www.alterlaa.net: Mehr als nur der Wohnpark
Logo aenet

Alt-Erlaa

Themen zur gesamten Gegend (nicht Wohnpark), die in keinen einzelnen Wohnbereich fallen.

Themen:

 

Umfrage: Zustellbenachrichtigung Post und Paketzusteller - zentraler Punkt im Eingangsbereich

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

Hallo,

 

heute habe ich mit einem Postmitarbeiter gesprochen der hier in Alterlaa sehr gute Dienste leistet.

Auch ihn stört es, dass die Mitarbeiter von Post und Paketdiensten Ihre Zustell-Benachrichtigungen an den unmöglichsten Orten hinkleben.

DHL zum Beispiel klebt die Zustellbenachrichtigung gerne mal Westseitig an die äussere Eingangstür (C-Block) obwohl die meisten von uns wohl eher Oststeite rein/rausgehen.

Andere fahren mit dem Aufzug rauf und kleben es an die Türen bei den Aufzügen.

Nicht wirklich effektiv oder?

Deshalb ist mir heute folgende Idee gekommen - man könnte doch pro Stiege einen zentralen Punkt einrichten wo die Zusteller Ihre Benachrichtigungen hinterlassen. Ideal wäre natürlich der Briefkastenraum allerdings weiss ich nicht was die Paketfirmen da dürfen und was nicht.

Deshalb könnte man ja zum Beispiel im Aufzugsbereich so eine kleines Paketzusteller-Board einrichten (gibt ja auch welche für Inserate auf jeder Stiege)wo Nachrichten hinterlassen werden können.

Was meinen Sie dazu?

Antworten

12 Folgeantwort(en) :

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

» Deshalb könnte man ja zum Beispiel im
» Aufzugsbereich so eine kleines
» Paketzusteller-Board einrichten (gibt ja auch
» welche für Inserate auf jeder Stiege)wo
» Nachrichten hinterlassen werden können.

 

Also bei uns im B-Block gibt es auf 01 im Aufzugsbereich keine derartigen Anschlagbretter mehr, die gibt es nur auf U1, U2 und auf 01 im Postkastenraum. Aber wozu überhaupt ein Board?

Unter der Annahme, dass diese Zustelldienste ohnehin zu den neuen Brieffächern Zugang haben (werden?), sollte die Benachrichtigung dann ins Brieffach eingeworfen werden.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

Ja ich finde auch, dass die Briefkästen auch eine gute Lösung wären um die Benachrichtigungen zu hinterlegen.

Die Postzusteller selber mache das ja bereits jetzt so.

Allerdings ist für mich nicht klar, ob es noch in diesem Jahrhundert sein wird, dass Paketzusteller von anderen Paketdiensten die Briefkästen der Post zu diesem Zweck nutzen dürfen.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

Der Punkt ist ja nicht, ob die Paketzusteller der anderen Dienste die Briefkästen der Post nützen dürfen! Wer sollte überprüfen, wenn ein Paketzusteller einen Benachrichtigungszettel in den Briefkasten wirft? Es hat ja nicht einmal der Zusteller der Post die Möglichkeit, die Briefkästen, so wie früher, zu öffnen (laut Auskunft unseres Briefträgers). Das Problem aber ist:

1.) Turmschlüssel für alle Paketzusteller?

2.) auch im Falle des Zutritts ist es schwierig, wenn die Paketadresse nicht echt korrekt ist (Stiege und Türnummer) und auf dem Postkasten keine Name steht, gibt es keine Chance, dass der Empfänger die Nachricht erhält!

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

Also es ist für den Paketzusteller ja nun wirklich kein Problem zumindest bis zur Sprechanlage in den Stockwerken bei den Aufzügen zu kommen und dort anzuläuten.

Leicht kommt man über die Garage dorthin.

Oder ich warte einfach bis jemand rein/rausgeht.

Da muss man normalerweise auch nicht lange warten. (zumindestens nicht C-Stiege Ost-Seite)

Turmschlüssel würde ich nur hergeben wenn jeder Zusteller durch seinen Dienstgeber genau geprüft wird und vertrauenswürdig erscheint. (Leumundszeugnis)

Die neuen Briefkästen der Post sind eine einzige Katastrophe.

Sowohl für den Briefträger als auch für die Wohnparteien waren die alten besser. Aus den neuen Briefkästen kann man relativ einfach Dinge rausnehmen auch wenn man keinen Schlüssel hat.

Und der Briefträger kriegt die Post viel schwieriger hinein.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

Hallo mitnand!

 

Soweit ich weiß ...

1.) hat momentan ausschließlich die Post Zutritt zu unseren Posträumen. Denn nicht einmal Red Mail trägt zum Beispiel im Wohnpark Massensendungen aus - das weiß ich immerhin weil Red Mail die letzten beiden Zustellungen des aeprint gemacht hat. Alle anderen Zusteller (DPD, DHL, ...) sind Paketzusteller, wenn ich nicht irre.

