 zufahren? oder bedeutet es einfahren und dann über die gewege bis zu den stiegen im park zuzufahren?

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

Das Thema heißt ja "Oberflächenverkehr", da wird es nicht um´s Einfahren bei U1/U2 gehen.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

» Bitte ja oder nein, zum Einfahren von:

 

1) Gefrierprodukte: Bofrost, Eismann

JA

 

2) Bio-Gemüse: Biokistl Adamah, Mitters Ökokistl

JA

 

3) Paketdienste: DPD, UPS, DHL, ...

JA

 

4) Coca-Cola zum Nachfüllen der Automaten in der

Rundturnhalle

NEIN

 

5) Humana zum Entleeren der Container im Kaufpark

JA

 

6) Christbaumhändler für den Verkauf in der Kaufpark-Arena

JA

 

7) Verwandte von Behinderten Mitbewohnern

JA

 

8) Brotwagen für Sonntagsverkauf bei B8

JA

 

9) Miele für Service der Waschmaschinen

JA

 

10) Szihn-Brot für Belieferung des Kindergartens

JA

 

11) Fahrtendienst zur Beförderung behinderter Kinder zum Kindergarten

JA

 

12) REKA (Reinigung) zum Abtransport von Sperrmüll im Zuge des Umbaus in der Hausverwaltung

JA

 

13) Punschstandler für den Aufbau seiner Holzhütte im Kaufpark

JA

 

14) Weinbauer Ettl für den Verkauf im Kaufpark

JA

 

15) MediaMarkt für die Zustellung von Waren

JA

 

16) C&K Flughafen-Taxi

JA

 

17) Essen auf Rädern

JA

 

18) alle Handwerker durch die AEAG beauftragt

JA

 

19) ein leitender Angestellter (Firma von AEAG beauftragt) Kommt im Firmenwagen (z.B. VW Golf)zur Besichtigung der Baustelle

CHEF? NEIN - NIEDER MIT DER MACHT *G*

 

19) Handwerker durch Mieter beauftragt, für die Dauer der Ladetätigkeit

JA

 

20) Handwerker durch Mieter beauftragt, für die Dauer der Arbeit

JA

 

21) Biohändler bei der Kirche

JA

 

22) Technik und Bühnenaufbau für eine Veranstaltung in der kirche

JA

 

23) Mobile Pflegedienste

JA

 

24) Mini-Bagger (Tuk-Tuk) zur Sanierung von undichten Terrassen und Fußwegen

JA

 

25) Mieter im Zuge des Umzugs

JA

 

26) Mieter ohne Garagenstellplatz zum Transportieren von 10 x 70 l Erde

JA

 

27) Siemens im Auftrag der AEAG (z.B. für Gegensprechanlage/

Schließsystem)

JA

 

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

» JA
» JA
» JA
» NEIN
» JA
» JA
» JA
» JA
» JA
» JA
» JA
» JA
» JA
» JA
» JA
» JA
» JA
» JA
» CHEF? NEIN - NIEDER MIT DER MACHT *G*
» JA
» JA
» JA
» JA
» JA
» JA
» JA
» JA
» JA

 

ich weiss schon, dass - vorerst - nicht kommentiert werden sollte, hätte aber trotzdem eine frage: diese antworten schauen ja generell aus wie ein "freie fahrt auf den gehwegen"-statement (OK, ist auch eine meinung), aber: wie begründet sich das "NEIN" für Coca-Cola gegenüber dem "JA" für den Weinhändler ??

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

very simple:

 

1) Stehe nicht auf Cocacola - habe ein politisches Statement dazu, ist aber Privatsache

 

2) Wein ist super - kleine Weinhauer gehören gefördert und ihre Leben vereinfacht

 

lächelndes Smiley :)

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

ich sehe schon ein ... dass es besser gewesen wäre, nicht zu fragen zwinkerndes Smiley ;)

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

Wie meinen?

Wenn Antworten nicht genehm sind, wird nicht diskutiert?

Aha?

 

zwinkerndes Smiley ;)

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

» Wenn Antworten nicht genehm sind, wird nicht
» diskutiert?

Ach wo, "nicht genehm" stimmt so nicht ... wenn du ein JA/NEIN für Lieferanten von deinen persönlichen Vorlieben abhängig machst ("Cola mag ich nicht, Wein schon"zwinkerndes Smiley ;), dann ist das so ... von mir aus.

Vielleicht war ich auch nur "schockiert" darüber, dass jemand so ein generelles "JA" zur Befahrung der Gehwege in unserer Anlage abgibt ... ist für mich nicht nachvollziehbar.

Aber wie gesagt: wenn du dir das so wünscht, soll sein ...

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

Meine - generelle - Meinung dazu: an der "Oberfläche" (ich denke, wir reden/schreiben da jetzt von den <b>Gehwegen</b>zwinkerndes Smiley ;) sollten neben Einsatzfahrzeugen nur in einigen wenigen Fällen Fahrzeuge zulässig sein.

 

Diese Ausnahmen wären für mich:

- Ladetätigkeiten, die nicht auch über die Garage abgewickelt werden können, beispielsweise bei einem Möbeltransport .. das

wird bei einem Umzug (großes Fahrzeug) meist der Fall sein

- "hausinterne" Fahrzeuge aufgrund ihrer Tätigkeit (Mini-Bagger, Rasenmäher-Traktor, u.ä.)

 

Alles andere sollte - soferne man die Einfahrt überhaupt erlaubt - über die Garage(n) abgewickelt werden.

 

Gerade heute mittag ist mir beim Verlassen des Gebäudes auf C1/2 Ost ein Paketdienst begegnet, der mit seinem Lieferwagen direkt vor C1/2 Ost geparkt hatte und das Päckchen (kleiner als eine Schuh-Schachtel) von dort reingetragen hat. Selbst wenn das ein riesengroßes und/oder besonders schweres Paket wäre (besser: gerade dann) wäre wohl der Transport aus der Garage zum Lift einfacher als über die Stiegen.

 

 

Meine JA/NEIN-Bewertung daher (ohne weitere Zusatzkommentare):

 

» 1) Gefrierprodukte: Bofrost, Eismann

NEIN

 

» 2) Bio-Gemüse: Biokistl Adamah, Mitters Ökokistl

NEIN

 

» 3) Paketdienste: DPD, UPS, DHL, ...

NEIN

 

» 4) Coca-Cola zum Nachfüllen der Automaten in der
» Rundturnhalle

NEIN

 

» 5) Humana zum Entleeren der Container im Kaufpark

NEIN

 

» 6) Christbaumhändler für den Verkauf in der
» Kaufpark-Arena

NEIN

 

» 7) Verwandte von Behinderten Mitbewohnern

NEIN

 

» 8) Brotwagen für Sonntagsverkauf bei B8

NEIN

 

» 9) Miele für Service der Waschmaschinen

NEIN

 

» 10) Szihn-Brot für Belieferung des Kindergartens

NEIN

 

» 11) Fahrtendienst zur Beförderung behinderter
» Kinder zum Kindergarten

NEIN (wenn "unterirdischer" Zugang möglich)

 

» 12) REKA (Reinigung) zum Abtransport von
» Sperrmüll im Zuge des Umbaus in der Hausverwaltung

JA

 

» 13) Punschstandler für den Aufbau seiner
» Holzhütte im Kaufpark

NEIN - wenn aufgrund der Größe "unterirdisch" möglich

JA - wenn über die Garage nicht möglich

 

» 14) Weinbauer Ettl für den Verkauf im Kaufpark

NEIN

 

» 15) MediaMarkt für die Zustellung von Waren

NEIN

 

» 16) C&K Flughafen-Taxi

NEIN

 

» 17) Essen auf Rädern

NEIN

 

» 18) alle Handwerker durch die AEAG beauftragt

NEIN

 

» 19) ein leitender Angestellter (Firma von AEAG
» beauftragt) kommt im Firmenwagen (z.B. VW Golf)
» zur Besichtigung der Baustelle

NEIN

 

» 19) Handwerker durch Mieter beauftragt, für die
» Dauer der Ladetätigkeit

NEIN - wenn aufgrund der Größe "unterirdisch" möglich

JA - wenn über die Garage nicht möglich

 

» 20) Handwerker durch Mieter beauftragt, für die
» Dauer der Arbeit

NEIN

 

» 21) Biohändler bei der Kirche

NEIN

 

» 22) Technik und Bühnenaufbau für eine
» Veranstaltung in der Kirche

NEIN - wenn aufgrund der Größe "unterirdisch" möglich

JA - wenn über die Garage nicht möglich

 

» 23) Mobile Pflegedienste

NEIN

 

» 24) Mini-Bagger (Tuk-Tuk) zur Sanierung von
» undichten Terrassen und Fußwegen

JA

 

» 25) Mieter im Zuge des Umzugs

NEIN - wenn aufgrund der Größe "unterirdisch" möglich

JA - wenn über die Garage nicht möglich

 

» 26) Mieter ohne Garagenstellplatz zum
» Transportieren von 10 x 70 l Erde

NEIN

 

» 27) Siemens im Auftrag der AEAG (z.B. für
» Gegensprechanlage/Schließsystem)

NEIN

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

danke für das posting - ich bin ebenfalls dafür, dass man zwischen "unterirdischer zufahrt" über parkdeck u1 oder u2 und zufahrt über die gewege unterscheiden sollte!!! und die zufahrt über die parkdecks ist die, die sich auch der architekt damals gedacht hatte, und mit der könnte ich bei sämtlichen lieferungen und abholungen gut leben. das problem ist aber, dass die leute die frechheit haben bei der gegensprechanlage beim schranken bei der zufahrtsstraße um einfahrt zu bitten, und dann aber die REGULÄRE straße verlassen, und über den FUSSGÄNGERWEG vorbei am fahrverbotsschild direkt zum eingang rauffahren. ich habe mir deshalb immer gewunschen, dass die hausverwaltung hier einfach mal ein bischen strenger ist und sagt: einfahrtstraße = ok, aber gehweg war nie ausgemacht = anzeigen. aber stattdessen wird die einfahrt als ALLGEMEINES ok angesehen, theoretisch könnten die so hereingelassenen firmen auch über das blumenbeet oder quer über den kinderspielplatz fahren - glauben sie. aber die hausverwaltung macht auch nichts, sie hätte diese leute beim verlassen der regulären zufahrtsstraße einfach anzeigen müssen, aber weil eh nix passiert ist, begann der wildwuchs: bofrost, handwerker usw. warum mühsam parkplatz suchen, wenn am gehweg vor den stufen zum eingang eh ein geduldeter parkplatz wartet?

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

» danke für das posting - ich bin ebenfalls dafür,
» dass man zwischen "unterirdischer zufahrt" über
» parkdeck u1 oder u2 und zufahrt über die gewege
» unterscheiden sollte!!!

UNBEDINGT !! andererseits sollte auch nicht jedem die zufahrt in die garage erlaubt werden, nur weil er vielleicht zu bequem ist, sich einen parkplatz zu suchen oder ihm der weg vom parkplatz zu weit ist.

 

übrigens gibt's auch "ganz lustige typen" (habe ich vor einiger zeit zufällig vom balkon aus beobachtet), die nämlich die garagen-AUSfahrt als EINfahrt benutzen: mit den linken rädern am gehsteig, knapp an den büschen ... vorbei am (geschlossenen) AUSfahrts-schranken ! es handelte sich um die "einsammler" der zeitungs-ständer vom wochenende ...

 

falls die befürchtung besteht, dass sich aufgrund dieses postings nachahmer finden ... einfach raus damit (mit dem posting, meine ich lächelndes Smiley :) )

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

die unterirdische zufahrt ist tatsächlich ebenfalls ein problem, denn: wo parken diese leute dann? theoretisch bräuchte es ladezonen die auch als solche markiert sind. aber dann müssten die leute sich halt daran halten bzw was macht man wenn sich leute dann permanent draufstellen? trauriges Smiley ;( ps: vorher um 17h standen autos vor: C1/2 West, C5/6 west, C7/8 west und auf C7/8 ost.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

» die unterirdische zufahrt ist tatsächlich
» ebenfalls ein problem, denn: wo parken diese leute
» dann? theoretisch bräuchte es ladezonen die auch
» als solche markiert sind.

ich hab's nicht extra angesprochen, weil das thema hier primär der oberflächenverkehr (jener auf den geh-wegen) ist (oder sein sollte).

ich kann aber nur zustimmen: auch in der garage braucht es dann plätze, beispielsweise jene bei den lift-zugängen. früher gab's hier schilder bezgl. ".. für die dauer einer ladetätigkeit ... mit eingeschaltetem licht ... zettel, WO der fahrer zu finden ist" (ich weiss jetzt nicht, ob die immer noch vorhanden sind). und wenn's wirklich nur für die dauer einer ladetätigkeit ist (sagen wir mal 10 minuten), dann ist vielleicht auch die behinderung der vis-a-vis-parkplätze nicht so schlimm. aber generell ist das mit ein grund, nicht wahllos jedem die zufahrt zu erlauben.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

» braucht es dann plätze, beispielsweise jene bei
» den lift-zugängen. früher gab's hier schilder
» bezgl. ".. für die dauer einer ladetätigkeit ...
» mit eingeschaltetem licht ... zettel, WO der
» fahrer zu finden ist" (ich weiss jetzt nicht, ob
» die immer noch vorhanden sind). und wenn's
» wirklich nur für die dauer einer ladetätigkeit ist
» (sagen wir mal 10 minuten), dann ist vielleicht
» auch die behinderung der vis-a-vis-parkplätze
» nicht so schlimm.

