www.alterlaa.net: Mehr als nur der Wohnpark
Logo aenet

Wohnpark

Viele Bewohner, viele Themen

Themen:

 

Rauchen im Wohnpark

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

Wenn man offenen Auges durch den Wohnpark geht, entdeckt man eine menge Dinge im Zusammenhang mit Rauchen, die irgendwie nicht ganz OK sind. Zwei Dinge fallen mir dabei besonders auf:

 

- Immer wieder sehe ich, wie leute im Gebäude (zb im Eingangsbereich bei den großen Bildern) oder im Lift (!) rauchen. Dieser Rauch bleibt mangels schlechter Abluft recht lange "hängen", und vom Feuertechnischen Aspekt kann das ja auch nicht ganz das wahre sein, zumal dort ja eigentlich auch keine Aschenbecher sind (die beim Lift sind meist mit Taschentüchern oder Abfall voll). Gibt es seitens der Hausverwaltung eigentlich ein offizielles Verbot oder eine Erlaubnis?

 

- Viele scheinen beim Gassi-Gehen vor dem Eingang auch eine Zigarette zu rauchen, denn neben Gackhäufchen finden sich nun auch immer mehr Zigarettenstummel im Gras. Habt ihr eine Ahnung wie man dieses Problem lösen könnte? Was ist eure Meinug zu dem Thema?

Antworten

8 Folgeantwort(en) :

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

wo gibt's eigetlich explizit rauchverbots-schilder?

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

Im Aufzug gibt es explizit welche.

Nur Raucher ignorien das genauso wie Hundehalter das Beisskorb und Leine Schild. zwinkerndes Smiley ;)

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

Mir is egal.

Nach 40 Jahren und ca. 60 Marlboro am Tag bin ich seit 1 1/2 Jahren Nichtraucher und zwar von einem auf den anderen Tag, eigentlich fehlt mir nichts und ich hätte schon viel früher aufhören sollen.

Aber lasst doch die Raucher in Ruhe, geht halt in Nichtraucherlokale usw., ach es gibt ja keine, na das wird schon seinen Grund haben.

Eigentlich schade das es noch keinen Spray gibt wo man die Flatulenzen sichtbar machen kann, da würden sich auch Gschaftlhuber finden die das in der Öffentlichkeit verbieten lassen wollen weil das zerstört die Ozonschicht. zwinkerndes Smiley ;)

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

Ich bin Raucher und ich stehe dazu. Wenn Rauchen im Wohnpark verboten wird (also in den Gängen und in der Garage, meine ich) so what. Da hätte ich absolut nichts dagegen. Denn die 5 Minuten, die ich in die Wohnung brauche, halte ich locker aus.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

» Ich bin Raucher und ich stehe dazu. Wenn Rauchen
» im Wohnpark verboten wird (also in den Gängen und
» in der Garage, meine ich) so what. Da hätte ich
» absolut nichts dagegen. Denn die 5 Minuten, die
» ich in die Wohnung brauche, halte ich locker aus.

In den Garagen ist Rauchen ("das Hantieren mit offenen Flammen ..." oder wie das so schön heisst) sowieso verboten, in den Aufzügen ebenfalls. In den Gängen weiss ich zwar nicht, ob es definitiv verboten ist, ergibt sich aber - so sehe ich das - sowieso. Wie du selbst sagst (und das ist auch meine Meinung): das hält man leicht aus.

 

Es gibt aber doch einige Raucher, die das nicht so sehen. Ich hab' schon Leute gesehen, die im Aufzug bereits die Zigarette im Mund haben, diese sofort nach dem Verlassen des Aufzugs anzünden und mit der brennenden Zigarette in der Garage zu ihrem Fahrzeug marschieren. Die 20 Sekunden Wegzeit mit dem Rauchen noch zu warten scheint bei manchen doch zu viel verlangt zu sein ...

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

Soweit mir bekannt ist, darf man im Aufzug nicht rauchen.

Trotzdem stinkt es da oft nach Rauch.

Ich persönlich finde ja auch, dass manche Parfums verboten gehören.

Steigt man da in den Lift ein wundere ich mich ja immer wieder was so manche Dame als gut riechend empfindet.

Da hilft nur Luft anhalten u. schnell raus aus dem Lift.

