www.alterlaa.net: Mehr als nur der Wohnpark
Logo aenet

Wohnpark

Viele Bewohner, viele Themen

Themen:

 

Taubenproblem

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

Hallo,

ich bin ein Mieter im A-Block, 10. Stock, und habe ein massives Taubenproblem. Mein Rasenteppich ist innerhalb einer Woche nach Reinigung wieder komplett vollgekackt. Plastikraben schauen lieb aus, sind aber sinnlos, auch alles andere was sich dreht oder glitzert kann man sich sparen...

Hat jemand Erfahrung mit Taubennetzen, bereits montiert/montieren lassen? Ich muss mir sowas wohl auch machen lassen, aber wenn möglich nicht zu viel Geld dafür ausgeben.

Hat jemand einen Tip für mich wegen einer günstigen Firma? Kann man auch die Hausverwaltung damit beauftragen, oder gibts sonst irgendwelche Möglichkeiten der Taubenplage Herr zu werden?

 

Danke im Voraus

 

Freundliche Grüße

 

Stefan

Antworten

46 Folgeantwort(en) :

[Mail nur bei Anmeldung], vor 6 Jahren

Verbrannt gehörn die tauben

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

Hallo an alle!

 

kurzes update zu meinem taubenproblem:

 

hab mir ein taubennetz machen lassen (400 euro) die firma die mir das gemacht hat, hat das ganze sehr professionell (inkl. stacheln) gemacht, dafür halt nicht ganz billig.

 

hab mir vorher von wem anderen so ein ultraschallgerät andrehen lassen (30 euro). das half nur 2-3 wochen, dann haben sich diese verdammten viecher daran gewöhnt.

 

jetzt hab ich ruhe, das blöde gurren höre ich aber trotzdem schon in der früh, weil sie beim nachbarn über, unter und neben mir in dessen urwäldern (pflanzentröge ist hier unangebracht) brüten.

hab mir auch eine softgun gekauft, für den unwahrscheinlichen fall der fälle, dass die tauben sich an meinem netz anhängen.

wenn das passieren sollte hab ich glaub ich bald auch keine skrupel mehr, die viecher abzuschiessen.

 

grüße

ein von den tauben nicht mehr ganz so genervte nachbar

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 6 Jahren

du kannst das Netz ja unter Strom setzen lächelndes Smiley :)

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

Hallo Stefan,

 

danke für's update.

 

» hab mir ein taubennetz machen lassen (400 euro)
» die firma die mir das gemacht hat, hat das ganze
» sehr professionell (inkl. stacheln) gemacht, dafür
» halt nicht ganz billig.

 

War das die Fa. Kitting-Muhr oder jemand anders? Wenn Du zufrieden warst und mir den Namen gibst, dann trag ich es in die diesbezügliche FAQ ein:

http://www.alterlaa.net/FAQs/Wohnpark1/Wie-loese-ich-das/

 

» ein von den tauben nicht mehr ganz so genervte
» nachbar

 

Dann genieß den Sommer zwinkerndes Smiley ;)

Albert

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

Hi Albert!

 

mein Taubennetz hat dir Firma Fa. Kitting-Muhr aufgehängt. Grundsätzlich bin ich sehr zufrieden damit, hab es allerdings erst seit 1 Woche

auch ein vorteil ist, dass der Techniker direkt im wohnpark wohnt, und daher zeitlich recht flexibel ist, auch abends.

 

viele Grüße

Stefan

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

Hallo Stefan,

 

ist jetzt schon einige Wochen her, dass Du wegen des Taubenproblems geschrieben hast. Kannst Du uns ein Update geben? Was hat sich getan? Hast Du schon eine Lösung?

 

Ich denke einmal, dass wird vielleicht auch andere interessieren ...

 

Albert

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

Sehr viel kann ich dir auch nicht sagen, ausser:

 

Meine Schwiegermutter hat sich diese "Stacheln" montieren lassen und zwar in der Rinne unterhalb der Tröge (im Stockwerk darüber) und auf den diversen Rohren seitlich. Die Belastung durch Taubenkot war wirklich schlimm (andauernd alles versch***), sie meint, nun sei es besser geworden.

Ein Netz wird optisch alles andere als schön sein, denke ich, vor allem schützt es wohl auch nicht vor dem herabfallenden Kot der auf dem drüberliegenden Trog sitzenden Tauben.

 

Kostenpunkt (für die Stacheln) 260 Euro (2 x 130 Euro, beim ersten Mal nur an den Stellen, wo offensichtlich dauernd Tauben sitzen, beim zweiten Mal zusätzlich auch in kleineren Nischen)

 

Ich kann dir gerne ein paar Fotos zuschicken, wenn du genauer wissen willst, wie das aussieht.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

Hi camelpack,

 

» Meine Schwiegermutter hat sich diese "Stacheln"
» montieren lassen und zwar in der Rinne unterhalb
» der Tröge (im Stockwerk darüber) und auf den
» diversen Rohren seitlich. Die Belastung durch

 

Das irritiert mich jetzt. Wir hatten auch diese Rinnen früher, damit es vom Obernachbarn nicht runterrinnt (wenn er zuviel gießt). Das war früher notwendig, da die Tröge aus zwei Halbschalen gefertigt waren, die in der Mitte verschraubt waren. Da hat es dann eben oft heruntergetropft.

 

Seit die Tröge gegen die neuen Modelle getauscht wurden, ist das nicht mehr notwendig. Bei mir wurde es entfernt. Leider nicht automatisch, aber bei irgendeiner Tarrassensanierung ist es aufgefallen und man meinte, das kommt auch gleich weg.

