www.alterlaa.net: Mehr als nur der Wohnpark
Logo aenet

Wohnpark

Viele Bewohner, viele Themen

Themen:

 

Neues Bedienelement im Aufzug

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

Hallo,

 

heute habe ich wiedermal das Altpapier entsorgen müssen.

Zu diesem Zweck bin ich auf C2 in den D Aufzug gestiegen, um in den Postraum auf 01 zu fahren, wo ja auch die Altpapiercontainer stehen.

Als ich die Aufzugstaste wie immer drücken wollte, hatte ich mal einen "Huch" Effekt.

Ein neues Panel im Aufzug, wo die Knöpfe nun anders angeordnet sind.

An sich ja eine gute Sache, aber nun ist der Kippschalter weg.

Ich finde das gar nicht gut. :-(

Denn wenn man wirklich mal den Aufzug mit Möbel voll hat, war es sehr hilfreich, wenn man für kurze Zeit (also 1-2min) den Kippschalter hatte, damit die Türen nicht zugehen.

 

Sicherlich werden mir jetzt einige widersprechen und mir damit kommen, dass der Aufzug nicht blockiert werden darf.

Nur dann soll mir diese Personengruppe mal erklären, wie man seine Möbel, Waschmaschine, Müll ohne Schaden aus dem Aufzug kriegen soll?

Oder was wenn der Aufzug einem samt Möbel drinnen davonfährt und die Sachen gestohlen od. beschädigt werden.

Ich bin jedenfalls ziemlich empört, über diese Bevormundung die sicherlich wieder auf ein paar Dummköpfe zurückzuführen ist. (sprich die den Aufzug dann 1 Stunde abgestellt haben...)

Antworten

79 Folgeantwort(en) :

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

heute nacht hatte ich ein ganz besonderes erlebnis mit dem lift. ich drückte auf den knopf und holte den lift, die türe ging auf und darin war es stockdunkel. normalerweise würde man nun den lift auf "stop" schalten und nochmal drücken, und dann würde ein neuer lift kommen. aber ohne stop-knopf geht das ja nicht.

 

ich drückte also mehrmals nach oben und nach unten, aber kein lift kam mehr. die dunkle liftkabine war kein sehr angenehmes erlebnis. ich ging hinein, drückte also auf meinen stock und wartete mehrere sekunden im stockdunklen lift auf meinen transport. oben angekommen drückte ich dann auf den knopf mit der sprechverbindung zur hausverwaltung. ich meldete, dass der lift total dunkel wäre weil kein licht drinnen brennt, und dass ich mich beschweren will, dass der lift keinen stop-knopf mehr hat.

 

der mitarbeiter des nachtdienstes fragte mich aber wo das problem sei. man müsse ja nur in den lift gehen und auf 27 drücken, dann schnell wieder raus und dann würde der lift eh von selber wo hinfahren und wenn man dann nochmal einen lift holt, kommt mit ein bissl glück eh ein anderer...

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

Mir ist das zwar nicht passiert, dass der Lift stockdunkel ist.

Wohlgemerkt ist das nicht witzig....

Aber auch ich habe mich neulich über den Aufzug wiedermal geärgert.

So ist ja der D West Aufzug, gerne mal ein wenig launisch.

Dummerweise bleibt er dann immer auf meiner Etage stehen und fährt weder rauf noch runter, egal was man für einen Knopf drückt. :-/

Nur die Türen gehen leider doch noch immer auf und zu. *grummel*

Ich wollte ihn also auch wegschicken, damit ein anderer Aufzug auf meiner Etage stehen bleibt.

Fehlanzeige! Nach ein paarmal Tür auf, Tür zu bin ich entnervt eine Etage tiefer gegangen und hab die HV informiert.

Ich bin noch relativ jung und beweglich - aber ein, in seiner Bewergungsfreiheit, eingeschränkter, älterer Mensch hätte wohl so seine liebe Not gehabt über das Stiegenhaus in die nächste Etage zu gehen.

 

Ein anderes Mal musste ich die Reka Reinigungsdame bitten, Ihr Wagerl, welches sie in die Tür eines Aufzuges gestellt hat, wegzuschieben.

Eigentlich wollte ich einen anderen Aufzug holen, um sie bei der Reinigung des offenen Aufzuges nicht zu behindern.

Aber natürlich kam auch hier kein Aufzug, weil ja dieser eine da war.

Die neue Lösung ist einfach unbrauchbar und mieserabel.

Ich will auch meinen STOP Schalter wieder haben. :-(

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

» Mir ist das zwar nicht passiert, dass der Lift
» stockdunkel ist.
» Wohlgemerkt ist das nicht witzig....
» Aber auch ich habe mich neulich über den Aufzug
» wiedermal geärgert.
» So ist ja der D West Aufzug, gerne mal ein wenig
» launisch.
» Dummerweise bleibt er dann immer auf meiner Etage
» stehen und fährt weder rauf noch runter, egal was
» man für einen Knopf drückt. :-/
» Nur die Türen gehen leider doch noch immer auf
» und zu. *grummel*
» Ich wollte ihn also auch wegschicken, damit ein
» anderer Aufzug auf meiner Etage stehen bleibt.
» Fehlanzeige! Nach ein paarmal Tür auf, Tür zu bin
» ich entnervt eine Etage tiefer gegangen und hab
» die HV informiert.

Warum eine Etage tiefer ? Hat der HV-Knopf auch nicht funktioniert ?

 

» Ein anderes Mal musste ich die Reka
» Reinigungsdame bitten, Ihr Wagerl, welches sie in
» die Tür eines Aufzuges gestellt hat,
» wegzuschieben.
» Eigentlich wollte ich einen anderen Aufzug holen,
» um sie bei der Reinigung des offenen Aufzuges
» nicht zu behindern.
» Aber natürlich kam auch hier kein Aufzug, weil ja
» dieser eine da war.

Kann die Reinigungstruppe den Lift nicht per Schlüsselschalter de-aktivieren ? Wäre wohl sinnvoller.

 

» Die neue Lösung ist einfach unbrauchbar und
» mieserabel.

Da wäre wieder ein Statement aus'm A-Block hilfreich ... dort werden die Aufzüge auch gereinigt, nehme ich mal an, und hie und da wird auch dort mal ein Lift "launisch" sein. Wie wird dort damit umgegangen ?

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

» Warum eine Etage tiefer ? Hat der HV-Knopf auch
» nicht funktioniert ?

 

Was nützt mir in dem Moment der HV Knopf?

Die Kist ist einfach nicht gefahren.

Und angerufen habe ich ohnehin bei der HV....

 

 

» Kann die Reinigungstruppe den Lift nicht per
» Schlüsselschalter de-aktivieren ? Wäre wohl
» sinnvoller.

 

Da musst du bei Reka nachfragen.

Ich habe keine Ahnung, ob die Schlüssel haben...

 

 

» Da wäre wieder ein Statement aus'm A-Block
» hilfreich ... dort werden die Aufzüge auch
» gereinigt, nehme ich mal an, und hie und da wird
» auch dort mal ein Lift "launisch" sein. Wie wird
» dort damit umgegangen ?

 

Da ich nicht im A-Block wohne, weiss ich nicht wie man dort mit launischen Aufzügen umgeht.

 

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

» » Da wäre wieder ein Statement aus'm A-Block
» » hilfreich ... dort werden die Aufzüge auch
» » gereinigt, nehme ich mal an, und hie und da wird
» » auch dort mal ein Lift "launisch" sein. Wie wird
» » dort damit umgegangen ?

