www.alterlaa.net: Mehr als nur der Wohnpark
Logo aenet

Wohnpark

Viele Bewohner, viele Themen

Themen:

 

bösartige Anonyme Anrufe bei der Sprechanlage

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

 

Hallo Ihr lieben

 

ich muß euch mal mein Leid erzählen, das mein Bild von den bisher immer netten leuten vom Wohnpark ein klein wenig eingeschränkt hat..

 

Folgende Geschichte:

 

Wir sind frisch hergezogen, seit Mitte September eigentlich schon. da wir unsere Alte Wohnung 3 Monate nun doppelt mitzahlen konnten aufgrund der unüberbrückbaren Kündigungsfrist haben wir den Umzug etwas in die Länge gezogen.

Nun war es soweit das wir unsere Küche aus der Alten Wohnung mitgenommen haben ( da diese erst 1 Jahr alt war) wie es so ist, muß man natürlich die Hänge Kästen aufhängen und dementsprechend löcher bohren.

 

Nun das nette Erlebnis: Wir haben leider bei der Stahlbetonmauer ca. 8 Löcher boren müssen, dieses natürliche extrem laut war aber leider nicht vermeidbar..es war ca. 17:30 am Dienstag. (früher gings nicht, da ich ja berufstätig bin)

 

Es läutete an der Sprechanlage..ich dachte..es steht jemand draussen und hebe ab..nichts ahnend..schreit mir ein Herr rein:

 

"Bohren Sie"?

und ich..

Ja, wir montieren unsere Küche

der Herr: "Hören sie SOOO-FORT" damit auf..sonst sorge ich dafür dass Sie gekündigt werden" ..reingeschrien ohne Ende..ich habe nicht mal irgendwie darauf kontern können legt er auf.

 

Mein Freund..sagt..wir müssen weiter machen, wir müssen die Küche aufhängen..--Recht hat er.

 

Kaum bohren wir wieder ein loch.. Läutet es wieder..Diesmal geht mein Freud hin."Schreit anscheinend die Frau von dem Herrn rein" wieder..wir sollen auf hören..wir sollen die Hausordnung lesen, sie schicken uns einen security vorbei" bla bla. Auf die Frage wer die Herrschaften wohl sind..meinten Sie..das SPiele keine Rolle...

 

das SPielchen ging 3-4 mal..bis wir nun alle notwendigen Löcher gebohrt hatten. Ich war ganz zittrig weil es mir so unangenehm war, jedoch notwendig und ich doch immer so ein gutes nettes Bild von den Bewohnern hatte.

 

Natürlich kam dann tatsächlich ein Security vorbei..der uns die Beschwerde persönlich übermittelte..dieser aber selbst meinte..das er das versteht wenn man frisch eintzieht das man einige Umbau-Aufbauarbeiten hat. Ausser das der Security seine Route unterbrechen mußte..hat es also nichts gebracht das er vorbeikam.

 

Soviel zu meiner Geschichte.

 

Das man hier Anonym so belästigt werden kann, finde ich sehr unangenehm und ich war sehr schockiert.

 

Da wir sehr Rücksichtsvoller Mieter sind und in keinem Fall jemanden Belästigen wollten...nun ja..das in so einem großen Komplexx wie Alterlaa Nur verständnisvolle Menschen leben, kann man natürlich auch nicht erwarten.

 

lg

Alexx

Antworten

10 Folgeantwort(en) :

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

Hallo!

 

Herzlich willkommen als Mitbewohner in Alterlaa.

Machen sie sich nix draus sie sind nämlich absolut im Recht.

Wenn man frisch einzieht muss man schliesslich erstmal seine Wohnung einrichten.

Und um Schränke aufzuhängen muss man eben Löcher bohren.

Das haben die beiden anonymen "Brüllaffen" sicher auch nicht anders gemacht. zwinkerndes Smiley ;)

Meines Wissens kann man die Sprechanlage so sperren lassen, dass niemand mehr anrufen kann.

Sollten die Herrschaften dann plötzlich vor der Tür stehen empfehle ich einfach nicht zu öffnen und die Security anzurufen.

Die wird den beiden dann erklären was Sache ist. zwinkerndes Smiley ;)

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

Hallo,

 

meine Oma wurde auch eine zeitlang von irgendwelchen Gestörten über die Sprechanlage belästigt.

Abstecken das blöde Ding, zB in der N8.

 

Steffl zwinkerndes Smiley ;)

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

dienstag 17.30 ist eine vollkommen normale zeit um löcher zu bohren, solange du das nicht jeden tag machst zwinkerndes Smiley ;)

 

leider hört man halt das bohren tatsächlich 10 stockwerke rauf und 10 runter, das liegt am stahlbeton. ich kann mich auch an einen fall erinnern der vor etwa 3 jahren passiert ist: man hat tagelang etwa 2 stunden pro tag ein dauerschremmen vernommen. es war zum aus der haut fahren! man wollte nicht hinhören, aber es war ständig immer wieder und wieder zu hören.

