www.alterlaa.net: Mehr als nur der Wohnpark
Logo aenet

Plauderei

Das offene Forum ohne Themenvorgabe. Viel Spaß!

Themen:

 

Spendenaktion Fr. Campell

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

Vor einiger Zeit fand doch eine Spendenaktion für Fr. Campell statt, auch Alterlaa Net hat darüber berichtet.

http://v1.alterlaa.net/cgi-bin/news/news.cgi?tpl=newsmonth.tpl&site=AENET&year=2005&month=September

Sollte der link nicht gehen hier die Meldung:

"9.000 Euro für Frau Campbell

Wie im Frühjahr berichtet, wurde für die blinde Frau Campbell aus dem Wohnpark eine Spendenaktion ins Leben gerufen. Ihr Blindenhund ist nämlich sehr alt und die Ausbildung eines neuen kostet sehr viel Geld. Soviel, dass sie es sich nicht annähernd leisten kann.

 

Highlight der Spendenaktion der Wohnparkkirche war sicherlich das Benefizkonzert von "ENA" im April. Das Konzert war gut besucht und half mit, das unglaubliche Ergebnis von 9.032,31 Euro zu erreichen. Am Sonntag wurde Frau Campbell das Geld symbolisch übergeben, in den nächsten Tagen wird sie das dazugehörige Sparbuch erhalten. Vielen Dank allen Spendern!"

 

Habe heute besagte Dame zufällig nähe Radatz gesehen, mit Hund, aber keinen Blindenhund, ja nicht einmal annähernd ein ähnlich ausgebildeter Hund, es war ein ca. 5kg Zwerg Mischling der die bedauernswerte alte Blinde Frau Kreuz und Quer durch die WP Arena zog, und dann in Richtung eines angebundenen Setters vor dem Radatz.

Mit mühe und Not ist es mir und einen anderen Passanten gelungen der alten Blinden Frau zu helfen und sie aus dem Bereich des von Ihrem Hunderl bevorzugtem Setters zu bringen und sie auf ihren richtigen Weg zu führen, mit ungutem Gefühl habe ich dann die Dame dann in der Apotheke allein gelassen, der Hund zog noch immer wie deppat in die falsche Richtung, aber Fr. Campell meinte jetzt gehts schon. Scheinbar dürfte das ganz normal sein, denn einige Passante meinet das sei ganz normal, der Hund macht was er will.

Wenn das ganze nicht so traurig wäre man hätte meinen können eine versteckte Kamera wäre gedreht worden.

Der angebliche 9000.- Euro Hund hat auf nichts reagiert geschweige denn gefolgt, sonder immer nur woanders hin gezogen.

Was ist denn wirklich mit dem Geld geschehen, einen Blindenhund hat man ihr sicher nicht gekauft.

Antworten

6 Folgeantwort(en) :

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

Wieso helfen hier eigentlich die NGO Organisationen nicht?

Brauchen die Ihr ganzes Spendengeld nur noch für die Migranten?

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

Den kleinen, weißen Mischlingshund gab es schon, als Fr Campbell den Blindenhund hatte. Er ist kein ausgebildeter Blindenhund.

 

Einen Blindenhund zu trainieren dauert einige Jahre. Zuerst kommt der Hund zu einer geprüften Pflegefamilie, wo er 1 Jahr lang langsam und liebevoll auf seinen "Beruf" vorbereitet wird. Die eigentliche Ausbildung dauert dann, soviel ich weiß, 2-3 Jahre.

 

Warum sie noch keinen hat, kann daran liegen, daß es einfach keinen gibt derzeit und daß es eine Warteliste gibt.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

» Den kleinen, weißen Mischlingshund gab es schon,
» als Fr Campbell den Blindenhund hatte. Er ist kein
» ausgebildeter Blindenhund.

 

Das ist mir aufgefallen zwinkerndes Smiley ;) zwinkerndes Smiley ;)

Der vorige hat doch auch gemacht was er wollte, da ist einmal die Fr. Campell bei Rot vom Hund über die Anton Baumgartnerstr. gezogen worden, da hats nur so geraucht und gequietscht, mir ist fast das Herz in die Hose gerutscht.

