www.alterlaa.net: Mehr als nur der Wohnpark
Logo aenet

Wohnpark

Viele Bewohner, viele Themen

Themen:

 

Grundausstattung Wohnung

[Mail nur bei Anmeldung], vor 4 Jahren

Nachdem ich heute niemanden bei der HV erreichen konnte versuch ichs mal hier:

 

Wechseln innerhalb der Anlage in einer größere Wohnung. Die Info-Mappe der Gesiba ist zwar ganz nett, lässt aber vieles offen...

 

Was gehört nun zur Grundausstattung einer Wohnung?

1) Waschtisch Küche inkl. Armatur

2) Herd

3) Waschbecken Badezimmer

4) Vorhangschienen in der gesamten Wohnung

Antworten

23 Folgeantwort(en) :

[Mail nur bei Anmeldung], vor 4 Jahren

» Was gehört nun zur Grundausstattung einer
» Wohnung?
» 1) Waschtisch Küche inkl. Armatur
» 2) Herd
» 3) Waschbecken Badezimmer
» 4) Vorhangschienen in der gesamten Wohnung

 

Bei mir als Erstmieter C Block

 

Waschtisch Küche inkl. Armatur

Herd

Waschbecken Badezimmer inkl. Armatur

Waschmaschine und Trockner, im Bad eine Badewanne, Teppichboden gesamte Wohnung, in der Küche und WC PVC Boden.

Vorhangschienen waren sicher nicht dabei.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 4 Jahren

Die Problematik über die Wohnungsrückgabe ist nun schon länger bekannt,

da kann man sich schon die Frage stellen warum gibt es so einen "tollen"

Mieterbeirat. Wäre doch mal eine Aufgabe für diesen, oder? Sollten sich mehr um solche Angelegenheiten kümmern als ob wir eine Postbox brauchen oder nicht.

 

lg

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 4 Jahren

» Die Problematik über die Wohnungsrückgabe ist nun
» schon länger bekannt,
» da kann man sich schon die Frage stellen warum
» gibt es so einen "tollen"
» Mieterbeirat. Wäre doch mal eine Aufgabe für
» diesen, oder? Sollten sich mehr um solche
» Angelegenheiten kümmern als ob wir eine Postbox
» brauchen oder nicht.
»
» lg

 

eine Art Postbox, für Wünsche, Bedürfnisse und sonstige Angelegenheiten, die Mieter und den Wohnpark betreffen, wären in der Tat eine gute Idee. Damit könnte der Mieterbeirat sicherlich etwas anfangen, selbst wenn es nur ein Diskussionsbeitrag wäre.

 

Oder gibt es schon Derartiges und es ist mir nur entgangen?

 

lG

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 4 Jahren

Sorry, meinte die Postempfangsbox, die es ja schon bereits in den Lifthallen gibt. zwinkerndes Smiley ;)

 

lg

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 4 Jahren

Hallo!

 

Wir sind auch innerhalb des Wohnparks in eine größere Wohnung gewechselt und haben folgende Erfahrungen gemacht:

 

In der Küche waren nur die Anschlüsse vorhanden, kein Waschtisch.

 

Bei der Besichtigung waren noch die alte Waschmashine und Trockner da, wurden vor Einzug durch neue Geräte ersetzt.

 

in der gesamten Wohnung (ausser WC und Bad) waren keine Böden. Seitens der HV ist derzeit glaub ich noch immer Kostenersatz dafür Standard.

 

Sonstige Einbaumöbel etc. waren nicht vorhanden, auch im Bad nur das Notwendigste und tw noch vom Vorgängermieter.

 

Falls es noch Fragen geben sollte, steh ich natürlich zur Verfügung lächelndes Smiley :)

 

Viel Spaß mit der neuen Wohnung noch!

 

mfG,

L

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 4 Jahren

So, jetzt is mir grad so richtig schlecht. Soeben hat mir die Dame der HV am Telefon mitgeteilt dass es keine Genehmigungen mehr für Bodenfliesen in der Küche gibt und diese auf jeden Fall raus müssen...

 

Ich habe diese Fliesen 2007 vom Vormieter übernommen. Im Schätzgutachten ist mir jetzt aufgefallen dass die Bodenfliesen der einzige Bodenbelag in der Wohnung sind die nicht im Schätzgutachten anfegührt sind.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 4 Jahren

Frage hierzu, denn auch das kann ich leider nicht aus der Infomappe erkennen. Welcher Bodenbelag ist in der Küche zu verlegen? Muss es ein Laminat sein oder kanns auch ein "Billgsdorfer"Zunge zeigendes Smiley :PVC sein?