Ohja, 10min. warten sind sehr schlimm, ich will (und du sicher auch,)nicht einmal 5min. warten wenn ich vom meinem teuer bezahlten Parkplatz wegfahren will.

Und genau aus diesem Grund ist dieses "mit Licht, 10min. usw" bei den Schleusen verschwunden, es ist dort seit längerer zeit ein absolutes HALTEN+PARKEN verboten.

Zb. hat Dr. Fellner so einen gegenüber Schleusen Parkplatz.

Na das Geplärre unter anderem vom Wurschtl äh heist der Watcher in der AE Zeitung möcht ich dann lesen, wenn die Fellner nicht aus ihren Parkplatz rauskommt und einer mit Herzinfarkt stirbt deswegen.

Ob die dem auch helfen hätte können wenn sie ohne Blockade ausparken hätte können ist eine andere Geschichte lächelndes Smiley :)

pefra

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

» Und genau aus diesem Grund ist dieses "mit Licht,
» 10min. usw" bei den Schleusen verschwunden, es ist
» dort seit längerer zeit ein absolutes
» HALTEN+PARKEN verboten.

über dem aufgemalten "HALTEN UND PARKEN VERBOTEN" hängt allerdings noch ein schild: ausgenommen pkw zur ladetätigkeit mit genehmigung der hausverwaltung" ... der raum vor den schleusen ist also doch genau dafür vorgesehen. und wer mal in der garage ist, der hat ja die genehmigung erhalten (durch das öffnen des/der schranken(s), wie wir mittlerweile wissen).

 

übrigens ist das einfahren bei der ausfahrt (wie ich kürzlich in einer der antworten erwähnt hatte) nicht mehr möglich - direkt neben dem schranken am gehsteig ist da jetzt so ein "steher", der das verhindert.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

das einfahren bei _welcher_ ausfahrt?

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

» das einfahren bei _welcher_ ausfahrt?

garagen-ein-/ausfahrt c-block beim äusseren schranken ... da war früher mal offensichtlich neben dem schranken (in ausfahrts-richtung) dieser "steher" nicht (vielleicht auch nur temporär nicht), was dann jemand ausgenützt hat, um dort gegen die fahrtrichtung reinzufahren.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

ja, ich weiß schon, als selber-nicht-betroffener ist leicht reden. aber ist man da echt "total blockiert" ? ich hätte gedacht, das geht sich trotzdem aus ... vorausgesetzt der "kurzparker" stellt sich nicht "extra breit" hin, sondern steht möglichst knapp an der wand.

wenn sich das nämlich nicht ausgeht (und die vis-a-vis-park-kojen dadurch blockiert sind), dann scheidet die variante sowieso aus, d.h. es müssen (a) extra ladezonen her (was dauerabstell-plätze kostet) oder (b) einfahrten für nicht-parkplatz-mieter spielt's ned ...

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

» total blockiert" ? ich hätte gedacht, das geht sich
» trotzdem aus ... vorausgesetzt der "kurzparker"
» stellt sich nicht "extra breit" hin, sondern steht
» möglichst knapp an der wand.

Bei mit stehen 3 rel. gr. Autos in der 3er Box, da wird es ziemlich eng und wenn ein gr. Fahrzeug zb. ein VW Bus steht geht nix mehr oder zumindest nur mit x-mal reversieren und dem Risiko dem Parkplatznachbar eine Delle zu machen, aber immer vorausgesetzt der Falschparker steht knapp an der Wand, das machen die aber die Falschparker in den seltensten fällen, weil da geht dann Fahrertür nicht mehr auf.

Aber das Problem wird sich so schnell sicher nicht lösen, es sei denn die HV macht den Schranken außer für Einsatzfahrzeuge niemanden auf, und was macht dann der Parkplatzmieter wenn er seine Einfahrtkarte verloren, verlegt, vergessen hat, der kommt dann auch nicht rein am Abend.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

ich befürchte es wäre besser gewesen, wenn die hausverwaltung von anfang an diese 3 parkplätze vor dem eingang nur an motorräder vermietet hätte - da besteht im wohnpark auch bedarf, und es gibt an sich auch nur wenig dezidierte motorradparkplätze. however, ist jetzt zu spät dafür. aber bei mir bei C1/C2 gibts zb rechts neben dem eingang eine eigenartige parkplatz-zone, da steht glaube ich E1 oben oder so. however, ich hab mir mal die situation in den osramgründen angeschaut. es ist originell - die können nichtmal zufahren wenn sie wollen, denn zum fußweg sind keine schranken, sondern so stangen. wie die wohl ihre waschmaschinen anliefern???

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

» ich befürchte es wäre besser gewesen, wenn die
» hausverwaltung von anfang an diese 3 parkplätze
» vor dem eingang nur an motorräder vermietet hätte

bei C1/C2 auf U2 ist es insofern besser, weil hier die fahrtrichtung passt ... fahrzeuge vor dem lift-zugang können hier ganz knapp an der wand parken, weil hier die rechte (beifahrer-) seite des fahrzeugs an der wand ist. soferne dies auch getann wird, ist die behinderung der vis-a-vis-kojen eher gering.

 

» hab mir mal die situation in den osramgründen
» angeschaut. es ist originell - die können nichtmal
» zufahren wenn sie wollen, denn zum fußweg sind
» keine schranken, sondern so stangen. wie die wohl
» ihre waschmaschinen anliefern???

wenn ich mich recht erinnere, waren doch auch bei uns früher solche stangen ... zumindest bei der zufahrt direkt neben der kaufpark-garagen-einfahrt war das so ... allerdings waren die umklappbar - das sind die wohl auch !?

waschmaschinen sind da ja noch das kleinere problem, die kann man auch mit einer "rodel" noch relativ leicht transportieren, aber wie kommen einsatzfahrzeuge dran vorbei ?

 

waschmaschinen - als konkretes beispiel - sind meines erachtens sowieso kein argument für "erforderliche oberflächen-zufahrt". bei den eingängen hat man die stiegen zu überwinden, über die garage geht alles "zu ebener erd" ...

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

also ich hab mir die situation mal angeschaut, bei uns im C-block ist da an sich schon noch ein wendekreis zum ausparken vorhanden, aber es ist halt schon enger als wie ohne ladezonen-auto. wenn mich nicht alles täuscht, so fährt die post übrigens täglich unten zu, und nutzt den platz als ladezone. und bis jetzt hat das eigentlich sehr gut so funktioniert. aber ich vertraue der post halt mehr sich hier korrekt zu verhalten (nur kurz stehenbleiben) als zb dem bofrost oder einem handwerker. ich hab sogar schon handwerker-autos erlebt, die auch oben vor der eingangstüre am gehweg über nacht standen. however, wäre es ein gangbarer weg die mieten für diese 3 parkplätze bei U1 und U2 herabzusetzen, und im gegenzug schlagen die jeweiligen parker mehr das lenkrad ein um rauszukommen? vielleicht könnte man ja den bofrost & co so eine art "wohnpark-einfahrts-vignette" verkaufen? mir ist nur eines klar: die fußgängerwege sollten für autos tabu sein (ausser natürlich feuerwehr, ärzte oder behindertenabholung).

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

» die unterirdische zufahrt ist tatsächlich
» ebenfalls ein problem, denn: wo parken diese leute
» dann?

Im Halteverbot bei der Schleuse, und blockieren bzw. erschweren das Ausparken der 3 vis-a-vis zahlenden Garagenmieter, einer davon bin ich.

Seit gestern "Zunge zeigendes Smiley :PARKT" vor C3/4 U1 Ost untertags ein kl. PKW mit der Aufschrift Raumausstatter (Namen weis ich nicht mehr).

Ein Anruf meinerseits gestern 12.30 wurde von der HV zur Kenntnis genommen, aber sonst auch nichts gemacht, als der aber heute wieder dort parkte schaute ich einmal auf den Zettl den der Typ hinter der Windschutzscheibe hatte, und siehe da, es war eine Einfahrtsgenehmigung der HV.

Da greift man sich an den Kopf.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

» das problem ist aber, dass die leute die frechheit
» haben bei der gegensprechanlage beim schranken bei
» der zufahrtsstraße um einfahrt zu bitten, und dann
» aber die REGULÄRE straße verlassen, und über den
» FUSSGÄNGERWEG vorbei am fahrverbotsschild direkt
» zum eingang rauffahren.

ich war eigentlich der meinung, dass das NICHT so läuft. mir ist schon einige male aufgefallen, dass jemand "ganz draussen" (beim ersten schranken) den knopf drückt, worauf ihm der schranken geöffnet wird. derjenige fuhr dann die zufahrtsstrasse entlang bis zur garagen-einfahrt zum nächsten schranken ... und musste wiederum läuten, um endgültig in die garage zu gelangen. ich hatte daher angenommen, dass die zufahrts-erlaubnis sozusagen "schrankenweise" erteilt wird. das würde mir auch sinnvoll erscheinen, denn z.b. einem taxi-fahrer genügt vielleicht der erste schranken, weil er den fahrgast auf der zufahrtsstrasse oder vorne bei den bio-tonnen (ich rede von der garagenzufahrt beim c-block) abholt. bei einem behinderten-transport wiederum wäre es wohl keine frage, die zufahrt bis zum zugang zum lift in der garage zu ermöglichen.

ich hätte nicht gedacht (und bezweifle es eigentlich auch), dass beim öffnen des ersten (äussersten) schrankens auch gleich jene zu den gehwegen mitgeöffnet werden ... wenn dem so ist, dann ist das unfug. dann hätten sie gar nicht erst montiert werden müssen.

und dann könnte man "hausfremden" nicht mal einen vorwurf machen ... die denken sich dann bestimmt: feine sache, hier darf man eh überall hinfahren ... zwinkerndes Smiley ;)

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

ja, die erlaubnisse werden pro schranken erteilt (glaub ich jedenfalls). allerdings erlaubt die hausverwaltung eben auch die einfahrt auf die gehwege. hab das mal beobachtet: der fahrer hat geläutet, und die schranken gingen auf (keine kommunikation). ich glaube die hausverwaltung sieht das so: hat jemand eine bewilligung zur einfahrt, darf er ÜBERALL (auch gehwege) einfahren. ist er mal auf einem gehweg, wirds lustig: der bofrost fährt dann zb quer durch die anderen gehwege von A zu B zu C. aber es stehen oft auch autos ohne bewilligung oben am gehweg - soeben steht z.B. der Elektro Mörth direkt vor C1/2 West, und was ich so sehen kann hat er keine bewilligung im fenster liegen.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

» » 13) Punschstandler für den Aufbau seiner
» » Holzhütte im Kaufpark
» NEIN - wenn aufgrund der Größe "unterirdisch"
» möglich
» JA - wenn über die Garage nicht möglich

 

entschuldigung, aber warum soll das durch den wohnpark passieren? es führt von der anton baumgartnerstraße ein rampe bis in die arena, da kann man doch alles was für den kaufpark gehört, viel einfacher transpoortieren als durch die glastüren beim bipa, wenn der transport durch den wohnpark stattfindet?

au0erdem - wo soll er da stehenbleiben? vor a1/a2? denn sonst ist ja kein platz - war wohl auch nie vorgesehen vom architekten, daß die zulieferung hier stattfinden soll.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

» 1) Gefrierprodukte: Bofrost, Eismann

ja

» 2) Bio-Gemüse: Biokistl Adamah, Mitters Ökokistl

ja

» 3) Paketdienste: DPD, UPS, DHL, ...

nein

» 4) Coca-Cola zum Nachfüllen der Automaten in der
» Rundturnhalle

ja

» 5) Humana zum Entleeren der Container im Kaufpark

ja

» 6) Christbaumhändler für den Verkauf in der
» Kaufpark-Arena

ja

» 7) Verwandte von Behinderten Mitbewohnern

nein

» 8) Brotwagen für Sonntagsverkauf bei B8

ja

» 9) Miele für Service der Waschmaschinen

ja

» 10) Szihn-Brot für Belieferung des Kindergartens

ja

» 11) Fahrtendienst zur Beförderung behinderter

ja

» Kinder zum Kindergarten

nein

» 12) REKA (Reinigung) zum Abtransport von
» Sperrmüll im Zuge des Umbaus in der Hausverwaltung

ja

» 13) Punschstandler für den Aufbau seiner
» Holzhütte im Kaufpark

ja

» 14) Weinbauer Ettl für den Verkauf im Kaufpark

ja

» 15) MediaMarkt für die Zustellung von Waren

nein

» 16) C&K Flughafen-Taxi

nein

» 17) Essen auf Rädern

ja

» 18) alle Handwerker durch die AEAG beauftragt

ja

» 19) ein leitender Angestellter (Firma von AEAG
» beauftragt) kommt im Firmenwagen (z.B. VW Golf)
» zur Besichtigung der Baustelle

nein

» 19) Handwerker durch Mieter beauftragt, für die
» Dauer der Ladetätigkeit

ja

» 20) Handwerker durch Mieter beauftragt, für die
» Dauer der Arbeit

ja

» 21) Biohändler bei der Kirche

ja

» 22) Technik und Bühnenaufbau für eine
» Veranstaltung in der Kirche

ja

» 23) Mobile Pflegedienste

nein

» 24) Mini-Bagger (Tuk-Tuk) zur Sanierung von
» undichten Terrassen und Fußwegen

ja

» 25) Mieter im Zuge des Umzugs

ja

» 26) Mieter ohne Garagenstellplatz zum
» Transportieren von 10 x 70 l Erde

ja

» 27) Siemens im Auftrag der AEAG (z.B. für
» Gegensprechanlage/Schließsystem)

ja

 

 

Zum Thema Kinder und Verkehr: Das habe ich so gehalten, dass ich meinen Kindern die Gefahr des Verkehrs auf den Wohnparkstrassen immer vor Augen gehalten habe. Wenn sie nicht aufpassen wenn sie aus einem Busch auf die "Wege/Strasse" laufen, dann kann sowohl ein Zulieferer als auch ein Rettungsauto die Gefahr darstellen. Selbst wenn kein anderes Auto mehr in die Anlage dürfte, würden Rettung und Feuerwehr reinfahren. Und ein Unfall mit einem Einsatzfahrzeug wäre genauso schlimm wie mit irgendeinem anderen.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

schon komisch, wie manche ihre bequemlichkeit (brot, tk-ware, christbaum ...) zu lasten von 9.999 anderen bewohnern einschätzen. aber einem pflegedienst, der pro klienten 1 stunde zur verfügung hat, mutet man zu, zu fuß durch den ganzen wohnpark zu laufen? wo bleibt da die relation?

daumen down!!!!!

