www.alterlaa.net: Mehr als nur der Wohnpark
Logo aenet

Wohnpark

Viele Bewohner, viele Themen

Themen:

 

WAZ WOHNPARK ALTERLAA ZEITUNG

[Mail nur bei Anmeldung], vor 3 Jahren

es dürfte noch nicht zu frau mag. nadja sha durchgedrungen sein, dass sich in den wohnungen in alterlaa keine thermen befinden, sondern dass wir eine zentrale warmwasseraubereitung haben.

 

anders kann ich mir den beitrag im

heft 1/2 jänner/februar 23.jahrgang

mit betreff: die therme und die nerven der mieter

nicht erklären.

 

oder? was meint ihr dazu? es gibt vielleicht keine wohnspezifischen mieterprobleme in alterlaa, aber so daneben ?

Antworten

1 Folgeantwort(en) :

[Mail nur bei Anmeldung], vor 26 Wochen

Mein Mann und ich waren seit 1979 Patienten bei Herrn Dr. Kittler und wir wurden sehr gut betreut und fühlten uns sehr gut aufgehoben. Wer denkt denn schon, wenn man jünger ist, dass ja auch die Ärzte älter werden und in Pension gehen und dann steht man da und fühlt sich plötzlich alleine gelassen. Ich kann das gut verstehen, denn auch ich war zuerst sehr verunsichert. Wer kommt jetzt, wer wird das sein ...

Ganz verurteilen möchte ich aber die voreiligen negativen Berichterstattungen gleich in der Zeitung. Man sollte sich doch erst einmal selbst ein Bild machen von der neuen Situation.

Nachdem sich so ungefähr herumgesprochen hat, dass man keine Termine bekommt oder keine Patienten mehr aufgenommen werden, wollte ich mir einmal ein erstes Gespräch mit der Frau Doktor reservieren, da ich zurzeit aber nichts brauche, war ich auch auf eine längere Wartezeit gefasst. Ich bekam aber von der sehr netten und freundlichen Frau Erlach gleich einen Termin für die nächste Woche und mein Mann und ich waren heute Früh das erste Mal hier und kamen auch sofort dran. Es half der Frau Doktor doch sehr, dass wir den Ausdruck von Herrn Doktor Kittler übergaben und die Frau Doktor wird sich da einlesen und alles Wesentlichen in ihrer Kartei vermerken. Sie ist äußerst sympathisch und sehr korrekt und wir freuen uns, dass wir uns jetzt wieder gut aufgehoben fühlen. Wenn einmal feststeht, welche Medikamente man einnimmt, und das im Computer eingetragen ist, kann auch die Frau Erlach das Rezept abzeichnen. Es ist doch klar, dass man nicht wildfremden Leuten, die man nicht kennt, jedes Medikament verschreiben kann.

Wenn man da schreibt, Frau Erlach ist bei 10 Patienten schon überlastet, kann ich nur sagen, dass ich auch bei Herrn Dr.Kittler oft 20 Minuten nur für ein Rezepte angestellt war, obwohl hier 2 Damen in der Rezeption saßen und die Patienten ja schon jahrelang in der Kartei verzeichnet waren. Frau Erlach muss ja alle neuen Daten erst in den Computer eingeben. Also bitte nicht nach so kurzer Zeit gleich alles schlecht machen!

 

Ich wünschen jedenfalls unserer neuen Hausärztin viel Glück und Erfolg. Es ist sicher nicht erfreulich, wenn man irgendwo neu anfängt und gleich mit solchen Boshaftigkeiten empfangen wird!

 

Machen Sie sich selbst ein Bild!!!

 

Elisabeth Winkler, B2

Antworten

HTML 4.01 | Impressum