 

Wirklich sagen kann das natürlich nur die Hausverwaltung/betreuung.

Albert

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

Tja, ich kann nur sagen, wie's hier (C-Block) ist. Die Tröge haben an der Stirnseite Kunststoff-Rohre, welche in diese Rinne gleich unterhalb des Troges münden. Diese Rinne wiederum hat ein Rohr, welches dann in das dicke Rohr geht, das an der Aussenfassade bis ganz nach unten geht.

 

Ob das hier noch überall so ist, weiß ich natürlich nicht.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

Hi,

 

» Diese Rinne wiederum
» hat ein Rohr, welches dann in das dicke Rohr geht,
» das an der Aussenfassade bis ganz nach unten
» geht.

 

Ja, das klingt wirklich nach einem baulichen Unterschied, der das Entfernen der Rinne im C-Block nicht so einfach macht. Bei uns erfolgte der Abfluss über 2 senkrechten Rohre an beiden Enden der Rinne, die zur darunterliegenden Terasse führten. Dort kam das Wasser raus und rann einfach in den Abfluss der Terrasse.

 

Die Rinnen konnten also leicht entfernt werden und die Rohre an der Stirnseite der Tröge wurden einfach um 270° gedreht, damit das Wasser einfach auf die eigene Terrasse (und nicht die Rinne darunter) abrinnt.

 

Kann Euch im C-Block natürlich alles schnurz-piep sein, aber vielleicht ist es ja doch relevant, wenn es da oft Probleme mit den Tauben gibt. Außerdem beschäftigt sich ja gerade der MBR intensiv damit - könnte eine wertvolle Anregung sein. Wenn man die Rinnen so leicht entfernen kann wie bei uns, dann bleibt nur noch das Problem die Anschlussstelle in die langen Abflussrohre, die bis ganz unten gehen, zu schließen.

 

Albert

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

Hier ein paar Fotos, die ich mit dem Handy gemacht habe:

 

http://img26.imageshack.us/img26/9814/foto0030u.jpg

http://img21.imageshack.us/img21/6343/foto0031p.jpg

http://img17.imageshack.us/img17/9025/foto0032gxp.jpg

http://img242.imageshack.us/img242/4458/foto0033d.jpg

 

Dort, wo es diese Rinnen und Rohre gibt, helfen meiner Meinung nach nur solche 'Stacheln' ... man sieht ja zum Teil, wie beliebt diese Plätze bei den Tauben sind (bzw. hier: waren), weil alles voller Taubenkot ist.

Und vom runterfallende Kot hat man unten dann parallel zur Rinne eine schöne 'Linie' am Boden.

 

Was natürlich weiterhin bleibt ist das Problem jener Tauben, die einfach direkt an der Trogkante oberhalb sitzen und von dort runterschwatzen.

Den eigenen Trog/Balkon kann man wohl nur mit einem Netz schützen, was ich - wie schon erwähnt - optisch für eine ziemliche Katastrophe halte. Ich hatte zwar selber jahrelang ein Katzennetz (Nylon), das man mit der Zeit dann selber kaum mehr wahrnimmt, von unten war's praktisch auch nicht zu erkennen (allerdings bin ich ja weiter oben, also ohne Tröge). Aber seit ich es nach dem Ableben meiner Mietze wieder entfernt habe, geniesse ich schon den Ausblick 'ohne eingeblendeten Raster'.

 

Bei den Trögen stelle ich mir so ein Netz auch wegen der Pflanzen störend vor, wenn man also etwas höherwachsendes gepflanzt hat.

Und selbst wenn man bei sich selber so ein Netz montieren lässt, hat man immer noch den 'Beschiss' von oben.

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

Hi,

 

» http://img26.imageshack.us/img26/9814/foto0030u.jpg
» http://img21.imageshack.us/img21/6343/foto0031p.jpg
» http://img17.imageshack.us/img17/9025/foto0032gxp.jpg
» http://img242.imageshack.us/img242/4458/foto0033d.jpg

 

Danke für die Bilder. Mein Beileid zur Situation, dass sieht wirklich besch... aus.

 

»
» Dort, wo es diese Rinnen und Rohre gibt, helfen
» meiner Meinung nach nur solche 'Stacheln' ... man

 

Ja, da muss ich Dir recht geben. Das kann man sicher nicht so lösen wie im A- und wahrscheinlich auch im B-Block.

 

Was ich jetzt erst sehe, dass offensichtlich bei Euch Abfluss der Rinne und Abfluss des oberen Balkons ein- und dasselbe ist. Außerdem sind unsere Ablaufrohre zart gegen die im C-Block. Da sitzt Gott sei Dank nix draufsitzen - zumindest bis jetzt.

 

» Was natürlich weiterhin bleibt ist das Problem
» jener Tauben, die einfach direkt an der Trogkante
» oberhalb sitzen und von dort runterschwatzen.

 

Ja, das Problem bleibt natürlich immer - auch im A-Block. Ich muss grad drauf achten, dass am Balkon über mir nicht bald gebrütet wird. Ein Taubenpärchen ist da inzwischen schon mit Material im Schnabel unterwegs.

 

» Den eigenen Trog/Balkon kann man wohl nur mit
» einem Netz schützen, was ich - wie schon erwähnt -
» optisch für eine ziemliche Katastrophe halte. Ich

 

Sehe ich auch so. Beim xten Beschiss würde ich dann wahrscheinlich mit Zähneknirschen diese kleinere Katastrophe wählen - so dürfte es immer mehr Bewohnern gehen.

