www.alterlaa.net: Mehr als nur der Wohnpark
Logo aenet

Wohnpark

Viele Bewohner, viele Themen

Themen:

 

Abschaltung Müllanlage

[Mail nur bei Anmeldung], vor 7 Jahren

flatterte gerade rein:

------------------------------------------------------

Betrifft: Sanierungsarbeiten Müllzentrale

Sehr geehrte Mieterin!

Sehr geehrte Mieter!

Damit Sie auch weiterhin Ihren Müll bequem entsorgen können, sind dringende

Sanierungsarbeiten in der Müllzentrale notwendig.

In der Zeit von

09.12.2009 bis 10.12.2009

 

sind daher alle Müllschlucker außer Betrieb und es kann an diesen zwei Tagen

kein Müll über die Müllschlucker entsorgt werden.

 

Damit es zu keinen Geruchsbelästigungen kommt, ersuchen wir Sie in dieser Zeit

den Müll nicht zu entsorgen bzw. diesen, wenn möglich, nicht im Schleusengang

abzustellen.

 

Weiters kann es insbesondere für die Mieter auf der Stiege A8 - zu Lärmbelästigungen kommen, wir bitten um Ihr Verständnis.

 

Vielen Dank für Ihre Mithilfe.

Mit freundlichen Grüßen

Gemeinnützige Wohnungsaktiengesellschaft

W O H N P A R K A L T E R L A A

Antworten

24 Folgeantwort(en) :

[Mail nur bei Anmeldung], vor 7 Jahren

Es geht schon los, bei mir standen gerade 5 Müllsäcke vor dem Müllschlucker - obwohl die Anlage noch funktioniert...

Teilweise gefüllt mit Plastikflaschen und sogar Glasflaschen.

Und einer hat nichtmal in die Klappe reingepasst...

 

RICHTIGE MÜLLTRENNUNG SPART GELD!

 

Es gibt Dinge die ich nicht versteh, und das sind ua Dummheit und Ignoranz.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 7 Jahren

» RICHTIGE MÜLLTRENNUNG SPART GELD!

Wäre schön, wenns stimmen würde...

 

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 7 Jahren

» » RICHTIGE MÜLLTRENNUNG SPART GELD!
» Wäre schön, wenns stimmen würde...

 

Es geht hier nicht um die volkswirtschaftliche Frage, sondern um die Frage, ob es uns Mietern Geld spart.

 

1 Container Restmüll von A8 = x Euro

1 Container Plastikflaschen, Biomüll, ... = gratis

 

Der Rest interessiert mich als Mieter eher weniger.

 

lg Albert

 

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 7 Jahren

Hallo!

 

» » » RICHTIGE MÜLLTRENNUNG SPART GELD!
» » Wäre schön, wenns stimmen würde...
»
» Es geht hier nicht um die volkswirtschaftliche
» Frage, sondern um die Frage, ob es uns Mietern
» Geld spart.
»
» 1 Container Restmüll von A8 = x Euro
» 1 Container Plastikflaschen, Biomüll, ... =
» gratis
»

 

Inwieweit ist 1 Container von Plastikflaschen, Biomüll, ... Gratis?

Wenn ich nur bedenke, dass z.b. die Glasskontainer oder Altpapier extra zur entleerungsstelle von jemand hingebracht werden muss (z.B. beim C-Block Garagenausfahrt für die Glasskontainer bzw. Altpapier zum Altstoffzentrum, dort die Kontainer händisch entleeren und dann wieder retournieren) müssen die dafür bezahlt werden (wie es scheint d. Reinigungskraft). Oder machen die es in Ihre Freizeit oder weil es derren Job ist und dafür bezahlt werden? Sobald die dafür bezahlt werden, ist es _nicht_ mehr Gratis sondern es wird durch d. Betriebskosten abgerechnet.

 

 

» Der Rest interessiert mich als Mieter eher
» weniger.
»
» lg Albert
»
»

 

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 7 Jahren

Hallo Peszi,

 

» Inwieweit ist 1 Container von Plastikflaschen,
» Biomüll, ... Gratis?

