www.alterlaa.net: Mehr als nur der Wohnpark
Logo aenet

Plauderei

Das offene Forum ohne Themenvorgabe. Viel Spaß!

Themen:

 

Mittel gegen Werbeanrufe

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

Hallo,

 

vielleicht interessiert es Euch ja, was ihr gegen Werbeanrufe unternehmen könnt.

 

Nachdem ich letzte Woche nicht nur zeitgleich und fast im selben Raum einen Anruf von "Österreich" entgegenahm wie meine Frau, sondern ein paar Tage nachher wieder einmal der glückliche Gewinner samt Joker für 800 Tipps beim Euromillionen-Lotto war, habe ich etwas unternommen.

 

Ich habe mich dumm gestellt, die Daten des Anrufers herausgekitzelt (rufen ja nur mit unterdrückten Nummern an) und dann klargestellt, dass die Anrufe gesetzlich untersagt sind und ich gegen das Unternehmen vorgehen werde und natürlich alle weiteren Anrufe untersage.

 

Danach ein Mail mit all meinen Daten, meinen Gesprächsnotizen und Unternehmensdaten (die ich zeitgleich gleich beim Kreditschutzverbandwww.ksv.at gegengecheckt habe) an fb.wien@bmvit.gv.at und fertig ist die Anzeige.

 

Vielleicht wird so etwas mehr gestraft, damit sich der Schwachsinn aufhört.

 

Also, was meint ihr?

 

liebe Grüße

Albert

Antworten

7 Folgeantwort(en) :

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

Hi!

 

Ich mache das so seit Jahren - und es wirkt:

 

Ich frage nach Ihrem Namen und Ihrer Privatnummer.

"Wieso?!" ist die naturgemäße Reaktion.

Meine Antwort, lieb und charmant: "Damit auch ich Sie zu einem anderen Zeitpunkt belästigen kann, wie Sie es gerade tun."

*schock* "Aber die dürfen wir nicht hergeben!"

"AHA, und mich dürfen Sie anrufen?"

 

hähä, bös aber hilfreich lächelndes Smiley :)

 

lg eva

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

Hi Eva,

 

» hähä, bös aber hilfreich lächelndes Smiley :)

 

Ja, hab ich auch eine Weile so ähnlich gemacht. Aber irgendwie wurden es dewegen nicht weniger. Gings bei Dir besser?

 

Deswegen stell ich mich jetzt überall interessiert, um das notwendige zu erfahren und nachher mach ich eine Anzeige. Den ersten Rückruf von der Fernmeldebehörde hab ich ürbigens auch schon gehabt - scheint also besser als das berüchtigte Salzamt zu sein zwinkerndes Smiley ;)

 

Aber ich tüfftle noch an einer Fusion beider Methoden zur sarkastischen Anzeigebeweisaufnahme.

 

bis dann

Albert

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

Apropos "Österreich":

 

http://www.youtube.com/watch?v=UHoAeXumLwg

 

Zur Erklärung, falls es jemand nicht verfolgt hat: Geiselnahme bei Bawag

Mariahilferstrasse am 27.02.. Täter = ein (in der Früh restfett ausn Puff

gekommener) Arbeitsloser mit Plastikpistole, der keine Forderungen stellt

und nach 5 Stunden nachdem er 3 Packerln Marlboro, Eistee und zwei

Wurstsemmerln von bis zu 50 Cobra Einheiten (!) bekommen hat gewaltlos

aufgibt weil er pissen muss. Reporter Hr. Hagyo von Österreich (die Zeitung *g*) kommt auf die Idee einfach in der Bank anzurufen, Polizei hat das dilletantischerweise zu dem Zeitpunkt noch nicht verhindert.

 

Komprimiert, auf den Punkt gebracht, vertrottelt, perfekt, ein wagemutiges Duell zwischen Ned-Wirklich-Journalist und Ned-Wirklich-Geiselnehmer.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

» ein wagemutiges Duell zwischen
» Ned-Wirklich-Journalist und
» Ned-Wirklich-Geiselnehmer.

 

genial. danke für den Link. und danke für diese treffende Zusammenfassung.

 

Albert

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

Wenn man ein wenig Zeit hat und den Anrufer etwas ärgern will, dann kann man folgenden 'Gegenfragebogen' empfehlen:

http://www.xs4all.nl/~egbg/duits.pdf

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

» 'Gegenfragebogen' empfehlen:
» http://www.xs4all.nl/~egbg/duits.pdf

 

Merci, der ist ned schlecht. Wenn ich mal Zeit und Lust hab, mach ich darauf aufbauend wirklich mal einen sarkastischen Anzeigefragebogen.

Fix und fertig ausgefüllt muss er sich natürlich gleich an die Fernmeldebehörde faxen lassen - wär doch praktisch nicht?

 

tschau

Albert

 

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

Gute Reaktion, Respekt ! Ich hatte so einen Anruf bezgl. "Österreich" auch, habe dem Anrufer aber nur gesagt, dass ich auf sein Abo plus Kochbücher um 10 euro keinerlei Wert lege ... damit war's abgehakt.

 

Vor einigen Monaten hatte ich mal einen anderen Anruf, der mich ziemlich verblüfft hat: ich hebe ab .... und rede mit einem Tonband !! Nachdem mir das Band dann von irgend einem Gewinn erzählt hat, hab' ich aufgelegt.

 

Ist das sowas wie telefonischer SPAM ?

 

P.S.: wie ich wikipedia soeben entnommen habe, stammt "SPAM" von Monty Python ... jetzt finde ich's gleich gar nicht mehr so schlimm zwinkerndes Smiley ;)

Antworten

HTML 4.01 | Impressum