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

LOL

Die Dame Sack mit "Ja" zum Punschstandl und Weinbauern.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

Hi aecommunity,

 

ich versteh ja Deine Aufregung, aber bitte die Bewertungen nicht kommentieren.

 

Wenn wir jedesmal gleich alle kritisieren, dann werden wir überhaupt keine anderen Meinungen mehr bekommen.

 

Diskutieren können wir später, lass uns erst einmal einen Überblick über alle Meinungen bekommen.

 

danke

Albert

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

eins möcht ich hier schon noch festhalten. ich habe noch nie die möglichkeit des oben hereinfahrens in anspruch genommen. ich schlepp meine sachen durch die garage. ich lasse mich auch nicht beliefern. aber es stört mich halt nicht wenn es andere tun.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

sorry pflegedienst hab ich falsch .... albert kannst du den bitte auf ja setzen. ist mir wohl in der eile und des nächtens passiert.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

OK, wenn du schon so lieb bittest, dann hier auch mein Feedback (obwohl Außenstehender):

 

Bei folgenden Punkten würde ich klar NEIN sagen:

 

1 - 2 - 4 - 5 - 7 - 8 - 9 - 14 - 16 - 17 - 19 (leitender Angestellter) - 23 - 26 - 27.

 

Generell sehe ich persönlich das Problem aber wo anders: In der AEAG/GESIBA gibt es in den oberen Etagen möglicherweise zu viele Personen, die von den Genossen mit guten Jobs versorgt wurden. Wenn man so zu einem Job kommt, hat man oft nicht das Rückgrat Entscheidungen zu treffen und delegiert die Entscheidungen in die unteren Ebenen (in Eurem Fall: die Hausbetreuung vor Ort).

 

Es muss aber von oben ein klares Konzept da sein, was rein darf und was nicht - und das gibt es anscheinend nicht. Jemand muss den Mut haben zu entscheiden, wo die Versorgung via Garage vertretbar ist und wo es nicht zumutbar ist und somit eine Genehmigung auszustellen ist. Man kann aber nicht von der Hausbetreuung vor Ort verlangen, dass sie diese Entscheidungen treffen können.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

Hallo,

 

ich bitte unbedingt noch um ein paar Feedbacks zu den etwas mehr als 20 Einfahrtsituationen.

 

Es soll ja keine repräsentative Umfrage werden, aber mindestens 10 Feedbacks sollten es schon sein, dass man sich einen Reim drauf machen kann, wo sich die Geister scheiden und wo nicht ...

 

vielen Dank

Albert

P.S.: Danke auch für die bisherigen Antworten.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

» Hallo liebe Leserin, lieber Leser,
»
» ich möchte hier einige allgemeine Fragen zum
» Thema Oberflächenverkehr stellen und bitte um
» möglichst viele Antworten.
»
» Jeder zieht die Linie zwischen "Fahrten, die OK
» sind" und "Fahrten, die nicht OK sind" woanders.
» Mich würde interessieren, wie groß da die
» Bandbreite ist, oder ob es zumindest einen
» Schwellwert gibt. Ich habe daher versucht viele,
» auch hypothetische Fälle und Beispiele anzuführen
»
» Bitte ja oder nein, zum Einfahren von:
» 1) Gefrierprodukte: Bofrost, Eismann

nein

» 2) Bio-Gemüse: Biokistl Adamah, Mitters Ökokistl

nein

 

» 3) Paketdienste: DPD, UPS, DHL, ...

nein

 

» 4) Coca-Cola zum Nachfüllen der Automaten in der

nein

 

» Rundturnhalle
» 5) Humana zum Entleeren der Container im Kaufpark

nein

 

» 6) Christbaumhändler für den Verkauf in der
» Kaufpark-Arena

ja

» 7) Verwandte von Behinderten Mitbewohnern

ja

» 8) Brotwagen für Sonntagsverkauf bei B8

nein

 

» 9) Miele für Service der Waschmaschinen

nein

 

» 10) Szihn-Brot für Belieferung des Kindergartens

ja

» 11) Fahrtendienst zur Beförderung behinderter
» Kinder zum Kindergarten

ja

» 12) REKA (Reinigung) zum Abtransport von
» Sperrmüll im Zuge des Umbaus in der Hausverwaltung

ja

» 13) Punschstandler für den Aufbau seiner
» Holzhütte im Kaufpark

JAAA

» 14) Weinbauer Ettl für den Verkauf im Kaufpark

nein

 

» 15) MediaMarkt für die Zustellung von Waren

nein

 

» 16) C&K Flughafen-Taxi

nein

 

» 17) Essen auf Rädern

ja

» 18) alle Handwerker durch die AEAG beauftragt

nein

 

» 19) ein leitender Angestellter (Firma von AEAG
» beauftragt) kommt im Firmenwagen (z.B. VW Golf)
» zur Besichtigung der Baustelle

nein

 

» 19) Handwerker durch Mieter beauftragt, für die
» Dauer der Ladetätigkeit

ja

 

» 20) Handwerker durch Mieter beauftragt, für die
» Dauer der Arbeit

nein

 

» 21) Biohändler bei der Kirche

nein

 

» 22) Technik und Bühnenaufbau für eine
» Veranstaltung in der Kirche

ja

» 23) Mobile Pflegedienste

ja

» 24) Mini-Bagger (Tuk-Tuk) zur Sanierung von
» undichten Terrassen und Fußwegen

ja

 

» 25) Mieter im Zuge des Umzugs

ja

» 26) Mieter ohne Garagenstellplatz zum
» Transportieren von 10 x 70 l Erde

nein

 

» 27) Siemens im Auftrag der AEAG (z.B. für
» Gegensprechanlage/Schließsystem)

nein

 

»
» Am besten Zitieren und jeweils darunter ja/nein.
» Keine langen Erklärungen, keine Kritik an
» Bewertungen anderer!
»
» Falls ihr weitere Punkte/Einfahrtszenarios habt,
» bitte ein Mail an mich. Ich sammle es und mach
» ggf. eine zweite Liste - besser als da tröpfeln
» von jedem ein paar punkte ein. Das wird dann nur
» unübersichtlich.
»
» viel Spaß
» Albert

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

» 1) Gefrierprodukte: Bofrost, Eismann

 

( ) Oberirdisch (X) Unterirdisch

 

» 2) Bio-Gemüse: Biokistl Adamah, Mitters Ökokistl

 

( ) Oberirdisch (X) Unterirdisch

 

» 3) Paketdienste: DPD, UPS, DHL, ...

 

( ) Oberirdisch (X) Unterirdisch

 

» 4) Coca-Cola zum Nachfüllen der Automaten in der
» Rundturnhalle

 

( ) Oberirdisch (X) Unterirdisch

 

» 5) Humana zum Entleeren der Container im Kaufpark

 

( ) Oberirdisch (X) Unterirdisch

 

» 6) Christbaumhändler für den Verkauf in der
» Kaufpark-Arena

 

( ) Oberirdisch (X) Unterirdisch (oder zu fuß!)

 

» 7) Verwandte von Behinderten Mitbewohnern

 

private, verwandte und freunde: ( ) Oberirdisch (X) Unterirdisch

offizielle firmen/kleinbusse: (X) Oberirdisch (X) Unterirdisch

 

» 8) Brotwagen für Sonntagsverkauf bei B8

 

( ) Oberirdisch ( ) Unterirdisch

 

eigentlich hat ein bäcker nix auf einem gehweg verloren, ein gehweg ist keine gewerbefläche.

 

» 9) Miele für Service der Waschmaschinen

 

( ) Oberirdisch (X) Unterirdisch

 

» 10) Szihn-Brot für Belieferung des Kindergartens

 

( ) Oberirdisch (X) Unterirdisch

 

» 11) Fahrtendienst zur Beförderung behinderter
» Kinder zum Kindergarten

 

(X) Oberirdisch (X) Unterirdisch

 

» 12) REKA (Reinigung) zum Abtransport von
» Sperrmüll im Zuge des Umbaus in der Hausverwaltung

 

(X) Oberirdisch (X) Unterirdisch

 

» 13) Punschstandler für den Aufbau seiner
» Holzhütte im Kaufpark

 

( ) Oberirdisch (X) Unterirdisch oder zu Fuß

 

» 14) Weinbauer Ettl für den Verkauf im Kaufpark

 

( ) Oberirdisch (X) Unterirdisch oder zu Fuß

 

» 15) MediaMarkt für die Zustellung von Waren

 

( ) Oberirdisch (X) Unterirdisch

 

» 16) C&K Flughafen-Taxi

 

( ) Oberirdisch ( ) Unterirdisch

 

» 17) Essen auf Rädern

 

( ) Oberirdisch (X) Unterirdisch

 

» 18) alle Handwerker durch die AEAG beauftragt

 

( ) Oberirdisch (X) Unterirdisch

 

» 19) ein leitender Angestellter (Firma von AEAG
» beauftragt) kommt im Firmenwagen (z.B. VW Golf)
» zur Besichtigung der Baustelle

 

( ) Oberirdisch (X) Unterirdisch oder zu Fuß

 

» 19) Handwerker durch Mieter beauftragt, für die
» Dauer der Ladetätigkeit

 

( ) Oberirdisch (X) Unterirdisch

 

» 20) Handwerker durch Mieter beauftragt, für die
» Dauer der Arbeit

 

( ) Oberirdisch ( ) Unterirdisch

 

» 21) Biohändler bei der Kirche

 

(X) Oberirdisch (X) Unterirdisch

 

ähnlicher fall wie bäcker auf B8-weg. wobei die frage eigenartig ist, weil ja der biohändler vom auto aus einfährt. deshalb stellt sich wieder die frage: ist der ort eine gewerbefläche? wenn geduldet, dann muss er auch zufahren können.

 

» 22) Technik und Bühnenaufbau für eine
» Veranstaltung in der Kirche

 

( ) Oberirdisch (X) Unterirdisch

 

» 23) Mobile Pflegedienste

 

( ) Oberirdisch (X) Unterirdisch für Ladetätigkeiten

 

für Ladetätigkeiten unterirdische zufahrt. für längerfristiges parken natürlich im öffentlichen straßenbereich parken.

 

» 24) Mini-Bagger (Tuk-Tuk) zur Sanierung von
» undichten Terrassen und Fußwegen

 

(X) Oberirdisch (X) Unterirdisch

 

gleichzeitig gilt natürlich, daß die hausverwaltung sich dem mieter gegenüber angemessen verhält, und mit dem TukTuk nur soviel fahrt, wie notwendig.

 

» 25) Mieter im Zuge des Umzugs

 

(X) Oberirdisch (X) Unterirdisch -- aber mit erlaubnis der HV

 

» 26) Mieter ohne Garagenstellplatz zum
» Transportieren von 10 x 70 l Erde

 

( ) Oberirdisch (X) Unterirdisch (=Ladetätigkeit mit PKW)

 

» 27) Siemens im Auftrag der AEAG (z.B. für
» Gegensprechanlage/Schließsystem)

 

( ) Oberirdisch (X) Unterirdisch

die HV müsste dafür auch interne ladezonen auf U1 und U2 schaffen, die streng auch nur für ladevorgänge (und NICHT parken) verwendet und verwaltet werden. weiters hätte ich kein problem wenn ein teil der zufahrtsstraße im westen vom C-block als ladezone verwendet werden kann. zieht also ein mieter um, kann er (fast) vor dem eingang parken, muss die sachen nur über den gehweg schleppen.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

ich sehe vor allem eines anders: du schreibst oben "dürfen die zufahren"... die frage ist aber so nicht ganz korrekt. natürlich dürfen sie zufahren! aber eben NICHT AUF DEN GEHWEGEN, die für die fußgänger bestimmt sind. sie sollen unten zufahren, bei den parkdecks U1 oder U2. die einzigen die ich oben zufahren lassen würde sind neben einsatzfahrzeugen und behindertentransport-autos eben LKWs die ausnahmsweise beim EINZUG oder AUSZUG einer wohnung halt auch notwendig sind. ich wohne seit über 10 jahren hier, und hab bisher noch alle meine gekauften produkte (vom 108 cm fernseher bis zur waschmaschie bis zum klippan-sofa) alles von unten in den wohnpark geschafft. es gibt in meinen augen vor allem zwei probleme: a) es fehlen temporäre parkplätze bei den U1 und U2 parkdecks die für ladetätigkeiten verwendet werden können (und wo man dauerparker sofort anzeigen müsste) b) die hausverwaltung öffnet die oberirdischen schranken zu den GEHWEGEN und erteilt somit die erlaubnis des zufahrens, ohne die weiteren regeln zu klären (zB. wie lange darf man dort stehen?) eigentlich komisch: früher war das problem des zufahrens nicht so extrem. täusch ich mich, oder sind die leute früher alle unterirdisch zugefahren? ich erinnere mich an keine handwerker die oben gestanden sind, einzig der schwarzkogler ist mir in erinnerung und einmal ein besoffener, der meinte er müsse seine exfrau abholen (und das war 1998).