 

Albert

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

» Danke für die Bilder. Mein Beileid zur Situation,
» dass sieht wirklich besch... aus.

Das ist es auch, wortwörtlich.

 

» Was ich jetzt erst sehe, dass offensichtlich bei
» Euch Abfluss der Rinne und Abfluss des oberen
» Balkons ein- und dasselbe ist. Außerdem sind
» unsere Ablaufrohre zart gegen die im C-Block. Da
» sitzt Gott sei Dank nix draufsitzen - zumindest
» bis jetzt.

Es gibt da nur ein Abfluss-Rohr, jenes von der Rinne (die unterhalb der Tröge ist) rüber zu dem senkrechten Rohr, das aussen an der Fassade vom 12. Sock beginnend bis ganz runter geht. In diese Rinne muss erstmal alles, ob's vom Balkon(boden) kommt oder aus den Trögen.

 

Eigentlich interessant, dass es in den 3 Blöcken unterschiedlich gemacht wurde und noch interessanter, dass es im jüngeren C-Block offenbar schlechter gelöst ist. Oder war's in A/B früher genauso ?

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

» Es gibt da nur ein Abfluss-Rohr, jenes von der
» Rinne (die unterhalb der Tröge ist) rüber zu dem
» senkrechten Rohr, das aussen an der Fassade vom
» 12. Sock beginnend bis ganz runter geht. In diese
» Rinne muss erstmal alles, ob's vom Balkon(boden)
» kommt oder aus den Trögen.

 

Ja, genau das ist im A- und ich denke auch im B-Block anders. Bei uns muss natürlich auch alles ins senkrechte Rohr, das vom 12. runtergeht.

 

Aber dazu gibt es im Terrassenboden einen Abfluss. Die Terrassen steigen die letzten cm zum Trog hin auch wieder an. Das Wasser rinnt also nicht zur Kante und dort darüber in eine Rinne unter dem Trog.

 

Diese Rinnen wurden bei uns erst Jahre später - diese Angaben mit Vorsicht genießen, das sind jugendliche/kindliche Erinnerungen - nur hinzugefügt, dass der Unternachbar nicht begossen wird, wenn der darüber zu stark gegossen hat und folglich das Wasser nicht nur bei den seitlichen Auslässen, sondern auch zwischen den Trog-Halbschalen entwich. Aber ich wiederhole mich ...

 

Jedenfalls kann bei uns offensichtlich auch deswegen die Rinne wieder entfernt werden, wo wir doch das Problem mit den Trögen gelöst haben.

 

»
» Eigentlich interessant, dass es in den 3 Blöcken
» unterschiedlich gemacht wurde und noch
» interessanter, dass es im jüngeren C-Block
» offenbar schlechter gelöst ist.

 

Ja, genau das hab ich mir auch schon gedacht zwinkerndes Smiley ;) Das erste mal, dass wir besser dastehen ...

 

Ich nehme an, dass man beim C-Block bereits auf die Terrassen-Probleme mit dieser geänderten Konstruktion eingehen wollte. Man fängt Terrassen und Trogwasser gemeinsam auf und nicht über 2 verschiedene Wege. Und man spart sich auch die Terrassenabläufe, die leicht und gerne verstopfen, verwachsen und undicht werden. So reime ich mir das jedenfalls zusammen.

 

Langer Rede kurzer Sinn: Falls noch irgendjemand im A- und B-Block Rinnen hat - nachfragen, ob die nicht wegkönnen - ist sonst nur ein Schlupfwinkel für Tauben!

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

Ich hab' mir das Ganze im C-Block jetzt mal etwas genauer angeschaut, da gibt's doch einige Unterschiede:

 

Bei einigen scheint da nur die Rinne zu sein, bei anderen hat die Rinne zusätzlich ein schräg nach oben stehendes Blech - dieses wiederum ist bei einigen fast senkrecht. Weiters ist dieses zusätzliche Blech bei einigen "blank", bei anderen wieder weiß.

 

Das senkrechte Rohr an der Fassade ist drüben im B-Block weiß gestrichen, im C-Block ist es - hässlich - schwarz.

 

Naja, den Tauben wird's egal sein, wenn sie nur irgendwo ein 'gemütliches' Plätzchen finden ...

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

ich verbringe am vormittag immer wieder zeit auf der loggia um die tauben, die sich in der nähe niedersetzen wollen, zu verscheuchen oder sie einfach durch meinen anblick zu erschrecken lächelndes Smiley :)

ich habe das gefühl, es werden immer mehr, die da paarweise durch die luft schwirren. dabei sind diese viecher eh so deppat und gurren blöd vor sich hin, wenn sie wo hocken, also wenn man sie hört, kann man reageren.

außerdem habe ich auf der loggia eine schale mit leca-kugerl, die ich nach ihnen schmeiße, genau so wie nach den schon um 6:00 randalierenden, dumm monoton vor sich hintschiependen spatzen.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

» außerdem habe ich auf der loggia eine schale mit
» leca-kugerl, die ich nach ihnen schmeiße, genau so

 

Na da kann ich lang mit dem Leo schimpfen, dass er die Leca-Kugerln nicht auf unserem Balkon verstreuen soll :(

 

Zurück zum Thema: Inzwischen ist auch bei mir im 1./2. Stock das Problem massiv. 2, manchmal 3 Tauben - ich denke wir meinen dieselben - ziehen ihre Runden. Mal oben vertrieben, mal unten. Dann warten Sie bei der Müllzentrale am Dach. Kaum gehe ich weg, versuchen Sie es wieder.