 

na immer zu diensten lächelndes Smiley :)

 

reka stellt bei uns auch ein wagerl in die lifttür, wenn man auf 01 einsteigen will und dort wird geputzt, ist es am besten den liftknopf nach oben und unten zu drücken, einer kommt schon.

oder man schaut 1 minute den upc schirm an ob es was neues gibt, dann ist der lift zwar noch naß am boden aber wieder betriebsbereit.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

Jetzt drückt, dann also jeder den Lift nach oben oder unten um ihn zu holen.

Jetzt höre ich schon die Beschwerden, dass man nun wieder rücksichtslos ist, weil andere dann länger warten müssen.

Eine Ideallösung gibts in der Causa wohl nie.. *seufz*

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

» Jetzt drückt, dann also jeder den Lift nach oben
» oder unten um ihn zu holen.
» Jetzt höre ich schon die Beschwerden, dass man
» nun wieder rücksichtslos ist, weil andere dann
» länger warten müssen.

Diese früher schon man angesprochene Rücksichtslosigkeit ist ja ohne Stopp-Schalter nicht mehr möglich!

Wenn jemand beispielsweise von 01 nach oben fahren will und beide Richtungsknöpfe drückt und es kommt ein Lift, der auf dem Weg nach unten ist (weil auf U1 oder U2 ebenfalls jemand den Lift gerufen hat), dann wird der, wenn man einsteigt und z.B. "27" drückt, weiterhin zuerst nach unten weiterfahren). Anschließend auf dem Weg nach oben wird der Lift erneut auf 01 stehen bleiben (denn man hat ja ursprünglich beide Richtungsknöpfe gedrückt). Somit hat man nichts gewonnen, im Gegenteil, man hat sich sogar selbst aufgehalten (der Halt auf dem Weg nach unten war unnötig).

Zu Erinnerung: früher konnte man in der gleichen Situation beim Einsteigen auf 01 mittels Stopp-Schalter den Lift dazu bewegen, sofort wieder nach oben zu fahren, mit dem Nachteil für den auf U1/U2, der deshalb auf den nächsten Lift warten muss.

 

Im Falle des durch Reka blockierten Aufzugs ist es jetzt vermutlich so (das ist zumindest meine Theorie):

Reka hat den Lift nach 01 gerufen (nehmen wir an mittels "Hinauf"-Knopf) und hindert ihn jetzt am Türe-Schliessen.

Drückt nun jemand (der hinauf will) ebenfalls den "Hinauf"-Knopf, dann wird sich der blockierte Lift "angesprochen fühlen", das "Hinauf"-Knopf-Drücken wird also nichts bringen (eventuell ein "pling" des blockierten Aufzugs). Man muss also den nächsten Lift mittels "Hinunter"-Knopf rufen.

Je nachdem, ob in der Garage ebenfalls jemand den Lift gerufen hat, kann man mit dem nächsten Lift dann direkt hinauf fahren oder muss einen Umweg über die Garage nehmen.

Umgekehrt wär's blöder, wenn der blockierte Lift auf "Hinunter" eingestellt ist und man ebenfalls hinunter will, riskiert man unter Umständen einen weiten Umweg (via 27. Stock).

Wenn dies so stimmt, ist es in der Tat nicht völlig zufriedenstellend. Klar, man kann warten, bis der Lift fertig gereinigt ist, aber wenn diese Reinigung mal mehr als nur Boden-Aufwischen ist, kann das schon ein bisschen dauern.

 

Ich hab' jetzt mal nach "aufzug gesetz" gegoogelt und dabei folgendes gefunden: http://www.magwien.gv.at/recht/landesrecht-wien/rechtsvorschriften/pdf/b0600000.pdf

 

Auf Seite 6, §12 (3), Pkt 5 heisst es: "der Notbremsschalter im Fahrkorb ... wirksam sind"

im Punkt 10: "die Benutzerhinweise lesbar und aktuell sind"

 

Stellt sich die Frage, ob der Stopp-Schalter ein "Notbremsschalter" war.

Und: haben wir eigentlich "Benutzerhinweise" ?

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

Ich vermisse den STOP Schalter trotzdem.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

wo steht, daß die welt gerecht ist? lächelndes Smiley :)

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

Hallo

Na ich glaube die sollten einmal das Aufzugsgesetzt durchlesen. Den wenn in der Aufzugskabine kein Licht geht dann muß der Aufzug Außer Betrieb genommen werden. Naja aber das interresiert wahrscheinlich keinen. Aber wehe es passiert etwas dann heißt warum hat den keiner was gesagt.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

naja, das wird jemand rausgeschraubt oder kaputt gemacht haben in der nacht. woher sollten sie denn wissen, dass das licht weg ist?

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

naja wenn es schon gemeldet wird dann muss spätestens dann reagiert werden. aber egal gibt wichtigeres

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

Heute Morgen musste ich zur Kenntnis nehmen, dass nun auch die anderen Aufzüge, auf meiner Stiege, mit den neuen Bedienpanels ausgestattet wurden.

Das ganze ist heimlich, still und leise passiert um jeden Einwand gleich mal im Keim zu ersticken.

Jetzt kann man ja sagen, dass kann nicht mehr Rückgängig gemacht werden....

Mal abgesehen davon, dass man es jetzt noch schwerer beim Transport schwerer Gegenstände hat -

Die Reka Leute werden sich wohl auch freuen, dass Ihnen der Aufzug beim Reinigen jedesmal davonfährt.

Ich jedenfalls finde das absolute S§$§$%$$%

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

» Heute Morgen musste ich zur Kenntnis nehmen, dass
» nun auch die anderen Aufzüge, auf meiner Stiege,
» mit den neuen Bedienpanels ausgestattet wurden.
» Das ganze ist heimlich, still und leise passiert
» um jeden Einwand gleich mal im Keim zu ersticken.
» Jetzt kann man ja sagen, dass kann nicht mehr
» Rückgängig gemacht werden....

Nimm den B-Lift, den haben sie extra für dich und die Reka-Leute wieder zurückgebaut zwinkerndes Smiley ;)

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

Ja ich bemühe mich, mit den Aufzügen zu fahren, die die alten Bedienpanels haben.

Der D Aufzug auf C2 ist sowieso suspekt für mich, da der auch ohne neuem Bedienpanel immer oft defekt war und immer auf meiner Etage stehen bleibt wenn er kaputt ist.

Auch dachte ich beim D Aufzug echt schon mal ich stürze jetzt ab.

Da ist er gefahren, plötzlich hat er über 2 Etagen voll zum Ruckeln nach unten angefangen und sich dann mit einem Mal auf STOP gestellt, obwohl das nicht die gewünschte Zieletage war...

Ich denke da immer an den Film "Der Aufzug..."

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

Hallo,

 

long time no see lächelndes Smiley :)

 

Ich denke es gibt eine recht einfache Lösung, welche wäre, dass man einen zusätzlichen Taster (= nicht Schalter) einbaut, welcher bei betätigung den Lift für X sekunden "stoppt", meiner meinung nach 1 Minute.

 

Das reicht auch für die Waschmaschine oder den Möbeltransport.

 

Man kann ja bei bedarf den Taster 2x drücken.

 

es ist zwar keine 100% Lösung, aber es kommt schon nahe ran, meine Meinung.

 

lg

Alex

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

Damit könnte ich persönlich echt gut leben.