 

Ich muss sagen ich find die Sitation echt idiotisch. Die Bodenfliesen sind in astreinem Zustand. Die liegen seit mind. 10 Jahren da drinnen und nun werd ich gezwungen die rauszureißen!?

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 4 Jahren

Es ist nicht zulässig, dass die Hausverwaltung einen Zustand verlangt, der anders ust, als bei der Übergabe der Wohnung.

Sprich - wenn der Boden wahrend der kietdauer nicht verändert wurde, kann er natürlich bleiben, wie er ist.

Ah h der zustand darf sich verschlechtern.

 

Die Hausverwaltung kann nicht verlangen, dass ein jberbommener Boden verändert wird.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 4 Jahren

» Es ist nicht zulässig, dass die Hausverwaltung
» einen Zustand verlangt, der anders ust, als bei
» der Übergabe der Wohnung.
» Sprich - wenn der Boden wahrend der kietdauer
» nicht verändert wurde, kann er natürlich bleiben,
» wie er ist.
» Ah h der zustand darf sich verschlechtern.
»
» Die Hausverwaltung kann nicht verlangen, dass ein
» jberbommener Boden verändert wird.

 

» Es ist nicht zulässig, dass die Hausverwaltung
» einen Zustand verlangt, der anders ust, als bei
» der Übergabe der Wohnung.
» Sprich - wenn der Boden wahrend der kietdauer
» nicht verändert wurde, kann er natürlich bleiben,
» wie er ist.
» Ah h der zustand darf sich verschlechtern.
»
» Die Hausverwaltung kann nicht verlangen, dass ein
» jberbommener Boden verändert wird.

 

Leider ist das in Alterlaa seit Jahren Praxis, wobei ich nicht weiß wies früher war, da ich erst seit ca. 10 Jahren hier wohne.

Es waren ganz andere Regeln bei Auszug als wie beim Einzug, vorbereiten konnten wir uns auch nicht, da Anfragen eher nur schnippisch beantwortet wurden, wenn überhaupt.

 

Auch hatten wir das Gefühl, daß die Wohnung auf unsere Kosten nach Auszug renoviert werden, draufgezahlt haben wir jedenfalls ordentlich :(

 

Ich weiß aber nicht, ob das nur subjektive Erfahrungen sind oder es derzeit gängige Praxis ist.

 

lG

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 4 Jahren

Das ganze ist leider ein bissl ein Jammer. Wie gesagt:

 

1) bei der Wohnungsübergabe war niemand der HV anwesend

2) Alle Böden der Wohnung wurden im Schätzgutachten festgehalten mit Ausnahme der Fliesen in der Küche (Wohnküche ist Laminat angeführt) - Ein kleines aber feines Detail dass sich für mich nun negativ auswirkt...

 

Somit hab ich keinerlei Beweis dass die Fliesen bereits in der Wohnung waren.

 

Vorschläge?

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 4 Jahren

Bei der ersten Wohnung damals wurden uns nur bei der GESIBA die Schlüssel überreicht. Einzige Frage damals bei Unterschrift: Habens die Wohnung eh vorher gesehen oder?

 

Ist das immer noch so?

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 4 Jahren

Fotos?

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 4 Jahren

Hätt ichs damals gewusst hätt ich auch Fotos gemacht lächelndes Smiley :)

 

Auch bei der neuen Wohnung gibts leider Probleme, allerdings bei der Elektrik.

 

Zuerst mal haben wir uns auf eine Ablöse geeinigt, ohne Gutachten, geht seintens der gesiba auch in Ordnung.

 

Meine Frage nun: Muss die Vormieterin trotzdem einen Elektrobefund machen lassen???

 

Sache ist die: Hinter den Leisten laufen kreuz und quer durch die Wohnung Strom- und Antennenkabel. Die Anzahl der Steckdosen ist sicherlich doppelt so hoch wie ursprünglich, zu einer Dose laufen die Kabel hinter Kabelkanälen...

 

War gerade drüben und mir ist aufgefallen dass die Klingel nicht funktioniert, hab mal den Strom abgedreht und die Abdeckung abgeschraubt um zu sehen ob die Kontakte passen...

 

Als ich den Strom wieder aufgedreht hab ist mir ein Knistern im Sicherungskasten aufgefallen!? Also wieder abgedreht und geschaut ob die Kontakte an der Klingel eh richtig sitzen. Das tun sie, Knistern ist allerdings immer noch da. hab jetzt den Strom abgedreht lassen zur Sicherheit.