 

Auch im Büro. Noch nie waren so viele Tauben laufend in der Arena. Auch die Fensterbretter sind schon bekackt. Das war noch nie so!

 

Sieht also so aus, als müsste ich mir doch die gleiche Fragen stellen:

 

Und da erinnere ich mich an ein Posting von rosetta als schon einmal hier über Tauben diskutiert wurde. Auch zu meinem Unverständnis war sie nicht einverstanden mit Maßnahmen gegen Tauben - ich glaube Sie argumentierte, dass die Viecher auch einen Lebensraum brauchen und Maßnahmen auch hier nur eine Verlagerung bewirken.

 

Da frag ich Euch: War es uns nicht allen lieber, als bei der U-Bahnstation noch nicht alles vergittert und verstachelt war - ganz nach dem Motto: Leben und leben lassen. Ich mein das ist eine U-Bahnstation - auch nicht schön, wenn vollgegackt, aber besser als vor dem eigenen Fenster, nicht?

 

Bitte nicht gleich über mich herfallen. Ist jetzt nur ein Denkanstoß ...

 

Albert

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

Also ich möchte weder in der U-Bahnstatation, noch vor den eigenen Fenstern diese Taubenviecher und Ihre Exkremente haben.

Ich habe eine Wasserspritze in Bereitschaft liegen.

Wenn ich ein Flattergeräusch oder Gurren vor meinen Fenstern höre, kommt die Wasserspritze zum Einsatz.

Wasser tut den Tauben nicht weh, beschädigt nicht das Eigentum anderer und vertreibt diese blöden Tauben sehr effektiv, weil sie es hassen mit Wasser angespritzt zu werden.

 

Insgesamt gesehen sollte man aber auch diverse alte Damen dazu anhalten, Tauben nicht mehr zu füttern.

Ich bin ja gespannt ob das Projekt der Stadt Wien (ich habe es weiter oben schon mal verlinkt), Erfolgreich wird um die Taubenpopulation in den Griff zu bekommen.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

» Also ich möchte weder in der U-Bahnstatation,
» noch vor den eigenen Fenstern diese Taubenviecher
» und Ihre Exkremente haben.
» Ich habe eine Wasserspritze in Bereitschaft
» liegen.

 

Ist das nicht ein wenig zu kurz gedacht? Oder willst Du und andere Cowboys mit Home-Office damit den ganzen Wohnpark verteidigen, während die anderen ausgeflogen sind? Oder ist Dir egal, dass die Balkone rundherum verkommen, solange alles dort passt, wo Du vorbei kommst? Hilft es nicht auch Dir, wenn die Tauben einen anderen Ort besiedeln für den Fall, dass auch Du einmal dauerhaft das Home-Office mit einem anderen Office tauschen musst?

 

Momentan machen wir doch eigentlich nichts anderes, als sie im Kreis herumzuschicken. Das schwächste Glied in der Kette wird dann bombardiert zwinkerndes Smiley ;)

 

Das hat aus meiner Sicht die rosetta damals angesprochen: Man muss den Viechern auch einen Lebensraum lassen.

 

Daher meine Frage nochmals und präziser:

Ist es Dir lieber Du hast die Gacke vor dem Fenster oder bei der U-Bahnstation? Denn manchmal kann man nicht entscheiden ob, sondern muss vielleicht noch froh sein, wenn man beeinflussen kann, wie etwas erfolgt.

 

Diesbezüglich ist die Alternative "U-Bahnstation" natürlich dringend verbesserungswürdig. Aber vielleicht könnte man doch mit den ganzen aktuellen Taubenbeobachtungen und -studien feststellen, worauf die Tiere so stehen. Anschließend könnte man z.B. im Retentionsbecken - oder was weiß ich wo - Flächen dermaßen gestalten, dass sich die Tauben eher dort aufhalten.

 

Jedenfalls halte ich davon am meisten. Wenn man es immer mit denselben Strategien probiert und nichts wirklich ändert, sondern nur verlagert, sollte man vielleicht neue Strategien ausprobieren. Oder nicht?

 

Albert

 

P.S.: Zu Taubenfütterungen brauch ich mich auch nicht auslassen. Spricht etwas gegen anzeigen?

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

Nein, das ist nicht kurz gedacht.

Ich möchte die Tauben überhaupt nicht in der Umgebung haben.

Meine Fenster meinen Balkon, den Rasenteppich möchte ich nicht dauernd vollgesch.. haben von diesen Flugratten.

Auch in der U-Bahnstation bin ich als Fahrgast froh, wenn wenigstens kein Taubendreck rumliegt.

Tauben sollen ruhig Ihren Lebensraum haben - aber bitte eben anderswo.

Dabei macht es für mich auch keinen Unteschied ob ich im Homeoffice oder im Firmenoffice bin.

 

Es mag ja sein, dass wir die Tauben im Kreis schicken.

Aber es gibt auch keine andere Möglichkeit als mit Mitteln, wie eben der Wasserspritze die Tauben zu vertreiben.

Die HV unternimmt diesbezüglich ja genau 0.

 

 

Ansonsten kann ich mich nur der Meinung weiter unten anschliessen, dass auch Venedig aufgewacht ist und nun endlich Geldstrafen gegen die Taubenfütterer verhängt.

