www.alterlaa.net: Mehr als nur der Wohnpark
Logo aenet

Wohnpark

Viele Bewohner, viele Themen

Themen:

 

Wohnpark 2.0

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

Hallo Leute,

 

wir haben ja vor kurzem Meinungen gesammelt, warum der Wohnpark noch keine Kopie bekommen hat. So es denn doch irgendwann einmal sowas gibt: Was müsste/könnte man besser/anders machen?

 

Wie schaut Euer Wohnpark 2.0 aus?

 

Was mir dazu einfällt:

 

1.) Ein drittes Garagengeschoß unterhalb von U1 und U2, dass deutlich höher ist, damit der gesamte Lieferverkehr darüber abgewickelt werden kann. Genügend Stellplätze für Lieferverkehr und auch Besucher.

 

2.) Die Aufzüge sollten bei den Türmen nicht innen-, sondern außenliegend sein. Die Kabinen sind weiters verglast, um bei der Fahrt auch einen Blick nach Außen zu haben. Könnte auch zu weniger Vandalismus in den Kabinen führen, weil einsehbar/öffentlicher. Der Eindruck auf Besucher wäre natürlich phänomenal (hoffentlich kotzen Sie das Ding nicht voll zwinkerndes Smiley ;). Im Gegensatz zu jetzt, wo Besucher in Zusammenhang mit den Wohnungsgängen eher das Gefühl haben unter der Erde zu sein.

 

Vielleicht inspiriert Euch das ja ein wenig. Also, lasst von Eurem Wohnpark 2.0 hören oder seid ihr wunschlos glücklich, so wie er ist? (was ja auch schön ist zwinkerndes Smiley ;)

 

Albert

Antworten

27 Folgeantwort(en) :

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

ich habe hier gerade etwas sehr interessantes entdeckt. so ähnlich würde vermutlich ein wohnpark 2100 aussehen! zwinkerndes Smiley ;)

 

http://www.youtube.com/watch?v=vfsoBAT27pA&feature=related

 

das ding ist echt unglaublich!!! was sagt ihr dazu?

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

eines ist ziemlich sicher, hunde gibt dort nur auf dem verkaufspult zwinkerndes Smiley ;) schmatz

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

Hi,

 

ich hätte da noch etwas für 2.0:

 

Ärztezentrum, Hausverwaltung und Kindergärten, wären in meinem Wohnpark 2.0 keine eigenständigen Gebäude.

 

Anstelle der Hausverwaltung wäre ein Teich, so wie es Harry Glück ursprünglich geplant hat. An Stelle des Ärztezentrums Ost wäre dann z.B. eine große Hundezone zwinkerndes Smiley ;)

 

Jedenfalls sind Freiflächen wertvoll und Ärzte, Hausverwaltung und Kindergärten könnten das unterste oder die untersten beiden Geschoße der Wohngebäude einnehmen.

 

Albert

 

P.S.: Das Ärztezentrum und die Hausverwaltung sind ohnedies Fehlplanungen ohne Gleichen. Das stehen tragende runde Säulen ca. 50 cm von den Fenstern entfernt. Ich frag mich wer das verbrochen hat, denn der Glück kann das nicht gewesen sein ...

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

»
» 1.) Ein drittes Garagengeschoß unterhalb von U1
» und U2, dass deutlich höher ist, damit der gesamte
» Lieferverkehr darüber abgewickelt werden kann.
» Genügend Stellplätze für Lieferverkehr und auch
» Besucher.
»

 

Gute Idee, nur für die Besucher braucht es nicht unbedingt so viele Stellplätze. Im Sinne des Umweltschutzes sollten diese eher mit der U6 kommen (wie die Bewohner ja auch). Für Leute, denen das aus Gesundheitsgründen nicht möglich ist, kann man ja Behindertenparkplätze in den Garagen einrichten. Für die Wochenendbesuche ist in der Wohnparkstraße und in der Wohnhausanlage hinter dem C-Block ohnehin genug Platz, da Sonntags nicht alles von den WUTUs und MDs zugeparkt ist.

 

» 2.) Die Aufzüge sollten bei den Türmen nicht
» innen-, sondern außenliegend sein. Die Kabinen
» sind weiters verglast, um bei der Fahrt auch einen
» Blick nach Außen zu haben. Könnte auch zu weniger
» Vandalismus in den Kabinen führen, weil
» einsehbar/öffentlicher. Der Eindruck auf Besucher
» wäre natürlich phänomenal (hoffentlich kotzen Sie
» das Ding nicht voll zwinkerndes Smiley ;).