 

Du hast recht, danke für den Hinweis. Nur die Entsorgungsleistung dieser Müllsorten durch die MA48 ist kostenlos - zumindest soweit ich informiert bin. Bei Biomüll/Plastikflaschen sehe ich je nach Block überhaupt keine oder fast keine Zusatzkosten. Bei Metall und Glas gibt es Transportaufwand (kein Umladen im Vorfeld).

 

Am arbeitsintensivsten dürfte das Altpapier sein (hoher Rhythmus, zusätzlich Umladen). Ich müsste jetzt nachfragen, aber ich glaube, dass wir für die fertig verpressten Container sogar Geld bekommen - sonst wäre das Umladen unnötig! Bei Interesse müsstest Du nachfragen.

 

Ist es Dir jetzt nur prinzipiell darum gegangen, darauf hinzuweisen? Oder um die Aussage "RICHTIGE MÜLLTRENNUNG SPART GELD" zu entkräften?

 

Albert

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 7 Jahren

» Du hast recht, danke für den Hinweis. Nur die
» Entsorgungsleistung dieser Müllsorten durch die
» MA48 ist kostenlos - zumindest soweit ich
» informiert bin. Bei Biomüll/Plastikflaschen sehe
» ich je nach Block überhaupt keine oder fast keine
» Zusatzkosten. Bei Metall und Glas gibt es
» Transportaufwand (kein Umladen im Vorfeld).
»
» Am arbeitsintensivsten dürfte das Altpapier sein
» (hoher Rhythmus, zusätzlich Umladen). Ich müsste
» jetzt nachfragen, aber ich glaube, dass wir für
» die fertig verpressten Container sogar Geld
» bekommen - sonst wäre das Umladen unnötig! Bei
» Interesse müsstest Du nachfragen.

 

Ich glaube, daß es schwer ist, zu sagen, was wieviel kostet.

Das Sortieren vom Altpapier in Papier, Karton und Restmüll erfolgt durch Mitarbeiter des Altstoffzentrums. Sie verdienen kein Extrageld deswegen, ich sehe es auch ein wenig als deren Aufgabe - und vor allem - es würde keinen Cent weniger kosten, wenn sie es nicht täten.

Gleichzeitig bringt diese Arbeit jedoch Geld, da eben normal gesammeltes Altpapier nichts bringt, während jedoch ein Sortenreines schon.

 

Daß recht viel Arbeit durch das rausführen der anderen Container entsteht, liegt an den baulichen gegebenheiten, weil die Abholungsfirmen mit den LKWs nicht entsprechend zufahren können.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 7 Jahren

» Hallo Peszi,
»
» » Inwieweit ist 1 Container von Plastikflaschen,
» » Biomüll, ... Gratis?
»
» Du hast recht, danke für den Hinweis. Nur die
» Entsorgungsleistung dieser Müllsorten durch die
» MA48 ist kostenlos - zumindest soweit ich
» informiert bin. Bei Biomüll/Plastikflaschen sehe
» ich je nach Block überhaupt keine oder fast keine
» Zusatzkosten. Bei Metall und Glas gibt es
» Transportaufwand (kein Umladen im Vorfeld).
»

 

Stimmt, die Container müssen dorthin transportiert werden, wo die dann entleert werden können.

 

» Am arbeitsintensivsten dürfte das Altpapier sein
» (hoher Rhythmus, zusätzlich Umladen). Ich müsste
» jetzt nachfragen, aber ich glaube, dass wir für
» die fertig verpressten Container sogar Geld
» bekommen - sonst wäre das Umladen unnötig! Bei
» Interesse müsstest Du nachfragen.
»

 

Angeblich müssen die Container "Sortenrein" sein d.h. wo Altpapier drinnen ist, darf nur Altpapier drinnen sein und keine Kartons u.s.w. weil wenn dies nicht der Fall ist, wird es nurmehr gebührenpflichtig abgeholt. Die einzelnen Kartons müsstest Du theoretisch zum Altstoffzentrum bringen und nicht in den Altpapiercontainer.

