www.alterlaa.net: Mehr als nur der Wohnpark
Logo aenet

Wohnpark

Viele Bewohner, viele Themen

Themen:

 

Hallenbad und Pediküre

[Mail nur bei Anmeldung], vor 3 Jahren

A1, Hallenbad, Sonntag, 14.4. gegen 19.30 Uhr:

Eine Begegnung der besonderen Art.

 

Eine ältere Dame sitzt in gebückter Haltung auf der Bank vor dem Schwimmbecken und schneidet sich die Zehennägel!!!

Ich sage ihr, dass das unappetitlich und unhygienisch ist. Sie schneidet unbeirrt weiter. Holt dann von der Toilette ein paar Klopapierabrisse und wischt damit die Nagelstücke auf. Die sie halt erwischt. Nett.

Nächstes Mal rufe ich gleich vom Hallenbad aus die Hausverwaltung an.

Hat jemand ähnliche Erlebnisse?

Antworten

12 Folgeantwort(en) :

[Mail nur bei Anmeldung], vor 3 Jahren

Die Sache ist grenzwertig. Verschmutzungen sind zweifelsfrei und auch explizit durch die Badeordnung untersagt. Das könnte man zivilrechtlich belangen. Ob die vorübergehende Verschmutzung - die Dame scheint zumindest notdürftig sauber gemacht zu haben - ein hinreichender Grund für eine erfolgreiche Klage auf Unterlassung ist, ist fraglich. Ich habe Verständnis dafür, dass die HV in solch minderschweren Fällen nicht gleich alle Register zieht.

 

Nicht jede Schweinigelei kann man verhindern. Ich hätte in diesem Fall vermutlich, wie Sie, meinen Unmut kundgetan und die Sache abgehakt. Meiner Erfahrung nach zeitigen selbstsicher und mit Nachdruck vorgetragene Maßregelungen nach solchem Verhalten meistens den gewünschten Erfolg und die Leute reagiern mit Einsicht oder wollen sich die peinliche Situation nicht nochmals antun.

 

 

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 3 Jahren

Man muss heute wirklich schon überall mit der Handykamera bereit stehen.

 

So etwas ekliges muss man gleich melden.

Vielleicht wurde es sogar von der Überwachungskamera aufgezeichnet, es gibt ja in jedem Hallenbad eine....

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 3 Jahren

Ja, die Kamera gibt es, und die Dame ist genau vis a vis gesessen. Ich vermute, die Herren in der Hausaufsicht übersehen solche "Minidelikte" oder die Kamera hat keine gute Bildqualität. Ich weiß es nicht. Aber mit meiner Handykamera will ich auch nicht schwimmen gehen, nur damit ich dann Missetäter gleich auf dem Bild habe.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 3 Jahren

Mir ist jetzt aber genau kein Gesetz bekannt, dass das Schneiden von Nägeln in der Öffentlichkeit verbietet.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 3 Jahren

Das stimmt. Es gibt keine gesetzliche Handhabe. Es gibt nur das subjektive Gefühl des Ekels. Und das wird eben sehr individuell ausgelegt.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 3 Jahren

Ja, aber das subjektive Gefühl von Ekel ist - wie es der Name schon sagt - recht subjektiv.

 

Mir ist das Powidl, was mich mehr stört sind Leute, die an der Kreuzung in der Nase bohren und den Rotz dann essen. Oder so tun, als würden sie ihn nicht essen, aber beim unter der Nase kratzen nach dem bohlen schnell mit der Zunge...

 

Aber was soll ich machen? Polizei holen und anzeigen?

 

Ich meine, ich muss ja nicht hinschauen...

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 3 Jahren

Das ist mit soviel Liebe zum Detail beschrieben, dass eine bloßer Augenzeugenbericht leicht den Anschein einer Projektion entstehen lassen könnte. Da spürt man förmlich den Genuß, den (Ihnen) der Verzehr der Nasenrammeln bereitet.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 3 Jahren

» Das ist mit soviel Liebe zum Detail beschrieben,
» dass eine bloßer Augenzeugenbericht leicht den
» Anschein einer Projektion entstehen lassen könnte.
» Da spürt man förmlich den Genuß, den (Ihnen) der
» Verzehr der Nasenrammeln bereitet.

 

 

Lieber Pseudopsychologe, ich bin mir sicher, dass das keine Projektion war und natürlich auch kein Genuss.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 3 Jahren

Hallo,

 

mag schon sein, dass das aufgezeichnet wurde, nur: wer sanktioniert das??? Die Hausverwaltung sicher nicht.....

Ich denke, es ist schon sehr gut, diese Leute an Ort und Stelle darauf möglichst lautstark anzusprechen. Ich bin wirklich ein friedliebender Mensch, aber heute denkt offensichtlich jeder nur mehr an sich - Benehmen gibt es nicht mehr, Rücksichtnahme auch nicht, es herrscht die I-bin-I-Mentalität und das geht gar nicht mehr!

Mfg

R. Martin

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 3 Jahren

Ja, wer sanktioniert das? Wo ist die Grenze zwischen tolerantem Verhalten und absolut nicht akzeptabel? Es gibt da eine große Grauzone. Aber mit zunehmendem Selbstbewusstsein und mangelnder sozialer Kompetenz (auch ein Intelligenzabschnitt) kommt es zu diesem Fehlverhalten. Und das nimmt zu. Das stimmt.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 3 Jahren

absolut, da gebe ich dir recht!

aber video ist trotzdem gut, man weiß ja heute schon nicht mehr, was so gestörten einfällt. die hat vielleicht nicht nur einen nagelzwicker mit sondern auch ein messer ....

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 3 Jahren

Stimmt, das habe ich mir auch gedacht. Trotzdem muss da etwas geschehen.

Antworten

HTML 4.01 | Impressum