 

Diese Idee fände ich super! Die Fahrt ins Dachbad wäre ein Erlebnis.

 

Was mir noch einfiele wären Notausgänge aus den Aufzugshallen. Momentan ist man in einem Brandfall darauf angewiesen, daß die Notentriegelung der Türen tatsächlich funktioniert.

 

lG,

Christian

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

Hi,

 

» Gute Idee, nur für die Besucher braucht es nicht
» unbedingt so viele Stellplätze. Im Sinne des

 

Klar, für mich ist es sowieso in erster Linie für den Lieferverkehr.

 

» Diese Idee fände ich super! Die Fahrt ins Dachbad
» wäre ein Erlebnis.

 

Absolut

 

» Was mir noch einfiele wären Notausgänge aus den
» Aufzugshallen. Momentan ist man in einem Brandfall
» darauf angewiesen, daß die Notentriegelung der
» Türen tatsächlich funktioniert.

 

Geb Dir vollkommen recht. Wie gesagt, das ist ja schon in Version 1.5 korrigiert worden.

 

lg Albert

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

sprichst du von der situation am a-block? im c-block ist das gottlob anders gelöst. es wundert mich total, dass bei all dem gerede über feuerschutz und sicherheit im wohnpark solch eine falle (geht der lift nicht und man hat keinen schlüssel, ist man eingesperrt!) noch immer existiert.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

Ja, ich meine den A-Block. Ich frage mich, ob das überhaupt erlaubt ist. Im Endeffekt ließe sich das ja schon dadurch beheben, indem man die Gangtüren weiter zurückversetzt, so daß die Stiegentüren in der Aufzugshalle enden.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

tja, angeblich wäre das zu teuer. wenn man allerdings damit ein menschenleben im ernstfall retten könnte, wäre das doch sicher nicht zu teuer, oder? ich finde es auch optisch schlechter, man bekommt beklemmungsgefühle, weil eben der platz in dieser lifthalle viel kleiner ist. ausserdem ist es vom sicherheitstechnischen her ein schwachsinn, weil man damit ja vom parkdeck direkt vor die wohnungstüre jedes mieters kommen kann...

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

» ausserdem ist es vom sicherheitstechnischen her
» ein schwachsinn, weil man damit ja vom parkdeck
» direkt vor die wohnungstüre jedes mieters kommen
» kann ...

 

Das stimmt allerdings nicht. Von der Garage kommst Du nur bis auf 01.

 

Aber ansonsten habt ihr natürlich ganz recht. Ist übrigens beim B-Block auch so. Der C-Block ist demnach bereits Wohnpark 1.5 zwinkerndes Smiley ;)

 

Albert

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

naja, aber kann ich auf 01 nicht direkt neben der lifttüre wieder in das stiegenhaus gelangen, von wo aus man dann theoretisch hinaufgehen könnte bis zum 27. stock?

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

» naja, aber kann ich auf 01 nicht direkt neben der
» lifttüre wieder in das stiegenhaus gelangen, von
» wo aus man dann theoretisch hinaufgehen könnte bis
» zum 27. stock?

 

Nein.

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

Also ich finde die Form der Wohnparkhäuser immer noch sehr schön.

Wer kann schon behaupten in einem Hochhaus mit begrünten Terrassen und Dachbad zu wohnen?

Zeitgemässer mit etwas edlerer Optik könnte die Innenausstattung im Wohnpark 2.0 sein.

Im Eingangsbereich jeder Stiege sollte ein Security Mann sitzen der die Lifte über Monitore überwacht und schnell eingreifen kann wenn Vandalen versuchen etwas zu ruinieren oder ansprühen.

Aus meiner Sicht können die Lifte ruhig weiter innen sein.

Wenn ich die Aussicht geniessen will kann ich auch auf den Donauturm fahren oder gehe einfach auf das Dach des Wohnpark Gebäudes. zwinkerndes Smiley ;)

Eventuell befinden sich im Lift kleine Monitore über die man während man runter oder rauffährt die neuesten Wohnparkinfos bekommt.

Die Lifte sollten auf jedenfall auch dafür geeignet sein Möbel zu transportieren.

Ausserdem würde ich pro Stiege 6 Lifte statt 4 Lifte einbauen.

 

Speziell die Garagen sind nicht sehr schön und auch sehr nieder.

Diese sollten im Wohnpark 2.0 besser ausgeleuchtet, grösser und höher angelegt und mit Video überwacht sein.

Ich stimme hier Albert auch zu, dass es eine eigene Etage für die Lieferanten geben soll um das Oberflächenverkehr Problem zu entschärfen.

