www.alterlaa.net: Mehr als nur der Wohnpark
Logo aenet

Wohnpark

Viele Bewohner, viele Themen

Themen:

 

Probleme mit dem Chip-Schlüssel

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

heute nacht hatte ich erstmals das vergnügen opfer des neuen chip-schlüssel systems zu werden. technik-gläubig habe ich mir vor 2 wochen feierlich den turmschlüssel vom schlüsselbund genommen. gestern nacht bin ich nun vom urlaub nach hause gekommen und konnte problemlos die untere einganstüre, sowie den postraum damit öffnen. mit dem lift oben angekommen, stand ich allerdings vor einer verschlossenen türe. ich probierte es mehrmals, und auch auf der stiege gegenüber ging die türe nicht auf. mir blieb dann nichts anderes über, als die nachbarn durchzuklingeln, bis mir jemand die türe öffnete. wäre keiner zu hause gewesen, oder wäre es nach mitternacht gewesen, wäre die sache sicher noch unlustiger gewesen. in 15 jahren hier wohnen hatte ich nur einmal ein problem in meine wohnung zu kommen, weil ein abgebrochener schlüssel im schloß steckte. beim chipschlüssel dauerte es nur 15 tage, bis mir ähnliches widerfuhr. bin ich der einzige dem das passierte oder gibt es bereits ähnliche fälle? was kann man tun, damit solch eine unangenehme situation nicht mehr passiert? gibt es von seiten der hausverwaltung dazu eine offizielle erklärung?

Antworten

21 Folgeantwort(en) :

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

Es ist zwar blöd wenn der Chip nicht funktioniert.

Aber da es ja auch ein neues System ist überraschen mich diese Kinderkrankheiten nicht sonderlich.

Genau deshalb gebe ich meine "alten" Turmschlüssel auch nicht vom Schlüsselbund runter.

Küss die Hand Herr Kerkermeister. zwinkerndes Smiley ;)

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

dass die alten turmschlüssel aber ab (ich glaube) märz nicht mehr sperren werden, ist dir schon klar, oder?

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

» dass die alten turmschlüssel aber ab (ich glaube)
» märz nicht mehr sperren werden, ist dir schon
» klar, oder?

 

Glaubst Du wirklich, dass die HV die Schlösser entfernt, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

 

Und Sie sind sehr verunsichert, wenn ich das nicht falsch sehe und achten mit Argusaugen darauf, dass sie nachher nicht ausgebuht werden. Die verschieben lieber als irgendein Risiko einzuegen.

 

Oder wir erklärst Du, dass vor Jahren berichtet wurde, dass das System unmittelbar bevorsteht und es noch Jahre dauerte. Genauso wie bei der letzten Mieterversammlung berichtet wurde, dass die Chips im A-Block noch vor dem Sommer verteilt werden (tatsächlich erst im Herbst).

 

Deshalb cool down. Passieren kann immer etwas. Aber, wenn die Schlösser dann irgendwann einmal wegkommen, wird das System so zuverlässig funktionieren, wie es notwendig ist!

 

Albert

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

bodypainter, du bist so ein ängstlicher mensch - fürchtest du dich auch vor einem mauserl? -zwinkerndes Smiley ;)

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

wenn der turmschlüssel mal am gang rausmontiert ist, und du um 3 uhr in der früh nach hause kommst und der lustige chipschlüssel dann blöderweise ausgefallen ist wie bei mir, dann werde ich auch lachen. denn das ist ja SOO lustig!

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

» wenn der turmschlüssel mal am gang rausmontiert
» ist, und du um 3 uhr in der früh nach hause kommst
» und der lustige chipschlüssel dann blöderweise
» ausgefallen ist wie bei mir, dann werde ich auch
» lachen. denn das ist ja SOO lustig!

0 Problemo, du drückst den Aufzugnotruf (keine Sorge, die haben 24 St. Schicht in der Wohnparktechnik) und ABRAKADABRA, der liebe Herr dort macht dir in 5 sec. die Tür auf.

Habe ich aber schon mal geschrieben, mir selbst passiert, der Turmschlüssel ist mit um 2 Uhr früh in der Brandschuztür vor meiner Wohnungstür abgebrochen.