 

Mit einem Elektrobefund wär das Gefühl allerdings ein besseres...

 

@Bildermacher: Wärst du eventuell bereit (natürlich gegen entsprechende Bezahlung) Mal einen oberflächlichen Blick auf die Elektrik zu werfen? Du kennst die Gegebenheiten im Wohnpark besser als irgendein Elektriker...

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 4 Jahren

das kann doch nicht wahr sein? in der hausordnung steht zwar:

 

18.) Außer in den Nassräumen (Bad, WC, Dusche) ist eine Bodenverfliesung oder ein anderer Hartbelag von der Hausverwaltung genehmigen zu lassen.

 

aber es steht nicht, dass es nicht mehr erlaubt ist.

 

http://www.alt-erlaa.at/index.php/hausordnung/

 

das ist doch idiotisch!

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 4 Jahren

Ja was soll ich sagen... Ich hab geglaubt ich bin im falschen Film als ich das heut erfahren hab...

 

Leider war ich bei der 1. Wohnung und deren Übergabe relativ schlecht informiert (Jaja - selber schuld, schon klar). Es hat damals noch nicht mal ne Schlüsselübergabe im Beisein der HV stattgefunden.

 

Mal im Ernst: Ich interessier mich für eine Wohnung, bekomm ein Schätzgutachten vorgelegt, zahl Ablöse, Gesiba sagt alles ok. Wie soll ich da auf die Idee kommen dass die Fliesen in der Küche nicht passen, vorallem weil ja Fliesen in der Küche nix außergewöhnliches sind...

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 4 Jahren

» Ja was soll ich sagen... Ich hab geglaubt ich bin
» im falschen Film als ich das heut erfahren hab...
»
» Leider war ich bei der 1. Wohnung und deren
» Übergabe relativ schlecht informiert (Jaja -
» selber schuld, schon klar). Es hat damals noch
» nicht mal ne Schlüsselübergabe im Beisein der HV
» stattgefunden.
»
» Mal im Ernst: Ich interessier mich für eine
» Wohnung, bekomm ein Schätzgutachten vorgelegt,
» zahl Ablöse, Gesiba sagt alles ok. Wie soll ich da
» auf die Idee kommen dass die Fliesen in der Küche
» nicht passen, vorallem weil ja Fliesen in der
» Küche nix außergewöhnliches sind...

 

Fliesen waren bei uns bei Einzug in neue Wohnung auch nur mehr in Bad und WC erlaubt. Selbst Wandfliesen mussten beim Auszug entfernt werden :( Obwohl im Vorzimmer und Küche echter Granit verlegt war, mußte der raus (obwohl Nachmieter den übernehmen wollte).

 

Aber streß dich nicht allzu sehr, das verdirbt dir nur die Laune an der neuen Wohnung.

 

PS: Auch wir waren bei der 1. Wohnung noch sehr blauäugig, aber wer weiß schon, wie der Hase läuft, wenn die Regeln alle paar Jahre geändert werden. Btw. mein Mann lebte schon ein paar Jahre lang in Alterlaa als Kind, und bei uns war alles ganz anders als damals.

 

lG

L

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 4 Jahren

naja nicht umsonst steht die gesiba dem wiener wohnen nahe, auch da wird nur abgezockt, denn von vernunft kann wohl nicht gesprochen werden, wenn man funktionelles rausreißen muss.

dieses thema hatten wir doch auch schon im thread wohnungsweitergabe - nachzulesen im archiv.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 4 Jahren

Die Frage ist welcher Boden nun "gewünscht" wird? Wenn ein PVC reicht dann wirds der billigste den es gibt...

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 4 Jahren

» Die Frage ist welcher Boden nun "gewünscht" wird?
» Wenn ein PVC reicht dann wirds der billigste den
» es gibt...

Na sicher PVC, hatte dir doch geschrieben das dieser Bodenbelag in der Grundausstattung im WC und Küche velegt war.

Das Problem liegt ja darin das sich die Gesiba deinen Eigenmittel Anteil der alten Wohnung 3-4 Monate als Faustpfand einbehält und sich gleich die nach ihrer Ansicht notwendigen Arbeiten abzieht.

Also wenn du eine Mieter Rechtsschutz hast und nicht dringend auf das Geld angewiesen bist würde ich es darauf ankommen lassen und sollte die Gesiba was abziehen (vom Eigenmittel Anteil) was deiner Meinung oder dem Mietrecht nicht entspricht klagen.