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

Hi bodypainter,

 

auf meine Zusammenfassung kannst Du nicht geantwortet haben, oder? Zumindest verstehe ich den Zusammenhang nicht.

 

Daher:

1) Bitte immer bei dem Eintrag auf "Antworten" klicken auf den Du Dich beziehst.

Bitte schreib mir auf welchen Beitrag Du Dich beziehst, dann verschieb ich das gleich.

 

2) Bitte im Text Absätze machen. Gerade Du solltest wissen, dass es die Lesbarkeit erhöht.

 

3) Nicht vergessen und die "Umfrage" zu den Einfahrtszenarios "ausfüllen"

 

danke

Albert

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

mein posting ist ein reply zu deinem posting. das passt schon von der "position" so. nochmal: du bittest die leute anzukreuzen ob der oder die da reinfahren dürfen. aber: was IST reinfahren? oberirdisch reinfahren? unterirdisch reinfahren? und der witz ist: es ist ein unterschied, ob man jemanden ober oder unterirdisch reinfahren lassen soll. verstehst DU den unterschied?

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

Hi,

 

1.) Wir lautet der Name des Themas? Worum geht es dann wohl?

2.) Hast Du auf meine Zusammenfassung oder auf die Umfrage geantwortet?

 

lg Albert

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

so, ich habs jetzt von der Zusammenfassung weggenommen und zur "Umfrage" gestellt. Jetzt passt es.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

ich mach´s kürzer:

 

11 - JA

12 - JA

23 - JA

27 - JA

 

alle andern - NEIN

 

da du rettung und feuerwehr nicht extea angeführt hast, möchte ich natürlich festhalten, daß dies selbstverstänlich mit JA beantwortet werden muß

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

NACHTRAG!

 

krawallmacher nummer 1 ist der orange minibagger der hv - der mit ein paar platten beladen vom lagerplatz (asphalt felsinger) bei der müllzentrale unermüdlich den ganzen tag durch die ganz anlage scheppert.

und man kann mir glauben, es macht einen höllichen lärm in der autofreien zone!

in so einam fall wäre ich 100pro dafür, daß eine partie platten einmal mit einem lkw dorthin gefahren werden, wo sie benötigt werden und man nicht den ganzen tag dem lärm ausgesetzt ist.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

Eine Bitte an Dich und alle anderen Leser!

 

Ich möchte vorschlagen die Diskussionen zum Thema für eine kurze Zeit auszusetzen.

 

Vielleicht konzentrieren wir uns alle einmal auf die "Umfrage" bevor wieder alles in tausende Richtungen im Sand verläuft.

 

Es wäre doch interessant festzustellen:

Gibt es Punkte, wo der größte Einfahrtsgegner und der größte Einfahrtsreund doch Gemeinsamkeiten haben?

 

Also bitte etwas Geduld und stattdessen vielleicht Bekannte und Freunde aus dem Wohnpark zum Beantworten der Fragen animieren. Mails mit dem Links aussenden (http://www.alterlaa.net/Foren/Wohnpark/immer-wieder-der-), usw.

 

Hoffe auf Euer Einverständnis und Eure Mithilfe

Albert

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

» Bitte ja oder nein, zum Einfahren von:
» 1) Gefrierprodukte: Bofrost, Eismann

NEIN

» 2) Bio-Gemüse: Biokistl Adamah, Mitters Ökokistl

NEIN

» 3) Paketdienste: DPD, UPS, DHL, ...

JA

» 4) Coca-Cola zum Nachfüllen der Automaten in der
» Rundturnhalle

NEIN

» 5) Humana zum Entleeren der Container im Kaufpark

NEIN

» 6) Christbaumhändler für den Verkauf in der
» Kaufpark-Arena

NEIN

» 7) Verwandte von Behinderten Mitbewohnern

JA

» 8) Brotwagen für Sonntagsverkauf bei B8

JA

» 9) Miele für Service der Waschmaschinen

NEIN

» 10) Szihn-Brot für Belieferung des Kindergartens

NEIN

» 11) Fahrtendienst zur Beförderung behinderter
» Kinder zum Kindergarten

JA

» 12) REKA (Reinigung) zum Abtransport von
» Sperrmüll im Zuge des Umbaus in der Hausverwaltung

JA

» 13) Punschstandler für den Aufbau seiner
» Holzhütte im Kaufpark

Jein

» 14) Weinbauer Ettl für den Verkauf im Kaufpark

NEIN

» 15) MediaMarkt für die Zustellung von Waren

JA

» 16) C&K Flughafen-Taxi

NEIN

» 17) Essen auf Rädern

JA

» 18) alle Handwerker durch die AEAG beauftragt

NEIN

» 19) ein leitender Angestellter (Firma von AEAG
» beauftragt) kommt im Firmenwagen (z.B. VW Golf)
» zur Besichtigung der Baustelle

NEIN

» 19) Handwerker durch Mieter beauftragt, für die
» Dauer der Ladetätigkeit

JA

» 20) Handwerker durch Mieter beauftragt, für die
» Dauer der Arbeit

NEIN

» 21) Biohändler bei der Kirche

JA

» 22) Technik und Bühnenaufbau für eine
» Veranstaltung in der Kirche

NEIN, NEIN

» 23) Mobile Pflegedienste

JA

» 24) Mini-Bagger (Tuk-Tuk) zur Sanierung von
» undichten Terrassen und Fußwegen

NEIN

» 25) Mieter im Zuge des Umzugs

JA

» 26) Mieter ohne Garagenstellplatz zum
» Transportieren von 10 x 70 l Erde

NEIN

» 27) Siemens im Auftrag der AEAG (z.B. für
» Gegensprechanlage/Schließsystem)

NEIN

»

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

Hi miteinand,

 

nachdem zuletzt so angeregt diskutiert wurde, versuche ich mich an etwas Moderation in Form einer Zusammenfassung, um das Thema wieder etwas zu konsolidieren bzw. weitere Diskussionen ausgehend davon zu ermöglichen (hoffentlich).

 

Beiseite lassen möchte ich einmal einige Nebenschauplätze (Bringt die Jammerei etwas?, Zustellen von Zahlungsaufforderungen, etc.)

 

Wir wissen mehr oder weniger (bitte korrigiert mich falls notwendig):

1) Die AEAG verlangt von einfahrenden Fahrzeugen eine Anmeldung und das Mitführen der schriftlichen Genehmigung

2) Ungeachtet dessen ist das Öffnen des Schranken juristisch gesehen das Einverständnis zur Einfahrt

3) mehr oder weniger oft scheitert 1) an der AEAG selbst, da ohne Kontrolle 2) eintritt

4) Weder die Mieter, noch jemand anders hat eine rechtliche Handhabe - weder gegen die AEAG noch gegen die Lenker/Fahrzeughalter

 

Sieht das jemand - außer bodypainter - anders?

 

lg Albert

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

kurzer update bezüglich oberflächenverkehr (28.09.2007):

 

14.45 Großer blauer Lastwagen (!) fährt über den fußgängerweg direkt zu eingang C1/2 west und stellt sich dort breit hin. der schranken war (und ist noch immer!) geöffnet, der LKW fuhr einfach rein. in der windschutzscheibe: KEINE BEWILLIGUNG. am auto ein logo und andresse: Rino Dienstleistungen (Transporte, Antennenbau, Autoverleih, Fernsehservice)www.rino.at - foto vorhanden.

 

nach dem einkaufen dann der nächste illegale Parker:

 

16.00 Großer dunkelblauer kombi parkt auf betonpflaster vor eingang C3/4 OST, keine bewilligung in der windschutzscheibe - foto vorhanden.

 

wie einfach ist es eigentlich in den park des wohnparks einzufahren? hätte die hausverwaltung nicht eigentlich ein interesse solche leute anzuzeigen, um eine nachahmung zu verhindern?

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

Nach meinem Rechtsverständnis: Da es sich um Privateigentum handelt, ist nur eine Besitzstörungsklage möglich. - Hierzu reicht meist ein Schreiben an den Betroffenen inkl. Beweisfoto (das Schreiben müsste von der HV od. dem Liegenschaftseigentümer kommen) mit der Aufforderung innerhalb eines gewissen Zeitraumes einen gewissen Betrag zu überweisen, andernfalls wird eine Besitzstörungsklage eingebracht.

 

Da es sich bei der Zahlungsaufforderung nicht um eine Erpressung sondern um einen außergerichtlichen Vergleich handelt, wäre dies rechtlich auch abgesichert - hierzu gibt es einige OGH Urteile (vor allem: Parkvergehen bei Garagenausfahrten bzw. Benutzung eines fremden Stellplates).

 

Die AEAG könnte sich hier durchaus ein zusätzliches Körberlgeld verdienen.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

Nun, so ein Schreiben würde ich mit einer Klage beantworten...

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

Ich kenne jemanden, dessen Einfahrt war regelmäßig zugeparkt. Er hat ein Foto gemacht und via seinem Anwalt ein entsprechendes Schreiben an den 'Täter' geschickt.

Ergebnis: Einige haben bezahlt; einige haben es auf eine Besitzstörungsklage ankommen lassen. - Er hat im übrigen sämtliche Besitzstörungsklagen gewonnen.

Weiteres Ergebnis: Seine Einfahrt ist kaum mehr zugeparkt ...

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

» Ich kenne jemanden, dessen Einfahrt war
» regelmäßig zugeparkt. Er hat ein Foto gemacht und
» via seinem Anwalt ein entsprechendes Schreiben an
» den 'Täter' geschickt.
» Ergebnis: Einige haben bezahlt; einige haben es
» auf eine Besitzstörungsklage ankommen lassen. - Er
» hat im übrigen sämtliche Besitzstörungsklagen
» gewonnen.

Sorry, da hat Dir möglicherweise Dein Bekannter einen kleinen Bären aufgebunden - denn ich frage mich, wie denn der Herr Anwalt ohne den Gerichtsweg einzuschlagen an die Daten der Autobessitzer gekommen ist...

 

Jegliche Zulassungsabfrage wird nämlich im Zulassungssystem protokolliert und darf nur von Polizei und auf gerichtliche Anfrage durchgeführt werden...

Was man nicht machen kann ist auf die Polizei gehen und nach Name und Adresse des Besitzers eines bestimmten Autos fragen.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

Ich glaube nicht, dass ich da irgendeinen Bären aufgesessen bin. Nicht nur die Quelle ist zuverlässig & vertrauenswürdig; dies wurde auch von anderen Seiten bestätigt. Es muss hier irgendeine Möglichkeit geben, dem Zulassungsbesitzer ein Schreiben zukommen zu lassen, ohne gegen den Datenschutz zu verstoßen.

Erst im Frühjahr gab es einen Fall in Wien der durch die Medien gegangen ist. Ich glaube es hat sich dabei um einen ORF-Redakteur gehandelt (od. war es irgendein hohes Tier einer Zeitung/Zeitschrift ???), der Autos in seiner Straße gefilmt hat. Irgendwie war es dem Typen möglich, den Zulassungsbesitzern ein Schreiben zukommen zu lassen; aus irgendwelchen Gründen musste er aber seine 'Bemühungen' einstellen - ich weiß nur, dass die Zustellung der Briefe rechtlich korrekt war und gegen keine Datenschutzrichtlinien verstoßen hat.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

 

Nein, ich bleibe bei meiner Meinung - weil nämlich selbst durch das legale erheben der Zulassungsdaten (was seit einer Weile NICHT mehr möglich ist!), nicht die daten den LENKERS erhoben werden können.

 

Die Tat der Besitzstörung begeht aber nicht der Besitzer des Fahrzeuges, sondern der Lenker.

 

Juristisch ist das ein Unterschied, das Durchführen einer Lenkererhebung ist ausschließlich den Behörden möglich.

 

Im genannetn Fall mußte der Typ seine Bemühungen einstellen, weil er erfolgreich von ein paar der Fahrzeuighalter auf Unterlassung geklagt worden ist.

 

Es wurden übrigens alle Verfahren gegen Fahrzeughalter eingetellt, die entsprechenden Urteile werde ich gerne morgen abend raussuchen, um da ein bisserl "Klarheit" in die sache zu bringen.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

Irgendwie bestätigst du, was ich geschrieben habe. Es stimmt, dass er erfolgreich auf Unterlassung geklagt wurde, daher musste er (wie von mir beschrieben) seine 'Bemühungen' einstellen. Es hat sich bei den 'Delikten' nämlich um keine Besitzstörung gehandelt.

Aber - was nicht unwesentlich ist - bestätigst du, dass der Typ den Zulassungsbesitzern irgendwie ein Schreiben zukommen hat lassen können ... um etwas anderes ging es in diesem Beispiel nicht.