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

» 0 Problemo, du drückst den Aufzugnotruf (keine
» Sorge, die haben 24 St. Schicht in der
» Wohnparktechnik) und ABRAKADABRA, der liebe Herr
» dort macht dir in 5 sec. die Tür auf.
» Habe ich aber schon mal geschrieben, mir selbst

 

Es wurde auch schon das Ultrageheimnis "Turmschlüssel in der Übergangsphase mitnehmen" geschrieben.

 

Ich kann nur noch mit Omas Sprüchen antworten:

Wer nicht lesen kann ist selbst schuld. Wer nicht aus Fehlern lernt detto. Wer nicht hören will, muss fühlen.

 

Albert

 

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

wo steht, dass die hausverwaltung empfiehlt den alten schlüssel weiterhin mitzunehmen??? soweit ich mich erinnern kann hat mich die hausverwaltung informiert, dass ich den alten turmschlüssel für das kellerabteil brauche. nur: das bedeutet für mich, dass ich den alten schlüssel nicht mehr mitnhmen brauche wenn ich nicht eben vor habe in mein kellerabteil zu gehen. ich hatte den turmschlüssel absichtlich weggegeben, weil mir die gewohnheit ständig den turmschlüssel in die hand gab, wenn ich vor einer türe stand. und da ist es wie mit dem euro/schilling. je länger man BEIDES hat, desto weniger gewöhnt man sich ans neue. ich möchte nicht wissen wieviele nun den chip wirklich benutzten. die macht der gewohnheit lässt einen halt zum turmschlüssel greifen, und NICHT zum chip. ist auch logisch, denn man muss ja sowieso seinen wohnungsschlüssel rauskramen und ich hab eigentlich lieber schlüssel / schlüssel paralell in der hand als wie chip (den ich anders halte) / schlüssel... also: wo steht, dass die hausvewaltung explizit empfiehtlt den alten turmschlüssel weiterhin mitzunehmen...???

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

» schlüssel... also: wo steht, dass die
» hausvewaltung explizit empfiehtlt den alten
» turmschlüssel weiterhin mitzunehmen...???

 

Das habe ich nicht angesprochen. Es haben Dir hier im Forum mehrere Leute nach Deinem nächtlichen Problem Lösungen aufgezeigt. Trotzdem stellst Du immer noch dieselben Fragen und thematisiert dieselben Probleme.

 

Albert

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

und es funktioniert wieder! danke hausverwaltung/gesiba!

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

da hast aber glück, bei uns nicht. ich habe natürlich per havis reklamiert, da es schon vor den weihnachtsfeiertagen kaputt war, lakonische antwort, ihre anfrage wurde an den zuständigen werkmeister weitergeleitet.

ich habe übrigens alle telefonnummern rausgenommen und nur die mailadresse als kontaktmöglichkeit drin gelassen, denn was man schriftlich hat, das hat man schwarz auf weiß.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

» als die nachbarn
» durchzuklingeln, bis mir jemand die türe öffnete.
» wäre keiner zu hause gewesen, oder wäre es nach
» mitternacht gewesen, wäre die sache sicher noch
» unlustiger gewesen.

Nein wäre sie nicht.

Aufzugnotruf drücken, dein Problem schildern und Sesam öffne dich, die Tür wird dir entriegelt, sprich aus der Hausbetreuung fern geöffnet lächelndes Smiley :)

Bei mir gehts auch seit 23. Dez. nicht. Bei meinem letzten Anruf meinte der Diensthabende in der Haustechnik das es gut sei anzurufen denn sie müssen eine "STRICHERLLISTE" führen wann, wo, die Chipanlage ausfällt.

"Am Schädl klopf" und das 2008.

Wos is Wohnparkwatcher (lest eh da mit), statt auf Hundstrümmerl suche zu gehen Naser mal nach wie das bei den Ausschreibungen für diese Vorsintflutliche Technik gelaufen ist.

Vielleicht wird aus dir kl. Hobby Schreiberling noch der "Worm" (für die jüngeren Mitleser, das war unter anderem der Aufdecker vom AKH Skandal in den 80ern) vom Wohnpark.

pefra

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

» bin ich der
» einzige dem das passierte oder gibt es bereits
» ähnliche fälle? was kann man tun, damit solch eine
» unangenehme situation nicht mehr passiert? gibt es
» von seiten der hausverwaltung dazu eine offizielle
» erklärung?

 

Bei uns ist das Lesegerät dauernd kaputt - derzeit etwa seit 2 Wochen durchgehend und nicht das erste mal.

