www.alterlaa.net: Mehr als nur der Wohnpark
Logo aenet

Wohnpark

Viele Bewohner, viele Themen

Themen:

 

Leuchtstoffröhren-Trick?

[Mail nur bei Anmeldung], vor 4 Jahren

hab gerade einen artikel gelesen in dem es um ein gerät geht, welches den stromverbrauch von leuchtstoffröhren drosselt. bei der anzahl der unzähligen leuchtstoffröhren im wohnpark frage ich mich, ob das nicht auch eine schöne sache für den wohnpark wäre um all die gang-beleuchtungen mit einem schlag auf bis zu 48% effizienter zu stellen... hier der artikel:

 

http://derstandard.at/1358304475896/Drei-Kastln-helfen-Strom-sparen-im-Wiener-Sozialmarkt

 

könnte das auch im wohnpark funkttionieren?

 

ps: hier noch die url des produktes selbst: http://www.aee-systems.com/home/produkte/g-eye

Antworten

4 Folgeantwort(en) :

[Mail nur bei Anmeldung], vor 4 Jahren

Ich halte das für einen ziemlichen Blödsinn.

 

Insbesondere die Überlegung, da Geld reinzuinvesterein.

 

"normale" Leuchtsoffröhren werden in den nächsten 2-4 Jahren aussterben (bze verboten), da jetzt zigtausende Euros wo reinzuinvestieren, ist nicht sehr klug.

 

Es gibt die Möglichkeit, Zug um Zug die Leuchtstoffröhren, also, wenn sie defekt werden - gegen LED-Röhren zu tauschen. Die sind zwar 2-3x so teuer, brauchen aber zb 8 statt 22 Watt bei der gleichen Lichtausbeute, und halten viel, viel länger.

 

Da muß weder ein Elektriker ran irgendwas umbauen, einbauen, oder sonstwas, es muß keine Investition getätigt werden. Und ein Probebetrieb ist jederzeit möglich, weil das Umrüsten mit 2 Handgriffen erledigt ist - alte Röhre raus, neue rein.

 

Wenn man mehr sparen will, dann wäre es sinnvoll, das System mit Bewegungsmeldern zu koppelt.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 4 Jahren

die idee mit bewegungsmeldern finde ich auch sinnvoll, es würde vermutlich sogar schon genügen das ganze mit einem geräusch-sensor zu koppeln.

 

die leuchtstoffröhren durch led röhren zu ersetzen halte ich jedoch für keine gute idee. andere projekte haben gezeigt, dass in so einem fall die leute die lampen stehlen, denn der wort so einer led leuchtstoffröhre ist ca. 30 euro. in zeiten wo sogar kabel bereits von der kupfer-mafia geklaut werden wären solche 30 euro leuchtstoffröhren sicher auch schnell weg.

 

der austausch dieses starters wäre jedoch vollkommen unauffällig, keiner wüsste wo so ein starter wäre und wo nicht.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 4 Jahren

Sehr interessant. Das würde die Betriebskosten sicher senken.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 4 Jahren

Liest jemand vom mieterbeirat mit?

Antworten

HTML 4.01 | Impressum