Das Raucher teilweise Ihren Stummel einfach in die Tröge anderer Mieter verhalten ist ziemlich asoziales A... verhalten.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

» - Immer wieder sehe ich, wie leute im Gebäude (zb
» im Eingangsbereich bei den großen Bildern) oder im
» Lift (!) rauchen. Dieser Rauch bleibt mangels
» schlechter Abluft recht lange "hängen", und vom
» Feuertechnischen Aspekt kann das ja auch nicht
» ganz das wahre sein, zumal dort ja eigentlich auch
» keine Aschenbecher sind (die beim Lift sind meist
» mit Taschentüchern oder Abfall voll). Gibt es
» seitens der Hausverwaltung eigentlich ein
» offizielles Verbot oder eine Erlaubnis?

ich als raucher halte es generell so:

- dort, wo definitiv rauchen verboten ist (entsprechende beschilderung/aufkleber), rauche ich auch nicht

- ist ein rauchverbot nicht explizit erkennbar, halte ich ausschau nach aschenbechern. beim vorhandensein selbiger rauche ich (eventuell).

in den eingangshallen rauche ich allerdings nicht, d.h. ich rauche beispielsweise nicht beim warten auf den lift. es kann allerdings vorkommen, dass ich mit noch qualmender zigarette von draussen kommend bis zum aschenbecher beim lift gehe, um dort abzudämpfen. dass diese aschenbecher des öfteren mit taschentüchern verstopft sind, liegt an undisziplinierten nicht-rauchern, denn kein raucher würde auf eine solche idee kommen. wie leicht das zu einem brand führen kann, sollte jedem klar sein.

im lift zu rauchen ist für mich indiskutabel, natürlich NICHT.

 

»
» - Viele scheinen beim Gassi-Gehen vor dem Eingang
» auch eine Zigarette zu rauchen, denn neben
» Gackhäufchen finden sich nun auch immer mehr
» Zigarettenstummel im Gras. Habt ihr eine Ahnung
» wie man dieses Problem lösen könnte? Was ist eure
» Meinug zu dem Thema?

ich versuche immer, den letzten zug in der nähe eines kanalgitters zu machen, welches ich dann als grossen aschenbecher benutze. zugegebenermassen landet mancher tschick auch manchmal irgendwo anders (aufessen kann ich ihn ja auch ned).

 

ich habe übrigens auch einen aschenbecher am balkon stehen (so einen mit deckel), würde also niemals auf die idee kommen, die zigarette elegant runterzuschnippen - meine schwiegermutter hat mir erst kürzlich erzählt, wie viele marlboro sie in ihren trögen gefunden hat ... marlboro ==> i war's sicher ned zwinkerndes Smiley ;)

 

ich würde sagen: die aschenbecher bei den liften können abmontiert werden, stattdessen welche bei den eingängen an der aussenseite (aber "ordentliche", ned so mini-ausgaben).

das würde bestimmt vielen signalisieren, dass hier abzudämpfen ist.

ein rauchverbot im haus würde mich absolut nicht stören; komme ich nach haus, halte ich's auch noch bis in die wohnung aus; gehe ich weg, hat die zigarette zeit bis ich draussen bin.

 

bei den wiesen ist das etwas problematischer, man kann ja schlecht überall aschenbecher aufstellen. viele mistkübel in wien haben allerdings mittlerweile so eine symbolische zigarette für tschick-stummel dranmontiert, wenn's die überall gibt, vielleicht hilft's ja.

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

» - ist ein rauchverbot nicht explizit erkennbar,
» halte ich ausschau nach aschenbechern. beim
» vorhandensein selbiger rauche ich (eventuell).
» in den eingangshallen rauche ich allerdings
» nicht, d.h. ich rauche beispielsweise nicht beim
» warten auf den lift. es kann allerdings vorkommen,

 

du würdest also in der eingangshalle nicht rauchen? vom gefühl her würde ich auch sagen, dass hier ein rauchverbot sein sollte weil es eben schlechte abluft gibt und brennende dinge in einem hochhaus generell sensibel betrachtet werden sollten.