Sowas wäre in Wien auch nicht schlecht.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

» Ich möchte die Tauben überhaupt nicht in der
» Umgebung haben.
» Meine Fenster meinen Balkon, den Rasenteppich
» möchte ich nicht dauernd vollgesch.. haben von
» diesen Flugratten.

 

Ach nein, hätte ich nicht gedacht zwinkerndes Smiley ;)

Ich glaube darüber brauchen wir nicht diskutieren, sondern eher über das wie ...

 

Also, erklär uns einmal wie wir Deiner Meinung nach die Tauben aus Alt-Erlaa effektiv wegbekommen!

 

» Dabei macht es für mich auch keinen Unteschied ob
» ich im Homeoffice oder im Firmenoffice bin.

 

Das ist schön. Ich habe aber nicht gefragt, ob es für Dich einen Unterschied macht, sondern für die Tauben.

 

Also: Erklär mir wie die Tauben von Deinem Balkon fernbleiben, wenn Deine Wohnung regelmäßig untertags ohne Wasserpistole auskommen muss.

 

» Es mag ja sein, dass wir die Tauben im Kreis
» schicken.
» Aber es gibt auch keine andere Möglichkeit als
» mit Mitteln, wie eben der Wasserspritze die Tauben
» zu vertreiben.
» Die HV unternimmt diesbezüglich ja genau 0.

 

Diese Aussage ist in dieser Form schlichtweg falsch! Ich halte sie sogar für eine Frechheit.

 

» Ansonsten kann ich mich nur der Meinung weiter
» unten anschliessen, dass auch Venedig aufgewacht
» ist und nun endlich Geldstrafen gegen die
» Taubenfütterer verhängt.
» Sowas wäre in Wien auch nicht schlecht.

 

Keine Frage.

 

Albert

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

»
» Also, erklär uns einmal wie wir Deiner Meinung
» nach die Tauben aus Alt-Erlaa effektiv
» wegbekommen!

 

Warum soll ich dir erklären, wie man die Tauben aus Alterlaa effektiv wegbekommt?

Gibt es dafür nicht Spezialisten, die man heranziehen kann?

Ich weiss nur, wie ich sie von meinem Balkon wegbekomme, sofern ich anwesend bin.

In letzter Zeit jedenfalls hocken diese $§$§$Viecher, weniger bei mir rum.

 

» Also: Erklär mir wie die Tauben von Deinem Balkon
» fernbleiben, wenn Deine Wohnung regelmäßig
» untertags ohne Wasserpistole auskommen muss.

 

Also tagsüber habe ich natürlich keinen Einfluss darauf, ob die Tauben fernbleiben.

Das Problem an Tauben ist, dass die gegen so ziemlich alles resistent sind.

Ich glaube selbst wenn man das Fensterbrett unter Starkstrom setzen würde, hätten die kein Problem da zu hocken.... (also wider der Physik...)

 

Ein Netz lasse ich mir jedenfalls nicht spannen, da ich mich da wie im Gefängnis fühlen würde...

 

»
» » Es mag ja sein, dass wir die Tauben im Kreis
» » schicken.
» » Aber es gibt auch keine andere Möglichkeit als
» » mit Mitteln, wie eben der Wasserspritze die Tauben
» » zu vertreiben.
» » Die HV unternimmt diesbezüglich ja genau 0.
»
» Diese Aussage ist in dieser Form schlichtweg
» falsch! Ich halte sie sogar für eine Frechheit.

 

Die Aussage ist für dich eine Frechheit?

Für mich nicht.

Ich habe nicht den Eindruck, dass die HV viel gegen die Tauben unternimmt.

Falls ich da falsch liege, klär mich mal auf was die HV macht.

Falls du dich wegen meiner Wasserspritze mokierst - die ist harmlos und tut niemanden weh und beschädigt auch nix.

Was sollte ich deiner Meinung nach, sonst gegen Tauben unternehmen, damit du das nicht als Frechheit empfindest?

Vielleicht füttern und streicheln?

 

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

Hi,

 

» Warum soll ich dir erklären, wie man die Tauben
» aus Alterlaa effektiv wegbekommt?

 

Naja, ich wollte nur wissen, ob Du bessere Ideen hast, als ich.

 

» Gibt es dafür nicht Spezialisten, die man
» heranziehen kann?

 

Hoffentlich. Und, wenn die auch "Taubenverschläge" und Futterstellen vorschlagen würden? Wärst Du dann eher dafür?

 

» Also tagsüber habe ich natürlich keinen Einfluss
» darauf, ob die Tauben fernbleiben.

 

Aber darum gehts doch, oder nicht?

Etwas zu tun, während man zu Hause ist, ist doch nicht wirklich das Problem, oder? Ich bezweifle, dass sich jemand die Netze in erster Linie machen lässt, damit er die Tauben nicht am Balkon hat während er zu Hause ist. Meinst nicht auch?

 

» Ein Netz lasse ich mir jedenfalls nicht spannen,
» da ich mich da wie im Gefängnis fühlen würde...

 

detto bei mir. Aber wer weiß, wie schlimm es noch wird ...

 

» » » Die HV unternimmt diesbezüglich ja genau 0.
» »
» » Diese Aussage ist in dieser Form schlichtweg
» » falsch! Ich halte sie sogar für eine Frechheit.
»
» Die Aussage ist für dich eine Frechheit?
» Für mich nicht.
» Ich habe nicht den Eindruck, dass die HV viel
» gegen die Tauben unternimmt.
» Falls ich da falsch liege, klär mich mal auf was
» die HV macht.