 

nach etwa 1 woche bin ich den bohrgeräuschen mal nachgegangen, und in einer wohnung wurden mehrere löcher mit 10 cm durchmesser durch den tragenden stahlbeton gebohrt und gestemmt, damit der mieter seine küche von einem, ins andere zimmer verlegen kann. da waren echt mehrere löcher quer durch den dicken beton, an sich eine total illegale sache, denn der wohnpark ist nun mal ein hochhaus, und der stahlbeton ist eigentlich tabu, weil sonst die statik durch rostenden stahlt im beton kaputt gehen kann. als ich vor 15 jahren eingezogen bin, wurde mir von der hausverwaltung sogar mitgeteilt, dass der stahlbeton nichtmal angebohrt werden dürfe.

 

jedenfalls herzlich willkommen im wohnpark. das dichte wohnen hat viele vorteile, aber leider auch ein paar nachteile. und die lärmentwicklung ist eine davon.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

hallo bodypainter

 

das ist mir eh bewusst das man es laut hört, es war mir auch unangenehm, aber wir haben nur den einen tag gebohrt.

 

Finde es witzig, das man diese Mauer nicht bohren sollte...? weil ich meine da ist ja genau die küche..Sollen wir alle in einer küche ohne Hängeschränke wohnen?

 

Naja ich bin mir sicher das sich 90% der bewohner nicht daran gehalten hat und trotzdem mal gebohrt hat..viele wohnen halt schon ewig hier.deshalb ist ihnen ihr eigenes bohren schon in weiter vergangenheit.

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

ich denke mal, dass das bohren von löchern für die hängeschränke in der küche absolut ok ist. was mich persönlcih allerdings tatsächlich stört ist, wenn jemand in den wohnpark einzieht, und dann in einer riesen-stemm aktion diverse dinge ändert. ein mieter einige stockwerke ober mir hat zb sämtliche wände aufgstemmt und die steckdosen an neuen positionen eingemauert. ein anderer fall war besonders originell, der mieter hämmerte den estrich raus, damit er sich eine wohlige fußbodenheizung machen kann. aber die 10 cm durchmesser löcher vom mieter beim erdgeschoß, die schlagen alls was ich bisher gesehen hab. da der stahlbeton ein tragender teil ist, ist er natürlich sehr hart. die haben echt tagelang gehämmert um da durchzukommen. gab's eigentlich mieter, die nicht nur ein 10 cm loch, sondern gleich eine ganze türe durch den stahlbeton gebohrt haben????

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

Hi Alexx,

 

ja, leider. Es gibt hier tatsächlich auch sehr merkwürdige Zeitgenossen - natürlich auch im Wohnpark. Ärger Dich also nicht, sondern freu Dich auf den Kontakt mit den anderen, den freundlichen Mitbewohnern ...

 

Ich glaub, den Leuten fehlts einfach an Gesprächskultur. Was meinst Du?

 

Ich frag mich dann immer: Wie könnte so ein Konflikt anders ablaufen?

 