Nur wahrscheinlich kommt jetzt wieder jemand und meint, wenn das jeder macht bei 27. Stockwerken, steht der Lift 27. Minuten, bis er ganz unten oder oben ist....

Seufz....

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

» Damit könnte ich persönlich echt gut leben.
» Nur wahrscheinlich kommt jetzt wieder jemand und
» meint, wenn das jeder macht bei 27. Stockwerken,
» steht der Lift 27. Minuten, bis er ganz unten oder
» oben ist....
» Seufz....

Das impliziert aber, dass da jemand mit dem Lift in den 27. Stock fährt und dabei jeden Stockwerksknopf drückt. Bei jedem Halt drückt er diese ominöse 60sec Taste.

....

Ich glaube nicht einmal in der Theorie gibt es jmd. der so dämlich ist.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

» Das impliziert aber, dass da jemand mit dem Lift
» in den 27. Stock fährt und dabei jeden
» Stockwerksknopf drückt. Bei jedem Halt drückt er
» diese ominöse 60sec Taste.
» ....
» Ich glaube nicht einmal in der Theorie gibt es
» jmd. der so dämlich ist.

 

 

Also ich traue es auch in der Praxis einigen zu, dass sie doch so dämlich sind.

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

» Nur wahrscheinlich kommt jetzt wieder jemand und
» meint, wenn das jeder macht bei 27. Stockwerken,
» steht der Lift 27. Minuten, bis er ganz unten oder
» oben ist....

Vielleicht jemand, dem die 5 Sekunden für's Türe-Schliessen schon zu lange dauern ? zwinkerndes Smiley ;)

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

» Vielleicht jemand, dem die 5 Sekunden für's
» Türe-Schliessen schon zu lange dauern ? zwinkerndes Smiley ;)

 

Also ich glaube nicht, dass das davon abhängig ist.

Und ja, wenn der Aufzug mehrmals stehen bleibt und ich jedesmal 5sek warten muss dann drücke ich den Tür Zu Knopf. (und nicht nur ich...)

Bei 3x stehen bleiben sind das immerhin schon 15sec.

Und manchmal braucht man 15sec um gerade noch den 66A zu erwischen.

 

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

Einige Zeit habe ich nun die Diskussion mitverfolgt - eher verwundert, worüber sich manche denn gar so aufregen. Ich möchte daher einen Aspekt einbringen, der hier noch nie zur Sprache kam.

Beim Gespräch mit Bekannten aus dem A-Block erwähnten diese, dass es sehr wohl einen Anlass für den Ausbau der Stopp-Taste gegeben habe - und es handelt sich nicht darum, dass ein Spassvogel die Lifte reihenweise blockiert hat. Es habe nämlich einen Überfall auf eine Frau gegeben, wobei der Täter den Lift mit dem Stopp-Schalter blockiert habe.

Ich kann den Wahrheitsgehalt nicht überprüfen, weiß auch nicht, wo und wann der Überfall stattgefunden haben soll, kann aber sehr wohl nachvollziehen, dass der Ausbau des Stopp-Schalters unter diesem Gesichtspunkt eine signifikante Erhöhung der Sicherheit darstellt.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

das verstehe ich nicht ganz - inwiefern hat der ausbau dieses knopfes eine erhöhung der sicherheit dargestellt? wenn wer im lift steht und attackiert jemanden, dann wird der egal ob mit oder ohne knopf problemlos den lift im stillstand versetzen können, und sei's nur, inde er die liftschranke immer wieder unterbricht.

 

in diesem zusammenhang übrigens gleich ein nächster kritikpunkt: der "alarm" knopf geht nun noch mehr unter. eigentlich sollte so ein knopf als einziger rot oder dick schwarz umrandet sein. aber der panel-gestalter hat den eher so designed, dass er möglichst unscheinbar zu den anderen knöpfen harmonisiert...

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

» das verstehe ich nicht ganz - inwiefern hat der
» ausbau dieses knopfes eine erhöhung der sicherheit
» dargestellt? wenn wer im lift steht und attackiert
» jemanden, dann wird der egal ob mit oder ohne
» knopf problemlos den lift im stillstand versetzen
» können, und sei's nur, inde er die liftschranke
» immer wieder unterbricht.

 

Ich würde wohl glauben, dass der Lift vom Täter zwischen den Stockwerken angehalten wurde. Und da hat er dann wohl um einiges länger Zeit als wenn er rechnen muss, dass der Lift irgendwo stehen bleibt oder irgendwohin gerufen wird, weil jemand zusteigen will.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

es gibt kein anhalten ZWISCHEN den stockwerken.

 

der lift bleibt beim nächsten jeweiligen stockwerk stehen und öffnet die türen.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

» der lift bleibt beim nächsten jeweiligen
» stockwerk stehen und öffnet die türen.

 

So ist das bei Brandalarm, aber ist/war das wirklich auch so bei Betätigen des Stopp-Schalters? Bei mir kann ich's nicht überprüfen, wir haben schon seit längerer Zeit keinen Stopp-Schalter mehr. Anfangs (ich bin vor 30 Jahren eingezogen) konnte man aber sicher zwischen den Stockwerken stoppen! Der Stopp-Schalter ist mir bisher übrigens nicht abgegangen, ganz im Gegenteil: Ich musste schon länger nicht mehr vom Erdgeschoß ins Garagengeschoß (oder umgekehrt) gehen, weil dort ein "Spaßvogel" einen oder mehrere Lifte gestoppt hat.

 

An alle, die das Fehlen des Stopp-Schalters jetzt beklagen, hätte ich aber noch 2 Fragen:

 

Hat jemand schon die für den Betrieb eines Personenaufzugs geltenden gesetzlichen Bestimmungen bzw. Ö-Normen studiert? Vielleicht ist dort ein Stopp-Schalter untersagt? (Es komme mir aber jetzt bitte niemand mit dem Argument, dieser oder jener Lift habe auch noch einen Stopp-Schalter. Die Übergangsfristen für die Umrüstung sind da durchaus lange, in der Größenordnung von mehreren Jahren.)

 

Oder - vielleicht einfacher - hat jemand schon versucht, von der Hausbetreuung (über den Mieterbeirat oder direkt) eine Begründung für den Ausbau des Stopp-Schalters zu bekommen? Ich kann mir nicht vorstellen, dass dieser Ausbau einfach auf Grund einiger Mieterbeschwerden wegen blockierter Lifte erfolgt ist. Wenn es da nämlich gesetzliche Bestimmungen/Auflagen gibt, dann erübrigt sich jede weitere Diskussion. Genau so gut könnten wir dann über Tempo 100 auf Freilandstraßen oder ähnliche Dinge diskutieren. Jene, die damit nicht einverstanden sind, können ihren Unmut, Ärger, Grant, was auch immer, zum Ausdruck bringen - das war's aber dann auch schon.

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

also die lifte blieben/bleiben NICHT zwischen den stockwerken stehen, sondern beim nächsten möglichen stockwerk. dort gingen die türen auf und man konnte aussteigen.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

OK, dann war's halt so im C-Block. Aber nachdem ich ohnehin, wie ich ja auch geschrieben habe, nicht weiß, sondern nur erzählt bekommen habe, dass ein angeblicher Überfall der Grund für den Ausbau des Stopp-Schalters war, ist mir das auch egal. Für die in diesem Thread postenden Befürworter des Stopp-Knopfes zählt offenbar ohnehin nur die eigene Bequemlichkeit. Da wird geschimpft, auf die Hausverwaltung, auf die dummen Mieter, die den Lift längere Zeit blockieren, weshalb nun die anderen darunter zu leiden haben, aber KEINER hat sich noch die Mühe gemacht, den wahren Grund des Ausbaus in Erfahrung zu bringen. Ich tu's nicht für euch, und eure Klagen werde ich - weil ich ja ohnehin nicht betroffen bin und mit dem nicht-existenten Stopp-Schalter im B-Block zufrieden bin - auch nicht mehr weiter durchlesen.