 

» Ist es Dir jetzt nur prinzipiell darum gegangen,
» darauf hinzuweisen? Oder um die Aussage "RICHTIGE
» MÜLLTRENNUNG SPART GELD" zu entkräften?
»

 

Es ging mir Prinzipiell darum, darauf hinzuweisen. Es wäre interesant zu wissen, inwieweit diese "Transportierungen", sortieren u.s.w. in den jährlichen Betriebskosten zur Buche schlagen.

 

Wie schon ein vorposter geschrieben hat (bezüglich Glas bzw. Plastikflaschen beim Restmüll) wird es immer solche Fälle geben wo irgendwas in einen Container hineingeschmissen wird was nicht dorthin gehört (wie z.B. Pizza schachteln mit essensresten ins altpapier). Aber solche grosse Mengen an Müll welches hier Anfällt es ist leider unmöglich (bzw. nur mit grossen Finanziellen und Menschlichen Aufwand) die einzelnen Container wirklich "sortenrein" zu trennen ausser es wird von jeden einzelnen von anfang an richtig getrennt.

 

 

» Albert

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 7 Jahren

Hi,

 

» Wie schon ein vorposter geschrieben hat
» (bezüglich Glas bzw. Plastikflaschen beim
» Restmüll) wird es immer solche Fälle geben wo
» irgendwas in einen Container hineingeschmissen
» wird was nicht dorthin gehört (wie z.B. Pizza
» schachteln mit essensresten ins altpapier). Aber

 

Meiner Meinung nach begehst Du jetzt denselben Fehler wie zuvor der bildermacher.

 

Über das beschriebene Problem kann man gut und gerne diskutieren, es ist hier allerdings nicht relevant. Denn Tatsache ist: Solange die Container sortenrein genug sind - und das sind sie meistens, meine ich - kostet uns die Entsorgung durch die MA48 nichts!

 

Im Gegenteil - man könnte dadurch vom eigentlichen Problem - dem Restmüll - abgelenkt sein. Um dessen mangelnde "Sortenreinheit" geht es eigentlich - und die verursacht Kosten! Siehe die erwähnten Säcke mit Glas und Plastikflaschen beim Müllschlucker.

 

Oder bin ich diesmal auf dem Holzweg?

 

Albert

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 7 Jahren

Ich hatte heute ein Gespräch mit einem Verkäufer einer privaten Entsorgungsfirma.

 

Ich muß sagen - recht "spannend" - denn ich wollte wissen, was ein Container sotenreines Altpapier kostet oder bringt.

 

Er wollte es nicht direkt sagen, aber es ist so, daß private Entsorgungsbetriebe in Wien nur bei Gewerbebetrieben entsorgen dürfen, nicht aber in Haushalten.

 

Aber scheinbar ists so, daß das private Entsorgen von komplett gemischtem Müll billiger ist, als von Restmüll.

 

Das bedeutet, daß es tatsächlich komplett sinnlos ist, darüber zu diskutieren. Glas in den Restmüll hauen, kostet Geld.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 7 Jahren

» Aber scheinbar ists so, daß das private Entsorgen
» von komplett gemischtem Müll billiger ist, als von
» Restmüll.
»
» Das bedeutet, daß es tatsächlich komplett sinnlos
» ist, darüber zu diskutieren. Glas in den Restmüll
» hauen, kostet Geld.

 

Meinst Du das ironisch? Ansonsten versteh ichs nicht *rot-schau*

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 7 Jahren

Ich finde das System komisch.

 

Bin ich faul und hau' eine Glasflasche in den Restmüll kostets Geld.

Bin ich faul und hau' meinen Restmüll in den Altmetallcontainer, spare ich Geld.

 

Ich meine, ich werde weiterhin nach bestem Wissen und gewissen Mülltrennen - auch wenn ich das System nicht mag.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 7 Jahren

dass sollte *rot-anlauf* oder *blöd-schau* heißen zwinkerndes Smiley ;) Bin einfach zu verwirrt ...

