www.alterlaa.net: Mehr als nur der Wohnpark
Logo aenet

Wohnpark

Viele Bewohner, viele Themen

Themen:

 

Loggiaverbau

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

Hallo!

Wir wohnen seit April im Wohnpark und wollen unsere Loggia verbauen lassen. Eine Genehmigung mit einigen Auflagen von der Hausverwaltung haben wir bereits. Bei der ersten Firma bin ich damit gleich abgeblitzt. Die haben seriöserweise zugegeben, dass sie das nicht efüllen können.

Da es schon einige Loggiaverbaue gibt, würde ich mich über Erfahrungsberichte bzw. Empfehlungen für eine Firma, die schon Erfahrung mit einem Loggiaverbau im Wohnpark hat, freuen. Es sollte natürlich auch halbwegs erschwinglich bleiben. So mit um die 2000 Euro rechne ich - weniger würde uns auch nicht stören. Wichtig ist mir jedenfalls, dass alle Auflagen der HV eingehalten werden.

Antworten

13 Folgeantwort(en) :

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

Bis dato ist es mir noch immer nicht gelungen eine seriöse Firma zu finden die sowas unter 7.000 Euro macht. Sollte jemand eine Firma finden wäre es schön wenn man den Namen erfahren könnte.

 

Danke

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

Also meine bisherigen Informationen:

 

Ein Verbau der Loggia im 26. Stock kostet aufgrund der Winkel und der relativ großen Fläche mind. 7.000,--.

 

Ich bin derzeit allerdings selbst noch auf der Suche nach günstigerem.

 

Ein nicht unwichtiges Detail dürfte sein dass aufgrund der enormen Höhe und des dort aufkommenden Windes eine sehr stabile Konstruktion notwendig ist

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

Vielleicht passend zum Thema:

 

http://help.orf.at/?story=7625

 

Steffl

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

» natürlich auch halbwegs erschwinglich bleiben. So
» mit um die 2000 Euro rechne ich - weniger würde
» uns auch nicht stören. Wichtig ist mir jedenfalls,
» dass alle Auflagen der HV eingehalten werden.

Ich will dich ja nicht verschrecken, aber ich hatte noch zu Schilling Zeiten (so um 1997) die selbe Idee, aber da war der KV 3er Firmen so in etwa um die 50,000.- ATS.

Eine davon war die Firma Stahlbau Zach, die anderen 2 gibts nicht mehr.

Ich glaube mit 2000 Euro wird sich offiziell und nach den Auflagen der HV nichts abspielen.

Aber rückwirkend gesehen bin ich froh es nicht getan zu haben, ich würde die angenehmen Sommerabende mit Freunden oder allein mit Frau missen.

 

 

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

Danke für den Hinweis. Ich habe mir schon gedacht, dass es mit 2000 Euro knapp wird. Ein paar Hunderter hätte ich vielleicht auch noch draufgelegt, wenn mir eine vorgeschlagene Lösung gefallen hätte. Der von Dir genannte KV übersteigt aber meine

finanzielle Leidensfähigkeit - das ist mir einfach zu teuer, zumal die Preise seit ATS-Zeiten wohl eher nicht gefallen sind. Ich hatte vor ein paar Wochen ein Angebot für einen Loggiaverbau mit 1890 Euro im Briefkasten, aber das war eben dann die Firma, die die Auflagen nicht erfüllen konnte. Ganz hab ich noch nicht aufgegeben. Einen Versuch unternehme ich noch und werd mir einen KV machen lassen.

Übrigens will ich die Sommerabende auf der Loggia auch nicht missen und glaub auch nicht, dass das durch den Verbau beeinträchtigt werden würde. Ich sehe das eher als Option, dass man dann auch die nicht ganz so warme Zeit über den Raum nutzen kann, oder - wenn's später ist - die Nachbarn nicht mit meinen Balkongesprächen zu behelligen.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

» aber meine
» finanzielle Leidensfähigkeit - das ist mir
» einfach zu teuer, zumal die Preise seit
» ATS-Zeiten wohl eher nicht gefallen sind.

Habe vergessen zu erwähnen das es sich um Anbote mit Wärmedämmung usw. (also auch im Winter Nutzbar) handelte.

 

Und wegen der HV würde ich mir kein Kopfzerbrechen machen, denn wenn einer die Wohnung nicht so haben will wie sie ist bekommt er sie halt nicht, außer bei einem Notverkauf oder du wirst von der Gesiba delogiert.

Und wie bereits schon mehrmals erwähnt solltest du Erstmieter sein hat die Gesiba überhaupt nichts bei deinem Nachmieter mitzureden. (vorausgesetzt er erfüllt die Kriterien für eine geförderte Wohnung).

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

was genau sind die auflagen der hausverwaltung?

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

Die Auflage sind im Detail über 3 Seiten. Hier die wichtigsten Punkte:

- Material und Farbe der Profile.

- Größe und Teilung der Fenster

- genehmigter Plan vom Architekten

- statisches Gutachten vom Baumeister

- Herstellung von konzessioniertem Betrieb.

 

Wenn Du es genau Wissen willst, kannst du mich per Email kontaktieren und ich kann dir die Genehmigung zeigen.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

hab um genehmigung bezüglich anbringung einer markise angesucht, und auch generell einen positiven bescheid bekommen. jedoch wird die ustimmung nur auf dauer des mietverhältnisses erteilt und bei ablauf kann die AEAG die wiederherstellung des ursprünglichen zustandes verlangen, und das ist der knackpunkt. hast du diesen passus auch in deiner genehmigung drin?

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

Ja, dieser Punkt steht in allen meinen Genehmigungen drinnen (Waschbecken am Klo, SAT-Antenne und Loggiaverbau). Hier scheint sich die HV grundsätzlich immer abzusichern. Schaut zwar aus meine Sicht auf den ersten Blick schikanös aus, andererseits hätte ich in meiner Wohnung auch nicht gern ungefragt die Änderungen des Vormieters übernehmen müssen, wenn diese nicht mit meinem Geschmack kompatibel sind. Gewundert hat mich nur das mit dem Waschbecken am Klo. Da war offensichtlich vorher eines da und wurde eigens demontiert. Und warum Waschbecken am Klo nicht standard ist tu ich mir auch schwer zu verstehen, das ist schon ziemlich jenseitig.

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

die klausel mit dem eventuellen wiederherstellen beim auszug liegt mir halt im magen. mal angenommen man baut zb eine markise ein, so zerstört man ja auch das blech der fassade. müsste man dann auch diese fassade "wiederherstellen"?

 

hat jemand von euch erfahrung bezüglich ausziehen und wohnung "wiederherstellen"? hab mal gehört, dass eine freundin von mir die ausgezogen ist sogar die türe zahlen hat müssen, weil sie innen ein loch für einen krawattenhalter im abstellkammerl gebohrt hat.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

» mal angenommen man baut zb eine markise ein, so
» zerstört man ja auch das blech der fassade. müsste
» man dann auch diese fassade "wiederherstellen"?

 

ich habe eine wohnung mit einer markis auf der loggia übernommen, gegen ablöse (geschätzt durch schätzmeister des dorotheums) und war sehr froh darüber, denn sonst hätte ich die baustelle gehabt. also den kopf würde ich mir da nicht zerbrechen, wird von der hv ein mieter geschickt der sie nicht will, dann müssen sie eben einen anderen vorschlagen.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

HTML 4.01 | Impressum