Bis zum nächsten Mal (aber nicht mehr in diesem Thread)!

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

Jedem steht es offen ob er aktiv am Forum teilnimmt oder nicht.

Wenn du nichts mehr dazu schreiben willst - ich kann damit gut leben. zwinkerndes Smiley ;)

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

Nein bei der HV habe ich nach dem Grund noch nicht nachgefragt.

Die Mühe werde ich mir auch nicht machen - denn ob mir als einzelnen das passt oder nicht - das wird der HV herzlich egal sein.

Aber meinem Unmut mache ich wenigstens hier in diesem Forum Luft, da hast du Recht.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

Hallo,

 

danke für deinen Beitrag zur Diskussion.

Schlimm für die Frau, sowas darf eigentlich nicht passieren.

Ich verstehe, dass man dann natürlich überlegt hat, wie man die Sicherheit verbessern kann.

Mit dem Ausbau des STOPP Schalters, aus den Aufzügen, sehe ich aber keine signifikante Verbesserung der Sicherheit.

Der Überfall hätte auch im fahrenden Lift passieren können, oder der Täter kann auch auflauern, wenn man aussteigt.

Wenn man etwas für die Sicherheit tun möchte, dann gehören in den Aufzügen und im Eingangsbereich, Kameras.

Eine Kamera kann natürlich auch keinen Überfall verhindern.

Aber vielleicht hilft sie doch dabei, den Täter schneller identifizieren zu können.

Dies scheint ja auch beim Autoeinbruch in der Garage (steht hier im Forum) durchaus geholfen zu haben, das Drogenpärchen schneller zu identifizieren.

Das würde auch den Vandalismus eindämmen, der auch in den Aufzügen stark sichtbar ist. (diverse Schmierereien und andere ekelhafte Dinge)

Die Gemeinde Wien hat damit ein sehr erfolgreiches Projekt laufen.

Nur scheitert es daran, dass dann jeder Schreit "Oh Gott meine Privatsphäre".

Grundsätzlich bin ich auch weiterhin für den Verbleib des STOPP schalters in den Aufzügen, sofern man den Aufzug, nicht zu oft damit blockiert und auch nur für maximal 1-2 Minuten und nicht für 30min, wie es leider einige Mieter machen.

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

ich befürchte, dass so eine kamera das erste wäre, was vandalen mit dem auto-lack besprühen würden und somit wieder wertlos machen...

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

» ich befürchte, dass so eine kamera das erste
» wäre, was vandalen mit dem auto-lack besprühen
» würden und somit wieder wertlos machen...

 

Nicht unbedingt.

Wenn die Kamera so montiert ist, dass man sie nicht gleich auf den ersten Blick, als Kamera erkennen kann, hat man durchaus Chancen Vandalen damit zu identifizieren.

In England z.B ist das ein sehr erfolgreiches Modell.

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

du meinst also zb zwischen den antiquierten kühlschrank-glühbirnen oben beim plafond, dem selbstgeschnitzten knopf-bedienpult oder den abgeschlagenen orangen 5,90 euro pro m² presspanplatten die den lift einkleiden?

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

Ja meine ich.

Dann würden wohl auch die im moment wieder, starken Schmierereien, wie z.B Scheiss Ösis, stark zurückgehen.

Die Kamera könnte man ja auch in China kaufen, damit sie auch billig genug ausschaut und zum Ambiente passt. zwinkerndes Smiley ;)

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

Test

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

der lift ohne ein-aus schalter hat übrigens sehr merkwürdige verhaltensmuster. so haben wir gestern getestet wie lange die türe offen bleibt und wann er davonfährt. wir standen auf u1 und der lift ging tatsächlich einige minuten nicht weg, die türe blieb offen!

 

vielleicht erklärt das, warum man neuerdings noch länger auf den lift warten muss, heute waren es 3 minuten. wäre das in einem zusammenhang, so könnte man echt von einer verschlimmbesserung reden...

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

Bei uns im Block B gab es schon bei meinem Einzug keinen Stopp-Schalter. Der Umzug mit 60 Kartons + Möbel war trotzdem kein Problem. Notwendig ist der Stoppschalter also definitiv nicht. Wenn man sich die Vandalismusschäden in den Lifts anschaut, so ist klar, dass Missbrauch eines solchen Schalters vorprogrammiert ist.

 

Lieber bei einem Umzug 10 Minuten länger Möbel schleppen als regemäßig in den Nten Stock zu Fuß gehen, weil wieder mal Spaßvögel die Lifts anhalten. Und ja die Tastenanordnung ist jenseitig, aber man gewöhnt sich dran.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

» Bei uns im Block B gab es schon bei meinem Einzug
» keinen Stopp-Schalter. Der Umzug mit 60 Kartons +
» Möbel war trotzdem kein Problem. Notwendig ist der
» Stoppschalter also definitiv nicht. Wenn man sich
» die Vandalismusschäden in den Lifts anschaut, so
» ist klar, dass Missbrauch eines solchen Schalters
» vorprogrammiert ist.
»
» Lieber bei einem Umzug 10 Minuten länger Möbel
» schleppen als regemäßig in den Nten Stock zu Fuß
» gehen, weil wieder mal Spaßvögel die Lifts
» anhalten. Und ja die Tastenanordnung ist
» jenseitig, aber man gewöhnt sich dran.

 

Also ich sehe es so, dass auch ohne Stopp Schalter, im Aufzug, Vandalismusschäden entstehen.

Ist es nicht der Aufzug, der angehalten wird, dann wird eben irgendwo anders etwas mutwillig beschädigt.

Hier erlaube ich mir Alfred Düringer zu zitieren: "Ich find des überhaupt ned lustig".

Der Punkt für mich ist einfach, dass Viele aufgrund weniger, dann solche Einbussen hinnehmen müssen.

Ich verzichte jedenfalls nur ungern auf den Stoppschalter, und bin durchaus froh, wenn ich 10min früher keine Möbel mehr schleppen muss.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

» Ich verzichte jedenfalls nur ungern auf den
» Stoppschalter, und bin durchaus froh, wenn ich
» 10min früher keine Möbel mehr schleppen muss.

Kann man mir bitte erklären, warum man einen 'Stoppschalter' benötigt, um Möbel mit dem Aufzug zu transportieren??

Das normale Prozedere sollte doch wie folgt sein:

(1) - alle Möbel, etc. zum Aufzug transportieren

(2) - Aufzug rufen

(3) - Aufzug beladen

(4) - mit Aufzug in den gewünschten Stock fahren

(5) - Aufzug entladen

(6) - fertig (zumindest was den Aufzug anbelangt)

Das alles funktioniert doch auch wunderbar ohne Stoppschalter.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

3) und 5) gestalten sich in unseren Lifts nicht so einfach.

