www.alterlaa.net: Mehr als nur der Wohnpark
Logo aenet

Wohnpark

Viele Bewohner, viele Themen

Themen:

 

Bumper statt Schranken

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

hab vor einiger zeit die diskussion verfolgt bezüglich der schranken im wohnpark. war damals einer der befürworter der "bumper", also stangen die vom boden raus gehen und hinunter und wieder hinauffahren können. ihr vorteil besteht vor allem darin, dass sie vom fußgänger nicht so wahrgenommen werden wie die schranken, die mich persönlich auch noch nach 3 jahren noch an den grenzübergang in die DDR erinnern.

 

hab jetzt jedenfalls ein sehr originelles video entdeckt, hier wird eine fußgängerzone so abgesichert, dass nur busse durchfahren können. natürlich gibt es dabei immer nachfahrende autos die versuchen sich auch noch durchzuquetschen. wie es denen dann geht zeigt dieses video auf verblüffende art und weise:

 

http://www.youtube.com/watch?v=zUNyInW3K6Q

Antworten

27 Folgeantwort(en) :

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

hi, bin jetzt erst auf deinen beitrag gestoßen:

 

WILL HABEN !!!!!!!!!!!!!! lächelndes Smiley :)

 

unbedingt bei der garageneinfahrt block A und zwar muß der bumper husch husch hinter dem einfahrenden auto raufgehen so daß ein nachfahrendes nicht einmal dann eine chance bekommt, wenn es einem auf der stoßstange pickt. lächelndes Smiley :)

kamera ist vorhanden, aber ???????????? glaubt wirklich jemand, das hält so trotteln ab vom nachfahren, auch wenn dann wieder die schrankenanlage zu lasten aller repariert werden muß?

 

gehört zwar nicht dazu, aber paßt zum garagenverkehr:

 

kürzlich ging ich zu meinem auto und seh den paketzusteller der post seelenruhig gegen die einbahn (er muß dabei immerhin die einfahrtsspur queren) in meine richtung kommen. als ich ihn fragte, ob er nicht wisse, daß er gegen die einbahn fahre, antwortete er nicht nur dumm, sondern auch frech: die hausverwaltung habe ihm das genehmigt. nun, ich erwiderte ihm, auch die hausverwaltung werde sich nicht über die ja von ihr vorgegebenen straßenverordnung hinwegsetzen, er solle das unterlassen.

am nächsten tag - some time - some station - some situation.

kommentarlos ging ich weiter und schickte dann eine mail an das postamt, mit pkw-zulassungsnummer und zeit. man antwortete mir, daß man die beschwerde an seine dienststelle weitergegeben habe - seither weiß er wieder wo und wie er sich in unserer garage zu verhalten hat. haha

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

muss dich enttäuschen, diese bumper sind NICHT für garagen-einfahrten gedacht, sondern für die absicherung von fußwegen! für die garageneinfahrten sind schranken die idealere lösung, weil sie auch vom autofahrer als deutliches hinderniss erkannt werden und optisch "offensichtlich" geöffnet werden.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

Also, ich find die Schranken bei der Garage unnötig bis deppat.

 

Zum einen ist die Einfahrt zu B1/B2 derart eng, und zum anderen kommts trotzdem vor, daß jemand auf dem eigenen Parkplatz parkt und man hat keinerlei rechtliche Handhabe.

Auskunft der rechtschutzversicherung: Besitzstörungsklage kann ein Mieter nicht erstatten, sondern... mal kruz raten... Und Abschleppen lassen geht auch nicht.

 

Na wenigstens gibts dann von der Kaufparkinfo ein, zwei Gratis-Kaufparkgaragenausfahrtickets...

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

Na wieder wen vernadert.

Gehts jetzt besser?

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

Super! Darfst dir jetzt selbst auf die Schulter klopfen für deinen Heldenmut.

Vergiss bitte nicht, auch die Hausarbeiter mal zur Raison zu bringen, die mit dem Rad, in der Garage, auch immer ohne Licht, gegen die Einbahn fahren.

Sie warten schon auf dich. :->

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

spaßvogel, hast wahrscheinlich kein auto, gell? weil du das so auf die leichte schulter nimmst.

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

Ich bin in der glücklichen Lage, ein Auto zu haben wenn ich es auch brauche.

Ansonsten fahre ich öffentlich. zwinkerndes Smiley ;)

So wie du den Vorfall beschrieben hast, wäre ich dir als Postler mit meinem A.. ordentlich ins Gesicht gefahren.