 

ich glaub auch nicht, dass die kleinen mini-aschenbecher beim lift zum generellen rauchen gedacht sind, sondern zum ausdämpfen wenn man eben beim weg zum lift noch eine zigarette in der hand hat (so wie du es beschrieben hast).

 

was ich mich frage ist, warum die hausverwaltung noch nicht auf die idee gekommen ist im inneren der eingangshalle, der lifthallen bzw der gänge zu den wohnungen ein rauchverbot auszusprechen. gab es nichtmal von seiten des mieterbeirats einen versuch hier etwas zu unternehmen?

 

wie war das eigentlich früher? man durfte ja in der s-bahn rauchen, durfte man in den 70erjahren auch in der ubahn rauchen? durfte man in einem museum rauchen?

 

ich erinnere mich noch dunkel selber im flugzeug geraucht zu haben, diese vorstellung ist für mich inzwischen ähnlich wie das paffen in der s-bahn ziemlich bizarr.

 

» » - Viele scheinen beim Gassi-Gehen vor dem Eingang
» » auch eine Zigarette zu rauchen, denn neben
» ich versuche immer, den letzten zug in der nähe
» eines kanalgitters zu machen, welches ich dann als
» grossen aschenbecher benutze. zugegebenermassen
» landet mancher tschick auch manchmal irgendwo
» anders (aufessen kann ich ihn ja auch ned).

 

also zb im gras vor dem eingang c1 west sind recht viele stummeln. diese feststellung soll keine kritik sein, aber diese stummeln muss halt die hausverwaltung wegräumen, weil verrotten tun sie ja nicht. wäre es also sinnvoll vor den eingängen draussen sowas wie outdoor-aschenbecher zu installieren?

 

» runterzuschnippen - meine schwiegermutter hat mir
» erst kürzlich erzählt, wie viele marlboro sie in
» ihren trögen gefunden hat ... marlboro ==> i war's
» sicher ned zwinkerndes Smiley ;)

 

ich entdecke leider auch immer wieder zigarettenstummel im pflanzentrog. das finde ich dann lästig, aber es ärgert mich nicht wirklich. aber wenn ich mir vorstelle, dass so eine glühende zigarette ein bissl anders fliegt und dann auf meine holzlatten am balkon fällt und diese dann vielleicht sogar in brand geraten, dann macht mir das sorgen.

 

zigaretten sind halt leider generell nicht zu unterschätzen. ein freund von mir hat mal im auto eine aus dem fenster geworfen, der flugwind hat sie ihm aber wieder hinten reingeweht und sie lag dann auf der rücksitzbank und begann diese in feuer zu setzen. er hat glück gehabt weil er das ganze früh genug erkannt und gelöscht hat. hätte aber auch ins auge gehen können.

 

» ich würde sagen: die aschenbecher bei den liften
» können abmontiert werden, stattdessen welche bei
» den eingängen an der aussenseite (aber
» "ordentliche", ned so mini-ausgaben).
» das würde bestimmt vielen signalisieren, dass
» hier abzudämpfen ist.

 

die idee finde ich gut, allerdings sollten diese aschenbecher nicht wie eine einladung aussehen bzw nicht zu groß sein. ein eingangsbereich ist eigentlich die "visitenkarte" von einem gebäude, es ist das, was viele besucher als erstes sehen und wo sie sich ein bild von dem ort machen. bei uns sehen sie zuerst DDR-schranken, dann hundehäufchen usw. zwinkerndes Smiley ;)

 

» ein rauchverbot im haus würde mich absolut nicht
» stören; komme ich nach haus, halte ich's auch noch
» bis in die wohnung aus; gehe ich weg, hat die
» zigarette zeit bis ich draussen bin.

 

zur info: ich bin kein nicht-raucher, ich rauche selber ab und an (camel oder luckystrike zwinkerndes Smiley ;) aber je weniger man mich in versuchung führt, desto besser zwinkerndes Smiley ;)

 

» bei den wiesen ist das etwas problematischer, man
» kann ja schlecht überall aschenbecher aufstellen.
» viele mistkübel in wien haben allerdings
» mittlerweile so eine symbolische zigarette für
» tschick-stummel dranmontiert, wenn's die überall
» gibt, vielleicht hilft's ja.

 

die frage ist: würden sich die raucher daran halten?

Antworten

HTML 4.01 | Impressum