 

Den Turmschlüssel geb' ich sicher so bald nicht weg, weil ich bereits in der Situration war, daß kein Nachbar da war zum Rausläuten und beim Technsichen Dienst nur ein Tonband.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

Das löst das Problem nicht: wenn man nicht grad im C-Block wohnt kann man ja gegenüber, oder wirklich workaroud-mäßig, im unteren oder oberen Stockwerk sein Glück probieren und dann übers Stiegenhaus gehen...

 

Wie lange dauert die Behebung, wenn man direkt bei der HB anruft?

Ich denke, da ist nicht wirklich was kaputt sondern der Leser oder die Zentrale braucht nur mal wieder einen reset...

 

Die schinbare Instabilität der Anlage ist schon verwunderlich, nochmehr verwundert mich aber die fehlende (?), automatisierte Fehlerüberwachung.

 

Steffl

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

» Das löst das Problem nicht: wenn man nicht grad
» im C-Block wohnt kann man ja gegenüber, oder
» wirklich workaroud-mäßig, im unteren oder oberen
» Stockwerk sein Glück probieren und dann übers
» Stiegenhaus gehen...

Naja, unten kommen wir ja rein, nur oben nicht - somit bringts nix, wenn man anderswo reingeht.

 

» Wie lange dauert die Behebung, wenn man direkt
» bei der HB anruft?

Wir warten seit 2 Wochen...

 

» Ich denke, da ist nicht wirklich was kaputt
» sondern der Leser oder die Zentrale braucht nur
» mal wieder einen reset...

Es gibt - angeblich - keinen zentralen Server, jedes Lesegerät ist ein eigenständiger Server.

 

» Die schinbare Instabilität der Anlage ist schon
» verwunderlich, nochmehr verwundert mich aber die
» fehlende (?), automatisierte Fehlerüberwachung.

 

Es wird - angeblich - auch nichts protokolliert oder geloggt.

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

» Es wird - angeblich - auch nichts protokolliert
» oder geloggt.

 

Wie ist das gemeint?

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

»
» » Es wird - angeblich - auch nichts protokolliert
» » oder geloggt.
»
» Wie ist das gemeint?
»

 

daß es keine Überwachungnmöglichkeit gibt

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

» »
» » » Es wird - angeblich - auch nichts protokolliert
» » » oder geloggt.
» »
» » Wie ist das gemeint?
» »
»
» daß es keine Überwachungnmöglichkeit gibt

 

 

Oje, wieder unklar ausgedrückt... ich meine: was kann nicht überwacht werden? Àlso zB Buchungen oder die Leser?

 

Steffl

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

» » »
» » » » Es wird - angeblich - auch nichts protokolliert
» » » » oder geloggt.
» » »
» » » Wie ist das gemeint?
» » »
» »
» » daß es keine Überwachungnmöglichkeit gibt
»
»
» Oje, wieder unklar ausgedrückt... ich meine: was
» kann nicht überwacht werden? Àlso zB Buchungen
» oder die Leser?

 

Die Leser.

 

So habe ich das verstanden.

Mir kommt das ganze System nur sehr komisch vor, zumal ich seit über 10 Jahren mit solchen Systemen arbeite, und ich außde dem in AE keines kenne, daß keinerlei Protokollierungen durchführt und somit eben auch ganz leicht manipulierbar ist...

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

Hi,

 

wir haben auch so einen Anlage im Büro und da ist es so dass es eine Zentrale gibt, an der mehrere Leser hängen - aber wir haben vielleicht 50 Leser und ein paar Zentralen. Ich hoffe echt nicht, dass das in Alterlaa auch so ist... Wenn so eine Zetrale weg wäre, dann gehen mehrere Leser nicht mehr.

Wenn jedes Lesegerät also autark ist, dann könnte man es mit Sicherheit auch monitoren. Dann speichert jedes Lesegerät die Rechte jedes Chips. Werden die Rechte eines Chips geändert, dann müsste diese Änderung an alle Leser neu verteilt werden.

 

Steffl

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

ich komme leider noch immer nicht rein, der chipleser reagiert nicht auf mich (obwohl er das bei anderen türen richtig macht). ich habe leider inzwischen echt ein unwohles gefühl dabei mich auf diese technik verlassen zu müssen trauriges Smiley ;(

Antworten

HTML 4.01 | Impressum