Natürlich sollen auch Rettung und Feuerwehr in der Garage fahren können.

 

Ein ganz wichtiges Anliegen ist mir im Wohnpark 2.0 auch, dass man das Müllproblem intelligenter löst.

Damit meine ich, dass für jede Stiege ein Müll-Point in der Nähe ist an dem man Hausmüll, Glas, Bio, Papier, und PVC entsorgen kann. Hier gehören auch mehr (vor allem Papier) Container aufgestellt.

Gleichzeitig sollte der Müllpoint so plaziert sein, dass es für die Entsorgerfirmen nicht so mühsam ist, den Müll abzutransportieren. (also einfach hinfahren mit dem Müllwagen, reinkippen, fertig)

 

Die Altstoffsammelstelle im Wohnpark 2.0 ist so wie sie ist ok sollte aber ebenfalls besser gegen diverse Flohmarktverkäufer (ich nenne sie Geier) die Ware gratis wollen gesichert werden.

Eventuell wäre es auch eine Idee gegen Pfand Wagerl zu verleihen um schwere Möbel oder Hausmüll leichter transportieren zu können.

 

Tja und im Idealfall gibt es auch einen Kaufpark 2.0. zwinkerndes Smiley ;)

 

So genug geträumt...

 

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

» Damit meine ich, dass für jede Stiege ein
» Müll-Point in der Nähe ist an dem man Hausmüll,
» Glas, Bio, Papier, und PVC entsorgen kann. Hier
» gehören auch mehr (vor allem Papier) Container
» aufgestellt.

 

Gute Idee! Vor allem für PVC und Plastik gibt es VIEL zu wenige Container.

 

 

» Im Eingangsbereich jeder Stiege sollte ein
» Security Mann sitzen der die Lifte über Monitore
» überwacht und schnell eingreifen kann wenn
» Vandalen versuchen etwas zu ruinieren oder
» ansprühen.

 

Ob sich dieser finanzielle Aufwand im Verhältnis zu den jährlichen Kosten durch Vandalismus lohnt? Ich bezweifle es.

 

 

» Eventuell befinden sich im Lift kleine Monitore
» über die man während man runter oder rauffährt die
» neuesten Wohnparkinfos bekommt.

 

Innerhalb kürzester zeit würde dieses Programm aus mehr als 50% Werbung bestehen. Ich glaube, damit werden wir schon genug belästigt....

 

 

» Die Altstoffsammelstelle im Wohnpark 2.0 ist so
» wie sie ist ok sollte aber ebenfalls besser gegen
» diverse Flohmarktverkäufer (ich nenne sie Geier)
» die Ware gratis wollen gesichert werden.

 

Wozu? Wenn wir das Zeug wegwerfen, brauchen wir es ohnehin nicht mehr. Wo ist das Problem, wenn sich das jemand anderer dann nimmt?

 

 

Was mir noch einfiele, wären "normale" Fenster, die sich komplett nach innen öffnen lassen, so daß man im Sommer ein Insektengitter anbringen kann.

 

lG,

Christian

 

 

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

Hi,

 

» Was mir noch einfiele, wären "normale" Fenster,
» die sich komplett nach innen öffnen lassen, so daß
» man im Sommer ein Insektengitter anbringen kann.

 

das ist ein gutes Stichwort. Für Wohnpark 2.0 stelle ich mir da folgendes vor:

 

Die Fenster bleiben optisch wie sie sind - jedenfalls was Größe und Aufteilung betrifft. Sie werden aber nicht aufgedreht, sondern fahren über einen Gegengewichtsmechanismus fast anstrengungsfrei nach unten in die Mauer (Öffnen) bzw. genauso leicht wieder aus der Mauer nach oben (Schließen).

 

Was ich mir an den Sch...dingern schon den Kopf angehaut habe ... natürlich die erwähnte Sache mit den Fliegengittern.

 

Herkömmliche Fenster sind zumindest für mich allerdings keine Alternative: Erwähnt habt ihr ja bereits eventuelle Sicherheitsprobleme. Aber es ist auch lichttechnisch eine andere Sache. Unsere Fenster sind enorm groß. Der Herr Architekt hat aus meiner Sicht die Fenster nicht nur gewählt, weil er ein Faible für amerikanischen Wohnbau hatte, sondern, weil er wusste, dass eine Wohnung, die nur von einer Seite einfallendes Licht hat, dort einfach komplett offen sein muss.

 

Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass ich im Wohnzimmer alle 70-90 cm einen trennenden Balken habe. Das haut die Atmosphäre zusammen.