 

Machen wir es aber kurz: Ich glaube nicht das die AEAG auf den einen oder anderen Hunderter angewiesen ist. Genauso effizient wäre es, den Toman anzurufen, um das widerrechtlich parkende KFZ abschleppen zu lassen. Interessant wäre es zu wissen, unter welchen Auflagen Einfahrtsgenehmigungen ausgestellt werden. Wenn eine Auflage z.B. ist, dass die Genehmigung sichtbar im KFZ angebracht werden muss, dann könnte es theoretisch sogar möglich sein, dass der gewöhnliche Mieter eine Abschleppung veranlassen könnte. Wäre interessant zu wissen, ob es hierzu schon ein Referenzurteil gibt. - Ich würde mich das jedoch nicht trauen, da ich zu viel Angst hätte, schlussendlich auf den Abschleppkosten sitzen zu bleiben ...

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

hehe - wir könnten zusammenlegen... Ich fürcht mich da nicht davor...

zwinkerndes Smiley ;)

 

Aber defakto ist es so, daß durch das Öffnen des Schrankens die Genehmigung erteilt wird...

 

Und nein, die Abschleppung kann nur ein Eigentümer und nicht ein Mieter veranlassen.

 

Es gibt übrigens auch Urteile, wo der Typ, der die Abschleppung veranlaßt hat, die Kosten auch trotz tatsächlichem Verstoß ttragen mußte, weil eine Mobiltelefonnummer des Lenkers im Auto hinterlegt war, und der umgehend wegfahren hätte können.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

» hehe - wir könnten zusammenlegen... Ich fürcht
» mich da nicht davor...
» zwinkerndes Smiley ;)

auch von mir - kein Problem zwinkerndes Smiley ;)

»
» Aber defakto ist es so, daß durch das Öffnen des
» Schrankens die Genehmigung erteilt wird...

Wenn der Schranken geöffnet wird: Definitv Ja. Wenn er aber bereits offen stehetn: Eher Nein.

»
» Und nein, die Abschleppung kann nur ein
» Eigentümer und nicht ein Mieter veranlassen.

Pauschal kann man das so nicht sagen. Annahme: Ich bin Mieter eines Autoabstellplatzes. Wenn jetzt jemand anderer dort parkt, dann habe ich die Möglichkeit, das Fahrzeug abschleppen zu lassen. - Wie es aber jetzt bei einer Gemeinschaftsfläche aussieht....ehrlich gesagt: Keine Ahnung!

»
» Es gibt übrigens auch Urteile, wo der Typ, der
» die Abschleppung veranlaßt hat, die Kosten auch
» trotz tatsächlichem Verstoß ttragen mußte, weil
» eine Mobiltelefonnummer des Lenkers im Auto
» hinterlegt war, und der umgehend wegfahren hätte
» können.

Korrekt. Wobei die Telefonnr. deutlich sichtbar sein muss. Schlussendlich eine Frage der Beweisbarkeit.

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

» » hehe - wir könnten zusammenlegen... Ich fürcht
» » mich da nicht davor...
» » zwinkerndes Smiley ;)
» auch von mir - kein Problem zwinkerndes Smiley ;)

 

dann wären wir schon zu dritt zwinkerndes Smiley ;)

 

Stellt Euch vor, was das für einen Wirbel machen würde *hihi*

 

Da hätten wir zu Halloween einige Eier des betroffenen Nachwuchses auf der Tür ... *igitt*

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

» Nun, so ein Schreiben würde ich mit einer Klage
» beantworten...

 

Warum?

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

Nun, weil ich meine 'Jugend' unter anderem zu einem Jus-Studium genutzt habe, und ich keinerlei rechtliche Grundlage für eine Forderung sehe.

 

So ein Schreiben mit der Aufforderung zu einer Zahlung ist zwar keine Nötigung in strafrechtlichem Sinne, dennoch würde ich ein solches Schreiben entsprechend durch mein Anwalt beantworten lassen, und die Kosten dafür vom Absender des Scheribens einklagen.

 

Es ist nämlich so, daß weder eine Gebühr einseitig verrechnet werden darf (wie in so einem Schrieben gefordert) - die hätte bei der Einfahrt bekannt gegeben werden.

Noch ist di Einfahrt an irgendeine Einfahrtsgenehmigung gebunden, auch wenn sich das viele Leute so wünschen würden. Die Genehmigung wird durch das Öffnen des Schrankens erteilt.

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

» Nun, weil ich meine 'Jugend' unter anderem zu
» einem Jus-Studium genutzt habe, und ich keinerlei
» rechtliche Grundlage für eine Forderung sehe.
»

Aha Hr. Winkeladvokat alias "Bildermacher".

Warum hat dann die APCOA (zb. Parkpl. Donauinsel, div. Kostepfl. Sptalseinfahrten usw.) alle derartigen Klagen bis in die letzte Instanz gewonnen.

 

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

» Warum hat dann die APCOA (zb. Parkpl. Donauinsel,
» div. Kostepfl. Sptalseinfahrten usw.) alle
» derartigen Klagen bis in die letzte Instanz
» gewonnen.

 

Vielleicht weil man eine öffentliche Garage, wo man beim Einfahren die AGB ausgehändigt bekommt und die Möglichkeit hat, diese nicht anzuerkennen, ausgehändigt bekommt, und im WP eingelassen wird?

 

Das ist ein Vergleich von Äpfeln & Bírnen

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

» Das ist ein Vergleich von Äpfeln & Bírnen

 

Na aber sicher nicht, da gehts um Besitzstörungsklagen.

Ich haben fertig, das ist hier offtopic.

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

Wie begeht man eine Beitzstörung, wenn man in eine öffentliche Garage reinfährt?

 

Oder meinst die, die beim Schranken nachfahren ohne zahlen? Ja, die Fälle sind mir bekannt...

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

» Nun, weil ich meine 'Jugend' unter anderem zu
» einem Jus-Studium genutzt habe,

 

Jugend zwinkerndes Smiley ;)

 

» Es ist nämlich so, daß weder eine Gebühr
» einseitig verrechnet werden darf (wie in so einem
» Schrieben gefordert) - die hätte bei der Einfahrt
» bekannt gegeben werden.

 

Das erinnert mich an Internet-Abmahnungen und die kann ich nicht ausstehen.

 

» Noch ist di Einfahrt an irgendeine
» Einfahrtsgenehmigung gebunden, auch wenn sich das
» viele Leute so wünschen würden. Die Genehmigung
» wird durch das Öffnen des Schrankens erteilt.

 

Das sehe ich ganz genauso.

 

Die Einfahrtsgenehmigung dient den Herrschaften in der Hausverwaltung als Entscheidungsgrundlage für Öffnen oder Nicht-Öffnen.

 

Und da liegt das wahre Grundübel aus meiner Sicht.

 

Wie siehst Du als Jurist, die folgende Frage:

Hat die AEAG eine Sorgfaltspflicht, was die Einfahrt von Fahrzeugen betrifft?

Können Mieter diesbezüglich die AEAG belangen, wenn sie schlüssig nachweisen können, dass diesbezüglich nicht sorgfältig gearbeitet wird?

 

danke

Albert

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

» Wie siehst Du als Jurist, die folgende Frage:
» Hat die AEAG eine Sorgfaltspflicht, was die
» Einfahrt von Fahrzeugen betrifft?

Ich bin nicht als Jurist tätig, mich hat's letztendlich zur Softwareentickler in .NET verschlagen, dennochj das Grundwissen ist da...

 

» Können Mieter diesbezüglich die AEAG belangen,
» wenn sie schlüssig nachweisen können, dass
» diesbezüglich nicht sorgfältig gearbeitet wird?

 

Nein, emines Erachtens nicht, denn es gibt keinen Vertrag zwischen den Mietern und der AEAG, in dem die Mieter einen Anspruch darauf haben, wer mit dem Auto renfahren darf und wer nicht.

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

» Nein, emines Erachtens nicht, denn es gibt keinen
» Vertrag zwischen den Mietern und der AEAG, in dem
» die Mieter einen Anspruch darauf haben, wer mit
» dem Auto renfahren darf und wer nicht.

 

Heißt das, dass jeder Vermieter Fahrzeuge nach Belieben und baulichen Möglichkeiten in seine Wohnhausanlagen einfahren lassen kann, wenn in den Mietverträgen keine Klauseln diesbezüglich enthalten sind?

 

lg Albert

P.S.: Und ich hacke jetzt etwas Perl - den Programmieren kann man das nicht nennen zwinkerndes Smiley ;)

 

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

» » Nein, emines Erachtens nicht, denn es gibt keinen
» » Vertrag zwischen den Mietern und der AEAG, in dem
» » die Mieter einen Anspruch darauf haben, wer mit
» » dem Auto renfahren darf und wer nicht.
»
» Heißt das, dass jeder Vermieter Fahrzeuge nach
» Belieben und baulichen Möglichkeiten in seine
» Wohnhausanlagen einfahren lassen kann, wenn in den
» Mietverträgen keine Klauseln diesbezüglich
» enthalten sind?

Ja.

ich meine, warum nicht?

 

»
» lg Albert
» P.S.: Und ich hacke jetzt etwas Perl - den
» Programmieren kann man das nicht nennen zwinkerndes Smiley ;)

 

naja - -NET ist auch nicht wirklcih programmieren...

 

für eine hübsche sortier- und editierbare Liste mit Paginierung, Übeschriften in Abhängigkeit der Browsersprache des Users, Suche nach Inhalten benötigt man etwa 3-5 Zeilen Programmcode

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

» » » Nein, emines Erachtens nicht, denn es gibt keinen
» » » Vertrag zwischen den Mietern und der AEAG, in dem
» » » die Mieter einen Anspruch darauf haben, wer mit
» » Heißt das, dass jeder Vermieter Fahrzeuge nach
» » Belieben und baulichen Möglichkeiten in seine
» » Wohnhausanlagen einfahren lassen kann, wenn in den
» » Mietverträgen keine Klauseln diesbezüglich
» » enthalten sind?
» Ja.
» ich meine, warum nicht?

 

Wir wissen mehr oder weniger, dass

a) die AEAG reinfahren lassen kann, wen sie will

b) sie die Tendenz hat Leuten auch ohne schriftliche Genehmigung der AEAG die Einfahrt rechtlich auszusprechen, indem sie den Schranken öffnet.

 

Was spricht dagegen einen Aktionstag zu machen? Wir fahren mit hundert Fahrzeugen ein und parken den Wohnpark zu. Das lässt sich sicherlich so manchem Medium gut verkaufen zwinkerndes Smiley ;)

 

Das ist jetzt bitte kein Aufruf, sondern nur eine Art Brainstorming und da gibt es ja bekanntlich viele dumme Ideen. Was mich stört, ist, dass man das macht, was man ja selbst kritisiert.

 

Andererseits ...

 

lg Albert

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

» » Heißt das, dass jeder Vermieter Fahrzeuge nach
» » Belieben und baulichen Möglichkeiten in seine
» » Wohnhausanlagen einfahren lassen kann, wenn in den
» » Mietverträgen keine Klauseln diesbezüglich
» » enthalten sind?
» Ja.
» ich meine, warum nicht?

 

Auch wenn es hier konkret keine Bedeutung hat - aber ein gewisser Rahmen ist grundsätzlich wohl vorgegeben: Lärmbelästigung, Geruchsbelästigung, ...

 

Ich wollte eigentlich gar nicht mit der Frage etwas implizieren, sondern mir einen Überblick verschaffen. Manchmal findet man ja ganz woanders unvermutet etwas Nützliches ...

 

Danke für den bisherigen Input

Albert

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

» Auch wenn es hier konkret keine Bedeutung hat -
» aber ein gewisser Rahmen ist grundsätzlich wohl
» vorgegeben: Lärmbelästigung, Geruchsbelästigung,
» ...

Wieso denk ich da spontan an Hunde?

nein, im Ernst - sowohl Lärm- als auch Geruchsbeläsigung findet hier unterdurchschnittlich statt....

 

» Ich wollte eigentlich gar nicht mit der Frage
» etwas implizieren, sondern mir einen Überblick
» verschaffen. Manchmal findet man ja ganz woanders
» unvermutet etwas Nützliches ...

Hmm - ist die Frage, was man eigentlich will. Autos sind so lange böse, bis man sie mal selber braucht - wenn man zum Beispiel übersiedeln will, und der Klein-LKW nicht in die Garage paßt.

Oder wenn man auf Hauskrankenpflege angewiesen ist oder einen Handwerker braucht.

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

großer einspruch! hauskrankenpfleger können problemlos auch unten zufahren, und einem handwerker wird man wohl hoffentlich zumuten können im öffentlichen bereich zu parken, und den kurzen fußweg zu gehen. und sollte er eine waschmaschine liefern wollen: kein problem! ok von der hausverwaltung und zufahren. ABER: meine geschilderten fälle hatten eben keine bewilligung, sie sind einfach reingefahren. und: sie standen meist mehrere stunden dort. sind sie illegal eingefahren, müsste sich eigentlich die hausverwaltung dafür interessieren und etwas tun, aber sie tut es nicht. und darum gehts.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

» großer einspruch! hauskrankenpfleger können
» problemlos auch unten zufahren,

Nun, die Essen-auf-rädern-Type rennen quer durch die ganze garage, zumindest im B-Block, weil sie im Bereich vion B1/B2 stehen bleiben müssenund bis B7/B8 nach hinten rennen müssen. Das ist in meinen Augen nicht zumutbar.

 

» und einem
» handwerker wird man wohl hoffentlich zumuten
» können im öffentlichen bereich zu parken, und den
» kurzen fußweg zu gehen.

Jaja, es soll Instalalteure geben, die nicht den ganzen Inhalte ihres Autos mit zum Kunden nehmen, bevor sie wissen, was überhaupt los ist...