Es müsste ungefähr so lauten

3 a) Lift kommt an, Tür öffnet

3 b) Man nimmt sperriges,schweres Möbelstück

3 c) Tür geht zu, weil man zu lange gebraucht hat, Lift fährt davon

3 d) Nochmal Lift holen

3 e) Sperriges, schweres Möbelstück vorsorglich anheben und 2 Minuten auf Lift warten

3 f) Lift kommt, Tür öffnet

3 g) Man schafft es grade noch in die Tür, aber nicht durch die Tür

3 h) Tür geht halb zu und versetzt einem einen Bodycheck, bevor sie wieder öffnen

 

usw.

 

Conclusio: natürlich ist ein Stopschalter nützlich und erspart beim Umzug einiges an Knochenarbeit. Ich habe es trotzdem geschafft und da ich nicht ständig neu einziehe finde ich mich lieber mit dem einmaligen Zusatzaufwand ab und habe dafür später weniger Probleme.

 

Besonders blöd und für Kinder auch gefährlich finde ich an unseren Lifts, dass sie zunächst auch dann halb zugehen, wenn jemand in der Tür steht. Hab ich in der Form in noch keinem Lift erlebt. Dieses Feature muss man extra für den Wohnpark eingeführt haben.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

» Das alles funktioniert doch auch wunderbar ohne
» Stoppschalter.

Sehe ich genauso, ist überhaupt kein Problem.

Zudem verhindert der fehlende Stoppschalter, dass Leute sich einen Aufzug "reservieren", um schnell (oder auch langsam) nochmal in die Wohnung zurückzugehen.

 

Ich finde das neue Bedienfeld ausserdem schöner als das alte, und dass gerade bzw. ungerade Stockwerke nicht jeweils in einer Reihe sind, ist wohl wurscht, war ja vorher auch nicht (geht auch bei 3 Reihen schlecht).

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

dass "lift-reservierer" in die wohnung zurückgegangen sind und erst nach 30 minuten zurückkamen kann ich fast nicht glauben. ich bin eigentlich immer wieder überrascht, dass ich nie so einen wirklichen lift-missbrauch erlebt hab, wo zb irgendein depp alle lifte auf den 27. stock gebracht hat und dann auf stop ging. letztendlich haben scheinbar alle leute begriffen, dass solch dummes verhalten letzendlich auch die qualität ihres eigenen lebens betreffen könnte, und somit haben es die leute scheinbar nicht getan.

 

im übrigen war der stop-schalter auch eine gute möglichkeit um einen durcheinandergekommenden lift zu "resetten". ich stieg zb mal ein und es brannten fast alle stockwerke, irgendein trottel dachte sich das wäre lustig wenn der lift so richtig viel zu tun hat. in so einem fall war es einfach: aus/ein... fertig. auch diese möglihckeit hat man ohne stop-schalter nicht mehr.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

» im übrigen war der stop-schalter auch eine gute
» möglichkeit um einen durcheinandergekommenden lift
» zu "resetten". ich stieg zb mal ein und es
» brannten fast alle stockwerke, irgendein trottel
» dachte sich das wäre lustig wenn der lift so
» richtig viel zu tun hat. in so einem fall war es
» einfach: aus/ein... fertig. auch diese möglihckeit
» hat man ohne stop-schalter nicht mehr.

das ist zwar richtig, aber - ich nehme an, auch das ist bekannt - haben einige diese "lösch-möglichkeit" auch missbraucht: beide richtungen gedrückt, im lift dann aus/ein und in die gewünschte richtung gefahren. die wartenden in der anderen richtung bleiben dabei über.

 

 

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

» » Das alles funktioniert doch auch wunderbar ohne
» » Stoppschalter.
» Sehe ich genauso, ist überhaupt kein Problem.
» Zudem verhindert der fehlende Stoppschalter, dass
» Leute sich einen Aufzug "reservieren", um schnell
» (oder auch langsam) nochmal in die Wohnung
» zurückzugehen.
»
» Ich finde das neue Bedienfeld ausserdem schöner
» als das alte, und dass gerade bzw. ungerade
» Stockwerke nicht jeweils in einer Reihe sind, ist
» wohl wurscht, war ja vorher auch nicht (geht auch
» bei 3 Reihen schlecht).

 

Das der Aufzug auch ohne Stopschalter funktioniert ist natürlich klar.

Von wunderbar kann da aber keine Rede sein.

Ich jedenfalls finde es nicht wunderbar, dass man nun nicht mal für ein paar Sekunden den Stoppschalter hat, wenn das Einladen mal doch ein wenig länger dauert.

Und ich meine maximal ein paar Sekund bzw. max. 1-2min.

Das einige den Aufzug als Privataufzug sehen, diesen Stoppen und dann für 30min in die Wohnung verschwinden finde ich auch nicht ok.

Genau dieser Gruppe können wir nun auch verdanken, dass dieses neue Panel montiert wird. :-(

Obwohl ich es schon geschrieben hatte - ich finde die Anordnung des neuen Panels nicht gut und ich finde das Ding auch potthässlich.

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

» Das einige den Aufzug als Privataufzug sehen,
» diesen Stoppen und dann für 30min in die Wohnung
» verschwinden finde ich auch nicht ok.

ich hab zwar nicht von 30 min geschrieben, aber auch 1-2 minuten "reservierung" sind schon zu viel, nur weil jemand zu bequem ist - wenn er nochmal in die wohnung zurückgeht - danach erneut auf einen lift zu warten. stattdessen sollen während dieser zeit zig andere warten - das ist einfach nicht in ordnung.

dass bei einem möbel-transport der stopp-schalter sehr bequem war/ist, ist schon klar, aber das geht ja auch ohne diesen.

einen derartigen möbel-transport hat man doch eher selten, normale liftfahrten hat man tagtäglich.

 

» Genau dieser Gruppe können wir nun auch
» verdanken, dass dieses neue Panel montiert wird.
» :-(

vermutlich, ja. aber das ist auch in anderen bereichen so: die zufahrtsschranken bei den fusswegen z.b. haben wir wohl auch nur bekommen, weil manche/viele gemeint haben, sie können die gehwege auch unnötigerweise befahren.

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

die zufahrtsschranken bei den

» fusswegen z.b. haben wir wohl auch nur bekommen,
» weil manche/viele gemeint haben, sie können die
» gehwege auch unnötigerweise befahren.
»

 

Die Zufahrtsschranken kann man aber leicht überlisten.

Schon mal mit einer Metallrodel vorbeigefahren?

Schwupp schon gehen die Dinger auf....

 

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

» die zufahrtsschranken bei den
» » fusswegen z.b. haben wir wohl auch nur bekommen,
» » weil manche/viele gemeint haben, sie können die
» » gehwege auch unnötigerweise befahren.
» »
»
» Die Zufahrtsschranken kann man aber leicht
» überlisten.
» Schon mal mit einer Metallrodel vorbeigefahren?
» Schwupp schon gehen die Dinger auf....
»
»

 

 

Na Gott sei Dank: und täglich grüßt das Murmeltier! Jetzt kommen wieder von allen Seiten Ratschläge, wie man was überlisten kann. So lange, bis die HV ALLE Tricks kennt, einiges ändert und dann kommt wieder das große Gejammere über den Verlust von Bequemlichkeit, Lebensqualität und was weiß ich noch alles! gg - Das darf ja wohl nicht wahr sein!

LG

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

Nein keine Tipps zur Bequemlichkeit.

Aber wenn man schon Schranken macht und die sind so leicht zu überlisten, dann macht es wohl auch nicht wirklich Sinn.

Da meine ich dann: "Das darf ja ned woar sein...".

