www.alterlaa.net: Mehr als nur der Wohnpark
Logo aenet

Wohnpark

Viele Bewohner, viele Themen

Themen:

 

carsharing im wohnpark

[Mail nur bei Anmeldung], vor 5 Jahren

dieses thema htten wir schon einmal, ich finde es leider nicht mehr. jetzt dürfte es auch in anderen wohnanlagen aktuell werden, wie der kurier heute berichtet:

 

Ein Auto für gewisse Stunden

Privates Carsharing: Immer mehr Autobesitzer wollen ihren fahrbaren Untersatz mit anderen teilen. Plattformen im Internet sollen dabei helfen.

 

 

Pascal Cerny hat Ver­trauen in die Menschen. Der hoch gewachsene junge Mann steht neben seinem Auto, das er künftig mit Wildfremden teilen will. Ein Audi TT Sportcoupé im Wert von mehr als 40.000 Euro. Baujahr 2011, 160 PS, Alufelgen, Lederausstattung. "Ich will damit zeigen, dass man bei privatem Carsharing keine Angst um sein Auto haben muss", sagt Cerny. Und natürlich gehe es auch um das liebe Geld. "Ich brauche den Audi nicht immer, da wir in der Familie mehrere Autos haben." Da biete es sich an, es mit anderen zu teilen. Für 99 Euro pro Tag ist es auf der privaten Carsharing-Plattform Autoshare.at zu finden.

 

Cerny ist hierzulande einer der Ersten, der sein Auto vermieten will. Dass das Prinzip funktioniert, zeigt ein Blick zu den deutschen Nachbarn. Auf der Plattform Tamyca.de etwa tummeln sich in etwa 650 Städten schon mehr als 2500 Autos. Ob Kleinwagen, Cabrio, Transporter oder Oldtimer – hier ist fast alles zu finden. Die Nachfrage ist hoch, betragen doch die Preise etwa die Hälfte bis ein Drittel gegenüber kommerziellen Anbietern. So ist ein Kleinwagen schon ab 20 Euro pro Tag zu bekommen.

 

Ganz so weit ist man hierzulande noch nicht. In den vergangenen Monaten wurden drei pri­vate Carsharing-Plattformen gegründet, eine davon ist Autoshare.at "Wir wollen vorzeigen, dass privates Carsharing ganz einfach ist", sagt Karim Saad, Mitgründer von Autoshare.at.

 

Der Anfang war schwer. Man habe lange gebraucht, bis eine Versicherung für das Modell überzeugt werden konnte. Nun sind alle Autos der Plattform für die Dauer der Miete vollkasko­versichert. Dafür zahlt der Mieter pauschal 9,50 Euro pro Tag an Autoshare.at. Das Angebot ist noch mager, gerade einmal 15 Autos sind derzeit zu finden. Die meisten davon in Wien, einige auch in Baden und Linz. Bald sollen es mehr werden. "Bis Ende des Jahres wollen wir 500 Autos im Programm haben", sagt Saad.

 

mehr dazu:

 

http://kurier.at/freizeit/motor/4499919-ein-auto-fuer-gewisse-stunden.php

 

Antworten

keine Antworten bisher

HTML 4.01 | Impressum