www.alterlaa.net: Mehr als nur der Wohnpark
Logo aenet

Wohnpark

Viele Bewohner, viele Themen

Themen:

 

Chips sind nicht für immer gut

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

Antworten

18 Folgeantwort(en) :

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

Ich bin von der schule nachhause gekommen und habe meinen schlüssel vergessen. Und musste 10min unten warten das mir jemand aufmacht. Aber dann bin ich in den stock gekommen und da ist die tür auch mit dem chip ich finde das irgendwie manchmal unpraktisch wie findet ihr das??

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

» bin ich in den stock gekommen und da ist die tür
» auch mit dem chip ich finde das irgendwie manchmal
» unpraktisch wie findet ihr das??

Wir, ich finden das dir Mama od. Papa die ideale Vorgangsweise bei vergessenem Chip erklären hätte sollen, nämlich wenn du bei der Glastüre vor der Wohnung nicht reinkommst, im Aufzug den Notknopf drücken (bleibe zwischen den türen stehen sonst gehen sie zu) und dem Hausbetreuer unter Nennung deines Namens und Adresse dein Problem schildern, der kann dir dann von seiner "Kommandozentrale" aus die Tür öffen, stand übrigens auch in den memos welche an alle Wohnungen gingen bzgl. Chipsystem, als merke, "Lesen bildet" auch wenn es uncool ist lächelndes Smiley :)

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

Es ist schon interessant.

Zuerst schreibst du, im anderen Thread, dass du uns nicht brauchst.

Nun eröffnest du einen neuen Thread, und willst plötzlich doch wieder die Meinungen von anderen Mitbewohnern wissen.

Nein, auf noch eine Diskussion mit dir lasse ich mich bestimmt nicht ein.

Deshalb, werde ich meine Meinung zu diesem Thema hier nicht posten.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

na was so unbeschriebnlich unpraktisch ist, ist der Zugang aus der Garage zum Aufzug, insbesondere mit schlafendem Kind am Arm.

 

Ich schaff's quasi nie.

Oder wenn's was schweres zu tragen gibt.

Kiste abstellen, Chip rauskramen, Chip hinhalten, über die Kiste drübersteigen, Türe aufmachen und mit dem Fuß festhalten, Kiste wieder angeben und zum Aufzug gehen...

 

Schade, daß kein technisch aktuelles System angeschafft wurde, sondern exakt das gleicht, daß ich 1996 beim Roten Kreuz implementiert habe... (nur haben die Chips damals 25 Schilling pro Stück gekostet)

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

» na was so unbeschriebnlich unpraktisch ist, ist
» der Zugang aus der Garage zum Aufzug, insbesondere
» mit schlafendem Kind am Arm.
»
» Ich schaff's quasi nie.
» Oder wenn's was schweres zu tragen gibt.
» Kiste abstellen, Chip rauskramen, Chip hinhalten,
» über die Kiste drübersteigen, Türe aufmachen und
» mit dem Fuß festhalten, Kiste wieder angeben und
» zum Aufzug gehen...

was machst du mit dem schlafenden kind bzw. der schweren kiste vor der wohnungstür ? die öffnet sich vermutlich auch nicht automatisch, oder ?

 

versteh mich nicht falsch, aber das "schloss" von der garage zum lift war nötig (unabhängig von schlüssel oder chip), weil sonst JEDER durch die garage freien zugang in sämtliche stockwerke hätte. wollten wir das, könnten wir gleich sämtliche zugänge unversperrt lassen.

 

besser/bequemer wäre natürlich eine grössere reichweite der leser/chips, damit man sich das herausnehmen des chips erspart, keine frage.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

» was machst du mit dem schlafenden kind bzw. der
» schweren kiste vor der wohnungstür ? die öffnet
» sich vermutlich auch nicht automatisch, oder ?

Vor der Wphungstüre läute ich an

Und wenns eine Kiste ist und niemand daheim ist auch mehr Platz sodaß man nicht drpberfliegen muß.

