www.alterlaa.net: Mehr als nur der Wohnpark
Logo aenet

Wohnpark

Viele Bewohner, viele Themen

Themen:

 

Lärmbelastigung in Alt Erlaa

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

Hallo!

Gibt es Meinungen zum Thema Lärmbelästigung in Alt Erlaa

Wie sieht es aus mit Trittschallmessungen, hat da jemand Erfahrung.

Danke

Antworten

8 Folgeantwort(en) :

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

Jeder hat wohl, je nach Lage der Wohnung, je nach seinen Nachbarn, etc. seine eigenen Lärmerreger, die einen stören ...

 

Für mich war das heute der kleine Bagger, der in der Früh zwischen A- und B-Block unterwegs war, um die bei einer Terrassensanierung im B-Block anfallenden Betonbrocken wegzubringen. Dieser Bagger macht einen fürchterlichen Krach - da sollte es doch leisere Alternativen geben. Die Frage ist halt, ob man das der ausführenden Baufirma (der meines Erachtens der Bagger gehört) im Zuge der Auftragesvergabe vorschreiben könnte.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

» Für mich war das heute der kleine Bagger, der in
» der Früh zwischen A- und B-Block unterwegs war, um
» die bei einer Terrassensanierung im B-Block
» anfallenden Betonbrocken wegzubringen. Dieser
» Bagger macht einen fürchterlichen Krach - da
» sollte es doch leisere Alternativen geben. Die
» Frage ist halt, ob man das der ausführenden
» Baufirma (der meines Erachtens der Bagger gehört)
» im Zuge der Auftragesvergabe vorschreiben könnte.

 

Nun - normale Bauarbeiten sind Montag bis Samstag von 6 bis 22 Uhr erlaubt, sprich, es ist der Baufirma überlassen, wann sie die Arbeiten durchführt. (Bei Gefahr in verzug auch zu jeder anderen Tages oder Nachtzeit)

 

Ich bin mir aber sicher, daß es möglich ist, gegen entsprechenden Aufpreis die Zeiten auf 10-16 uhr zu beschränken.

Oder zu verlangen, daß das Loch mit einem Kaffeelöffel ausgehoben wird. Das ist dann ganz leise...

*g*

 

Btw - ich hab gestern auf einer Wohnungsherrichtbaustelle zwei Löcher in eine Arbeitsplatte gefräst für Abwasch und Kochfeld - und sowas, ich wurde in der Tat von einem Nachbarn, der nicht mal sagen wollte, wie er heißt, telefonisch aufgefordert, das Loch mit der Hand zu sägen, weil sonst ruft er die Securities und die drehen mir dann den Strom ab.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

Sorry, aber da hast du etwas missverstanden. Es geht nicht um die Uhrzeit, denn der Bagger hätte mich um 11 Uhr oder um 14 Uhr auch gestört. Es geht auch nicht um den Lärm, der durch die Herstellung eines Lochs erzeugt wird (davon schrieb ich gar nicht) oder bei der Terrassensanierung entsteht. Es geht um die Vermeidung unnötigen und unverhältnismäßigen Lärms, und den erzeugt dieser kleine Bagger nun einmal, wenn er x-mal - jedesmal nur mit einer geringen Materialmenge - zwischen den Blöcken unterwegs ist.

 

Aber keine Sorge, ich sprach nur davon, dass er mich gestört hat. Ich habe mich nicht darüber aufgeregt und auch nirgends angerufen ...

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

» Es geht um die Vermeidung unnötigen und unverhältnismäßigen
» Lärms, und den erzeugt dieser kleine Bagger nun einmal, wenn
» er x-mal - jedesmal nur mit einer geringen Materialmenge -
» zwischen den Blöcken unterwegs ist.

 

ja, von dem putzigen kerlchen, von mir "liebevoll" tuck tuc genannt, kann ich auch ein klagelied singen :-(

dabei habe ich das gefühl, daß er früher noch lauter war und seit vorigem sommer schon etwas dezenter herumkurvt.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

Also mich stören manchmal divese "Bohrer", auch wenn ich natürlich weiss, dass die das dürfen. (lt. Hausordnung)

Dann stört mich manchmal die Geräuschkulisse des Kindergartens - da mache ich halt die Fenster zu.

Wirklich störend finde ich aber manchmal diverse Autofahrer oder Motorräder, die meinen auf der Anton-Baumgartner-Strasse mal kräftig den Motor hochdrehen zu müssen.

Da würde ich mir wünschen, dass man Radarkästen aufstellt.

Und bei der der nächsten Belagssanierung wäre Flüsterasphalt eine feine Sache...

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

» Gibt es Meinungen zum Thema L�rmbel�stigung in

» Alt Erlaa

Ja, in der Nacht wekct mich gelegentlcih ein Zug auf. Oder ein Kind (das aber eher durch ins-Gesicht-treten, als durch Lärm)

 

» Wie sieht es aus mit Trittschallmessungen, hat da

» jemand Erfahrung.

 

Nun, das ist etwas, was sich nicht vermeiden läßt, und von vielen Faktoren abhängt, wie zB art des Fußbodens, Gewicht der darauf rumlaufenden Person, und so weiter.

Mein Eindruck - und ich kenn einige Wohnungen in AE - ist es hier viel besser, als in den meisten anderen Häusern.

 

Wenn man das Gefühl hat, daß es zu schlimm ist, kann man entsprechend darauf spezialisierte Firmen beauftragen, das zu messen, das ist aber eher recht teuer und mühsam, und vor allem wirds kaum was ändern - ein schlecht verlegter Fußboden ist selten die Ursache.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

Ich habe vor Alterlaa in einigen Wohnungen gewohnt (gemeinde-genossenschaft-altbau) und ich kann sagen dass es überall lauter war als in Alterlaa.

 

Wenn Kinder oberhalb durch die gegend springen hört man das zwar, auch wenn jemand bohrt, aber deutlich weniger als in allen anderen von mir bisher bewohnten Wohnungen.

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

*g*

 

das ist ds Feine - man kann um 23 Uhr ein Loch bohren um ein Bild aufzuhängen und es wird niemanden möglich sein, rauszufinden, wer's war...

 

lächelndes Smiley :)

 

ok, das war ein spaß - aber aus mehr oder weniger leidiger Erfahrung in einem Altbau weiß ich, daß es manchmal verdammt schwer ist, rauszufinden, welcher der Nachbarn eine neue Freundin in Kombination mit einem leicht wackligen, an die Wand schlagenenden Bett hat...

 

... und wie peinlich es sein kann, während 2,3 Wochen insgesammt 3 unschuldige Nachbarn um 4 in der früh aus dem Bett zu holen, bevor der Übeltäter komplett überrumpelt und peinlich berührt schwört, es "nie wieder" zu tun.

lächelndes Smiley :)

Antworten

HTML 4.01 | Impressum