www.alterlaa.net: Mehr als nur der Wohnpark
Logo aenet

Wohnpark

Viele Bewohner, viele Themen

Themen:

 

Wohnungsrückgabe

[Mail nur bei Anmeldung], vor 7 Jahren

Ich werde aller Voraussicht nach in kurzer Zeit meine Wohnung "zurückgeben"

 

Was kann ich mir erwarten? in der Hausordnung steht, die Wohnung ist in dem Zustand in dem Sie übernommen wurde, abgesehen von !natürlicher Abnutzung" zu retournieren.

 

Wir haben die Wände färbig ausgemalt, der Boden (Laminat) ist nicht mehr schön, einige Türen sind zerkrazt (von unserem Hund)

 

Für den Laminatboden ,die Fliesen im Badezimmer, die Küche und 2 Einbauschränke haben wir Ablöse an den Vormieter bezahlt, d.h. Schäden an den Fliesen (Bohrlöcher für WC-Papier-Halter) und am Laminat sollten egal sein!?

 

Welche Grundausstattung hat in der Wohnung zu verbleiben (welcher Boden), müssen die Wände weiß gestrichen werdenß Müssen die Bohrlöcher in den Wänden geschlossen werden, was ist mit den Türen?

 

Ich weiß, das ist in allen Foren immer ein heikles Thema, hoffe dennoch auf einen konstruktiven Erfahrungsaustausch

Antworten

4 Folgeantwort(en) :

[Mail nur bei Anmeldung], vor 7 Jahren

Es kommt drauf an...

 

... nämlich wie lang man drinnen gewohnt hat.

 

Und auf den Mondstand oder sonstwas.

 

Es ist so, daß es gewisse Richtewrte über die Abnützung gibt. So ist zB nach 10 Jahren Tapeten/Malerei "wertlos", Türen nach 20 Jahren, etc.

 

Wenn man bunt ausgemalt hat, dann muß man dann selber ausmalen, wenn die Farbe so intensiv ist, daß ein neuer Anstrich nicht bei normalem Ausmalen deckt. Bei dunkelblau oder schwarzer Malerei zB. Bei Pastellfarben nicht.

 

ok - das ist das eine - das andere ist die gelebte Praxis, denn die HV hat das Geld und hats relativ leicht, einen Teil davon nicht rauszurücken.

 

So wurde uns beim Umzug am Tag des Auszuges zulast gelegt, adß in der Küche HINTER den Einbaukasteln eine andere Tapete war, als dort, wo keine Küchenkasteln waren. Und 200 Euro wurden dafür einbehalten. Wohlgemerkt, die Küche war beim EInzug DRINNEN, beim Auszug mußte sie raus, die verschiedenen Tapeten haben nicht wir gemacht.

In dem Fall war eine Rechtschutzversicherung relativ hilfreich, denn drum streiten ist meist teurer...

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 7 Jahren

RV hab ich lächelndes Smiley :)

 

Frage: Kann die Wohnung auch weitergegeben werden, so wie es bei mir beim Einzug war? Wir haben nur 2 Jahre dort gewohnt, im übrigen kennst du die Wohnung, du warst uns bei der Elektrik im Kinderzimmer behilflich lächelndes Smiley :)

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 7 Jahren

ah

lächelndes Smiley :)

 

hehe

 

also, Strommäßig paßt jetzt alles. *gg*

 

Ich habe die Wohnung nicht annäherns so in Erinnerung, wie ich andere wohnungen erlebt habe, die wir uns vorm Umzug angesehen haben.

Ich würde mir nicht allzuviele Gedanken machen, evtl einen Vorabtermin mit der Hausverwaltung machen, um zu besprechen, was sie sich vorstellen, das mit der RV abklären, was ok ist und was nicht und dann entsprechend feilschen.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 7 Jahren

HTML 4.01 | Impressum