2.) wird sich das Problem mit dem neuen Schließsystem lösen lassen. Alle Zusteller bekommen Chips, die lediglich den Zutritt zu Lifthalle und zum Postraum ermöglichen. Nichts anderes als das wird sich damit schließen lassen.

 

So oder ähnlich jedenfalls ...

 

lg Albert

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

Hallo Albert,

 

ja das wäre natürlich ein guter Ansatz.

Ich nehme an du meinst dieses vor kurzem eingebaute System. (diese weissen Kasterln mit dem gelb leuchtenden Kreis)

Die Frage ist - wann wird das realisiert werden, dass die Paketzusteller so eine Karte kriegen?

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

Hi,

 

genau die Kasterln sind das. Wann das wirklich in Betrieb geht?

 

Naja, eigentlich schon vor einer Weile. Aber ich denke es ist ganz gut, dass die Hausverwaltung da langsam und gründlich rangeht - ist ja doch recht sensibel.

 

Hab jedenfalls gehört, dass es noch dieses Jahr auf einigen Stiegen losgehen soll. Ich glaube ca. 50 % sind in etwa hardwaremäßig mal soweit.

 

Ich denke bei der Mieterversammlung wird es die neuesten Infos geben.

 

bis dann

Albert

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

» Unter der Annahme, dass diese Zustelldienste
» ohnehin zu den neuen Brieffächern Zugang haben
» (werden?), sollte die Benachrichtigung dann ins
» Brieffach eingeworfen werden.

 

Wurden die Postkästen nicht GENAU DAFÜR ausgetauscht ?

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

Naja, ganz klar ist mir die Angelegenheit auch nicht! Ich weiß nur, dass diese Paketzusteller vom Liftvorraum aus läuten und dann, wenn sich niemand meldet, einen Zettel auf die Glastüre kleben. Also haben sie scheinbar keinen Turmschlüssel und daher auch wahrscheinlich keinen Zutritt zu den Posträumen. Das müsste man klären, aber da es bereits einige Paketdienste gibt und laufend neue dazukommen, wäre dann auch der Zweck der eingeschränkten Zugangsmöglichkeit wieder aufgehoben. Nur welche Lösungsmöglichkeit gibt es dann? Wirklich eine eigene Ecke in der Eingangshalle? Dort würde man dann zumindest vorbeischauen können, wenn man im Postraum seine Post abholt. Was gibt es noch für Ideen? Wer hat schon Erfahrung mit der Post.24 Box vor dem Postamt und wo und wem muss man das melden, wenn man es will? Ich hab noch auf keiner Bestellkarte diesbezüglich etwas gesehen!

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

Die Post24 Boxen sind aktuell nur ein Pilotprojekt der Post.

Hier haben die Zusteller der anderen Paketfirmen wieder keinen Zutritt.

Leider fährt auch nicht jeder Paketzusteller mit dem Lift hoch und läutet.

Speziell der DPD Zusteller ist mir hier schon ein paarmal recht unangenehm aufgefallen.

Erst nachdem wir ein paarmal mit seinem Boss telefoniert haben hat sich die Qualität (nicht die Freundlichkeit) wieder verbessert.

Bis es möglich ist, dass auch Paketzusteller anderer Firmen die Postbriefkästen benutzen dürfen wäre so eine Nachrichtenwand eine gute und auch kostengünstige Lösung und die Zettel werden dann hoffentlich nicht mehr irgendwo von den Zustellern angeklebt.

Natürlich müsste man das mit den Paketfirmen auch besprechen.

Eine andere Möglichkeit wäre, dass man dem Paket-Empfänger einfach eine SMS Benachrichtigung aufs Handy schickt (natürlich nur wenn dieser die Handynummer dafür hergeben möchte)

Gerade in Österreich hat ohnehin schon fast jeder Einwohner 2 Handys und dafür wäre es ein absolut nützliches Werkzeug.

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

Die DHL-Pickerl beim Ausgang C-West sind mir auch aufgefallen ... eigentlich ein schlechter Scherz, dort gehören sie bestimmt nicht hin und werden wohl nur eher zufällig "gefunden".

 

Postkastenraum: wenn der Zusteller schon dort ist, warum kommt der Zettel dann nicht in den Briefkasten ?

Antworten

[Mail nur bei Anmeldung], vor 10 Jahren

Ja, eine berechtigte Frage warum die Paketzusteller, die Benachrichtigungen nicht gleich in den Briefkasten tun.

Wie gesagt weiss ich nicht ob Paketdienste die Briefkästen aktuell schon mit der Post mitbenutzen dürfen.

Da müsste man wohl mal mit den Verantwortlichen in den Zustellfirmen ein Wörtchen sprechen.

Das sollte allerdings jemand tun der hier in Alterlaa auch ein gewichtiges Wörtchen mitzureden hat.

Ich gehöre nicht zu diesem Personenkreis.

Vielleicht liest ja meine Anregung jemand der hier die Möglichkeit dazu hat.

Antworten

HTML 4.01 | Impressum