 

"Die HV unternimmt diesbezüglich ja genau 0."

-> Eine sachliche Aussage - objektiv überprüfbar.

 

"Ich habe nicht den Eindruck, dass die HV viel

gegen die Tauben unternimmt."

-> Ein relativierter persönlicher Eindruck, den keiner wegdiskutieren kann, sondern nur mit neuen Eindrücken vielleicht bereichern und ändern kann - passiert halt sehr selten hier im Forum 8(

 

» Falls ich da falsch liege, klär mich mal auf was
» die HV macht.

 

Vielleicht sollte ich mich eher aufklären lassen über Deinen Anruf in der HV und das lange Schweigen nach Deiner Anfrage diesbezüglich? Oder warst Du in der Angelegenheit beim MBR und haben die Dir gesagt, dass die HV da ganz genau 0 macht?

 

Oder fußt Deine Aussage eher auf Eindrücken als auf Wissen? Dann gib sie auch als solche wieder. Alles andere halte ich auch weiterhin für eine Frechheit und zudem rechtlich problematisch.

 

» Falls du dich wegen meiner Wasserspritze mokierst
» - die ist harmlos und tut niemanden weh und
» beschädigt auch nix.

 

Keine Sorge: I find des supa!

 

schönes Wochenende

Albert

 

 

 

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

Das mit den Taubenverschlägen und Futterstellen wäre in der Tat, eine gute Idee und ich wäre "dafür".

Wie schon gepostet, wird hier auch gerade seitens der Stadt, ein Versuch gemacht, ob man so die Taubenpopulation, in den Griff bekommen kann.

 

Natürlich sind die Netze nicht dafür gemacht, um die Tauben abzuhalten, während man zuhause ist.

Es ist halt schwer eine andere Lösung zu finden....

Zum Glück kommen die Tauben momentan nicht mehr so oft "vorbei".

Und wenn doch, gibt es einen Wasserstrahl von mir. zwinkerndes Smiley ;)

 

Natürlich könnte ich, bei der HV intervenieren.

Du hast Recht, dass das mein rein subjektiver Eindruck ist, wenn ich meine die HV macht genau 0.

Allerdings habe ich es im Laufe der Zeit auch schon aufgegeben die HV zu kontaktieren, da man meistens irgend ein Argument hört, warum man das jetzt gerade nicht machen kann.... *seufz*

 

Ich denke man könnte bei der HV nur durch Massnahmen wie Unterschriftenlisten, einige der anstehenden Probleme im Wohnpark lösen. (u.a das der Tauben)

Ich fühle mich aber nicht dazu berufen, die Organisation dafür zu übernehmen.

Wenn du das für eine Frechheit hälst akzeptiere ich das.

Ich selber ändere meine Meinung diesbezüglich aber nicht und finde daran auch nichts problematisches.

 

 

Dir auch ein schöne WE!

 

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

Hi,

» Natürlich könnte ich, bei der HV intervenieren.
» Du hast Recht, dass das mein rein subjektiver
» Eindruck ist, wenn ich meine die HV macht genau
» 0.

 

Es geht mir nicht ums Intervenieren. Es geht mir ums Informieren!

 

Wenn Du schon solche Aussagen machst, dann sollte das schon mit etwas Wissen einhergehen.

 

Ich will die AEAG sicher nicht über Gebühr verteidigen - im Gegenteil in einer anderen Angelegenheit bin ich maßlos enttäuscht. Doch auch ohne Nachfragen in Sachen Tauben weiß ich, dass es mehr als "genau 0" ist, was im Laufe der Jahre versucht wurde.

 

» Ich fühle mich aber nicht dazu berufen, die
» Organisation dafür zu übernehmen.
» Wenn du das für eine Frechheit hälst akzeptiere
» ich das.

 

Wo habe ich das geschrieben?

 

» Ich selber ändere meine Meinung diesbezüglich
» aber nicht und finde daran auch nichts
» problematisches.

 

Deine erste Aussage hast Du anschließend in eine Meinung geändert. Und nur darum geht es mir.

 

Weißt Du, ich will auch gar nicht unnötig darauf herumtanzen (obwohl ichs ja grad mache zwinkerndes Smiley ;) ), denn jedem kann einmal so eine unvorsichtige Aussage im Ärger und Grant herausrutschen.

 

» Dir auch ein schöne WE!

 

Danke

Albert

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

Hallo Albert,

 

ich würde mich auf jedenfall freuen, wenn für alle Bewohner sichtbar, etwas passiert in punkto Taubenabwehr.

Du schreibst ja, dass einiges auch bereits versucht wurde.

Das ist es auch was mich ärgert.

Man sieht leider keinen Erfolg und das sorgt für Unmut. (nicht nur bei mir wie ich annehme)

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 6 Jahren

was würdest du vorschlagen? was sollte die hausverwaltung machen?

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

@albert

wasserspritze finde ich auch super, aber sie reicht nicht von oben bis in das erdgeschoß lächelndes Smiley :)

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

» Momentan machen wir doch eigentlich nichts
» anderes, als sie im Kreis herumzuschicken. Das
» schwächste Glied in der Kette wird dann
» bombardiert zwinkerndes Smiley ;)

Bitte nicht ... ich hatte kürzlich 2 freche Tauben am Balkon (16. Stock) und das nicht 'nur' am Geländer, nein, eine davon hat sich bis zur Balkontür vorgewagt. Ich hoffe doch sehr, dass das nur eine einmalige Ausnahme war! :-/

 

» Anschließend könnte man z.B. im Retentionsbecken -
» oder was weiß ich wo - Flächen dermaßen gestalten,
» dass sich die Tauben eher dort aufhalten.