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

» Die Zufahrtsschranken kann man aber leicht
» überlisten.
» Schon mal mit einer Metallrodel vorbeigefahren?
» Schwupp schon gehen die Dinger auf....

Natürlich tun sie das, sonst könnte man ja nicht mehr hinausfahren. Ob man damit aber einem auf der Aussenseite wartenden Fahrzeug den Schranken öffnen kann, ist fraglich, das sollte/dürfte nicht funktionieren.

 

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

» » Die Zufahrtsschranken kann man aber leicht
» » überlisten.
» » Schon mal mit einer Metallrodel vorbeigefahren?
» » Schwupp schon gehen die Dinger auf....
» Natürlich tun sie das, sonst könnte man ja nicht
» mehr hinausfahren. Ob man damit aber einem auf der
» Aussenseite wartenden Fahrzeug den Schranken
» öffnen kann, ist fraglich, das sollte/dürfte nicht
» funktionieren.
»
»

 

Ja es dürfte nicht funktionieren.

Wenn ich aber mit meiner Metallrodel durchfahre gehen die Schranken immer auf.

Ob die Zeit ausreichen würde, mit einem Auto dann durchzufahren, das werde ich sicher nicht probieren, da man ja ohnehin ganz leicht einfahren kann, wenn man es vor bei der HV anmeldet...

Macht auch Sinn damit diverse Vernaderer keine Chance haben..

 

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

eben wenn man den aufzug beladet beginnt der stress. stell zb ein kastl rein und dann gehe zum nächsten kastl und stell es in den aufzug mit ein bissl pech bist du in der (normalerweise üblichen) 5 sekunden pause und der lift geht zu. und dann holst du einen lift, und es kommt sicher nicht der in dem du die sachen drin hattest. und dann musst du hoffen, dass nicht ein scherzküberl diese sachen schon rausräumt. das macht besonders viel spaß wenn es sich um einen groß-einkauf handelt und du so einige zig euros verlierst.

 

aber dafür ist dann kein stop-knopf im lift. ein 1 cm langes stangerl, welches ja von bösen vandalisten abgebrochen werden könnte. ich hab übrigens noch nie einen kaputten stop-knopf gesehen. würde das argument mit dem vandalismus stimmen, müsste man eher die spiegl ausbauen oder die lifte von agressiven orange auf beruhigendes blau umstreichen...

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

@Bodypainter

 

ich kann da eigentlich nur noch voll und ganz zustimmen.

Ich sehe das genauso.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

» eben wenn man den aufzug beladet beginnt der
» stress. stell zb ein kastl rein und dann gehe zum
» nächsten kastl und stell es in den aufzug mit ein
» bissl pech bist du in der (normalerweise üblichen)
» 5 sekunden pause und der lift geht zu. und dann
» holst du einen lift, und es kommt sicher nicht der
» in dem du die sachen drin hattest. und dann musst
» du hoffen, dass nicht ein scherzküberl diese
» sachen schon rausräumt. das macht besonders viel
» spaß wenn es sich um einen groß-einkauf handelt
» und du so einige zig euros verlierst.

In diesem Fall muss man halt die Lichtschranke unterbrechen bzw. etwas in die Türe stellen, damit der Lift nicht wegfahren kann.

 

» aber dafür ist dann kein stop-knopf im lift. ein
» 1 cm langes stangerl, welches ja von bösen
» vandalisten abgebrochen werden könnte. ich hab
» übrigens noch nie einen kaputten stop-knopf
» gesehen. würde das argument mit dem vandalismus
» stimmen, müsste man eher die spiegl ausbauen oder
» die lifte von agressiven orange auf beruhigendes
» blau umstreichen...

Ich glaube nicht, dass der Stopp-Knopf oft von Vanadalismus betroffen war, vielmehr hat dieser Knopf wohl eher den Vandalismus begünstigt (indem die Vandalen durch Betätigen dieses Knopfes in aller Ruhe ihrem kranken Zwang nachgehen konnten)

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

du sagst ja selber, dass man nur etwas ZWISCHEN die türe stellen muss, und schon ist der gleiche effekt hergestellt. insofern ist das vandalismus-argument vollkommen unpassend, weil ich bin mir sicher, dass jemand der vandalismus macht auch etwas zwischen die türe stellen kann.

 

es wird also dazu führen, dass die leute was zwischen die türe stellen, und die reparaturen des tür-mechanismus (der dann ja immer auf und zu und auf und zu geht) zunehmen werden. das ausbauen dieses kleinen stück plastik wird also vermutlich zu höheren lift-reparaturkosten führen...

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

Das mit dem Reparieren der Türen wollte ich auch gerade schreiben.

Wenn man nun gezwungen ist, sich da immer dazwischen zu stellen und von der Tür eine abzubekommen, ist das mal für mich sehr unangenehm.

Aber auch die Reparaturkosten werden wohl steigen, wenn man dann dauernd selbst, oder mit dem Möbelstück, das gerade eingeladen wird,unabsichtlich gegen die Türe donnert weil diese schon wieder zugeht.

Ich sehe absolut keinen Egoismus oder unfaires Verhalten, wenn man um Schaden an dem Lift zu verhindern, mal für ein paar Sekunden den Stopp Schalter auf OFF kippt.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

lustig, wie die c-bewohner jetzt über etwas diskutieren, das wir a-bewohner schon lange kalt zum frühstück verspeist haben lächelndes Smiley :)lächelndes Smiley :)lächelndes Smiley :)

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

» lustig, wie die c-bewohner jetzt über etwas
» diskutieren, das wir a-bewohner schon lange kalt
» zum frühstück verspeist haben lächelndes Smiley :)lächelndes Smiley :)lächelndes Smiley :)

und, habt ihr alle alte möbel, weil ihr neue nicht mehr mit dem aufzug transportieren könnt ?

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

» » lustig, wie die c-bewohner jetzt über etwas
» » diskutieren, das wir a-bewohner schon lange kalt
» » zum frühstück verspeist haben lächelndes Smiley :)lächelndes Smiley :)lächelndes Smiley :)
» und, habt ihr alle alte möbel, weil ihr neue
» nicht mehr mit dem aufzug transportieren könnt ?

 

Staatsgeheimnis! Nicht weitersagen: Wir lassen Möbel liefern und entweder die alten mitnehmen oder von einem Möbelverwerter kostenlos (!) abholen!

LG

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

 

 

» Staatsgeheimnis! Nicht weitersagen: Wir lassen
» Möbel liefern und entweder die alten mitnehmen
» oder von einem Möbelverwerter kostenlos (!)
» abholen!
» LG

 

Psst! Jetzt hast du alles verraten.

Aber unter uns - auch im C-Block gehen diese Dinge so vor sich.

Im A-Block würde ich ohnehin nicht wohnen wollen.

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

»
»
»
» » Staatsgeheimnis! Nicht weitersagen: Wir lassen
» » Möbel liefern und entweder die alten mitnehmen
» » oder von einem Möbelverwerter kostenlos (!)
» » abholen!
» » LG
»
» Psst! Jetzt hast du alles verraten.
» Aber unter uns - auch im C-Block gehen diese
» Dinge so vor sich.
» Im A-Block würde ich ohnehin nicht wohnen
» wollen.
»

 

 

dann ist mir aber nicht klar, warum es endlose Lift-Diskussionen gibt, ob auf, ob zu, welcher Lift wen einzwickt und wem davonfährt? gg

LG

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

Dir ist nicht klar, warum es diese Diskussion gibt?