 

Aber obige Konstruktion würde das lösen. Ich weiß nur nicht wie man das putzt. Aber das macht dann der Schließmechanismus mit einer Reinigungs und Abstreiflippe automatisch. Man muss dann nur Wasser und Reinigungsmittel nachfüllen zwinkerndes Smiley ;)

 

Albert

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

ich hab mir schon etliche harry-glück gebäude angeschaut, und er hat in den meisten die etwa zw 1970 und 1985 entstanden sind solche fenster eingebaut. sie sind sozusagen teil seiner "corporate identity" zwinkerndes Smiley ;) übrigens hat er auch bei vielen seiner gebäude die runden drehknäufe und die glasfenster über der türe verwendet.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

Also der Sicherheitsdienst könnte ja nicht nur für die Überwachung der Aufzüge eingesetzt werden.

Wäre ja z.B auch praktisch wenn ein Paketfahrer sein Paket bei ihm abgibt und man es nach Vorlage einer Benachrichtigung abholen kann.

Ob sich das wirklich lohnen würde müsste man mal ausrechnen...

 

Ich gebe dir recht. Ich finde ebenfalls, dass wir schon von genug Werbung penetriert werden.

Aber für das Wohnpark TV wäre es eine zusätzliche Möglichkeit seine Beiträge zu zeigen bzw. könnte man ja auch eine Verkaufe/Tausche Börse einrichten. (anstatt der entfernten schwarzen Bretter)

Um das zu finanzieren müsste man halt auch ein wenig Werbung in Kauf nehmen.

 

Ich habe nichts dagegen wenn sich jemand gelegentlich etwas nimmt was bei der Altstoffsammelstelle entsorgt wird.

Jeder kann ja mal was brauchen....

Es gibt aber auch Menschen (ich nenne sie Geier) die diese Dinge regelmässig nehmen und dann teuer auf Flohmärkten (z.B 14. Bezirk Kika Parkplatz) verkaufen. Dafür habe ich absolut kein Verständnis und ich finde das echt unverschämt.

Fragt man diese Geier ob sie etwas zahlen (ich rede von Kleinstbeträgen) bevor ich es wegwerfe ist die Antwort nein.....

Rein gesetzlich betrachtet geht der Besitz von mir zum Entsorgungsunternehmen über.

Entnimmt jetzt jemand einfach so etwas ist das eigentlich Diebstahl.

Und das finde ich - wenn das jemand regelmässig aus Profitgier macht nicht ok.

 

Normale Fenster wären wohl ein Risiko für Familien die kleine Kinder haben.

Stell dir mal vor ein Kind steigt auf einen Stuhl und öffnet so ein Fenster....

 

 

 

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

» Also der Sicherheitsdienst könnte ja nicht nur
» für die Überwachung der Aufzüge eingesetzt
» werden.
» Wäre ja z.B auch praktisch wenn ein Paketfahrer
» sein Paket bei ihm abgibt und man es nach Vorlage
» einer Benachrichtigung abholen kann.
» Ob sich das wirklich lohnen würde müsste man mal
» ausrechnen...

 

Wäre interessant. Bin kein Betriebswirt, aber so ansatzweise käme man bei 12 Eingangsbereichen, die 24 Stunden am Tag besetzt sein müssten inklusive Urlaubs- und Krankenstandsvertretungen bei 8 Stunden-Schuchten auf ca. 40 vollbeschäftigte Personen.

Sicherheitsleute sind mir auf jeden Fall lieber als Überwachungskameras, die bezogen auf die Prävention gar nichts bringen (siehe von Jahr zu Jahr steigende Anzahl von Banküberfällen) aber vor allem in einem Wohnhaus einen ziemlichen Eingriff in die Privatsphäre darstellen würden.

 

» Ich gebe dir recht. Ich finde ebenfalls, dass wir
» schon von genug Werbung penetriert werden.
» Aber für das Wohnpark TV wäre es eine zusätzliche
» Möglichkeit seine Beiträge zu zeigen bzw.

 

Wobei sich die Frage stellt, ob die Verweilzeit in den Aufzügen dafür ausreicht....

 

 

»
» Normale Fenster wären wohl ein Risiko für
» Familien die kleine Kinder haben.
» Stell dir mal vor ein Kind steigt auf einen Stuhl
» und öffnet so ein Fenster....
»

 

Ok, da ist was dran. Aber es würde schon reichen, wenn nicht ein Teil des Fensterflügels ins Freie schwenken würde, dann könnte man das Insektengitter am Rahmen anbringen. Für den Schutz der Kinder kämen evt. Fenstergriffe in Frage, die vollständiges Öffnen nur mittels Schlüssel erlauben.