 

» versteh mich nicht falsch, aber das "schloss" von
» der garage zum lift war nötig (unabhängig von
» schlüssel oder chip), weil sonst JEDER durch die
» garage freien zugang in sämtliche stockwerke
» hätte. wollten wir das, könnten wir gleich
» sämtliche zugänge unversperrt lassen.

 

Vielleicht wäre es sinnvoller gewesen, den Zugang in die Garage zu "verkomplizieren".

» besser/bequemer wäre natürlich eine grössere
» reichweite der leser/chips, damit man sich das
» herausnehmen des chips erspart, keine frage.

 

ja - das auf jeden Fall.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

ich muss zugeben, dass ich froh bin, dass man nun nicht mehr einfach so unterirdisch vom parkdeck herein kann, das war ein echtes sicherheits leck! aber ich wundere mich, warum man die reader nicht etwas "lockerer" eingestellt hat, denn wenn der lese-radius von den derzeitigen 0,5 mm auf 20 cm gestellt würde, bräuchte man die schlüssel nicht rausnehmen, sondern müsste sein hosentaschl (wo die chips meist drin sind) nur in unmittelbare nähe des readers bringen.

 

fragt sich halt ob die reader generell nur diese kurze mini-distanz von 0,5 mm "können" oder ob man sie durch software-update auch auf 20 cm lese-radius (stärke) umstellen könnte. DANN bräuchtest du nämlcih den schlüssel nicht mehr rausnehmen um zu öffnen!

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

» ich muss zugeben, dass ich froh bin, dass man nun
» nicht mehr einfach so unterirdisch vom parkdeck
» herein kann, das war ein echtes sicherheits leck!

Ja, seitdem ist das Steigenhaus zwischen Garage und 01 zum Klo mutiert, und die Autoeinbrüche haben zugenommen...

 

Warum kann man nicht so, wie bei anderen Garagen auch, ein Rolltor bei der Einfahrt machen?

 

Abgesehen davon lassen sie sich komplett leicht knacken, also wenn ich nicht 10 Minuten darauf warten will, mit jemanden mitzugehen, kenn ich inzwischen 2 Möglichkeiten, das System mit einem Aufwand von < 10 Euro zu umgehen.

(ich sag nicht wie, denn das Wissen um die Möglichkeiten würde es Bösewichtern weit einfacher machen)

 

» fragt sich halt ob die reader generell nur diese
» kurze mini-distanz von 0,5 mm "können" oder ob man
» sie durch software-update auch auf 20 cm
» lese-radius (stärke) umstellen könnte. DANN
» bräuchtest du nämlcih den schlüssel nicht mehr
» rausnehmen um zu öffnen!

 

 

"Der Standard" hat vor einem guten halben Jahr davon berichtet, daß diese Art der Chips sich auf 50 Meter (METER, nicht MILLIMETER) auslesen und klonen lassen.

 

Was unsere Lesegeräte können und was nicht, weiß ich nicht - jede blödsinnige Kaufhausdiebstahlsicherung kann das - von unseren lesen gibts laut Herstellerfirma keine Unterlagen mehr, weil sie vor Jahren aufgelassen worden sind. Die, die sie montiert haben, rückten auf meine Anfrage keine Daten raus.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

» » ich muss zugeben, dass ich froh bin, dass man nun
» » nicht mehr einfach so unterirdisch vom parkdeck
» » herein kann, das war ein echtes sicherheits leck!
» Ja, seitdem ist das Steigenhaus zwischen Garage
» und 01 zum Klo mutiert, und die Autoeinbrüche
» haben zugenommen...

 

wo ist da der zusammenhang ?????????

 

soll das bedeuten, dass es leute gibt, die - weil sie nicht mehr ungehindert von der garage zum lift kommen - aus "rache" ins stiegenhaus pinkeln oder zurückgehen und autos aufbrechen ??

nicht wirklich, oder !?

 

die "offene" garageneinfahrt ist in der tat nicht unbedingt optimal, aber was ist eine gute alternative ? rolltore sind halt so eine sache ... bei der hohen ein-/ausfahrts-frequenz könnten die problematisch sein, was aber vor allem noch dazukommt: dann müsste man ja gleichzeitig auch die verbindungen zur kaufpark-garage absichern, also auch dort geeignete türen/tore vorsehen.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

» soll das bedeuten, dass es leute gibt, die - weil
» sie nicht mehr ungehindert von der garage zum lift
» kommen - aus "rache" ins stiegenhaus pinkeln oder
» zurückgehen und autos aufbrechen ??
» nicht wirklich, oder !?