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 7 Jahren

Die Rechnung müßte so gehen:

 

Wir schmeißen ALLES in einen Container, evtl getrennt nach Biomüll und sonstigem Müll.

 

Danach wird dieser Container geshreddert und maschinell getrennt. das geht ruckzuck und viel, viel sortenreiner, als e Mensch es tun kann.

 

Die Rechung sieht dann so aus:

 

Man bezahlt x Euro für die Entsorgung und erhält y Euro für die Wertstoffe.

Idealerweise ist y > x.

 

Das Problem dabei ist nur, daß Restmüll, aus dem maschinell noch alle verwertbaren Reststoffe entzogen werden nurmehr deponiert werden kann und nichtmehr brennt. Und solange in Wien auf Fernwärme gesetzt wird, wird's das so nicht spielen - das können derzeit nur Firmen machen, die nciht zwangsweise von der MA48 entsorgt werden.

 

In anderen Städten / Bundesländern / Staaten ist das übrigens schun lange usus...

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 7 Jahren

» Wir schmeißen ALLES in einen Container, evtl
» getrennt nach Biomüll und sonstigem Müll.
»
» Danach wird dieser Container geshreddert und
» maschinell getrennt. das geht ruckzuck und viel,
» viel sortenreiner, als e Mensch es tun kann.

 

Du hättest also gerne, dass es bei uns im Wohnpark/in Wien auch so läuft?

 

zurück zur Aussage vom anderen Stephan:

» RICHTIGE MÜLLTRENNUNG SPART GELD!

 

Versteh mich nicht falsch: Es mag Möglichkeiten geben, noch mehr Geld zu sparen. Es ist auch gut darüber zu reden!

 

Dennoch kann es die Richtigkeit seiner Aussage nicht Widerlegen: Unter den aktuellen Gegebenheiten verursacht falsche/keine Mülltrennung Mehrkosten für Dich und mich. Oder sehe ich das falsch?

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 7 Jahren

» » Wir schmeißen ALLES in einen Container, evtl
» » getrennt nach Biomüll und sonstigem Müll.
» »
» » Danach wird dieser Container geshreddert und
» » maschinell getrennt. das geht ruckzuck und viel,
» » viel sortenreiner, als e Mensch es tun kann.
» Du hättest also gerne, dass es bei uns im
» Wohnpark/in Wien auch so läuft?

Es wäre bestimmt billiger. Und würde wohl Arbeitsplätze kosten...

 

» Dennoch kann es die Richtigkeit seiner Aussage
» nicht Widerlegen: Unter den aktuellen
» Gegebenheiten verursacht falsche/keine
» Mülltrennung Mehrkosten für Dich und mich. Oder
» sehe ich das falsch?

Nun - sogesehen stimmt es.

 

Wenn man aber berücksichtigt, daß die Kosten, die bei der Altglassammlung entstehen (denn das Altglas ist nicht rein, weil jede Menge Leute zB zerbrochene Gläser reinwerfen, obwohl die in den Restmüll gehören, oder Spiegel, Glühlampen und und und) von der MA48 getragen werden, die indirekt wiederum durch die Müllgebühren querfinanziert werden.

 

Das soll jetzt nicht heißen, daß eine Glasflasche im Restmüll mehr die Kosten fürs Altglas senkt, aber trotzdem ist es so, daß die technische Entwicklung im Gegensatz zur glebten Praxis nicht stehen geblieben ist.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 7 Jahren

» Es wäre bestimmt billiger. Und würde wohl
» Arbeitsplätze kosten...

 

OK, das wollte ich eigentlich nicht wissen. Aber eine schriftliche Bestätigung, dass Du diese andere Entsorgung willst, ist ohnedies nicht notwendig, denke ich.

 

Eine Möglichkeit zu Deinem Entsorgungssystem zu kommen, ist natürlich Aufklärungsarbeit. Dazu ist allerdings mehr notwendig als Behauptungen wiederzugeben.