Denn gerade die Postler haben es ohnehin schwer genug im Wohnpark.

Wenn dann so ein Wichtigtuer daher kommt, habe ich 0 Verständis dafür.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

die einladung zum kaffee ist gestrichen, denn du fährst vielleicht auch gegen die einbahn lächelndes Smiley :)

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

Ok, hab eh selbst genug Kaffee daheim. zwinkerndes Smiley ;)

Gegen die Einbahn fahre ich nie, da ich ja kein Auto habe.

Bitte nicht auf die Vorbildfunktion vergessen, und stets korrekt dein Fahrzeug lenken.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

» Denn gerade die Postler haben es ohnehin schwer
» genug im Wohnpark.

Was genau ist für einen Postler so schwer im Wohnpark ? Bzw. schwerer als anderswo ?

Und was gewinnt der Postler, wenn er in der Garage gegen die Einbahn fährt ?

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

» » Denn gerade die Postler haben es ohnehin schwer
» » genug im Wohnpark.

 

die haben es hier leichter als anderswo, können mit dem auto (gemäß der straßenverkehrsordnung bitte!) bis zum lift fahren und mit dem lift ihre packl bis zur wohnungstür bringen. grr

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

Naja, ich als Mann hätte schon ein wenig Angst vor so einem Bumper.

Die Schranken z.B gehen gerne mal auf, wenn du mit einer Metallrodel vorbeifährst.

Diesen Vorgang auf einen Bumper übertragen - ich gehe mit einer Metallrodel über einen Bumper, der fährt hoch und hebt mich an einer heiklen Stelle in die Luft - kein schöner Gedanke.

Bitte das ganze nicht zu ernst nehmen - ist nur Spass. zwinkerndes Smiley ;)

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

die schranken öffnen sich weil ein sensor davor im boden eingebaut ist. auch bei einem bumper würde dieser den sensor auslösen.

 

die bumper würden bei fußgängerbetrieb natürlich oben sein, aber bumper sind für uns menschen nicht so ein hindernis wie horizontal blockierende schranken.

 

und im übrigen ist der abstand ZWISCHEN den beiden schranken auf C west nun sowieso so groß, dass man mit einem auto auch ohne genehmigung reinfahren kann... die schranken wurden scheinbar immer mehr und mehr gestutzt, und nun passt echt ein auto durch den "spalt" zwischen den schranken...

 

mit diesem riesen-abstand dazwischen sind sie eigentlich sinnlos, wer durch will, fährt einfach zwischen den schranken durch!

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

Also auch wenn der Abstand, zwischen den Schranken gross ist, glaube ich nicht, dass da ein Auto einfach durchfahren kann.

Das müsste ich wirklich selber sehen um das zu glauben.

Generell hätte ich auch nix dagegen, wenn keine Schranken und kein Bumper installiert wären.

Die Schranken sind oft genug kaputt, und wurden in der Tat zurückgestutzt.

Meiner Meinung nach genügen auch Kameras.

Mich persönlich stören die Autos nicht und es ist ohnehin mühsam genug seine Sachen dann ins Gebäude zu schaffen.

Westseitig fehlt auf jedenfall ein Eingang für Behinderte in die Garage und auch wenn ich selber mal etwas schweres transportiere, fluche ich jedesmal über die steile Kinderwagenrampe.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

es ist unglaublich, wir haben es vorgestern probiert: man kann mit dem auto problemlos ZWISCHEN den schranken vorbeifahren, es sind sogar noch links und rechts weitere 20 cm spielraum!!!!

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

Ja, ich wäre auch dafür, daß die Schranken wegkämen - ich hab zuletzt wieder mal erlebt, wie mühsam es ist, wenn man reinfahren muß und eeeewig niemand aufmacht...

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

» Ja, ich wäre auch dafür, daß die Schranken
» wegkämen - ich hab zuletzt wieder mal erlebt, wie
» mühsam es ist, wenn man reinfahren muß und eeeewig
» niemand aufmacht...

 

Zusätzlich kann man auch damit rechnen, dass sofort jemand bei der HV anruft und vernadern will.

Glücklicherweise haben wir immer vorher schon die Einfahrt angemeldet.

Manche Mitbewohner haben schon einen unheimlichen Klopfer...

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

na und - was sollen die machen?

und vor allem: WEM?

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

Niemand kann an der teilweisen Fehlplanung im Wohnpark etwas.