Nein, das soll bedeuten, daß es deppat ist, daß da dauerne irgendwelche Leute rumlungern.

Ich meine, ich fahr eine Etage mit dem Aufzug - von U2 nach 01 - und das nur weils so ekelhaft dort ist und weil oft gar komische TypInnen rumhängen.

 

» die "offene" garageneinfahrt ist in der tat nicht
» unbedingt optimal, aber was ist eine gute
» alternative ? rolltore sind halt so eine sache ...
» bei der hohen ein-/ausfahrts-frequenz könnten die
» problematisch sein, was aber vor allem noch
» dazukommt: dann müsste man ja gleichzeitig auch
» die verbindungen zur kaufpark-garage absichern,
» also auch dort geeignete türen/tore vorsehen.

 

Ich kenns von manchen Spitälern so: Die Rettungszufahrten sind mit einem Kunststoff-Rolltor "gesichert" - sprich - es dauert etwa 1-2 Sekunden bis das Ding offen ist und genauso lang bis es wieder zu ist.

Ließe sich auch problemlos vor den Brandschotzrüren montieren und die Schranken mit den extrem engen Zufahrten (kennt wer die Zufahrt zu B1/B2?) mit den Betonohrwascheln wären auch Geschichte...

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

» Nein, das soll bedeuten, daß es deppat ist, daß
» da dauerne irgendwelche Leute rumlungern.
» Ich meine, ich fahr eine Etage mit dem Aufzug -
» von U2 nach 01 - und das nur weils so ekelhaft
» dort ist und weil oft gar komische TypInnen
» rumhängen.

TypInnen ist gut zwinkerndes Smiley ;)

OK, das hat aber - wie Albert schon geschrieben hat - nix mit dem versperrten Zugang zum Lift zu tun. Naja, indirekt vielleicht, weil diese TypInnen früher die Möglichkeit hatten, die Stiegen zwischen sämtlichen Stockwerken zu 'benutzen', jetzt geht's ohne Chip halt nur mehr bis 01.

 

» Ich kenns von manchen Spitälern so: Die
» Rettungszufahrten sind mit einem
» Kunststoff-Rolltor "gesichert" - sprich - es
» dauert etwa 1-2 Sekunden bis das Ding offen ist
» und genauso lang bis es wieder zu ist.
» Ließe sich auch problemlos vor den
» Brandschotzrüren montieren und die Schranken mit
» den extrem engen Zufahrten (kennt wer die Zufahrt
» zu B1/B2?) mit den Betonohrwascheln wären auch
» Geschichte...

Ich hätte primär nichts gegen solche Rolltore einzuwenden, aber wie schon erwähnt müssten die an mehreren Stellen auch innerhalb der Garage(n) montiert werden bzw. die automatische Schiebetür (von der Kaufpark-Garage kommend in die C-Block-Garage) müsste dann auch mit einem Chip-Leser versehen werden.

Die Garageneinfahrten müssten eigentlich sogar geteilt werden ... also Rolltore für die Fahrbahn und 'normale' Türen mit Chip-Leser für die Gehsteige links/rechts.

 

Fehlfunktionen lassen sich bei den Schranken halt recht einfach umgehen: wenn der mal nicht aufgeht wird er kurzerhand abmontiert *gg*

 

 

 

 

 

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

ich glaube das prinzip der garagen ist einfach: glück hat die straße einfach unter die erde gelegt und das auf zwei geschoße. unser parkdeck ist eigentlich keines, es ist "nur" die erweiterung der straße. insofern hat es auch keine rollbalken und ist von allen seiten offen (zb auch zum kaufpark).