 

»und sollte er eine
» waschmaschine liefern wollen: kein problem! ok von
» der hausverwaltung und zufahren.

Hmmm - aber dann hätten sie ja erst recht wirder keinen Zettel, wo draufsteht, daß sie rein dürfen...

 

» ABER: meine
» geschilderten fälle hatten eben keine bewilligung,

Das stimmt ja gar nicht!

Bzw. kannst du ja gar nicht wissen, was mit wem vereinbart wurde

 

» sie sind einfach reingefahren.

Nein, sie wurden mit großer Sicherheit reingelassen - sprich: Dadurch wurde ihnen duie Bewilligung dazu erteilt.

 

» und: sie standen
» meist mehrere stunden dort. sind sie illegal
» eingefahren,

Diese Aussage ist reine Verleumdung - und auch strafbar, und wird auch gestraft. Sprich: Es gibt in Österreich zahlreiche Urteile wegen Forumspostings dieser Art. Mit solchen Behauptungen wäre ich sehr vorsichtig!

 

» müsste sich eigentlich die
» hausverwaltung dafür interessieren und etwas tun,
» aber sie tut es nicht. und darum gehts.

Die Hausverwaltung hat das Erteilen der Bewilligung an die Hausbetreuung erteilt. An die Leute, die auf den Knopf drücken, um den Schranzen zu öffnen, und somit die Einfahrtsgenehmigung erteilen.

 

Das ist ein üblicher Vorgang, um die Hausverwaltung zu entlasten. Stell Dir mal vor, die müßten 1,2 Leute mehr anstellen, damit jemand überprüft, ob der Herr Müller von C5 im 18. Stock wirklich bei ebay eine Waschmaschine gekauft hat, und ob die das nicht mit einem VW T2, der in die Garage reinpaßt, liefern können, statt mit dem Citroën Jumper, der um 10 cm zu hoch ist.

 

Na da würden wir uns alle sehr freuen, wenn wir das mit den Betriebskosten mitzahlen dürften...

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

» Nun, die Essen-auf-rädern-Type rennen quer durch
» die ganze garage, zumindest im B-Block, weil sie
» im Bereich vion B1/B2 stehen bleiben müssenund bis
» B7/B8 nach hinten rennen müssen. Das ist in meinen
» Augen nicht zumutbar.

 

Gott, wie man sich den Mund seit Jahren dusslig reden kann und irgendwie kommt man nicht weiter ... zwinkerndes Smiley ;) Das Murmeltier lässt grüßen *grummel*

 

Zu Essen auf Rädern kann ich konkret nicht viel sagen, aber zum Vergleich etwas anderes, wo eine Verbesserung bei der Einfahrtsregelung auch mit einer Verbesserung für den Lieferanten einher geht:

 

Der Christbaum-Händler in der Arena fuhr bisher über den Wohnpark ein. Warum fährt er nicht in die Kaufpark-Garage, nimmt den Lastenaufzug und schiebt die Wagerln von der Mall hinaus in die Arena?

 

 

» Jaja, es soll Instalalteure geben, die nicht den
» ganzen Inhalte ihres Autos mit zum Kunden nehmen,
» bevor sie wissen, was überhaupt los ist...

 

Heißt das:

Du bist dafür, dass Handwerker zum Be- und Entladen einfahren dürfen? Nicht aber zum Parken - weil sie nur einmal das Ding besichtigen, KV machen bzw. andere Kleinigkeiten?

 

»
» »und sollte er eine
» » waschmaschine liefern wollen: kein problem! ok von
» » der hausverwaltung und zufahren.
» Hmmm - aber dann hätten sie ja erst recht wirder
» keinen Zettel, wo draufsteht, daß sie rein
» dürfen...

 

Nein, das siehst du falsch. Gemeint war natürlich, dass der/die bodypainter es ok findet, wenn die AEAG hier eine schriftliche Genehmigung ausstellt.

 

»
» » ABER: meine
» » geschilderten fälle hatten eben keine bewilligung,
» Das stimmt ja gar nicht!
» Bzw. kannst du ja gar nicht wissen, was mit wem
» vereinbart wurde

 

Ja, das geht in den Kopf vom bodypainter einfach nicht rein zwinkerndes Smiley ;)

 

lg Albert

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

keine bewilligung > das stimmt ja garnicht > geht in den kopf von bodypainter nicht rein.

 

es geht schon in den kopf von bodypainter rein. aber: habt ihr eine bestätigung dafür, dass er eine mündliche bewilligung hatte? im auto lag keine schriftliche bestätigung und wie du - albert - bereits gepostet hat wäre das aber die regel die vom mieterbeirat und der hausverwaltung akzeptiert wurde.

 

however, ob er also eine bewilligung hatte oder nicht wissen weder ich noch du noch sonstwer - ausser die person an der gegensprechanlage.

 

und jetzt nochmal die frage: sagt diese person an der gegensprechanlage "jo, foans eine!" und öffnet die schranken: bedeutet das dann, dass man ÜBERALL jetzt reinfahren kann, oder muss sich der fahrer daran halten, dass er nur nun auf der straße fahren darf und von dort eben ins parkdeck? ich kann es nicht glauben, dass das nun das ok ist auf einer fahrverbots-feuerwehrzufahrt-fußgängerweg fahren zu dürfen.

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

» im auto lag
» keine schriftliche bestätigung und wie du - albert
» - bereits gepostet hat wäre das aber die regel die
» vom mieterbeirat und der hausverwaltung akzeptiert
» wurde.

aber doch nicht vom Handwerkertypen, der da reinfährt...

 

mit dem gibts gar keine Regelung...

 

und der mieter, der ihn beauftragt, haftet doch nicht dafür... oder sonstwas...

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

» Nein, sie wurden mit großer Sicherheit
» reingelassen - sprich: Dadurch wurde ihnen duie
» Bewilligung dazu erteilt.

 

die hv dürfte nur dann die leute reinfahren lassen, wenn sie sich eine schriftliche einfahrtbewilligung geholt haben und dieses schreiben (mit angabe der adresse und des grundes) während ihrer tätigkeit im wp im auto liegen lassen.

 

» Die Hausverwaltung hat das Erteilen der
» Bewilligung an die Hausbetreuung erteilt. An die
» Leute, die auf den Knopf drücken, um den Schranzen
» zu öffnen, und somit die Einfahrtsgenehmigung
» erteilen.
»
» Das ist ein üblicher Vorgang, um die
» Hausverwaltung zu entlasten. Stell Dir mal vor,
» die müßten 1,2 Leute mehr anstellen,

siehe oben

 

» überprüft, ob der Herr Müller von C5 im 18. Stock
» wirklich bei ebay eine Waschmaschine gekauft hat,
» und ob die das nicht mit einem VW T2, der in die
» Garage reinpaßt, liefern können, statt mit dem
» Citroën Jumper, der um 10 cm zu hoch ist.
» Na da würden wir uns alle sehr freuen, wenn wir
» das mit den Betriebskosten mitzahlen dürften...

 

der herr müller conc5 im 18. stock muß halt seine bei e-bay günstig gekaufte waschmaschine zu seinen lasten durch die kaufparkgarage trasnportieren und nicht zu lasten aller!

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

» die hv dürfte nur dann die leute reinfahren
» lassen, wenn sie sich eine schriftliche
» einfahrtbewilligung geholt haben und dieses
» schreiben (mit angabe der adresse und des grundes)
» während ihrer tätigkeit im wp im auto liegen
» lassen.

Wer behauptet das????

 

Mir ist kein Gesetz bekannt, daß sowas vorsieht.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

»
» » die hv dürfte nur dann die leute reinfahren
» » lassen, wenn sie sich eine schriftliche
» » einfahrtbewilligung geholt haben und dieses
» » schreiben (mit angabe der adresse und des grundes)
» » während ihrer tätigkeit im wp im auto liegen
» » lassen.
» Wer behauptet das????
»
» Mir ist kein Gesetz bekannt, daß sowas vorsieht.

 

Hi bildermacher,

 

hier geht es um etwas anderes!

 

Die AEAG hat vor 1-2 Jahren die Mieter schriftlich über die Handhabung von Einfahrten informiert. Darin wurde festgehalten, dass Einfahrten unter bestimmten Umständen möglich sind.

 

Voraussetzung ist die vorangegangene Anmeldung bei der AEAG, die bei positiver Erledigung eine schriftliche einmalige bzw. Dauer-Einfahrtsgenehmigung ausstellt. Diese ist am Auto sichtbar zu machen (damit nicht nur die Mieter, sondern auch der Wachdienst wissen, wen sie stampern und wen nicht). Dem zuständigen Personal für die Schranken liegt demnach eine Liste auf. Wer nicht draufsteht, darf eigentlich nicht rein.

 

Wenn der/die aecommunity also schreibt:

» » die hv dürfte nur dann die leute reinfahren
» » lassen, wenn sie sich eine schriftliche
» » einfahrtbewilligung geholt haben und dieses

 

... dann bezieht sich das nicht auf das Gesetzt, sondern auf die von der AEAG sich selbst gesteckten Regeln.

 

lg Albert

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

mir reicht's. ich werde ab sofort - sollte jemand ohne sichtbarer bewilligung bei den stufen beim eingang stehen - die hausverwaltung verständigen, und sollte das auto nach weiteren 30 minuten noch dastehen, so werde ich die polizei verständigen.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

Nochmal - die Polizei ist dafür nicht zustäbndig

 

und du darfst auch nicht einschreiten, weil du kein Eigentümer bist.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

» und du darfst auch nicht einschreiten, weil du
» kein Eigentümer bist.

 

Also deine Juristischen halbweisheiten schmerzen.

Ich habe voriges Jahr den Abschleppdienst Toman bestellt, weil ein fremder auf meinem GEMIETETEN Parkpl. im C Block stand.

Der Falschparker wurde entfernt auf den Tomanparkplatz verfrachtet und ich konnte wieder meinen gemieteten Parkpl. nutzen.

Auf Wunsch sende ich dir Fotos von der Aktion zu, darauf kannst die die ganze Aktion sehen inkl. den Sicherheitsdienst der dabei behilflich war.

Und gleich vorweg bevor jetzt wieder kommt, "Ja aber".

Es sind mir keine Kosten erwachsen.

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

OK, danke, das wußte ich nicht...

 

aber das macht die Sache nun sehr klar.

 

Die Hausveraltung kann den Mietern mitteilen, was immer sie will - die internen Regelungen haben aber nicht den Stellenwert eines Gesetzes. Sprich: Es kann weder die Polizei noch ein Gericht gerufen werden, um diese Regelung zu exekutieren.

Weiters wäre eine schrifltiche Zustimmung der Mieter erforderlich, damit von den Mietern die Einhaltung der Regelung eingefordert werden kann.

 

Sprich: Es ist eine Sache, die sich die Hausverwaltung mit den Leuten, die den Schranken aufmachen, ausmachen muß. Weil Schranken auf bedeutet rechtlich soviel wie: Du darfst rein.

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

darf ich fragen ob du im wohnpark wohnst?

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

» OK, danke, das wußte ich nicht...

 

Gerne. Unkenntnis ist immer das erste Hindernis am Weg zur Lösung.

 

»
» aber das macht die Sache nun sehr klar.
»
» Die Hausveraltung kann den Mietern mitteilen, was
» immer sie will - die internen Regelungen haben
» aber nicht den Stellenwert eines Gesetzes. Sprich:
» Es kann weder die Polizei noch ein Gericht gerufen
» werden, um diese Regelung zu exekutieren.

 

Jetzt, denkst Du zu sehr als Jurist. Es geht nicht mehr um Polizei und Gericht. Das haben wir geklärt und das ist zumindest für mich nachvollziehbar.

 

Es gibt aber andere Wege die AEAG beim Durchsetzen der Regeln zu unterstützen, um es mal positiv zu formulieren zwinkerndes Smiley ;)

 

 

» Weiters wäre eine schrifltiche Zustimmung der
» Mieter erforderlich, damit von den Mietern die
» Einhaltung der Regelung eingefordert werden kann.

 

Die Mieter brauchen diesbezüglich keine Regeln einzuhalten, wenn der Schranken nicht aufgeht, nicht? Wozu wäre also eine schriftliche Zustimmung notwendig?

 

»
» Sprich: Es ist eine Sache, die sich die
» Hausverwaltung mit den Leuten, die den Schranken
» aufmachen, ausmachen muß. Weil Schranken auf
» bedeutet rechtlich soviel wie: Du darfst rein.

 

 

Ganz genau. Der Schranken ist des Pudels Kern.

 

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

nie gelesen??

 

Mieterbeirat Wohnpark Alterlaa - Newsletter 5/2007

 

Oberflächenverkehr im Wohnpark:

Die gesetzten Maßnahmen (Außenschrankenanlagen und erforderliche schriftliche Einfahrtsbewilligung) zur Beruhigung des Oberflächenverkehrs haben zu einer merkbaren Verbesserung der Situation geführt. Trotzdem kommt es weiterhin zu Beschwerden über PKW’s und LKW’s, die angeblich ohne Einfahrtsbewilligung im Grünflächenbereich des Wohnparks angetroffen werden.

Wir ersuchen Sie, Meldungen über vermeintlich unerlaubt einfahrende Fahrzeuge unverzüglich an die Hausverwaltung, Fr. Winkler, Tel: 667-26-15/13 zu richten. Nur dann können qualifizierte Maßnahmen ergriffen werden.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

so, also ich hab mir jetzt mal die mühe gemacht und den genauen weg eines autos verfolgt.