Albert

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

»
»
» Hallo Ihr lieben
»
» ich muß euch mal mein Leid erzählen, das mein
» Bild von den bisher immer netten leuten vom
» Wohnpark ein klein wenig eingeschränkt hat..
»
» Folgende Geschichte:
»
» Wir sind frisch hergezogen, seit Mitte September
» eigentlich schon. da wir unsere Alte Wohnung 3
» Monate nun doppelt mitzahlen konnten aufgrund der
» unüberbrückbaren Kündigungsfrist haben wir den
» Umzug etwas in die Länge gezogen.
» Nun war es soweit das wir unsere Küche aus der
» Alten Wohnung mitgenommen haben ( da diese erst 1
» Jahr alt war) wie es so ist, muß man natürlich die
» Hänge Kästen aufhängen und dementsprechend löcher
» bohren.
»
» Nun das nette Erlebnis: Wir haben leider bei der
» Stahlbetonmauer ca. 8 Löcher boren müssen, dieses
» natürliche extrem laut war aber leider nicht
» vermeidbar..es war ca. 17:30 am Dienstag. (früher
» gings nicht, da ich ja berufstätig bin)
»
» Es läutete an der Sprechanlage..ich dachte..es
» steht jemand draussen und hebe ab..nichts
» ahnend..schreit mir ein Herr rein:
»
» "Bohren Sie"?
» und ich..
» Ja, wir montieren unsere Küche
» der Herr: "Hören sie SOOO-FORT" damit auf..sonst
» sorge ich dafür dass Sie gekündigt werden"
» ..reingeschrien ohne Ende..ich habe nicht mal
» irgendwie darauf kontern können legt er auf.
»
» Mein Freund..sagt..wir müssen weiter machen, wir
» müssen die Küche aufhängen..--Recht hat er.
»
» Kaum bohren wir wieder ein loch.. Läutet es
» wieder..Diesmal geht mein Freud hin."Schreit
» anscheinend die Frau von dem Herrn rein"
» wieder..wir sollen auf hören..wir sollen die
» Hausordnung lesen, sie schicken uns einen security
» vorbei" bla bla. Auf die Frage wer die
» Herrschaften wohl sind..meinten Sie..das SPiele
» keine Rolle...
»
» das SPielchen ging 3-4 mal..bis wir nun alle
» notwendigen Löcher gebohrt hatten. Ich war ganz
» zittrig weil es mir so unangenehm war, jedoch
» notwendig und ich doch immer so ein gutes nettes
» Bild von den Bewohnern hatte.
»
» Natürlich kam dann tatsächlich ein Security
» vorbei..der uns die Beschwerde persönlich
» übermittelte..dieser aber selbst meinte..das er
» das versteht wenn man frisch eintzieht das man
» einige Umbau-Aufbauarbeiten hat. Ausser das der
» Security seine Route unterbrechen mußte..hat es
» also nichts gebracht das er vorbeikam.
»
» Soviel zu meiner Geschichte.
»
» Das man hier Anonym so belästigt werden kann,
» finde ich sehr unangenehm und ich war sehr
» schockiert.
»
» Da wir sehr Rücksichtsvoller Mieter sind und in
» keinem Fall jemanden Belästigen wollten...nun
» ja..das in so einem großen Komplexx wie Alterlaa
» Nur verständnisvolle Menschen leben, kann man
» natürlich auch nicht erwarten.
»
» lg
» Alexx

 

hallo alexx,

wir sind im wohnpark ca.10000 einwohner, dass ausgerechnet ein "frischling" an so ekelhafte leute geraten muss, ist bedauernswert und ich möchte mich im namen aller anderen herzlich entschuldigen. noch dazu wo du zu einer zeit gebohrt hast, wor es durchaus mit der hausordnung vereinbar ist.

lg

heidrun

p.s.:das nächste mal bitte den security menschen um ein protokoll, von wem er gerufen wurde, dem kann man dann ja nachgehen!

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

Hallo Heidrun,

 

danke für deine Lieben Worte.

 

wir haben eh den Security menschen gefragt ob er uns sagen kann wer sich beschwert hat..aber er meinte..er weiß es nicht genau, er hat auch am telefon den Namen nicht verstanden.

 

ich glaube er darf sowas nicht weitergeben!

 

Ein Protokoll hat er gemacht ja....unsere Namen hat er verlangt und notiert :-/ weil er ja seine Route unterbrechen mußte.

 

Ich kam mir vor wie ein Straftäter :-(

 

Wie dem auch sei, ich bin trotzdem sehr glücklich hier zu sein.

Ungute Leute gibts immer wieder.

 

Liebe Grüße

Alexx

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

» Ein Protokoll hat er gemacht ja....unsere Namen
» hat er verlangt und notiert :-/ weil er ja seine
» Route unterbrechen mußte.
»
» Ich kam mir vor wie ein Straftäter :-(
»

Gibst du jeder Privatperson deinen Namen?

Was solls du hast gebohrt, und das im erlaubten Zeitfenster.

Der Sicherheitsdienst hätte den Anrufer darauf hinweisen sollen dass du nichts unerlaubtes im Sinne der Hausordnung machst und gut ist es.

Wenn er trotzdem seine Tour unterbricht ist das seine Sache, bzw ein Glück für ihn das er nicht bei mir geklopft hätte und mich bei der Arbeit unterbrochen hast.

Aber andererseits schreibst du ja daß du schon seit 3 Monaten umziehst, ich kann mir schon denken daß der Wirbel einer 3 monatigen Wohnungsanierung (unterstell ich dit jetzt mal so locker zwinkerndes Smiley ;) ) den Mietern rund um dir auf den Sack gehen.

Ich habe mit halt 1 Woche Urlaub genommen und fertig war der Umzugslärm.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

Servus !

 

Also lärm habe ich 100%ig bisher keinen verursacht, da wir bisher nur möbel hergeschleppt haben, und gebort noch kein einziges mal.

 

Die Möbel hört man maximal nur im selben gang und von den leuten hat auch niemand sich beschwert, weil die alle bescheid wissen über unseren umzug.

 

Da der herr meinte..er schickt den Security "nach oben" wars also jemand von unten..

also hat er sich nur wegen des Bohrens beschwert..

aber wie dem auch sei..

Antworten

HTML 4.01 | Impressum