»
» Einen Blindenhund zu trainieren dauert einige
» Jahre. Zuerst kommt der Hund zu einer geprüften
» Pflegefamilie, wo er 1 Jahr lang langsam und
» liebevoll auf seinen "Beruf" vorbereitet wird. Die
» eigentliche Ausbildung dauert dann, soviel ich
» weiß, 2-3 Jahre.

 

Da kannst du recht haben ich weis es nicht.

» Warum sie noch keinen hat, kann daran liegen, daß
» es einfach keinen gibt, derzeit und daß es eine
» Warteliste gibt.

 

Wie dem auch sei, da ich auch selbst gespendet habe würde mich schon interessieren wo das Geld jetzt ist, wenn schon Spenden aufrufe gemacht werden sollte man sich auch um die Durchführung danach kümmern, ich habe leider keine Ahnung wer der Initiator der Spendenaktion war aber so überlege ich mir das nächste mal zu Spenden.

Bleibt nur zu hoffen das die bedauernswerte Frau auch noch die Ausbildung ihres gespendeten Blindenhund erlebt.

LG

Franz

 

 

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

das ist ja schlimm wenn der hund die frau bei rot über die ampel lotst! aber um ehrlich zu sein frage ich mich dann, warum sie ihr wertvolles leben einem unqualifizierten "normal"-hund anvertraut... ich habe die ausstellung "dialog im dunklen" gemacht, und dort erfahren, dass meisten blinden sich mit einem stock navigieren und dies eine sehr verlässliche möglichkeit ist. nun möchte ich die frau campell nicht wegen ihrer hundeliebe kritisieren, aber wenn mich mein hund bei rot über die kreuzung navigiert (und es vermutlich noch andere ähnliche risiko-situationen gibt), dann ist dieser hund keine hilfe, sondern eine gefahr. der gut ausgebildete spenden-blindenhund scheint natürlich die beste lösung zu sein, aber bis dahin wird offensichtlich noch einige zeit vergehen und es wäre vermutlich sinnvoller bis dahin eher auf einen stock als navigationshilfe zu setzen, und nicht auf einen übermütigen "normal-hund" der die situation sogar noch auszunutzen scheint... hat frau campell gelernt mit stock zu navigieren?

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

Es war eine großartige Spendenaktion im gesamten Wohnpark. Im Namen von Fr. Campbell kann ich den Dank dafür nur wiederholen. Seither ist viel Zeit vergangen und wie Herr Franz fragen sich manche, was ist nun aus dem gesammelten Geld geworden.

Fr. Campbell hat nach der Übergabe des gesammelten Betrages die Pfarre Wohnpark Alterlaa gebeten, das Geld treuhändisch zu verwalten.

Das Finden eines Blindenhundes ist, wie schon beschrieben wurde, keine Sache von heute auf morgen. Neben aufwendigen Untersuchungen und Ausbildungsschritten muss auch auf das Vertrauensverhältnis zwischen Hundebesitzer und Blindenhund geachtet werden.

Frau Campbell hatte kein großes Glück. Die ersten beiden Hunde, die in die nähere Auswahl kamen, bestanden die Gesundheitsprüfung nicht. Ein weiterer bestand die eigentliche Blindenhundeprüfung nicht.

So ist das gesammelte Geld nach wie vor von der Wohnparkkirche treuhändisch verwahrt.

Informationen darüber, wenn Fr. Campbell einen neuen Blindenhund hat und wann das Geld zum Einsatz kommt, werden unmittelbar weitergegeben.

 

Mit freundlichen Grüßen

Pass Thomas Ertl

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 9 Jahren

» Wohnparkkirche treuhändisch verwahrt.
» Informationen darüber, wenn Fr. Campbell einen
» neuen Blindenhund hat und wann das Geld zum
» Einsatz kommt, werden unmittelbar weitergegeben.
»
» Mit freundlichen Grüßen
» Pass Thomas Ertl

Na besten dank für die Mitteilung, die Aktion war zwar schon 2004, aber wenn man bedenkt das die Kath. Kirche erst vor ein paar Jahrzehnten zugab das Galileo Galilei recht hatte und das die Erde rund ist doch recht flott. zwinkerndes Smiley ;)

 

Antworten

HTML 4.01 | Impressum