 

zuerst kommt man zu einem schild auf dem folgendes obensteht: "Zunge zeigendes Smiley :Privatgrund. Ausgenommen Fahrzeuge mit Genehmitung der Hausverwaltung! Für das Befahren gelten die Regeln der StVO. Widerrechtlich haltende und parkende Fahrzeuge werden abgeschleppt bzw. wird auf Besitzstörung geklagt!".

 

vorbei an dem schild kommt man durch den "normalen" schranken mit der gegensprechanlage. hier muss man bei der HV anfragen und vermutlich erlaubt die dann mündlich die einfahrt. aber was bedeutet das? darf man also die straße reinfahren? oder darf man dann auch über den GEHSTEIG fahren? darf man sich über die gesetze hinwegsetzen und einfach auch am großen verkehrsschild "fahrverbot" mit darunter stehendem "Feuerwehrzufahrt" reinfahren?

 

wenn ja, dann frage ich mich, warum die leute dann nicht gleich über den rasen fahren - eine mündliche genehmigung haben sie ja. und ich frage mich auch wie lange so eine mündliche genehmigung gilt: 30 minuten? 1 stunde? 1 monat? 1 jahr?

 

inwieweit kann die hausverwaltung ein definitives fahrverbotsschild überhaupt aushebeln wenn vorher steht, dass die StVO gilt?

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

» so, also ich hab mir jetzt mal die mühe gemacht
» und den genauen weg eines autos verfolgt.
»
» zuerst kommt man zu einem schild auf dem
» folgendes obensteht: "Zunge zeigendes Smiley :Privatgrund. Ausgenommen
» Fahrzeuge mit Genehmitung der Hausverwaltung! Für
» das Befahren gelten die Regeln der StVO.
» Widerrechtlich haltende und parkende Fahrzeuge
» werden abgeschleppt bzw. wird auf Besitzstörung
» geklagt!".

 

Vorweg mal ein kleiner Exkurs.

 

In Österreich kennen wir eine Reihe rechtlicher Bestimmungen. Jede dieser Bestimmung hat eine gewisse Wertigkeit, sprich manche sind stärker gewichtig und manche weniger stark.

Kurz zusammengefaßt:

* Verfassung

* Bundesgesetze

* Ladesgesetze

* Verordnungen

 

Das übergeordnete Recht ist "stärker", da bedeutet, daß eine Verordnung keine Bundes- oder Landesgesetze aufheben oder umgehen darf, oder gegen die Verfasung verstoßen darf.

 

Es ist nun so, daß auf geregelt ist, wer ein Gesetzt beschließen darf, bzw. wo es gelten darf.

 

So darf zum Beispiel niemand ein Halteverbotsschild aufstellen, weil er zum beispiel üebrsiedeln will und einen LKW-Parkplatz vorm Haus braucht. Sprich - das Verkehrszeichen gilt nicht.

Klar, es wird kaum wer dort parken, weil da steht ja ein Halteverbotsschild.

Damit dieses Verkehrszeichen jedoch GÜLTIG wird, bedarfs eines Bescheides. Erst der Bescheid macht es gültig.

Wird man abgeschleppt, und es gibt keinen Bescheid, der das Haltevorbot gültig macht, hat der Abgeschleppte die Möglcihkeit, die Kosten der Abschleppung, sowie Folgekosten (Taxi, etc.) an die Person weiter zu verrechnen, die die Abschleppung veranlaßt hat.

 

In Wien werden übrigens etwa 1/4 der Appschleppungen ohne Bescheid durchgeführt, die wenigsten berufen, weil sie Angst vor weiteren Kosten haben.

 

Also - die Tatsache, daß ein Schild ausgestellt ist, bedeutet nicht, daß es gilt. Es steht ja auch in jedem Gatshaus, daß nicht für gestohlene Gaderobe gehaftet wird - was in etwa 2/3 der Fällen nicht stimmt.

 

» vorbei an dem schild kommt man durch den
» "normalen" schranken mit der gegensprechanlage.
» hier muss man bei der HV anfragen und vermutlich
» erlaubt die dann mündlich die einfahrt. aber was
» bedeutet das? darf man also die straße reinfahren?

Ja, das darf man. Denn genau HIER wird die Genehmingung erteilt.

Das ist genauso wie wenn es bei dir an der Türe läutet und du aufmachst und wen rein läßt.

 

» inwieweit kann die hausverwaltung ein definitives
» fahrverbotsschild überhaupt aushebeln wenn vorher
» steht, dass die StVO gilt?

Weil ein Fahrverbotsschild ja nicht durch die StVO gilt.

Und im Übrigen gilt die StvO immer & überall.

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

Stimme bei fast allem zu, aber bei:

 

» Also - die Tatsache, daß ein Schild ausgestellt
» ist, bedeutet nicht, daß es gilt. Es steht ja auch
» in jedem Gatshaus, daß nicht für gestohlene
» Gaderobe gehaftet wird - was in etwa 2/3 der
» Fällen nicht stimmt.

 

dachte ich immer, dass dies in 3/3 der Fälle nicht stimmt ... zwinkerndes Smiley ;)

 

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

ja, wir können immer mutmaßen ob die hausverwaltung das ok gab oder nicht, und ich hab auch das gefühl, dass die hausverwaltung generell eben ihr OK gibt, selbst wenn es nicht so war.

 

aber eines würde mich interessieren: wohnst du im wohnpark? ich meine es sind tatsächlich gehwege, keine straße ist einfach nur 2,50 meter breit. und ich möchte nochmal daran erinnern, dass es auch die möglichkeit gibt von UNTEN vom parkdeck zuzufahren, und darum geht es: die leute fahren OBEN am fußgängerweg zu. die "straßenzufhart" ist von unten.

 

however, vielleicht sollten die mieter in zukunft couragierter sein. was spricht dagegen die polizei zu holen, und den falschparker einfach anzuzeigen? ich habe als bürger das recht eine gesetzesübertretung anzuzeigen, und falls der dann eine mündliche erlaubnis hat, so ist das schön für ihn. ich kann als mieter nur von dem ausgehen was ich hier sehe: zufahrt nur für einsatzfahrzeuge, und ein einsatzfahrzeug ist er nicht.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

» couragierter sein. was spricht dagegen die polizei
» zu holen, und den falschparker einfach anzuzeigen?

 

Entweder Du hast diesen Thread nicht genau gelesen oder es will nicht in deinen Kopf hinein.

 

Ich versuchs also nicht weiter zu erklären, sondern Wünsche Dir viel Glück bei Deinem Anruf. Und bitte schreib uns nichts über die höhnische Reaktion des Polizisten, ...

 

Albert

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

» » Auch wenn es hier konkret keine Bedeutung hat -
» » aber ein gewisser Rahmen ist grundsätzlich wohl
» » vorgegeben: Lärmbelästigung, Geruchsbelästigung,
» » ...
» Wieso denk ich da spontan an Hunde?

 

Der eigene wunde Punkt? *g*

 

» nein, im Ernst - sowohl Lärm- als auch
» Geruchsbeläsigung findet hier
» unterdurchschnittlich statt....

 

Hab ich vergessen meiner Frage vorauszuschicken, dass das hier konrekt keine Bedeutung hat? War außerdem nicht die Frage zwinkerndes Smiley ;)

 

Aber ich nehme einmal an, dass Dir sonst auch nichts einfällt in dessen Grenzen sich das Einfahren bewegen muss.

 

» Hmm - ist die Frage, was man eigentlich will.

 

Jeder was anderes, das ist einmal klar zwinkerndes Smiley ;)

 

» Autos sind so lange böse, bis man sie mal selber
» braucht - wenn man zum Beispiel übersiedeln will,
» und der Klein-LKW nicht in die Garage paßt.
» Oder wenn man auf Hauskrankenpflege angewiesen
» ist oder einen Handwerker braucht.

 

Nicht jeder, der gegen den Verkehr im Wohnpark eintritt, findet jedes Auto böse. Es gibt viele Fälle, wo ich auf die andere Seite wechseln würde, wenn diese Einfahrten nicht mehr genehmigt würden!

 

Mein persönlicher Eindruck ist aber seit geraumer Zeit, dass niemand weiß, was hier wirklich vor sich geht - AEAG und Bewohner! Alternativen, die sogar Verbesserungen bieten, werden nicht beachtet, usw.

 

Die Frage für mich ist:

Sehen das andere Bewohner anders, weil sie

a) die Grenze zwischen vertretbarem und unvertretbarem Verkehr woanders ziehen

b) keine genügende Kenntnis über die Vorgänge haben.

 

Ich versuch aus dem Grund auch nicht jeden Pimperlwagen hier zu thematisieren. Sonst wird das Anliegen schnell ignoriert und jeder mit Engagement als Nörgler abgetan.

 

Stattdessen versuch ich die Fälle, wo ich davon ausgehe, dass alle Bewohner nur den kopfschütteln können, hier zu posten.

 

schönes Wochenende

Albert

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

Syntax Error in Zeile 12

 

>>Zunge zeigendes Smiley :P.S.: Und ich hacke jetzt etwas Perl - den Programmieren kann man das nicht nennen

 

Offensichtlich hacke ich zuweilen auch Deutsch zwinkerndes Smiley ;)

 

Es sollte natürlich "denn" heißen!

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

gilt im wohnpark nicht die straßenverkehrsordnung?

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

JEIN - wobei eher nein, weil ich nicht glaube, dass der WP eine private und zugleich öffentliche Verkehrsfläche (wie z.B. SCS Parkplatz) darstellt. - Aber in Wirklichkeit weiß oft nicht einmal die Polizei, ob sie jetzt für etwas zuständig ist, od. ob etwas nicht schon in die Zuständigkeit des Gerichts fällt. Da sind die Grenzen manchmal schon ziemlich verschwommen.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

Hi,

 

» JEIN - wobei eher nein, weil ich nicht glaube,
» dass der WP eine private und zugleich öffentliche
» Verkehrsfläche (wie z.B. SCS Parkplatz) darstellt.

 

Das was ich mir dazu denke, ist ...

1) es handelt sich hier nicht um eine Verkehrsfläche - auch wenn es vielleicht immer mehr zu einer verkommt

2) es ist Privatgrund - im Gegensatz zur SCS mit Schranken "abgesichert"

3) die StVO gilt hier lediglich, weil die AEAG diese hier für gültig deklariert (zumindest in den Garagen)

 

Aus 3 folgt natürlich keinesfalls, dass die Polizei dafür zuständig ist. Die selbst "aufgestellten" Regeln muss sich die AEAG schon selbst durchsetzen.

 

lg Albert

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

also ich habe in der fahrschule gelernt, dass eine straße ein gepflasterter weg ist, und man durch markierung oder pfosten eben erkennt, dass es eine straße ist. da sich straßen an weitere straßen fügen, erkennt man definitiv was eine straße ist und was nicht. ich habe ausserdem gelernt, dass ich auf fußweg NICHT fahren darf.

 

fährt man nun also durch den schranken bei C1 rein und biegt dann nach rechts in den fußgängerweg(wo noch ein schranken ist, der übrigens noch immer seit gestern offen steht (!) dann erkennt man recht klar, dass das KEINE straße ist, zumal davor ja sogar ein "fahrverbot - zufahrt nur für einsatzfahrzeuge" steht. alleine dieses schild bedeutet eigentlich, dass man diejenige person strafen könnte.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

never ending thema ...

das problem ist vielleicht schon darin begründet, daß wir nirgends stehen haben, daß es eine autofreie anlage ist, obwohl sie uns als solche verkauft wurde, stimmts?

eine zeitlang war eine besserung zu bemerken nach installation der webcam, inzwischen habn wir wieder von humana über coca cola bis zu den diversen möbelautos für block c alles in der kompletten anlage -:(

vom mieterbeirat hört man leider dazu auch nichts mehr, obwohl man sich bei der sicherheitspräsentation dafür interessiert?? hat.

daß rettungsautos, zubringer für behinderte oder feuerwehr und polizei davon ausgenommen sind, ich denken, DAS braucht man wohl nicht extra süffisant anzusprechen.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

natürlich ist erkenntnlich, dass wir eine autofreie anlage sind: zu den häusern führen GEHWEGE und bei den einfahrten stehen schilder wo steht, dass zufahrt nur für feuerwehr und einsatzwägen erlaubt ist.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

Du bestätigst das, was ich vermute, dass die Polizei eher nicht zuständig ist.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

» Du bestätigst das, was ich vermute, dass die
» Polizei eher nicht zuständig ist.

 

Genau, dass wollte ich.

 

Die Info zur SCS war auch angebracht - denn man muss alles bedenken. Wollte nur meine Einschätzung dazu deponieren.

 

danke fürs Mitdenken

Albert

 

P.S.: Was tut sich denn in der Wiesenstadt mit einfahrenden Fahrzeugen?

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

Die einzige "Zunge zeigendes Smiley :Problemzone" ist die Romy-Schneider-Gasse, wo eigentlich nur Lieferverkehr sein sollte. Ist aber nicht vergleichbar mit dem WP, da diese Straße (auch im Bereich des Fahrverbotes) ausreichend breit ist. Die illegal einfahrenden KFZ verhalten sich einigermaßen zivilisiert (Schrittgeschwindigkeit), wodurch zumindest die Unfallgefahr sehr gering ist.

 

Wir haben uns (vor Jahren) bei der BV beschwert, dass dauerend der Schranken (Schlüssel) offen ist. Resultat: Die Müllmänner haben einige Zeit lang den Schranken brav abgesperrt, aber die Fahrer der Schultransporter haben das leider nie behirnt - die Gestalten sind dafür wahrscheinlich einfach viel zu faul...