 

lG,

Christian

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

displays in den liften halte ich vandalentechnisch für keine gute idee. selbst die stinknormalen spiegel üben auf manche schon genug reiz aus, sie zu zerstören trauriges Smiley ;(

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

das klingt aber hart. hast du angst, dass die "geier" arbeitslos sind und ihren verkaufsgewinn nicht versteuern?

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

» 1.) Ein drittes Garagengeschoß unterhalb von U1
» und U2,

wird wohl im nachhinein aus statischen gründen nicht möglich sein :-(

» 2.) Die Aufzüge sollten bei den Türmen nicht
» innen-, sondern außenliegend sein.
» wäre natürlich phänomenal

oh ja, das wäre toll!

»(hoffentlich kotzen Sie » das Ding nicht voll zwinkerndes Smiley ;)

na heute hat wohl keiner mehr angst vor so etwas

 

im großen und ganzen gefällt mir die form aber sehr gut, neueres und schöneres und anderes wird es immer geben. das ist wie beim computer, kaum ist er im verkauf, ist er schon veraltet.

 

@bodypainter

BITTE !!!!!!! ab dem 14. wg gibt es keine balkone sondern loggien. der unterschied ist, daß loggien auf 3 seiten geschlossen sind.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

ich würde im wohnpark 2.0 die form verändern, ich würde zb das gebäude doppelt so hoch, aber nur halb so breit machen. eine schöne sache wäre es überhaupt neue formen zuzulatssen, zb wie die vom "turning torso" in malmö: http://tinyurl.com/2tcx9v

 

hierbei dreht sich das ganze gebäude einmal um seine achse, und erzeugt so eine sehr dynamische form. umgelegt auf den wohnpark könnten auf einer seite überhängende balkone sein, und auf der anderen sowas wie unsere 14-27. stock balkone.

 

eine zweite noch viel spektakulärere form könnte auf sir norman fosters "crystal island" aufbauen. http://tinyurl.com/35ho5t

 

hierbei hat das gebäude eine sehr große grundfläche, verjüngt sich aber kreisförmig nach oben. die west-ost teilung ist somit aufgehoben, und das gebäude wirkt wie eine art überdimensionaler berg. gerade unsere balkone könnten hier 1:1 übernommen werden, sich eventuell mit den zackigen balkonen vom 14-27. stock abwechseln. wie findet ihr diese projekte???

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

tja, jetzt hab ich eine super lange message geschrieben, gepostet und "server error" trauriges Smiley ;(

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

» tja, jetzt hab ich eine super lange message
» geschrieben, gepostet und "server error" trauriges Smiley ;(

 

ich werd schaun, ob ich in den Serverlogs etwas dazufinde. Ansonsten dürfte ja momentan zumindest kein permanentes Problem vorliegen.

 

Albert

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

» ich werd schaun, ob ich in den Serverlogs etwas
» dazufinde. Ansonsten dürfte ja momentan zumindest
» kein permanentes Problem vorliegen.

Doch - kommt auch bei mir in letzter Zeit häufiger vor; ich copy&paste mein Geschreibsel dann halt ins Word und versuche es später halt noch einmal.

 

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

mir ist es inzwischen schon mehrmals passiert, meist kommt es vor wenn der text recht lang ist zwinkerndes Smiley ;)

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

ok, gut zu wissen. Für heute hab ich 3 Fehler gefunden, aber mehr steht leider nicht in den Logs, als das da ein Fehler war. Hilft nicht viel.

 

Ich fahr den Server jetzt quasi im Debug-Modus, wenn ihr das "Glück" eines Fehlers habt, sollte womöglich einiges am Schirm stehen. Macht mir doch bitte einen Screenshot und sendet ihn per Mail.

 

danke

Albert

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

ein glaslift aussen wär natürlich eine absolute geile sache gewesen, aber der wohnpark ist halt effizient gebaut, und so hätte man den lift-eingangsbereich total anders gestalten müssen, oder der bewohner wäre jedesmal am verdreckten müllschlucker vorbei zwinkerndes Smiley ;)

 

wobei: theoretisch wäre so ein lift noch immer einbaubar, und zwar seitlich neben dem braunen fluchttreppen-teil. man könnte ja dann aus dem ehemaligen lift-schacht einen müll-schacht machen zwinkerndes Smiley ;)

 

am wienerberg gibts übrigens einen glaslift nach aussen, und zwar beim grünen "monte verde" tower!

Antworten

HTML 4.01 | Impressum