 

ich finde es gut, dass die unteren schleusengänge zum haus nun mit dem chipschlüssel gesichert sind, aber ein rollbalkentor würde in der derzeitigen konstelation keinen große weiteren schutz bieten. wenn wer rein will und in ein auto einbrechen will, dann wird er das leider auch ohne rollbalkentor schaffen. zu einfach ist der mechanismus zu überlisten.

 

die offene gestaltung des parkdecks hat aber auch vorteile: es wird als unterirdischer gehweg benutzt, und so halten sich auch mehr leute auf, die letztendlich einem auto-einbrecher sicher abschrecken. dieser effekt funktioniert allerdings in der nacht nicht, sondern nur tagsüber.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

» ich finde es gut, dass die unteren schleusengänge
» zum haus nun mit dem chipschlüssel gesichert sind,
» aber ein rollbalkentor würde in der derzeitigen
» konstelation keinen große weiteren schutz bieten.
» wenn wer rein will und in ein auto einbrechen
» will, dann wird er das leider auch ohne
» rollbalkentor schaffen. zu einfach ist der
» mechanismus zu überlisten.

OHNE rollbalkentor (so wie jetzt) auf jeden fall, MIT schon weit schwieriger.

 

meinst du mit "mechanismus" jetzt die chip-leser/-schlösser ?

 

ob man die chips wirklich so einfach auslesen/duplizieren kann, weiss ich nicht ... für "profis" wird's kein grosses problem sein, wenn ich daran denke, dass die kfz-hersteller auch immer ausgeklügeltere zentralverriegelungen/wegfahrsperren austüfteln und trotzdem werden die autos geknackt.

 

aber einen 0815-gauner kann man schon abhalten, denke ich.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

ich stimme bodypainter 100%ig zu!

wir im a-block hatten schon rolltore, bei der frequenz im wp unsinnig. auf-zu-auf-zu so schnell kann man gar nicht schauen, sind die wieder kaputt. immerhin stehen in jeder garage ca. 540 autos, das kann man mit anderen bauten nicht vergleichen. also hört auf, euch illusionen zu machen.

wenn jemand in die garage will, kommt er mit oder ohne rolltor rein.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

die garage ist ja in wahrheit weit mehr als nur eine garage. gerade im b und c block ist sie echt eine unterirdische verbindung, ich finde sogar glück hätte diesen "fußgänger" aspekt noch viel besser lösen können, zb indem die fußgänger einen schöner beleuchteten gehweg neben den autos bekommen. aber theoretisch könnte man das jetzt auch noch dazufügen, ist nur eine frage der kreativität.

 

ich fänds zb cool wenn man das mit einer art symbolischen aufgemalten fußgänger gehweg löst, man könnte auch mit lampen arbeiten die dem fußgänger symbolisieren "hier darfst du gehen, hier ist es hell".

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

Hi,

 

» Nein, das soll bedeuten, daß es deppat ist, daß
» da dauerne irgendwelche Leute rumlungern.
» Ich meine, ich fahr eine Etage mit dem Aufzug -
» von U2 nach 01 - und das nur weils so ekelhaft
» dort ist und weil oft gar komische TypInnen
» rumhängen.

 

ich kann mich da dem camelpack nur anschließen. Das hat nichts mit dem neuen Schließsystem zu tun. Vorher hats da auch schon so gerochen. Zumindest meinen Beobachtungen oder besser gesagt Benasungen zwinkerndes Smiley ;) zufolge

 

Albert

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

>Abgesehen davon lassen sie sich komplett leicht knacken, also wenn ich nicht 10 >Minuten darauf warten will, mit jemanden mitzugehen, kenn ich inzwischen 2 >Möglichkeiten, das System mit einem Aufwand von < 10 Euro zu umgehen.

 

komplett leicht? um unter 10 euro??? das möchte ich sehen!!! (bitte private email an mich schicken wann und wo zwinkerndes Smiley ;)

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

ich war anfangs auch skeptisch, finde das chipsystem inzwischen aber recht gut! ich verstehe auch nicht ganz wieso der chipschlüssel schuld sein soll, dass du nicht bei der türe reingekommen bist. hättest du statt einem chipschlüssel einen "normalen", dann könntest du ja auch nicht rein...?

Antworten

HTML 4.01 | Impressum