 

Im übrigen ist das auch eine öffentliche Verkehrsfläche - und somit auch nicht mit dem WP vergleichbar.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

natürlich nicht!

 

Wieso sollte sie das sein???

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

warum sollen die leute angezeigt werden, wenn man es ihnen so leicht macht?

schuld ist die hv die sie reinläßt. immerhin haben wir bezahlt für kameras und schranken.

ich bin nur froh, daß es endlich auch anderen auf den geist geht, denn ich war lange zeit die einzige und mußte mich noch beflegeln lassen fürs aufdecken.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

donnerstag, 27. sept: um 10 uhr vormittags ist mir erstmals ein kleines rosa auto vor dem eingang c1/2 aufgefallen. um etwa 11 uhr gab's einen feueralarm, zu dem drei feuerwehren zum eingang c1/2 fahren wollten, aber "dank" des netten rosa autos nicht direkt zufahren konnten, sondern weiter vorn stehen bleiben mussten (es gibt fotos davon).

 

um etwa 12 uhr kam dann ein weiteres auto dazu, diesmal in rot. etwa eine stunde später habe ich mich gefragt welche genehmigungen hier erteilt wurden, und warum autos so lange in einer zone die eigentlich für autofahrten verboten ist, stehen können ohne dass unser wachdienst oder wer anderer sie anzeigt oder wegschickt. ich bin also runter und habe gelesen:

 

das rosa auto wiederum gehört der firma WKW (Wohn Kultur Weszits) und ist eine malerei aus stockerau. anstatt einer einfahrtsgenehmigung lag kess ein nacktfoto von pamela anderson in der windschutzscheibe.

 

das rote auto gehört der firma miele, diese hat eine dauergenehmigung (!!?) für den zweck von ladetätigkeiten - eine ladetätigkeit die 4 stunden von 11 uhr bis 15 uhr gedauert hat (!). und um 16.30 ist nun auch das rosa auto von WKW Weszits rausgefahren, nachdem es also illegal 6,5 stunden den eingangsbereich verparkte, ohne dass jemand von der hausverwaltung, polizei oder sicherheitsdienst aufgetaucht ist.

 

jetzt kann man natürlich sagen: "warum regt der sich so auf?" die antwort ist einfach: der eingangsbereich ist ein fußgängerbereich, so wie auch der park und alle diesbezüglichen wege. ich verstehe es, wenn polizei, rettung, feuerwehr oder behindertenabholer dort zufahren, aber sobald gewerbe (bofrost, miele) oder faule handwerker (WKW) dort "parken" damit sie sich unten keinen parkplatz suchen müssen, kenne ich kein pardon mehr. fahrt mal kurz mit dem auto oben auf den gehwegen der donaucity, oder stellt euch in einer fußgängerzone 5 minuten auf das pflaster: es hagelt sofort eine anzeige.

 

ich fordere hiermit den mieterbeirat sowie die hausverwaltung auf, etwas gegen diese unterträgliche situation zu unternehmen. meiner meinung nach hat die hausverwaltung zuviele park und befahrungs-bewilligungen ausgegeben, und somit die grundregel "autofreier park" verletzt. theoretisch könnten sämtliche miele, WKW maler oder bofrosts permanent in der eingangsbereich-zone parken, und die hausverwaltung hätte es sogar erlaubt - das kann es ja nicht sein, oder?

 

die bewilligungen die ich bisher am fenster der autos gesehen habe gelten meist bis ende dieses jahres. ich bitte die hausverwaltung hiermit höflichst eine befahrungs, lade oder parkbewilligung nicht mehr pauschal, sondern nur noch für die dauer eines tages auszustellen. weiters fände ich es sinnvoll zu überdenken WER die bewilligungen bekommt - einem maler kann man druchaus auch zumuten von unten heranzufahren (parkdeck) oder unten auf den öffentlichen parkplätzen zu parken.

 

ps: ich habe kurz mit dem besitzer des autos von miele gesprochen. er gab zu, dass er nichts großes transportieren musste und halt einfach hier steht, weil er die bewilligung hat. er hat sich damit erspart einen parkplatz zu suchen: welch triftiger grund die regel des autoverbotes zu durchbrechen...

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

Ich gebe dir ja in allen Punkten recht, aber was sagen die Damen und Herren von der Hausverwaltung dazu? Die sind dafür zuständig, nur hier zu jammern bringt Nüsse.

Da gibt es sogar eine eigene Anrufoption auf der HV Tel. Nr. (wählen sie für Falschparker 5 od. so heisst es da) für Falschparkermeldungen.

Oder Quäle die HV mit Havis, das wollen die gar nicht weil da könnens nichts in die Rundablage geben.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

» Ich gebe dir ja in allen Punkten recht, aber was
» sagen die Damen und Herren von der Hausverwaltung
» dazu? Die sind dafür zuständig, nur hier zu
» jammern bringt Nüsse.

 

Hi,

 

in der Hinsicht geb ich Dir recht, dass es nichts bringt hier zu schreiben. Von einem anderen Standpunkt betrachtet, halte ich es aber für sehr notwendig.

 

Es gibt immer wieder Leute, die meinen ja, da fahren nur Leute mit Genehmigung ein - wozu pudeln sich da also ein paar auf. Umgekehrt tut die HV die Beschwerden damit ab, dass da die Masse ja gar kein Problem damit hat.

 

Ich denke, dass mehr Bewohner wissen sollte, was den ganzen lieben Tag hier passiert - ich glaube, dann würden manches anders sein ...

 

Albert

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

Zitat:pefra

»Die sind dafür zuständig, nur hier zu
» » jammern bringt Nüsse.
»

Zitat: Albert

» in der Hinsicht geb ich Dir recht, dass es nichts
» bringt hier zu schreiben. Von einem anderen
» Standpunkt betrachtet, halte ich es aber für sehr
» notwendig.

 

@Albert

Ich schrieb "nur hier" ich war und bin nach wie vor der Meinung das deine Seite wichtig für den Wohnpark ist. Aber wenn du nicht bald zumindest innerhalb des Wohnparks ein bissl Werbung für deine Site machst werden wir bald nur mehr ein Geheimzirkel da sein.

Ich glaube mein Forum ist mehr Wohnparkbewohnern bekannt.

Aus Jugendschutzgründen verkneife ich mir die Url. lächelndes Smiley :)

Aber du kennst dich eh aus.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

» Wohnpark ist. Aber wenn du nicht bald zumindest
» innerhalb des Wohnparks ein bissl Werbung für
» deine Site machst werden wir bald nur mehr ein
» Geheimzirkel da sein.

 

Welche Werbung schwebt Dir da vor?

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

» Welche Werbung schwebt Dir da vor?

Tja die Frage ist gut, deine Zeitung ist ja in die Hose gegangen, verstehe zwar nicht warum, aber so ist es nun mal.

Aber jetzt ganz ehrlich, ich wurde als Betreiber des http://www.alterlaa.net drauf schei++en.

Durch so ein Forum wird sich nichts ändern, der Mehrheit der Bewohner ist es wurscht was da (im Wohnpark) passiert.

Der Gesiba sowieso, außer man geht einmal den Oberwurschtl Mittereier oder wie der heist an.

Da kommen sie gleich mit löschen.

Mein Rat, mach das Forum zu, spare Webspace, Geld, Nerven, usw.

Widme dich deiner Familie und deinem Job wo du Kohle machst.

Und pfeif auf die WP Bewohner.

Das Hemd ist dir näher als der Rock.

pefra

 

 

 

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

» Mein Rat, mach das Forum zu, spare Webspace,
» Geld, Nerven, usw.

 

Hmmm, Du bist auch ein lustiges Kerlchen. Zuerst soll ich Werbung machen, weil das sonst ein Geheimzirkel wird und jetzt soll ich gleich alles dicht machen?

 

Wir wärs stattdessen mit:

- Du verprellst keine neuen Besucher mit Deinen Kommentaren, denn sonst bringt es eh nichts.

- Du machst stattdessen etwas Mundpropaganda, um Dein aktives Interesse unter Beweis zu stellen, denn bekanntlich ist das die billigste und beste Form der Werbung

- Du sorgst für viele, interessante Themen, wo auch die vielen stillen Leser des aenet nicht von den Tasten lassen können - und verscheuchst sie dann auch nicht mit Deinen Kommentaren (oder hab ich das schon geschrieben zwinkerndes Smiley ;)

 

Und am besten machen es Dir gleich alle anderen nach, dann wirds hier bald nur so wimmeln. Die Devise lautet: Jedes Monat zerrt jeder aenet-Besucher einen Bekannten ins aenet *g*

 

lg Albert

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

»
» Hmmm, Du bist auch ein lustiges Kerlchen.

Ja war ich immer.

>>Zuerst soll ich Werbung machen, weil das sonst ein

» Geheimzirkel wird und jetzt soll ich gleich alles
» dicht machen?

Ja da hast recht. Hats aber schnell gefunden den alten Beitrag zwinkerndes Smiley ;)

»
» Wir wärs stattdessen mit:
» - Du verprellst keine neuen Besucher mit Deinen
» Kommentaren, denn sonst bringt es eh nichts.

Die Besucher die sich durch meine zugegebener Maßen manchmal deftigen Ausdrucksweise verprellen (watn das für ein Wort, ich vergraulen nehmen) sind ja eh Mimoserln die nichts bewegen.

» - Du machst stattdessen etwas Mundpropaganda, um
» Dein aktives Interesse unter Beweis zu stellen,
» denn bekanntlich ist das die billigste und beste
» Form der Werbung

Das habe ich lange gemacht, aber wenn noch Ende August auf der Ersten Seite als News "Fröhliches Osterhasen suchen" steht wirds mühsam

» - Du sorgst für viele, interessante Themen, wo
» auch die vielen stillen Leser des aenet nicht von
» den Tasten lassen können - und verscheuchst sie
» dann auch nicht mit Deinen Kommentaren (oder hab
» ich das schon geschrieben zwinkerndes Smiley ;)

Ja hast du schon zwinkerndes Smiley ;) und wenn du ein Problem damit hast "so sag nur ein Wort und dein Wille geschehe".

Alterlaa.net aus meinen Bookmarks zu löschen ist nur ein tuppfel auf die Del. Taste.

Aber welche Themen soll ich aufmachen, die paar die mir eventuell wichtig sind (Einfahrt, Wohnpark Schließsystem) werden schon diskutiert und die alles zu scheißenden Hunde samt Hundemütter werden wir auch durchs Diskutieren nicht los.

Sonst bin ich im WP zufrieden.

Und wenn MIR was nicht passt gehe ich nach vor und verschaffe der Hausverwaltung einen hohen Blutdruck lächelndes Smiley :)

»
» Und am besten machen es Dir gleich alle anderen
» nach, dann wirds hier bald nur so wimmeln. Die
» Devise lautet: Jedes Monat zerrt jeder
» aenet-Besucher einen Bekannten ins aenet *g*

 

Dann fange du auch mal mit etwas an, ich verstehe schon deine autonome ansicht bzgl. Software, aber sich in deinem selbst Entwickeltem Forum zurechtzufinden ist echt mühsam "aber trotzdem alle Achtung".

Ich will Winzigklein auch nicht und habe zu Hause Ubuntu, aber bei sachen welche sich an die Mehrheit der User und DAU`s wendet wäre ein Forum in http://www.phpbb.de/ schon sinnvoller, da könnte ich wenigstens am nächsten Tag editieren wenn ich im ersten Zorn über die Strenge geschlagen habe.

Ich glaube es liegt eher an der ungewöhnlichen Form des Forums, kein löschen der eigenen Beiträge, kein nachträgliches Editieren, kein Gescheites zitieren, keine Vorschau bevor man abschickt usw. nicht jeder traut sich da drüber.

Ich verwende zb. diese Foren SW http://www.vbulletin-germany.com/

Wenns um die kosten geht könnte ich mir auch ein Sponsoring in art von Bannerwerbung vorstellen, aber das wirst ja nicht können.

Sodale das war meine Meinung dazu.

»

lg Franz (alias pefra)

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

Ui, phpbb - mein Liebling!

zwinkerndes Smiley ;)

 

das hat einigen Leuten den Server gekostet - und mir ein paar Kunden gebracht.

 

Btw. guck' Dir mal den Community Server an - da fängt's dann an richtig Spaß zu machen...

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

Hab ich das richtig verstanden?

 

Die Frau ist letztendlich absichtlich NICHT weggegangen und hat den Fahrer (der zweifellos auch freundlciher um das Freimachen des Weges ersuchen hätte können, allerdings wissen wir jan nicht, was dem voraus gegangen ist...) genötigt, einen Umweg zu fahren?

 

Ja, ich habe sowas auch schon mal erlebt, Leute, die glauben, sich als Hilfssheriff aufspielen zu müssen. Nur war ich da der Fahrer eines Rettungswagens.

 

 

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

soweit ich das verstanden habe, mußte dieses auto zu einer ganz anderen stiege zufahren und wollte aus bequemlichkeit den kürzeren weg direkt an den ganzen wohnungen vorbei nehmen.

wäre ja nicht zum ersten mal, daß sogar kaufpark lieferanten durch die anlage fahren um sich das tragen durch die garage zu ersparen.

solange der schranken aufgemacht wird von der hv ist die webcam für den hugo und wenn ohnehin krethi und plethi eine einfahrtgenehmigung bekommen, genau so.

nur noch einmal zur erinnerung - autofreie anlage - so hieß es beim einzug!

Antworten

HTML 4.01 | Impressum