Ganz einfach - es funktioniert hier deshalb genauso wie bei dir,eben weil es noch den STOP Schalter gibt. (jetzt leider nur noch in 3 Aufzügen)

Es funktioniert natürlich auch ohne STOP Schalter.

Aber dann ist es wesentlich mühsamer sein Hab und Gut mit dem Aufzug zu transportieren.

Man muss sich dann eine Methode ausdenken, um die Lichtschranke zu blockieren, damit beim einladen, die Türen nicht zugehen, oder einem der Aufzug überhaupt gleich davonfährt.

Na? Jetzt verstanden?

Falls nicht soll ich es vielleicht auf einem Blatt Papier skizzieren? zwinkerndes Smiley ;)

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

» In diesem Fall muss man halt die Lichtschranke
» unterbrechen bzw. etwas in die Türe stellen, damit
» der Lift nicht wegfahren kann.

 

Und wie soll man an dem Gegenstand, der die Lichtschranke blockiert, vorbeikommen?

 

 

» Ich glaube nicht, dass der Stopp-Knopf oft von
» Vanadalismus betroffen war, vielmehr hat dieser
» Knopf wohl eher den Vandalismus begünstigt (indem
» die Vandalen durch Betätigen dieses Knopfes in
» aller Ruhe ihrem kranken Zwang nachgehen konnten)
»

 

Den kranken Zwang, kann man aber auch nachgehen, wenn man etwas in die Tür stellt, das die Lichtschranke blockiert.

Wo ist da jetzt bitte der Unterschied?

 

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

Hello,

es darf ja wohl nicht wahr sein, mit welchem Schmarrn sich 14 (!) Beiträge befassen. Frei nach der Werbung "Ihre Sorgen möchten wir haben" muss man ja glauben, dass euch sehr, sehr fad ist. Hoffentlich bekommt Ihr nicht so viele Packerl, dass Ihr mit den Lichtschranken kämpfen und die halben Weihnachtsfeiertage im Aufzug verbringen müsst!

LG

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

darf ich fragen in welchem stock du wohnst? je höher man wohnt, desto mehr ist man nämlich von einem FUNKTIONIERENDEN lift abhängig. und insofern sind das keine "kleinen sorgen" wenn dieser wichtige teil der eigenen infrastruktur verändert wirt. diskussion ist wichtig und gut!

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

» Hello,
» es darf ja wohl nicht wahr sein, mit welchem
» Schmarrn sich 14 (!) Beiträge befassen. Frei nach
» der Werbung "Ihre Sorgen möchten wir haben" muss
» man ja glauben, dass euch sehr, sehr fad ist.
» Hoffentlich bekommt Ihr nicht so viele Packerl,
» dass Ihr mit den Lichtschranken kämpfen und die
» halben Weihnachtsfeiertage im Aufzug verbringen
» müsst!
» LG

 

Ich als Beitragsersteller, kann dir versichern - mir ist nicht fad.

Die Weihnachtsfeiertage werde ich nur solange im Aufzug verbringen wie es nötig ist um auf 01 zu kommen. zwinkerndes Smiley ;)

Wenn ich mit den Packerl in der Lichtschranke Hilfe benötige - werde ich es dich wissen lassen. zwinkerndes Smiley ;)

Es ändert aber nichts daran, dass ich weiterhin für den Verbleib des STOP Kippschalters im Aufzug bin.

Wenn du meinst, das ist ein Schmarrn, dann erinnere dich bitte bei nächster Gelegenheit dran, wenn dir der Aufzug beim Einladen mal davonfährt.

 

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

» » Hello,
» » es darf ja wohl nicht wahr sein, mit welchem
» » Schmarrn sich 14 (!) Beiträge befassen. Frei nach
» » der Werbung "Ihre Sorgen möchten wir haben" muss
» » man ja glauben, dass euch sehr, sehr fad ist.
» » Hoffentlich bekommt Ihr nicht so viele Packerl,
» » dass Ihr mit den Lichtschranken kämpfen und die
» » halben Weihnachtsfeiertage im Aufzug verbringen
» » müsst!
» » LG
»
» Ich als Beitragsersteller, kann dir versichern -
» mir ist nicht fad.
» Die Weihnachtsfeiertage werde ich nur solange im
» Aufzug verbringen wie es nötig ist um auf 01 zu
» kommen. zwinkerndes Smiley ;)
» Wenn ich mit den Packerl in der Lichtschranke
» Hilfe benötige - werde ich es dich wissen lassen.
» zwinkerndes Smiley ;)
» Es ändert aber nichts daran, dass ich weiterhin
» für den Verbleib des STOP Kippschalters im Aufzug
» bin.
» Wenn du meinst, das ist ein Schmarrn, dann
» erinnere dich bitte bei nächster Gelegenheit dran,
» wenn dir der Aufzug beim Einladen mal davonfährt.
»
»

 

 

» » Hello,
» » es darf ja wohl nicht wahr sein, mit welchem
» » Schmarrn sich 14 (!) Beiträge befassen. Frei nach
» » der Werbung "Ihre Sorgen möchten wir haben" muss
» » man ja glauben, dass euch sehr, sehr fad ist.
» » Hoffentlich bekommt Ihr nicht so viele Packerl,
» » dass Ihr mit den Lichtschranken kämpfen und die
» » halben Weihnachtsfeiertage im Aufzug verbringen
» » müsst!
» » LG
»
» Ich als Beitragsersteller, kann dir versichern -
» mir ist nicht fad.
» Die Weihnachtsfeiertage werde ich nur solange im
» Aufzug verbringen wie es nötig ist um auf 01 zu
» kommen. zwinkerndes Smiley ;)
» Wenn ich mit den Packerl in der Lichtschranke
» Hilfe benötige - werde ich es dich wissen lassen.
» zwinkerndes Smiley ;)
» Es ändert aber nichts daran, dass ich weiterhin
» für den Verbleib des STOP Kippschalters im Aufzug
» bin.
» Wenn du meinst, das ist ein Schmarrn, dann
» erinnere dich bitte bei nächster Gelegenheit dran,
» wenn dir der Aufzug beim Einladen mal davonfährt.
»
»

 

 

Wenn Du für den Kippschalter bist, rate ich Dir, sich an die HV zu wenden, bzw.zur nächsten Sprechstunde des MBR zu gehen. Nur ins Forum zu schreiben wird nicht viel nützen. Und zum Thema: ich wohne seit 31 Jahren hier, bin weder je steckengeblieben, noch ist mir der Aufzug davongefahren.

LG

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

also wenn du seit 77 hier wohnst, dann wohnst du nicht im c block. zur info: die meisten leute die hier jetzt posten sind vom c block und hier ist der fehlende "stop" knopf eine sehr neue, einschneidende erfahrung. im a und b block gibts ja stop-knopf-lose lifte schon länger, ihr habt euch damit schon abgefunden. WIR NICHT!!!

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

Genau - WIR NICHT!

Mir reichts Liste 7. zwinkerndes Smiley ;)

Nein im Ernst - mich kann man absolut nicht überzeugen, dass es ohne STOP Knopf besser sein soll.

Wenn man schon unbedingt so restriktiv sein muss, dann hätte man auch gleich die "Bosheitstaste"= Tür Zu, deaktivieren müssen, was zum Glück nicht passiert ist.