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 4 Jahren

Oje, da wird mir schlecht wenn ich sowas lese :(

 

Ich bin vor fast 4 Jahren in meine jetzige 1 Zimmer Wohnung gezogen. (Bin in Alterlaa aufgewachsen)

Auch hier sind Boden- und Wandfliesen in der Küche verlegt worden vom Vormieter. Ich hätte damals diese nicht einmal wegmachen können, da ich die Küche ablösen musste.

 

Ende Oktober ziehe ich aber aus, wisst ihr ob die GESIBA bzw. HV die Kosten für das Entfernen übernimmt?

 

Die Wohnungsrückgabe bereitet mir generell Magenschmerzen...

Die Waschmaschine und der Trockner den ich damals übernommen habe, sehen auch aus als wären sie älter als 15 Jahre.

Ich habe mir aber eine eigene Waschmaschine gekauft, und die alten Geräte verstaut.

Jetzt weiß ich nicht ob diese noch funktionstüchtig sind.

 

Wisst ihr wie die HV da vorgeht? Neue Geräte dürfen sie ja nicht auf meine Kosten anschaffen.

 

Danke

 

Melanie

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 4 Jahren

Kurz zu meiner Wohnungsrückgabe...

 

Am Tag der Übergabe bin ich mit Zeugen und Kamera aufgetaucht. Ich hab von der Dame der HV freundlich aber bestimmt verlangt dass sie mir das damalige Übernahmeprotokoll vorlegt (das ich angeblich unterschrieben hätte) auf dem draufsteht dass Boden- und Wandfliesen entfernt werden müssen. Das konnte die Dame nicht. Daher war es dann plötzlich möglich dass die Bodenfliesen auf Kosten der Gesiba entfernt werden... Weiters habe ich sämtliche Türen, Wände, Steckdosen etc. vor den Augen der Gesibaleute fotografiert. Das würd ich dir auf jeden Fall auch raten, genauso wie Zeugen.

 

Zu Waschmaschine/Trockner: Prinzipiell müssen sie funktionieren. Allerdings bekam mein Nachmieter, ohne dass die alten Geräte getestet wurden bei der Übergabe neue zugesagt - auf Kosten der Gesiba.

 

2 Tipps:

1) Solltest du in der Küche Wandfliesen haben lass sie oben und durch die Gesiba enternen. Ich hab versucht die Wandfliesen selber zu entfernen, nachdem diese aber auf einer Rigipswand "klebten" entstanden dadurch erhebliche Sanierungskosten die ich zu übernehmen hatte. Mir kam nämlich mit den Fliesen nahezu die ganze Wand entgegen.

2) Erhöhte Aufmerksamkeit bei der Endabrechnung. Mir wurde zu Unrecht Ausmalen und Tapezieren der gesamten Wohnung verrechnet obwohl diese Arbeiten nur in der Küche von mir zu bezahlen waren (Differenz fast 1000,--). Nach Einspruch gegen die Endabrechnung wurde aber alles richtiggestellt.

 

Wir sind innerhalb der Anlage übersiedelt und ich muss sagen dass ich überrascht war wieviel ohne darum zu bitten gemacht wurde:

1) komplette Fensterwartung

2) Sämtliche Türen und Türstöcke neu gestrichen.

3) Markiesenwartung

4) Austausch eines Fensterglases, da innen schmutzig

 

Diese Arbeiten wurden meines Wissens nach von der Gesiba getragen und nicht der Vormieterin in Rechnung gestellt.

 

Bei Fragen einfach melden...

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 4 Jahren

» Jetzt weiß ich nicht ob diese noch
» funktionstüchtig sind.
»
» Wisst ihr wie die HV da vorgeht? Neue Geräte
» dürfen sie ja nicht auf meine Kosten anschaffen.
»
» Danke

Naja, stelle die alten Geräte auf und wenn sie funktionieren und Alters entsprechend aussehen ist es gut.

Wenn du keine drinnen lässt weden dir die Gerätekosten vom Betrag welches du 3-4 Monate später von der Gesiba bekommst abgezogen.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 4 Jahren

» Jetzt weiß ich nicht ob diese noch
» funktionstüchtig sind.
»
» Wisst ihr wie die HV da vorgeht? Neue Geräte
» dürfen sie ja nicht auf meine Kosten anschaffen.
»
» Danke

Naja, stelle die alten Geräte auf und wenn sie funktionieren und Alters entsprechend aussehen ist es gut.

Wenn du keine drinnen lasst weden dir die Gerätekosten vom Betrag welches du 3-4 Monate später von der Gesiba bekommst abgezogen.

Antworten

HTML 4.01 | Impressum