Es ist aufgrund der gringen Deckenhöhe in der Garage, für einige Fahrzeuge schlicht unmöglich, unterirdisch einzufahren.

Ja ich weiss schon, man kann vorne reinfahren.

Nur kein normaler Mensch wird jetzt hoffentlich verlangen, dass man um sein Sofa oder seinen Kühlschrank geliefert zu bekommen, vorne reinfährt und dann mindestens 500m damit durch die Garage marschiert.

Oder, dass mann alles, wenn man einzieht oder übersiedelt, über so weite Wegstrecken tragen soll.

Leute die das wirklich wollen, sollten sich mal um ein ärtzliches Attest bemühen...

Immerhin haben Lieferanten auch eine Tour und einen Zeitplan, an den sie sich halten müssen.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

Paradoxerweise führt das nun wiedermal zur Oberflächenverkehrs-Diskussion. "Leider" ist die nun schon archiviert, aber was ich mich erinnern kann hat sich kaum jemand _für_ die Einfahrt über die Oberfläche ausgesprochen.

 

Stellts Euch einfach in die Garage, dann brauchts ihr nix die Portal-Treppe raufschleppen und dann auch noch über die Teppiche/Gummiabstreifer im Eingangsbereich ziehen/rollen/tragen.

 

Eine Einfahrsgenehmigung für die Garagen unter den Blöcken wirkt Wunder wenn man grad keinen Einfahrts-Chip hat - ausserdem kann man sich ja "spontan" auch in die KP-Garage stellen...

 

Kaum zu glauben, dass es jemanden ausser der Feuerwehr gibt, der oben zufahren MUSS.

 

Steffl

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

» Kaum zu glauben, dass es jemanden ausser der
» Feuerwehr gibt, der oben zufahren MUSS.

 

???

 

Also, der Herr Glaserermeister hätt mir ordentlich was gehustet, wenn er in der Wohnparkstraße parken hätt müssen, weil in die Garage hätte sein LKW nicht reingepaßt.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

wie hoch ist denn das auto vom herrn glasermeister?

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

naja, grob geschätzt 2,75 Meter, also ein bissi höher als die alten Rettungsautos....

 

.... ääää .... mit denen ich mal einen Rauchmelder in der Garage mit dem Blaulicht abgeräumt habe, weil eine falsche Höhe bei der Einfahrt angeschrieben war - das war aber vor 15 Jahren oder so...

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

Genau das ist der Punkt.

Es gibt auch andere, ausser der Feuerwehr, die eben oben einfahren müssen.

Das es einzelnen, nicht schmeckt, ist mir persönlich aber ziemlich egal.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

» Paradoxerweise führt das nun wiedermal zur
» Oberflächenverkehrs-Diskussion. "Leider" ist die
» nun schon archiviert, aber was ich mich erinnern
» kann hat sich kaum jemand _für_ die Einfahrt über
» die Oberfläche ausgesprochen.
»
» Stellts Euch einfach in die Garage, dann brauchts
» ihr nix die Portal-Treppe raufschleppen und dann
» auch noch über die Teppiche/Gummiabstreifer im
» Eingangsbereich ziehen/rollen/tragen.
»
» Eine Einfahrsgenehmigung für die Garagen unter
» den Blöcken wirkt Wunder wenn man grad keinen
» Einfahrts-Chip hat - ausserdem kann man sich ja
» "spontan" auch in die KP-Garage stellen...
»
» Kaum zu glauben, dass es jemanden ausser der
» Feuerwehr gibt, der oben zufahren MUSS.
»
» Steffl

 

Es ist leider nicht immer möglich, alles nur über die Garage zu lösen.

Ausser man will ob der vielen Türen, freiwillig, dem Wahnsinn verfallen.

Deshalb ein gut gemeinter Rat - aber eben nicht immer möglich.

 

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 8 Jahren

» Es ist leider nicht immer möglich, alles nur über
» die Garage zu lösen.
» Ausser man will ob der vielen Türen, freiwillig,
» dem Wahnsinn verfallen.
» Deshalb ein gut gemeinter Rat - aber eben nicht
» immer möglich.

 

Das stimmt nicht.

Die Anzahl der Türen bis über die Garage zum Lift ist die gleiche, wie über den Zugang übers Portal: zwei.

In der Garage öffnen teilweise die Türen dann sogar auch von alleine.

Und Du sparst Dir die Treppe am Portal.

Antworten

HTML 4.01 | Impressum