Denn manchmal ist auch diese Taste sehr nützlich, wenn ein Scherzbold den Warteknopf, rauf und runter drückt, dann längst weg ist, und der Lift in dem ich fahre, trotzdem stehen bleibt und dann niemand einsteigt.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

» Wenn man schon unbedingt so restriktiv sein muss,
» dann hätte man auch gleich die "Bosheitstaste"=
» Tür Zu, deaktivieren müssen,

korrekt.

 

» was zum Glück nicht passiert ist.

leider nicht

 

» Denn manchmal ist auch diese Taste sehr nützlich,
» wenn ein Scherzbold den Warteknopf, rauf und
» runter drückt, dann längst weg ist, und der Lift
» in dem ich fahre, trotzdem stehen bleibt und dann
» niemand einsteigt.

oh ja, der vieldiskutierte 3-sekunden-zeitgewinn (den manche gern auch auf kosten anderer "rausschinden"zwinkerndes Smiley ;)

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

» oh ja, der vieldiskutierte 3-sekunden-zeitgewinn
» (den manche gern auch auf kosten anderer
» "rausschinden"zwinkerndes Smiley ;)

 

Auf Kosten anderer schinde ich aber keine Zeit heraus, wenn da ohnehin niemand einsteigt und ich die Tür lediglich schliesse.

Manchmal ist es nämlich auch meine Zeit, die andere verplembern, wenn sie alle Knöpfe drücken und dann gar nicht mehr da sind.

Du bist scheinbar jemand, dem alles ein Dorn im Auge ist, wo man selber noch ein wenig eingreifen kann.

Sorry aber schon ein wenig spiessige Einstellung.

 

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

» Auf Kosten anderer schinde ich aber keine Zeit
» heraus, wenn da ohnehin niemand einsteigt und ich
» die Tür lediglich schliesse.

In dem Fall nicht - wenn die archivierten Forumsbeiträge hier zugänglich wären, würde ich dir gerne ein Zitat aus einem älteren Thema hereinkopieren, das da etwa lautete:

 

'Manchmal betätige ich den Tür-Zu-Knopf, wenn ich keine Lust habe, darauf zu warten, dass noch jemand einsteigt'

 

Sowas geht dann sehr wohl auf Kosten desjenigen, der dann nicht mehr einsteigen kann. 5 Sekunden (maximal) Zeitgewinn für den einen gegenüber einem Zeitverlust für den anderen, der sicher mehr als 5 Sekunden beträgt (bis der nächste Aufzug kommt).

 

» Manchmal ist es nämlich auch meine Zeit, die
» andere verplembern, wenn sie alle Knöpfe drücken
» und dann gar nicht mehr da sind.

Wenn es eine vernünftige Möglichkeit gäbe, zu verhindern, dass jemand unnötigerweise Knöpfe drückt (sowohl vor als auch im Lift), hätte ich nichts dagegen.

 

Aber die Tür-Zu-Knöpfe sind ja eh noch da, also keine Panik.

 

 

» Du bist scheinbar jemand, dem alles ein Dorn im
» Auge ist, wo man selber noch ein wenig eingreifen
» kann.

Mir ist ein Dorn im Auge, wenn sich einige einen Vorteil auf Kosten anderer verschaffen wollen. Das kann im Falle des Aufzugs mit dem Tür-Zu-Knopf sein (siehe oben), aber auch mit dem Stopp-Schalter ('Reservierung'). Genauso habe ich kein Verständnis für 'Scherzbolde', die alle Liftknöpfe drücken oder Lifte einfach so zum Spass abschalten.

 

Dass es dann zu Gegenmassnahmen kommt (Ausbau des Stopp-Knopfes), ist nachvollziehbar. Im Übrigen habe ich das Weglassen des Stopp-Knopfes nicht initiiert und denselben auch nicht selbst ausgebaut. Mir ist es bloss recht.

Für mich ist es auch gar nicht klar, ob der nicht-vorhandene Stopp-Schalter eine Massnahme gegen Missbrauch desselben ist oder ob der aus irgendwelchen anderen Gründen nicht mehr da ist.

 

» Sorry aber schon ein wenig spiessige
» Einstellung.

Nenne sie, wie du willst. Ich finde es einfach nur lächerlich, zu behaupten, dass ein Tür-Zu-Knopf notwendig ist, weil man damit 5 Sekunden Zeit gewinnen kann.

Wir haben alle gleich viel Zeit, 86.400 Sekunden, tagtäglich.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

Du kannst davon ausgehen, dass ich das noch an zuständiger Stelle deponieren werde.

Schön für dich, dass du noch nicht steckengeblieben bist.

Scheinst ja ein echter Glückspilz zu sein...

Übrigens war dir gerade fad, da du jetzt doch nochmal gepostet hast. zwinkerndes Smiley ;)

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

Exakt genauso haben wirs beim Umzug gemacht...

zwinkerndes Smiley ;)

 

und ich dachte immer, der Stop-Schalter bracuht man, wenn sich das Quickie nicht bis in den 27. Stock ausgeht.

*g*

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

» und ich dachte immer, der Stop-Schalter bracuht
» man, wenn sich das Quickie nicht bis in den 27.
» Stock ausgeht.
» *g*

 

*you made my day!*

Obwohl....nach mehrjähriger Enthaltsamkeit könnte sich bei manchen ein Quickie bis in den 27. Stock schon ausgehen ... aber was passiert, wenn der Lift einen ungeplanten Halt in einem anderen Stockwerk einlegt (weil er auch von jmd. anderen gerufen wurde ..)

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

hahahaha...

 

zugegeben, Deier im Lift hatte ich noch nie...

 

(blöd, daß wir jetzt auf 01 wohnen)

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

servus, hab das neue bedien-panel auch gesehen, und mich darüber stark gewundert. neben dem fehlenden stop-knopf (der mir auch fehlt) ist vor allem die zweireihige lösung der stockwerkknöpfe interessant, zumal wir ja bisher IMMER im c block eine dreireihige gruppierung hatten. die dreierkombination ist vor allem sehr leicht erfassbar, und mit der zeit hat man sich daran ja auch gewöhnt.

 

die zweierreihenlösung hat leider so ihre tücken, denn offensichtlich hat der gestalter dieses panels sein gehirn abgeschaltet. anstatt nämlich in der ersten reihe nach unten 1-2-3-4-5-6-7-8-9-10-11-12 zu gruppieren, springt die zählung immer von links nach rechts dann runter und dann wieder links nach rechts. theoretisch bedeutet das, dass links also immer die ungeraden und rechts die geraden zahlen sind. leider haben wir aber keinen 13. stock, und so wechselt ab der mitte die gerade zahlenreihe nach rechts, und hat man schon vorher so sein problem mit dieser unlogischen zählweise, so wird man nun komplett durcheinandergebracht.

 

gratulation jedenfalls dem erfinder dieses panels. 12 knopfreihen hätten auf logischste art und weise eine anwahl der stockwerke ermöglicht, aber die gewählte zweierreihenlösung könnte man kaum mit einem höheren verwirrungsfaktor lösen. wobei: doch, es ginge noch verwirrender: nämlich indem man die zahlen mit einem zufallsgenerator verteilt.....

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

Hallo bodypainter,

 

ja über die Tastenanordnung habe ich auch den Kopf geschüttelt.

Ich glaube nicht, dass nur wir beide, die Anordnung unlogisch finden.

Übrigens bin ich mit einer Dame talwärts gefahren.

Die war ebenfalls der Meinung, dass der Kippschalter fehlt und die Anordnung der Tasten unglücklich ist.

Antworten

HTML 4.01 | Impressum