 

Du hast wahrscheinlich schon reichlich Infos, Zahlen, Anlagen, ... zu dem Thema gesehen. Ich nicht. Ich kann also momentan weder Deine Meinung teilen, noch kann ich Sie ablehnen.

 

Ich werde mich auch zu dem Thema nicht aus eigenem Antrieb informieren. Ich kann das einfach nicht mit allem machen, was so täglich auf mich einwirkt. Es ist ja auch nicht mir, sondern offensichtlich Dir wichtig.

 

Daher kann ich nur sagen: Wenn Du diese andere Entsorgung willst und etwas bewegen willst, dann bitte um genauere Infos.

 

» » Dennoch kann es die Richtigkeit seiner Aussage
» » nicht Widerlegen: Unter den aktuellen
» » Gegebenheiten verursacht falsche/keine
» » Mülltrennung Mehrkosten für Dich und mich. Oder
» » sehe ich das falsch?
» Nun - sogesehen stimmt es.
»

 

Das ist wichtig, denn sonst glaubt vielleicht mancher, er kann morgen Glas und Co in den Restmüll zu werfen.

» Wenn man aber berücksichtigt, daß die Kosten, die
» bei der Altglassammlung entstehen (denn das
» Altglas ist nicht rein, weil jede Menge Leute zB
» zerbrochene Gläser reinwerfen, obwohl die in den

 

Gut, die Aussage "MÜLLTRENNEN SPART GELD" können wir kurzfristig (wahr) und langfristig (strittig) bewerten.

 

Ich habe die Aussage vom anderen Stephan vor allem im kurzfristigem Bezug gesehen. Er hat sie in Zusammenhang mit 4 Säcken Müll erwähnt, die offensichtlich heute mit Glas und Plastik beim Müllschlucker standen. Er darf auch nicht ganz zu unrecht davon ausgehen, dass die Aussage soweit absehbar, wahr bleiben wird. Warum sollte also er oder jemand anders bei der Aussage oder der Handlungsweise etwas berücksichtigen?

 

Du hast auch nicht nachgefragt, sondern die Aussage pauschal als unwahr dargestellt. Anschließend diese Darstellung mit Deiner alternativen Entsorgung untermauert. Sorry, aber des is a bledsinn ...

 

Du hättest nur schreiben müssen: Ja, jetzt spart Mülltrennen Geld, aber das muss nicht immer so bleiben. Wenn wir z.B. .... dann wäre das in Zukunft ohne Mülltrennen sogar noch billiger als heute.

 

gute Nacht

Albert

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 7 Jahren

Ja, was stimmt leicht nicht?

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 7 Jahren

*simply kopfschüttel*

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 7 Jahren

Ich habe jetzt den Postwurf der HV bei uns an die Gangtüre gehängt, falls das von den paar Wohnungen auf meinem Gang jemand nicht mitbekommen hat!

 

Wenn ihr die Sendung auch noch habt, gleich aufkleben gehen!

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 7 Jahren

Dringend zu entsorgenden Restmüll kann man in die bereitgestellten Müllcontainer bei den Blöcken entsorgen (bei den Kunststoff/Biocontainern) bzw im Altstoffzentrum.

Es gab dazu einen Postwurf der HV!

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 7 Jahren

ja ich habe es auch schon gelesen und notiert!

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 7 Jahren

und wohin dann mit dem "normalen" hausmüll???

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 7 Jahren

Naja, wir werden versuchen am Abend zuvor wirklich alles loszuwerden. Dann ist 1 Tag einmal locker erledigt. Wenn dann am 2. Tag eine Leerung notwendig wird, kommt der Sack auf den Balkon.

 

Ich sehe das also momentan kein Problem - aber vielleicht bin ich ja nachher klüger.

 

lg Albert

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 7 Jahren

naja, 2 Tage keinen Müll machen.

lächelndes Smiley :)

 

essen gehen und nicht zusammenräumen...

Antworten

HTML 4.01 | Impressum