Siehe auch:

http://www.tvg-pulheim.de/themen/taubenprojekt_aachen.htm

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

» Bitte nicht ... ich hatte kürzlich 2 freche
» Tauben am Balkon (16. Stock) und das nicht 'nur'
» am Geländer, nein, eine davon hat sich bis zur
» Balkontür vorgewagt. Ich hoffe doch sehr, dass das
» nur eine einmalige Ausnahme war! :-/

 

Bei mir zu Hause ist es besser geworden. Es besteht also Hoffnung!

 

Auch im Kaufpark ist es nicht mehr ganz so schlimm.

 

Ein gewöhnlich nicht ganz uninformierter Nachbar hat mir letztens erzählt, es wären Falken angesiedelt worden. Vielleicht ist das die Ursache.

 

Jedenfalls gab es einige Tage, wo die Tauben im Kaufpark plötzlich innerhalb von Minuten weg waren. Einmal krachte sogar etwas gegen das Fenster. Nachdem es nachher offensichtlich nicht runterfiel - es lag nichts unten - war es vielleicht eine flüchtende Taube.

 

» http://www.tvg-pulheim.de/themen/taubenprojekt_aachen.htm

 

Danke für den Link. Das wäre einmal einen Versuch wert, finde ich.

 

Albert

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

das einzige was hir nur noch hilft - auf längere zeit - sind falken, die bereits den eiern den garaus machen. ich bin zuhause und verjage täglich die tauben von den umliegenden loggien, meine nachbarn wissen gar nicht, was sie mir zu verdanken haben!

 

vorige woche - noch vor eröffnung des dachbades war ich oben, um einem besuch die aussicht zu zeigen. man kann sich nicht vorstellen, wie es da aussah. nicht nur die blechabdeckung vor dem geländer, nein, auch der rasenteppich total vollgeschissen. schließlich und endlich fällt das alles in unsere betriebskostenabrechnung, denn das sit keine einfache reinigung.

 

ich bin nicht der meinung, daß man diesen fliegenden ratten lebensraum einräumen muß, sogar in venedig wacht man endlich auf und bestraft das füttern.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

» Ich habe eine Wasserspritze in Bereitschaft liegen

 

hast du die im spielzeuggeschäft bekommen im kaufpark? die idee finde ich nämlich gut, dann braucht albert seinen leo nicht mehr zu schimpfen lächelndes Smiley :)

 

» Insgesamt gesehen sollte man aber auch diverse
» alte Damen dazu anhalten, Tauben nicht mehr zu
» füttern.

 

Na leg du dich an mit sturen leuten, die die tauben füttern, jemand normaler macht ja sowas nicht.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

»
» hast du die im spielzeuggeschäft bekommen im
» kaufpark? die idee finde ich nämlich gut, dann
» braucht albert seinen leo nicht mehr zu schimpfen
» lächelndes Smiley :)
»

 

Nein ist keine Wasserpistole oder Gewehr aus dem Spielzeugladen.

Ist eine normale Spritze, wie man sie in jeder Apotheke bekommt.

Aber dafür eine extra Grosse, mit relativ hoher Reichweite, des Wasserstrahls. zwinkerndes Smiley ;)

 

 

»
» Na leg du dich an mit sturen leuten, die die
» tauben füttern, jemand normaler macht ja sowas
» nicht.

 

Ich lege mich mit so sturen Leuten nicht an.

Das ist so als redet man gegen Wände.

Ist genauso sinnlos wie mit Hundehaltern und Rauchern zu diskutieren....

Allerdings gehört sowas per Gesetzt geregelt und wenn möglich auch die Einhaltung überwacht.

Dafür ist meiner Ansicht nach Exekutive oder die Waste Watcher zuständig.

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

» Ich lege mich mit so sturen Leuten nicht an.
» Das ist so als redet man gegen Wände.
» Ist genauso sinnlos wie mit Hundehaltern und
» Rauchern zu diskutieren....

 

stimmt hundertprozentig!

 

» Allerdings gehört sowas per Gesetzt geregelt und
» wenn möglich auch die Einhaltung überwacht.
» Dafür ist meiner Ansicht nach Exekutive oder die
» Waste Watcher zuständig.

 

es ist verboten, diese fliegenden ratten zu füttern, aber wer kann das bei uns überwachen? und in den parks könnens diese dementen hirnschüssler ja auch nur in die nächste psychiatrie bringen, denn normale menschen machen sowas ja nicht.

 

ich habe übrigens heute im spielzeuggeschäft so eine kleine wasserpistole gekauft, mit der kann man sogar um die ecke schießen, hihi, tauben aufgepaßt!

 

kostet übrigens nur 1,99 €

 

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

» stimmt hundertprozentig!

 

Danke dir, ist ja eigentlich traurig, dass einige Personen, dass nicht einsehen wollen.

 

»
» es ist verboten, diese fliegenden ratten zu
» füttern, aber wer kann das bei uns überwachen? und
» in den parks könnens diese dementen hirnschüssler
» ja auch nur in die nächste psychiatrie bringen,
» denn normale menschen machen sowas ja nicht.

 

Leider verhalten sich nicht nur demente Personen, (die können auch nichts dafür wenn sie wirklich dement sind), so.

Auch noch klar bei Verstand, denkende Personen sind der Meinung, dass Regeln für sie nicht gelten und sie die große Ausnahme sind.

Leider hat man da wenig Handhabe, als normaler Bürger.

Manchem würde ich aber gerne mal ein Superzündi in den Allerwertesten stecken um ihm eine Gratis Mondreise zu spendieren...

 

Coole Spielzeugpistole.

Harte Zeiten für die Tauben. zwinkerndes Smiley ;)

Bei mir landen sie jetzt auch schon seltener, seit ich die Wasserspritze liegen habe. Har Har.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

Hi Stefan,

 

» Hat jemand einen Tip für mich wegen einer
» günstigen Firma? Kann man auch die Hausverwaltung
» damit beauftragen, oder gibts sonst irgendwelche
» Möglichkeiten der Taubenplage Herr zu werden?

 

Die Spenglerei, die für die Hausverwaltung arbeitet (mir fällt der Name grad nicht ein), die machen sowas öfters im Wohnpark. Obs hilft, kann ich aber auch nicht sagen.

 

Am besten Du fragst in der Kaufpark-Info nach, die können Dir zumindest die Kontaktdaten geben. Und natürlich kannst Du mal bei einer Mieterbeirats-Sprechstunde vorbeischauen - da gibt es sicher auch noch gute Infos.

 

Ich habe eine Wohnung im 1./2. Stock/A-West - hab also leider keine Tipps sonst für Dich.

 

Einzig: Ich kann bestätigen, dass es heftiger wird bzw. sich das Problem verlagert. Erstmals seit über 20 Jahren, habe ich nach dem Winter im 2. Stockt (da sind wir am wenigsten untertags) Kotspuren.

 

Und sie sitzen täglich beim Nachbarn über mir, um nach meinem Erwachen verscheucht zu werden ...

 

viel Glück und teil vielleicht im Forum Deine künftigen Erfahrungen mit, damit es vielleicht anderen nutzen kann. Du könntest auch eine FAQ anlegen.

 

Albert

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

Eben bin ich in der Ausgaben der Zeitung "Heute" vom 14.04. über einen kurzen Artikel gestolpert.

 

Dabei geht es um ein Pilotprojekt um der Tauben endlich Herr zu werden.

Ab Mai findet dazu eine Info Tour durch alle Bezirke statt.

Zuständig dafür, ist Tierschutzombudsmann Hermann Gsandtner.

Man will an geeigneten Standorten, in allen Wiener Bezirken, diese Kobel aufstellen und mit Videokameras überwachen, um das Verhalten der Tauben besser zu verstehen.

Gleichzeitig wird ein Teil, der echten Taubeneier, gegen Attrappen getauscht.

Veranschlagte Kosten für diese Projekt: 10.000 Euro.

 

Ich finde das wirklich eine sehr gute Idee und wünsche dem Projekt viel Erfolg!

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

videoüberwachung? uje, gleich kommt wieder der aufschrei!!!

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

» videoüberwachung? uje, gleich kommt wieder der
» aufschrei!!!

 

Also wenn man Tauben überwacht, besteht eigentlich kein Grund aufzuschreien.

Oder haben Tauben auch Datenschützer in Ihren Reihen? zwinkerndes Smiley ;)

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

» » videoüberwachung? uje, gleich kommt wieder der
» » aufschrei!!!
»
» Also wenn man Tauben überwacht, besteht
» eigentlich kein Grund aufzuschreien.
» Oder haben Tauben auch Datenschützer in Ihren
» Reihen? zwinkerndes Smiley ;)
»

 

Noch besser: Dann kann man endlich den Falken wegen Mordes belangen. offen lachendes Smiley :D

 

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

Also ich würde den Falken, die goldene Ehrennadel der Stadt Wien verleihen. zwinkerndes Smiley ;)

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

» Also ich würde den Falken, die goldene Ehrennadel
» der Stadt Wien verleihen. zwinkerndes Smiley ;)

 

Du brutaler Tierpeiniger ... zwinkerndes Smiley ;)

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

» » Also ich würde den Falken, die goldene Ehrennadel
» » der Stadt Wien verleihen. zwinkerndes Smiley ;)
»
» Du brutaler Tierpeiniger ... zwinkerndes Smiley ;)
»

 

 

Naja, die Menschen halten es ja auch aus, wenn man Ihnen Ehrennadeln ansteckt. zwinkerndes Smiley ;)

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

Ich habe zwar nicht so ein massives Taubenproblem im C-Block.

Aber wenn sich so ein Taubenvieh, auf den Nachbarbalkon oder das Fensterbrett setzt, gibt es einen Wasserstrahl, aus meiner Spritze. (20ml)

Seit ich das so mache, sind die Tauben, wesentlicher seltener zu Gast.

Das Gute ist, dass ich mit Wasser auch nichts beschädige und die Tiere nicht damit verletzte.

Ich will sie auch einfach nicht hocken haben...

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

da ich zuhause bin, kann ich sie verscheuchen, wenn sie sich rund um meine loggia wo ansetzen wollen. aber da in den meisten wohnungen tagsüber alles ruhig ist, feiern die tauben fröhlich kirtag.

netze dürften die einzig wahre lösung sein.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

Netze sind leider nicht, die einzig wahre Lösung.

Regelmäßig kann ich beobachten, wie diese Taubenviecher, trotzdem am Balkongeländer landen und dann halt auf dem Netz sitzen.

Antworten

HTML 4.01 | Impressum